GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Golden Ti/Bee

    • Re: Golden Ti/Bee

      Hallo,
      hier mal ein aktuelles Bild zweier Geschwister. Sie werden immer hübscher. <3



      @BeeDream,
      wir haben die Nachzuchten auf der diesjährigen Aqua Fisch Messe angeboten und sie fanden begeisterte Abnehmer, sodass leider keine für den Shop übrig sind.... aber sie vermehren sich ja weiter gut, so wird es sicher später auch mal welche im Shop geben, vielleicht im Herbst nach unserem Umzug. :)
      Bilder
      • Sunny-Bee-5.jpg

        553,61 kB, 800×564, 443 mal angesehen
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Re: Golden Ti/Bee

      Ich habe heute mal zwei von den kleinen vor die Kamera bekommen.
      Leider hab ich nur ne iPhone Kamera, da bleibt nicht viel von der Zeichnung zu erkennen.


      Wie könnte ich mit denen denn später weiter arbeiten?
      Besser für sich setzen und dann untereinander verpaaren oder mit den "reinen" Sunny Bees separieren und kreuzen/rückkreuzen?

      Gruß
      Micha
      Bilder
      • IMG_5922.JPG

        425,29 kB, 1.200×900, 365 mal angesehen
      • IMG_5923.JPG

        430,99 kB, 1.200×900, 362 mal angesehen
      ReSpECt Is EvErYtHiNg!!
    • Re: Golden Ti/Bee

      Hallo zusammen,

      meine Kreuzungsversuche mit den Bolts haben nun zu folgenden Tieren geführt:









      Ich fange nun meine eigenen Kreuzungsversuche an, dafür habe ich mir ein paar Tangarine Tigers und ein paar weiße Bienen besorgt.


      Gruß
      Micha
      Bilder
      • IMG_6419.JPG

        338,18 kB, 1.200×899, 258 mal angesehen
      • IMG_6418.JPG

        513,9 kB, 1.200×899, 261 mal angesehen
      • IMG_6417.JPG

        410,25 kB, 1.200×899, 258 mal angesehen
      • IMG_6416.JPG

        495,41 kB, 1.200×899, 258 mal angesehen
      • IMG_6415.JPG

        497,87 kB, 1.200×900, 257 mal angesehen
      • IMG_6414.JPG

        490,16 kB, 1.200×900, 253 mal angesehen
      ReSpECt Is EvErYtHiNg!!
    • Zu den Posts 46 bis 53.

      "Geschlüpft" oder "gefallen":

      Die Jungtiere vom Vögeln, Krokodilen bis zum Schnabeltier (eierlegendes Säugetier) "schlüpfen" aus ihren Eiern.
      Nach meiner Beobachtung bei meinen ersten blauen Neos tun die kleinen vielleicht gar "nicht schlüpfen".
      "Schlüpfen" ist ein aktiver Vorgang, welcher vom Jungtier aus aktiv vorgenommen wird.
      Hat es dann ein Loch in die Eischale gearbeitet "schlüpft" es durch dieses Loch aus dem Ei heraus.
      Mit den Plasmaresten ist das kleine Umfeld ja auch noch ganz schön schlüpfrig ((: .
      Die kleinen Garnelen werden aus den Eiern "geschleudert". Dann fallen sie unsanft auf den Boden.
      Das ist aber ein anderes "Fallen" - aua.
      Bei goßen Huftieren werden Kälber geboren. Diese "fallen" bis zu 2 Metern (Giraffe) auf den Boden - AUA.


      (habe aber Ullis Links noch nicht gelesen).
      Es gibt ja (ich beschränke mich bei der Erklärung zum Denken mal auf Farben) irgend wo immer einen Anfang bei der Zucht.
      Und bei den allerersten Zuchten die der Mensch betrieben hat, sind Mischlinge bei artfremden Wildtieren wohl Zu"fall" gewesen, weil alles in einen Käfig gestopft wurde.
      Auch gibt es ja neben der Genbreite, die gezielte erweitert werden kann (wie die Breite vom Rückenstich und die Größe von Punkten)
      auch noch die Gensprünge. Besser bekannt als "Mutationen" (auch bei Wildtieren die Weißlinge und Schwärzlinge). Diese gelten als Zu"fall".
      Und eine Mutation ist ja nun wirklich ein Zu"fall".
      Oder ein zufälliger, früher noch nicht erforschbarer, Genschaden.
      In der zu erwartenden Genabfolge aber ein Zufall.

      Die neuen Farbschläge oder sonstige Merkmale, welche die Genetik bereffen "fallen" aus der Reihe.
      Irgendwie ist da das Gen für die richtige Farbe aus der Genkette rausge"fallen" und das "fällt" auf.
      Sind alle Kinder schön wie erwartet, dann sind sie ordentlich gefallen und nicht aus der Genkette rausgefallen.

      Wenn man dann alle Jungtiere neben einander in einer Reihe aufstellt, dann "fallen" diese zufälligen oder erzielten "Sonderlinge" auf.
      oooooooOooooooöoooooo0ooooooÖoooooooxoooooooXoooooo
      Da ist doch immer etwas zwischendrin, was auf"fällt" !!! Aber nicht unbedingt weh tut, wenn es sehr schön ist.
      Somit glaube ich, braucht man über den Ausdruck "Fallen" gar nicht traurig sein.

      Diesen meinen philosophisch angehauchten OT-Beitrag habt ihr dem freundlichen Link zum Tread zur Historie zur hübschen Garnele auf dem diesjährigen Ostergruß vom Garnelenhaus an seine User zu verdanken.
      Aber sicher wird auch in der Neuzeit so mancher Leser über das Wort "Fallen" bei ganz frischen Tierkindern "fallen".

      ?( :D :whistling:
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.