GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

    • Verstehe ich das richtig, dass du quasi "verlorene Eier" im Eimer aufziehst? ...quasi im Brutkasten?

      Zum Thema:
      Ich habe seit Ostern den ersten Antennenwelsnachwuchs. Da haben die beiden Adulten doch tatsächlich mit uns Eiersuche gespielt :D
      Also haben wir schnell ein 25l-Becken und "Minifilter" gekauft. Welshöhle mit Papa, Anubia (darüber sind auch Blasenschnecken eingewandert :thumbup: ), Hornfarn (schwimmend), ner kleinen Wurzel mit Javamoos und gewohntes AQ-Wasser ins Becken. Den Papa hab ich dann zurück gesetzt als die Minis die Höhle verlassen haben. (Leider ist bei uns das Babysterben nicht ausgeblieben, aber zum Glück nicht alle. Merkwürdigerweise gibt es aber echt auffällige Größenunterschiede bei ihnen ?( )

      Dann hat vor ein paar Wochen ne Freundin ihr RF-Becken "ausgedünnt" und ich hab den roten Trupp (meine ersten Garnelen überhaupt) mit ins "Kinderzimmer" gesetzt.

      Also ich muss sagen, die animalische Kombi ist super!

      Der Eieransatz im Nacken war schon die Tage bei einem Weibchen zu sehen. Gestern Abend hat sich ihr Verhalten geändert (ruhiger) und ich hab schon gehofft, dass morgens ne Exuvie im Becken liegt. Hmmm, war nicht so. Zum Wasserwechsel und neue Pflanzen einsetzen im Nachbarbecken (da wohnen unter anderem die Welseltern) brauchte ich das Licht (LED-Leselampe) vom Aufzuchtbecken - also war es bei den Kids dunkel. Als ich fertig war mit der "Matscherei" und das Licht bei den Garnelen wieder an war, lagen sogar 2 Häute drin :happy: Und vorhin beim Gute Nacht!-sagen hatte das Weibchen die Eier in Position gebracht. :S
      Mein Gott, ist das aufregend... 8o
      In 2-3 Wochen hab ich hoffentlich Mini-RF.
      Das heißt, wenn sie nicht von den Hydren (vermutlich über Ferienfutter ins Becken geholt =O ) geschnappt werden. Die versuchen gerade Pusteblume oder so zu spielen und arrangieren sich eindrucksvoll zu bizzaren Firguren. Die Hydren fahren sogar Taxi auf den Schneckenhäusern X/
      Ich hoffen nun, dass ich die Polypen loswerde, bevor mein 64l-Garnelenbecken eingefahren ist und sie nicht noch mit umziehen.


      Taxi



      Le dîner est servi
    • Verrückt!!!
      Gestern kamen "frische Blümchen" ins Becken und schon kommen wieder Frühlingsgefühle auf. Heute hat das Welsmännchen wieder mit m "Frühjahrsputz" begonnen :o
      Wenn man einmal rausgefunden hat, wie s geht... :whistling: 8o Naja, ich sollte wohl still sein. Ich hab ja selbst 3 Kinder :S

      Hmmmm, nun kann ich allerdings die Welshöhle nebst Papa wohl nicht mehr so einfach in das "Kinderzimmer" stellen (Stichwort: Hydren). Die einfache Lösung, nämlich noch ein kleines Becken, fällt aus! Ich finde es eigentlich ganz schön mit meinem Mann :saint: Man hat sich schließlich in all den Jahren so gut an einander gewöhnt :D

      ?( Was mache ich denn da jetzt?
      Im Gesellschaftsbecken werden die Welsminis wohl kaum überleben. ;( Allein die Pulcher und Fadenfische... :evil:
    • Hei, dann versuch parasitenfreie Spitzschlamschnecken zu bekommen. Die fressen mit Begeisterung Hydra...
      Die fressen die Hydren auf und gut ist es.
      Oder das Becken desinfizieren. Dazu ist es aber eigentlich schon zu spät, wenn der Papa auf Eiern hockt.
      Höchtens es jetzt drauf ankommen lassen, dann siehst Du gleich, ob sie das allein im großen Becken packen, derweil das kleine Becken desinfizieren und auf die nächste Brut warten.
      VG Monika

      Ein Spitzschlammschneckenbaby, wegen den Hydra eingesetzt
      Paar Stunden später...Hydra weg, Bauch voll :-)Wenige Wochen später, nach dem Urlaub, großes Erstaunen...Aus dem kleinen "hässlichen" Entlein war ein wunderschöner Schwan namens Fee geworden <3 Leider war ihr Apettit etwas ausgeufert und hat in dem Alter sogar Javafarne und Anubias angeknabbert..deswegen durfte sie wieder raus zu ihren Kollegen, in den Wasserflohpott, wo immernoch eine stabile Population für den Notfall vor sich hinschneckt...
      Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute :huhu:
      Ein wahres Hydramärchen...

      VG Monika

      Edith:
      <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
      Das heißt, wenn sie nicht von den Hydren (vermutlich über Ferienfutter ins Becken geholt ) geschnappt werden. Die versuchen gerade Pusteblume oder so zu spielen und arrangieren sich eindrucksvoll zu bizzaren Firguren. Die Hydren fahren sogar Taxi auf den Schneckenhäusern
      Ich hoffen nun, dass ich die Polypen loswerde, bevor mein 64l-Garnelenbecken eingefahren ist und sie nicht noch mit umziehen.
      <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
      in den meisten Fällen, wird man sich Hydra wohl mit Wasserpflanzen einschleppen, oder mit Frost/Lebendfutter.
      in den meisten Becken sind sie latent vorhanden, werden aber durch die Bewohner kurzgehalten.
      Ich hab auchschon Becken "steril" neu aufgesetzt, alles Ausgekocht und nur emerse Pflanzen genommen und trotzdem waren Hydra die ersten Bewohner...obwohl ich echt aufgepasst habe..das mach ich eigentlich wegen Fadenalgen...Später geb impfe ich dann mit zb. mit Wasser aus den Wasserfloheimern oder Moinaflaschen an..da ist alles drin, was ein Becken grundsätzlich an Microorganismen braucht. Spätestens wenn adulter Fischbesatz reinkommt, ist es um die Hydra geschehen...Nur Jungfische und Junggarnelen kommen nicht damit klar.
      Was ich sagen wollte, überleg nicht wo sie herkommen..die sind einfach da...
      Vielleicht würde es auch ausreichen, paar kleine Guppys (wenn Du vielleicht eh hast) mit ins Aufzuchtbecken zu setzen, die müßten sie auch fressen und tun dem Welspapa und den Kleinen nix...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Oh, so eine schöne Gute-Nacht-Geschichte...
      Danke!!!
      Verdammt, aber zeig mir doch nicht noch so schöne Fotos von den Schnex X/ Über die Schönheiten bin ich auch schon mal gestolpert <3 Wenn ich nur wüßte wohin mit ihnen, wenn sie mein Becken gerettet haben...? ;(
      Du hingegen scheinst ja Waaaaahnsinnsmöglichkeiten zu haben. Teiche, anscheinend zig Becken mit verschiedensten Bewohntern, Garnelenzucht, Lebendfutterzucht...und, und, und. Da bleibt einem ja de Spucke weg!
      Das sind nur so ein paar Eindrücke, die ich beim Querlesen durch verschiedene Themen hier gewonnen hab. Ist das dein Beruf, wenn ich das einfach mal fragen darf? (Das scheint ja hier einige zu betreffen :huhu: )
      Ich werde schon bei 2 Becken (+2 in Planung) für verückt erklärt ?(

      Egal, zurück zum Thema:
      Ich wüßte aber, ehrlich gesagt, auch nicht wohin mit Guppies...Ich mag Guppies nicht so. Deswegen hab ich auch selbst keine. Hmmmmmmm, mal sehen, ob ich n paar Männchen(!) von einer Bekannten quasi ausleihen kann :D Sie hat ein Becken in ihrer Praxis. Vermutlich werden die Fischlein die Hydren wohl besser aus dem Javamoos raus(!)picken können, als die Schnecken. *grübel* Bei dem Appetit auf Chlorophyll ist ja dann die Hydra NEBST Javamoos verschwunden. Oder nicht?
      Ich werde weiter darüber berichten, wenn es was neues gibt.


      Die Welse hab ich gestern in ihrer Höhle inflagranti erwischt :whistling: ich glaub, die haben einen neuen Papst gewählt - jedenfalls hab ich "weißen Rauch" aufsteigen sehen :neid:
      Schweren Herzens werde ich nun also erst mal Höhle, Papa und Gelege im Gesellschaftsbecken lassen. Ich bin eine schreckliche Glucke X/
    • Hei, das ist ganz einfach...bin Familienmanager und bei uns wird klassische Arbeitsteilung betrieben.
      Mein Mann verdient das Geld und ich mache den Rest.
      Dazu gehört auch der Löwenanteil Hausmeister, Gärtner.
      Nur wenn ich körperlich nicht in der Lage bin, etwas zu stemmen, wird das am Wochenende erledigt, wo wir gemeinsam zupacken können. Für mich ist das Modell perfekt. Ich liebe meine Arbeit und in einer 3 Zimmerwohnung mit Balkon, würde ich eingehen wie ein Primelchen ;(
      Mein Tag ist lang...heute war ich um 5:30 wach und gehe nicht vor 23:00 Uhr ins Bett.
      War schon eine Stunde draußen, hab das Gemüse gegossen, einige Tomaten hochgebunden, bevor sie mir zusammenbrechen und Him und Erdbeeren geerntet. Jetzt gehe ich in Keller, die Tiere füttern und anschließend mache ich Frühstück, damit alles fertig ist, wenn die Familie aus den Betten kriecht. Heute ist Feiertag, mal sehen, was dann so alles ansteht.
      Zur Arbeit gehen steht nicht zur Option, sonst müßten wir für das was ich den ganzen Tag mache, Personal einstellen. Bei uns ist halt alles etwas größer und etwas mehr als im Standart Reihenhaus ;)
      Ich/Wir wollte ein großes Grundstück, Haus und eine große Familie...die Geister die ich rief :happy: ...
      Der Teich wurde vor etwa 10 Jahren gebaut und macht wirklich garkeine Arbeit (dort muß man weder Unkraut jäten, noch mähen, nur über die zugewanderten Insekten und Molche freuen). Nur im Frühling die verdorrten Pflanzenstängel abschneiden, das ist eine Sache von 1,5 Std. Mach ich gerne...die ersten Sonnenstrahlen im Vorfrühling genießen
      Wasserfloheimer aufstellen dauert etwa 5 Minuten. Jetzt auch nicht so wirklich ein Problem. Man muß nur wollen und den Platz dafür haben...
      So, bin dann mal im Keller :happy:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Im "gehobenen Management" bin ich auch tätig - im Logistikzentrum Familie allerdings bin ich dann noch "nebenberuflich" in einem richtigen Familienbetrieb tätig. Da wird meine Arbeitskraft gebraucht. Sonst würde ich wohl auch hauptberuflich Familenmanager bevorzugen. Zu tun hätte ich schon genug mit Haustieren, Haushalt, Haus (teils noch Baustelle und auch kein(!) Reihenhaus :D ), 3 Kinder mit Garten und noch einigen anderen Hobbies.
      Aber es ist eben, wie es ist und wir tun alles so gut es geht, richtig? ...auch, wenn man Kräftemäßig auf m Zahnfleisch kraucht. :saint:


      back to topic:
      Bis zu welcher Größe kann man eigentlich die Welse mit den Red Fire zusammenlassen? Irgendwann werden sie doch sicher den Garnelennachwuchs interessant finden.
    • Hihi, Reiner, so nennt mich mein Göttergatte auch :D

      So,ich habe mich doch lieber für s Umsetzen der Welshöhle entschieden. (Monika, ich verlasse mich auf deine Aussage, dass auch adulte Welse die Garnelen in Ruhe lassen! ;) )
      Wenn die Minis erst mal flügge werden, bekomme ich sie kaum wieder ohne größere Gefechtsverluste aus dem Gesellschaftsbecken. Ich möchte sie ja nicht unbedingt alle behalten - zumal mein Becken einfach zu klein dafür ist. Das ist den Tieren gegenüber nicht fair. Ich finde es einfach auch nicht so schön, wenn sie sich so an der Scheibe vorbeiquetschen, dass man es schon quietschen hört wie in der Badewanne 8o das stört den Betrachter ja auch total
      Ne Bekannte will aber wohl perspektivisch ihr Aquarium (200l :happy: ) in der Praxis los werden... :D Aber ob da mein Mann mit macht?! In einem Keller fällt es sicher nicht so auf, wenn plötzlich ein Becken mehr oder weniger da steht, oder? In normalen Wohnräumen fällt das schon etwas mehr auf: "Ähm Schatz, wo ist eigentlich unsere Couch?" Was antwortet man da bloß? :neid:

      Das Umsetzen der Höhle bzw Papa hat ja schon mal gut geklappt - und jetzt auch wieder. Die 8 Jungwelse, die aus dem ersten Gelege noch im Becken sind, haben wohl ihre "Wiege" gleich wiedererkannt und sich dran gepappt, wie sie es getan haben als sie damals die Höhle Schritt für Schritt verlassen haben.
      Home sweet home!
      Bis jetzt sieht alles entspannt und wunderbar im "Kinderzimmer" aus.
      Was die Hydren betrifft, so bin ich jetzt so weit, es einfach auszusitzen. Subjektiv sind sie weniger geworden. Oder sie haben bessere Plätze gefunden, wo ich sie einfach nicht sehe. Und die, die ich sehen kann, sind wohl nicht mehr im Vermehrungsmodus :happy: da sind wohl inzwischen sämtliche Kleinstlebewesen, die durch die tierischen Bestandteile des Ferienfutters entstanden sind, aufgebraucht 8) Die fetten Tage sind vorbei! Vorübergehend (!) bleibe ich vorrangig bei knappem pflanzlichem Futter und beobachte weiter. Aktionismus kann schließlich auch kontraproduktiv sein.
      Bilder
      • 20170617_164425.jpg

        125,99 kB, 1.024×768, 13 mal angesehen
    • Tag 4 von Papa im Kinderzimmer:

      Die Welse sind heute tagsüber geschlüpft. Verrückt! Heute hab ich noch n Foto gemacht auf dem man die Babyaugen in den Eiern sehen kann. Schwupp, ist vorgespult und die Winzlinge kullern nicht mehr sondern schwimmen.
      Unser Dreamteam zeigt sich insgesamt wieder von der besten Seite - eine freundliche Coexistenz. Keiner fühlt sich voneinander gestört. Die Halbstarken aus dem ersten Gelege lutschen außen und teilweise innen die Höhle ab und der Papa bleibt hochkonzentriert am Wedeln. Der lässt sich überhaupt nicht stören. Nur ein größeres Posthörnchen hat er, als es rein kriechen wollte, gekonnt von innen raus geschubst. Die kleinen Schnecken sitzen hingegen sogar inmitten der Babys in der Höhle :thumbup:
      Die Eihüllen sind vermutlich durch das Fächeln aus der Höhle gespült worden - die Minischnex lassen sie sich schmecken. Ich liebe meinen Putztrupp!!!
      Die Garnelen kommen ebenfalls an der Höhle ungeniert ihrem Putzwahn nach - ohne irgendwelche Ausschreitungen. Meine werdene Nelenmama ist auch völlig relaxed.
      Es gibt nur einen Wermutstropfen: etwa 3 Welsminis sind "unbeaufsichtigt" außerhalb der Höhle unterwegs :o Okay, Fressfeinde gibt's nicht wirklich im Becken und durch den Dottersack sind sie erst mal versorgt, aber so haben wir das miteinander nicht abgemacht X(
      Bilder
      • 20170620_192717.jpg

        98,53 kB, 1.024×1.365, 18 mal angesehen