GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Angepinnt Babygarnelen kommen nicht hoch

    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Also ich muss nicht zwingend animpfen um das Becken stabil zu bekommen, da beim Bodengrundwechsel und BoFi Einbau der HMF drin bleiben wird... danach soll dann HMF + BoFi in dem Becken laufen... und der HMF läuft seit einem Jahr...

      Sollte ich dennoch nach dem Umbau einen Teil vom abgesaugten Bodenmulm des alten Bodengrunds ins Becken geben, HMF aus in der Zeit und BoFi an...?

      Zum Topic:
      Mir schwebt halt die Frage im Kopf rum, wo die Tierchen herkommen sollen, wenn ich keine neuen Pflanzen etc ins Becken gebe und nur mit "Tierfreiem" Osmosewasser arbeite... oder ist das gar nicht "Tierchenfrei"?
      Eben auch wenn für die fehlenden Tiere genug Futter in Form von Bakterien etc vorhanden wären...
      Gruß Consti
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      wenn du den hmf aus deinem alten Becken übernimmst und ihn schnell in das neue Becken integriert, dann hast du durch den hmf erst einmal genügend kleinstorganismen im neuen Becken. wenn du noch das eine oder andere Moospolster übernehmen kannst, dann brauchst du kein mulm ins Becken geben. das passt dann schon! einfach laufen lassen!
      Grüße
      Beni
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hallo,

      aufgrund ihrer positiven Eigenschaften, wollte ich zusätzlich Blasenschnecken in meinen Garnelenbecken halten. Nun frage ich mich aber, ob es für die Aufzucht von Garnelen so ideal ist, wenn noch mehr Tiere den Microfilm abweiden und Kleinstorganismen fressen. Diese würde dann ja evtl. den Babygarnelen fehlen ?

      Was meint ihr dazu ?


      lg
      Ben
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hallo Ben,

      also meiner Meinung nach sind Blasenschnecken nicht so schlecht wie Ihr Ruf, denn auch sie tragen dazu bei, dass das Becken stabil bleit. Denn sie fressen ja nunmal auch die Reste, die von der Fütterung übrig bleiben und wenn sich die Babygarnelen nur von dem Microfilm ernähren würden, dann hätte so mancher nie seinen Garnelennachwuchs durchbekommen.

      Die Babygarnelen fressen angeblich auch die Ausscheidungen der Blasenschnecken.

      Ich denke aber auch, wenn zuviele Blasenschnecken im Becken sind, sieht es unschön aus und ist natürlich ein Indikator, dass du zuviel fütterst.

      Gruß
      Gruß
      Jan

      Ein Hobby ist erst dann ein Hobby, wenn man es maßlos übertreibt.
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hi Zusammen,

      In den letzten 3 Wochen haben 4 Weibchen in meinem 30er Aqua Art entlassen, doch ich kann kein einziges Jungtier sehen. ;(
      Es sind auch einige Muschelkrebse im Becken. Könnte es sein, dass diese Nahrungskonkurrenten für die kleinen Garnelen sind?? Soll ich die Muschelkrebse absaugen?

      MFG Marius
      MFG Marius
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hi Marius,
      das Absaugen der Muschelkrebse wirst Du nicht abschliessend hin bekommen!(Vergiss es!) Du kannst lediglich die Populationszahl verringern.
      Habe in meinen Becken ebenfalls die Krebschen, jedoch bislang ohne erkennbare Auswirkungen. Na klar sind sie potentielle Nahrungskonkurrenten! Einfach versuchen!

      LG Klaus
      Wer aufhört besser zu werden, wird irgendwann aufhören gut zu sein. (P. Rosenthal 1916)
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hallo,

      ich habe weiterhin ein Problem mit dem Nachwuchs bei Red Bee Garnelen.
      Es ist so, dass der Nachwuchs etwas über eine Woche überlebt und die Tiere dann nach und nach verschwinden.
      Dies war jetzt der dritte Wurf, dem es so ergangen ist und ich möchte dies auf alle Fälle ändern.
      Ich habe noch ein weiteres Aquarium mit roten Tigern, die den gleichen Bodengrund, Wurzel, Pflanzen ect. haben und dort läuft alles ohne Probleme.
      Was mir auf Anhieb auffällt, ist das die Tigergarnelen allgemein agiler sind als die Bee´s und das in dem Aquarium mehr Muschelkrebse vorhanden sind als im Bee Aquarium. Die Tiger interessieren sich auch mehr für eingebrachtes Futter als die Bee´s. Sie gehen zwar an das Futter, aber nach 2 bis 3 Stunden wird es bereits von den Bee´s verschmäht. Die Tiger würden sicherlich Tage auf dem Futter sitzen, wenn es nicht irgendwann weg wäre..
      Ich Füttere seit knapp einem Monat täglich eine kleine Priese Chi Ebi und weiterhin gibt es einmal die Woche einen Chip Shrimp King Complete, Mineral oder Protein bzw. einen Brennnesselstick.
      Neben dem Chi Ebi gebe ich seit drei Wochen flüssiges Filtermedium als Wasseraufbereiten in der auf der Packung angegebenen Dosis dazu, aber es ergab keine Besserung.
      Heute ist dann leider auch das letzte Tier des letzten Nachwuchses verschwunden.

      Hier noch ein paar Daten zu dem betroffen Aquarium:
      20l Cube befüllt im Februar 2012
      PH 6,5-7,0 / KH ~1 /GH ~7 / NO2,NO3,Kupfer ~n.n.
      HMF + TLH + Sinterglas
      Moorkienwurzel
      Javamoos + einmal rosablättriges Papageienblatt
      nicht aktiver Bodengrund
      wenige Blasenschnecken
      wenige Erlenzäpfchen, Seemandelbaumblätter
      1-2l Wasserwechsel wöchentlich, wobei ich bei frischem Nachwuchs einmal aussetze.


      Hat jemand eine Idee, was ich noch tun kann ?


      Grüße
      Ben
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hi an alle,

      ich hab zu den Mikrooragnismen auch mal ne frage.
      Kurz zur beschaffenheit meines Beckens:
      Mein Becken ist jetzt genau 2 wochen alt und bei mir ist nichts zu sehen. Ich benutze den Red Bee sand mit einem Bodenfilter und es kommt regelmässig alle 3-4 Tage Mironekuton ins Becken.
      Mein Wasser mach ich mit einer Osmose Anlage und härte dieses mit Bee Shrimp Mineral GH+ auf, sodass ich auf diesem weg auf jeden fall mal keine Mikroorganismen ins Wasser bekommen!

      Frage 1: Wie lange dauert es in der Regel bei einem neu eingerichtetem Becken bis solche Mikroorganismen sichtbar sein sollten?
      Frage 2: Wie kann ich das fördern oder kurz wie bekomm ich die in mein Becken?

      Freue mich auf eure antworten auch von den Gebr. Logemann die ich sonst Telefonisch immer nerve :D
      Bilder
      • 1200.jpg

        136,64 kB, 916×900, 1.152 mal angesehen
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Huhu,

      Mikroorganismen schleppst du dir entweder mit den Pflanzen ein, oder sie kommen buchstäblich aus der Luft. Viele bilden bei Trockenheit Dauerformen, die dann vom Winde verweht praktisch überall hinkommen.

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hallo in die Runde!

      Zu meinem Prob -->
      Ich habe ein Becken mit 25 Taiwanern F1 und 2 Taiwanern.
      Die Bees aus den Würfen kommen so gut wie alle durch, die kleinen Taiwaner sehe ich einige Tage, dann sind sie weg.
      Woran kann das liegen?

      Danke und Gruß

      Chris
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hallo in die Runde.

      Nachdem ich nun einiges probiert habe und alles keine Besserung brachte habe ich mal die Ratschläge von Thomas beherzigt und mir ein LW Messgerät zugelegt, sowie die WW nur noch mit Osmosewasser gemacht, aufgehärtet mit Bienensalz auf LW 200. Davor nun fast 3 Wochen keinen WW.
      Beim 54l Becken habe ich nun allerdings nur 2l und via Tröpfenmethode über Nacht einlaufen lassen. Und siehe da, die Taiwaner die frisch waren haben die letzten Tage überstanden und sind schon ein wenig gewachsen!
      Ich konnte 2 Redbolt, 2 Bluebold, eine Winered und eine Panda sehen! :happy:
      Die Osmoseanlage ist bestellt, so das ich nicht mehr das Wasser vom Händler holen muss! :thumbup:
      Danke noch mal an den Garnelen Tom für die Hilfe!!!!!

      LG Chris
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hey Forum,

      in meinem Nano halte ich Red Fire. Hatte lange Zeit nur Weibchen im Becken und habe mit Männchen von der netten Ulli aufgefüllt. Sind Pi mal Daumen 15 Tiere im Becken.
      Bereits kurz nach dem ich die Männchen ins Becken gesetzt habe, packten die ersten Weibchen ihre Eier vom Nacken in den Unterleib.
      Das war Mitte November. Ende Dezember sieht es ähnlich aus. Die gleichen Weibchen (habe nur drei richtig rote dazwischen - alle mit Eiern im Unterleib) immer noch mit Eiern im Unterleib, lediglich sind es ein paar Eier weniger geworden. Jungtiere sind absolute Fehlanzeige. Nichts zu entdecken. :(

      Hier ein Link zum Becken:

      wirbellotse.de/thema4277.html

      Beleuchtung ist mittlerweile anders, sonst hat sich an dem Becken nichts geändert.

      Vielleicht habt ihr ja eine Idee.

      Danke und Gruß
      Jan
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Huhu du,

      Garnelen sind zu Beginn noch echt klein, gib ihnen mal noch ein paar Tage ... die verstecken sich zudem supergut, und sie sind noch komplett farblos bzw. leicht gelbrötlich überhaucht. Schwer zu entdecken.

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hi zusammen,

      nachdem ich diesen Thread auch mit großem Interesse verfolgt habe, wollte ich auch mal kurz meine (leidlichen)Erfahrungen mit den Red Bees kundtun ;).
      Wie bei vielen anderen auch leben die kleinen Bees bei mir immer einige Tage und verschwinden dann aber abrupt. Davor entwickeln sie sich sehr gut - sie werden nach einigen Tagen auch schnell mobil und durchstöbern recht agil das Becken. Dann, nach ca. dem 9. oder 10.Tag, setzt das Sterben ein. Die Bees werden dann recht apathisch, schleppen sich dann mehr schlecht als recht durchs Becken und kippen dann kurz drauf einfach um...das Ganze läuft dann immer recht schnell ab:Innerhalb von 1 Tag sind dann zum Teil 15 Junge über die Wupper gegangen. Das Ganze habe ich jetzt schon das 3. Mal beobachtet und jedes Mal kam es wieder um ca. den 10.Tag herum zu diesem eigenartigen Sterben. Geändert wurde an dem Becken nichts - kein WW o.ä....nichts. Hat jemand nen Tipp oder o.ä. woran es liegen könnte oder ähnliche Beobachtungen/Erfahrungen gemacht? Könnte es sein, dass das "erste Herumwandern" zu viel Energie raubt und parallel zu wenig Biofilm vorhanden ist? Oder ist die KH v. 3 noch zu hoch? Kann mir das einfach nicht erklären...

      Noch einige Worte zum Becken:Das Becken ist ein 25l Becken (Brutto), Bodengrund ist Aquatic Nature Pro Soil (allerdings ist die Wirkung raus) und gefiltert wird über HMF.
      DAs Wasser ist destilliertes Wasser mit LW 315 (aufgesalzen mit Bee shrimp GH+ auf 200 LW); Gh ist 6 und KH ist 3 (ich glaube, der Pro Soil gibt irgendwie etw. KH wieder ab...kann mir sonst die KH 3 nicht erklären), Temperatur ist 22°c und gefüttert wird täglich eine kleine Prise Genchem Polytase Staubfutter und sonst 1-2 Mal die Woche ein Stück von einem Futterstick. Wasserwechsel erfolgt sehr behutsam durch Eintröpfeln, ca. 4-5 Liter.Meist im Abstand von 1-1,5 Wochen. In den ersten TAgen nach dem Schlüpfen der jungen Bees wechsele ich meiste weniger oder gar nicht.

      Falls jemand also Ähnliches beobachtet hat, fänd ichs cool, wenn er dies mal zum Besten gibt.

      Christian
      Gruß

      Christian
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hi,
      also bei mir ist genau das selbe Problem.
      Die Damen entlassen, und nach 10 Tagen sind alle Jungtiere tot.

      Bei mir ist das Problem wohl der hohe Nitratwert gewesen.
      Leider kann ich das noch nicht genau bestätigen, weil die CR's am 24.12. entlassen haben im neuen Wasser, wo kaum Nitrat da ist.

      Bis heute (7. Tag nach Schlupf) habe ich immer ein Baby entdecken können.
      Ich werde berichten, falls sie jetzt mehr als 10 Tage überleben sollten! ;)

      Hast du denn mal deinen Nitratwert ermittelt?
      Gruß Konrad
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hi,

      Nitrat ist nicht nachweisbar. Insofern sollte es am Nitrat nicht liegen. Bin am überlegen, ob ich mit dem Leitwert noch weiter runtergehen soll..ist aktuell so bei 315, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das dann den Ausschlag bringt.
      Gruß

      Christian
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      "ChrisEd" schrieb:


      DAs Wasser ist destilliertes Wasser mit LW 315 (aufgesalzen mit Bee shrimp GH+ auf 200 LW); Gh ist 6 und KH ist 3 (ich glaube, der Pro Soil gibt irgendwie etw. KH wieder ab...kann mir sonst die KH 3 nicht erklären), Temperatur ist 22°c und gefüttert wird
      Christian



      Hiho Christian,

      eine Idee:
      Ist der Boden evtl. schuld? Suche genau wo die KH herkommt. Womöglich kommt noch was ganz anderes da her.

      Wie sind den deine WW Gewohnheiten? Frischwasser auf 200 und Becken auf 315. Frag dich mal was die 115 sind, ich weis es nicht, aber erfahrungsgemäss nicht unbedingt gutes (vor allem bei steigender KH). Ich hab noch mehr Ideen aber du müsstest zuerst mehr schreiben bezüglich Wasserwechsel Intervall und wie viel bei wieviel Liter Becken. Machst du auch mal 90% WW?

      PS: Und wie lange läuft das Becken schon?
      LG Tom
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Hallo, habe Christal Red(die mit den schmalen weißen Streifen) in einem 54 Literbecken mit Galaxys, Welsen, Schnecken und Marmorgarnelen.
      Den Alttieren geht es gut, obwohl das Becken schon einige Jahre steht. Die CR tragen auch regelmäßig, aber Junge kamen noch nie hoch. Die Marmorgarnelen dagegen vermehren sich einigermaßen, so das ich immermal Überschüsse abgeben kann.
      Der Rest wird wohl gefressen...
      Sei es, das die CR einfach ehr als Beute erkannt werden oder es ist wirklich so das das alt eingerichtete Becken schuld ist...
      Auf jedenfall habe ich gestern eine bereits länger tragende Dame in eine Rocherbox(im Becken schwimmende) mit SWT und Mooskugel gesetzt, damit sie dort ihre Jungen entlassen kann. Das Wasser wird mehrmals täglich mit dem Wasser im Becken ausgetauscht.
      So brüte ich auch oft Eier von Fischen aus und ziehe aktuell Diminutuse und CPObabys soweit groß, das sie nichtmehr gefressen werden. Dann dürfen sie zurück zu den Alten.
      Die CR möchte ich dann in eine Box zu den Fischlarven setzten. Dort habe ich immer kleinste Yellowfire, die mit in den Eiersammelschalen waren, mit drin, die dort zuverlässig groß und kräftig werden :thumbup: .
      Alle 2 Tage 80% Wasserwechsel mit abgestandenem Wasser ist für sie wohl kein Problem. Wenn sie so 1cm sind kommen sie zurück zu ihren Eltern. Am Anfang sind die Boxen steril, und werden dann aber mit Pantoffeltierchen, Staubfutter und später Moina bzw. Wasserflöhen recht bald lebendig...dann gibts das ganze Programm Aufzuchtfutter, Würmchen, usw.
      Es ist ein Versuch. Zu verlieren hab ich nix, weil die Jungen im Elternbecken eh nix werden X/
      Vielleicht hilft es ja es einmal in einer Faunabox zu probieren. Einfach ist es nicht und erfordert auch viel Aufmerksamkeit.
      Aber wer unbedingt mal Junge großziehen will, um die Art zu erhalten, ist ja vielleicht hochmotiviert?
      Schläge in die Magengrube müssen aber eingeplant werden X/ .
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Babygarnelen kommen nicht hoch

      Sooo, die ersten Babys sind entlassen..jetzt wird es spannend :happy:
      Ob ich mal einen Teelöffel Akadama mit in die Rocherbox reinschmeiße?
      Oder lieber die kleinen mit zu den Jungfischen, wie mit den Yellowfire?
      Ach, ich warte erstmal, bis alle entlassen sind...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!