GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Angepinnt Futterliste

    • Re: Futterliste

      Ich habe dazu mal ne Frage:
      Wie machen es denn die meisten hier? Füttert ihr das relativ teure Futter von Ebita und co?
      Ich füttere mit Masse Brennessel- und Löwenzahnsticks (aus einer Bio-Futtermühle), Pollen und hin und wieder diverse Shrimpsticks. Mir stellt sich eben die Frage, ob die hohen Preise der speziellen Futtermittelchen überhaupt gerechtfertigt sind.
      Ich habe schon des öfteren das Gefühl, dass alles wo "Nano" oder "Garnelen" draufsteht ...nunja...überschätzt wird.

      Ich möchte mit meiner Frage keinesfalls irgendwem auf die Füße steigen, es interessiert mich einfach nur, wie andre darüber denken.

      Schönen Sonntag noch.
      lg Simone

      Wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

      „Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“
      v. Bertolt Brecht
    • Re: Futterliste

      nun ja überall steht ja auf den Verpackungen wie toll das Futter ist usw... das Auge kauft mit :)

      Ich persönlich habe bis letztens noch mind. 13 verschiedene futtersorten gefüttert und bin nun zurück auf 2. da sich jedes (Fertig) Futter bei jeder Art unterschiedlich ausgewirkt hat..
    • Re: Futterliste

      @ Mr. Bean: Ganz einfach, wenn man sich mal die Größen der Futterdosen (JBL und Co) anschaut, sind die für Shrimps/Garnelen/Wirbellose immer kleiner, kosten aber mehr als die großen Dosen. Genau wie bei Pflanzen, Zubehör usw. Sobald da NANO draufsteht, kostets gleich das doppelte. Neulich hab ich z.B. ganz normale Pflanzen gesehen, die auch in jedem Groß-Aquarium in den MIttelgrund kommen....die waren extra verpackt, es stand Nanogarten drauf und kostete (natürlich) mehr als die "normale" Version der Pflanze.
      Daher mein Gedanke, dass es bei den ....hmm.... modernen Spezial-Futtersorten ähnlich ist (also gleiches drin, aber teuer). Natürlich lasse ich mich gerne eines Besseren belehren, deswegen habe ich ja auch gefragt. Ich habe z.B. auch EbitaBreed im Einsatz (hatte das irgendwo gewonnen) das mochten alle ziemlich gern.

      @stiffler: Welches ist denn das 2te? Und fütterst du alle damit?
      lg Simone

      Wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

      „Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“
      v. Bertolt Brecht
    • Re: Futterliste

      Hallo Simmi,
      also ich habe mich jetzt beschränkt auf, Super 5 als sticks und Aufzuchtsfutter, BIOMAX nur für die red bees und sakuras, sowie Shirakura - Ebi Dama für alle Tiger und die Redfire sowie blue bees, und Aufzuchtsfutter für alle - breeders choice platinum junior, das Super 5 Pulver und Shirakura Chi Ebi - das wird immer zusammengemischt und mit Spritze dann aufgezogen und ins becken gegeben. Ab und zu gibts auch mal pulverisierte Spirulinatabletten von sera. Und alle fressen fleissig.

      gruss stev
    • Re: Futterliste

      guten abend an alle,

      sagt mal kann man wenn man garnelen spinat etc, geben kann denn auch algenblätter ins becken legen, die man für sushi verwendet? hat das jemand schonmal probiert. die algenblätter sind ja extrem gesund. da sie ja nur getrocknet sind müsste das doch eigentlich gehen?

      was da jemand was? ;)
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      Hei, Sushiplatten sind halt oft geröstet und geölt...
      Aber es gibt auch andere Algenarten im Bioladen oder beim Asiaten...
      Hab Aonori, die sehen aus wie Petersilie und haben sehr viel Jod...
      das kriegen sie 2 x in der Woche und es scheint ihnen gut zu tun :happy:

      Was mich interessieren würde, wären GEHEIMREZEPTE :S für selbstgemachtes Staubfutter für die Garnelenbabys...
      Hab da mal was bei einem Tausch dazugekriegt...da fahren sie voll drauf ab...so schnell is die Mannschaft bei Flockenfutter nicht aus dem Busch 8o
      Ich könnt ja auch den Floh fragen, der das mal mit reingesteckt hat...aber ich glaub, er verrät das nicht :thanks:

      Klar, Spinat im Garten steht 5cm hoch...Brennesseln, Spitzwegerich und Löwenzahn kommt grad...
      Entweder überbrühen oder trocknen oder einfrieren...
      Frisch gehen sie nicht dran...erst nach ein paar Tagen, wenn es anfäng zu matschen...und das dauert ziemlich lange, wenns frisch ist...
      Was sie mir auch innerhalb von 2Tagen zum Gitternetz zerlegt haben, waren grün geerntete, getrocknete Walnussblätter...
      Die scheinen sie besoonders gern zu mögen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Futterliste

      guten abend liebes wirbelotsenteam,

      zu den blättern würde ich gerne wissen, ob ich den rotnasen ein blatt von meiner grünteepflanze, die ich hier im topf stehen habe, überbrühen und ins becken geben kann...
      :)
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      Hi Anja,

      Grüntee hat arzneiähnliche Wirkstoffe, das Blatt würde ich lieber zwei- oder dreimal überbrühen...
      Und bei Zimmerpflanzen musst du wirklich, wirklich aufpassen - wenn das Teil gedüngt, gespritzt oder (ganz heftig) mit Dünge-/Insektenbekämpfungsmittelstäbchen behandelt wurde, taugt es nicht als Garnelenfutter!

      Ich hätt jetzt gesagt, es gibt ja genug Alternativen ;).

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Futterliste

      hallo an alle,

      da ich auf der futterliste einiges nicht gefunden habe, frage ich lieber bevor was schiefgeht. ich habe hier einige futterproben aus einer onlinebestellung mitbekommen und habe im aquaristikladen gefragt, was ich davon geben kann. da ist z.b.

      - größere würfel so 1,5 cm im quadrat bräunlichgelb drauf steht Artemia, sagte man mir kann ich geben aber wenig
      - wasserflöhe, wurde mir gesagt kann ich auch geben, mir ist hier jetzt nicht so klar, werden die getrocknet so gefressen oder
      entwickeln sich da flöhe im wasser ähnlich wie die aufzucht von urzeitkrebsen, wie sie für kinder oft angeboten werden. hat
      mein sohn auch schonmal gemacht. mir würde es jetzt nicht so behaglich sein bei dem gedanken, dass sich flöhe in meinem
      becken entwickeln, die dann die garnelen möglicherweise gar nicht fressen? was sagt ihr?
      - dann hab ich jede menge unterschiedliche futtertabletten cichliden, FD, spirulina und braune und grüne futtertabletten, wo jetzt aber nicht draufsteht, was drin ist, was kann ich davon geben?

      habe zwar auch extra garnelenfuttertabletten im handel gekauft, die auch erheblich kleiner sind als die proben, aber auch davon habe ich nur eine halbe tablette pro fütterung gegeben und auch nicht öfter als alle 3 tage.

      auf der gekauften packung steht, begünstigt den häutungsprozess, heisst aber nicht, dass sich die garnelen dadurch häufiger häuten? zweimal die woche kann ich diese tabs geben oder? sorry für diese ganzen fragen, aber lieber einmal mehr fragen als einen fehler machen ;)
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      Huhu,

      der Reihe nach :).

      "prinzessinlillyfisch" schrieb:


      - größere würfel so 1,5 cm im quadrat bräunlichgelb drauf steht Artemia, sagte man mir kann ich geben aber wenig
      Jede einzelne Sorte steht nicht auf der Liste, aber gefriergetrocknetes Futter ist drauf :) - unter der Rubrik "Wegen hohen Proteingehaltes nur 1 bis 2x pro Woche füttern". Deckt sich auch mit den Angaben, die du bekommen hast.

      - wasserflöhe, wurde mir gesagt kann ich auch geben, mir ist hier jetzt nicht so klar, werden die getrocknet so gefressen oder
      entwickeln sich da flöhe im wasser ähnlich wie die aufzucht von urzeitkrebsen, wie sie für kinder oft angeboten werden. hat
      mein sohn auch schonmal gemacht. mir würde es jetzt nicht so behaglich sein bei dem gedanken, dass sich flöhe in meinem
      becken entwickeln, die dann die garnelen möglicherweise gar nicht fressen?
      Aus gefriergetrockneten Tieren entwickelt sich ziemlich sicher nichts mehr. Davon ab, Wasserflöhe sind ja eigentlich keine Flöhe, sondern Kleinkrebse, die nur so heißen, weil sie sich hopsend fortbewegen. In gefilterten Becken mit Strömung halten sie sich nicht - und spätestens wenn sie sterben, sind sie gutes Garnelenfutter.

      - dann hab ich jede menge unterschiedliche futtertabletten cichliden, FD, spirulina und braune und grüne futtertabletten, wo jetzt aber nicht draufsteht, was drin ist, was kann ich davon geben?
      Einfach nicht so oft, proteinhaltiges Futter reicht ein-, zweimal pro Woche.

      habe zwar auch extra garnelenfuttertabletten im handel gekauft, die auch erheblich kleiner sind als die proben, aber auch davon habe ich nur eine halbe tablette pro fütterung gegeben und auch nicht öfter als alle 3 tage.
      :thumbup:

      auf der gekauften packung steht, begünstigt den häutungsprozess, heisst aber nicht, dass sich die garnelen dadurch häufiger häuten? zweimal die woche kann ich diese tabs geben oder?
      Sie werden sich sicher nicht öfter, aber leichter häuten. Ist an sich kein Fehler. Abwechslung ist einfach Trumpf bei den Tieren (und nicht so viel Protein, aber das sagte ich ja schon ;).

      sorry für diese ganzen fragen, aber lieber einmal mehr fragen als einen fehler machen ;)
      :thumbup:

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Futterliste

      Ich habe eine ungewöhliche Frage. Samstag abend stand ich mit einer Dose Cashewnüsse vorm Aquarium und als mich diese "hungrigen" Augen anschauten, kam ich auf die Schnapsidee ;) eine halbe Cashew (ungesalzen, Bioqualität) mal reinzuwerfen. Meine Sakuras zeigen einem recht deutlich was geht oder nicht geht oder einfach ignorierwürdig ist, insofern dachte ich wenn sie es nicht mögen, dann kommt sie wieder raus. Zu meiner großen Überrraschung ging sofort der Zickenkrieg um diese Nuss los. Inzwischen ist sie auch arg angeknabbert, und sie lieben sie immer noch heiß und innig. Die großen Tiere schleppen sie durchs Aquarium und nachts schläft sogar eine drauf. Ich habe im ganzen Internet nix zum Thema Nüsse und Nelen gefunden, daher die Frage: Bei solch einem Verhalten, kann die Cashew für die Sakuras schädlich sein? Oder geht das als Fettquelle ab und zu (z.B. einmal im Monat)?
    • Re: Futterliste

      Hi Sabine,

      also ich höre eigentlich heute auch zum ersten Mal von "nüssen" im Becken. Deshalb hab ich grad nen bisl gegooglet.

      Hier mal ein Auszug von Wikipedia.

      "http://de.wikipedia.org/wiki/Kaschu" schrieb:

      Nährwerte der Kerne trocken geröstet, ohne Salz je 100 g
      Brennwert 2402 kJ (574 kcal), Eiweiß 15,3 g, Fett 46,4 g, Kohlenhydrate 32,7 g, Ballaststoffe 3,0 g, Wasser 1,7 g
      Mineralien: Kalium 565 mg, Phosphor 490 mg, Magnesium 260 mg, Calcium 45 mg, Natrium 16 mg, Zink 5,6 mg, Eisen 6,0 mg, Mangan 0,87 mg, Kupfer 2,22 mg, Selen 11,7 µg
      Vitamine: Niacin (B3) 1,4 mg, Pantothensäure (B5) 1,22 mg, Thiamin (B1) 0,2 mg, Pyridoxin (B6) 0,26 mg, Riboflavin (B2) 0,2 mg, Folsäure (B9) 69 µg, Vitamin K 34,7 µg, Vitamin E 0,92 mg
      Aminosäuren: Tryptophan 237 mg


      Die Nährwerten der Kerne sind schon recht interessant im Bezug auf eine Fütterung, aber aufgrund des hohen Fettgehaltes sollte man hier sehr vorsichtig dosieren.
      Mit aquaristischen Grüßen
      Boris
    • Re: Futterliste

      Hi Boris,

      "Boris" schrieb:



      aber aufgrund des hohen Fettgehaltes sollte man hier sehr vorsichtig dosieren.


      es kommt darauf an welche Fette es sind.
      In Nüsse sollten ungesättigte Fettsäuren vorhanden sein... Google mal nach Fettsäuren oder Fette... ;)
      Gruß Jürgen
    • Re: Futterliste

      Hallo!

      Dabei stellt sich jedoch die Frage, ob man die Erkenntnis, dass ungesättigte Fette für den menschlichen Organismus gut sind, auf Garnelen übertragen kann. Da habe ich so meine Zweifel.

      Aber Probieren geht über Studieren. Jedoch zahlt man oft Lehrgeld. Hier u. U. in Form von toten Garnelen.


      Ulrike
    • Re: Futterliste

      Hallo Wirbellotsen,

      Da ich viele Küchenkräuter habe, wollte ich mal fragen, ob man diese auch verfüttern kann?
      Petersilie ist laut Crustahunter ja giftig, aber wie sieht das mit anderen aus?
      Speziell z.B.: Basilikum, Koriander, Dill, Schnittlauch, Kresse.

      Gibt es hier Erfahrungen?

      Besser überbrüht/getrocknet oder beides ok?

      Gruß

      Kevin
    • Re: Futterliste

      ... dann noch etwas Knoblauch und Mayo, und dann ab auf den Grill mit den Viechern :D.

      Sorry, hat sich so angeboten ;). Nur ein Scherz...

      Ich würde es lassen. Petersilie enthält Myristicin, ein natürliches Insektizid, und das Estragol im Basilikum gilt als krebserregend. In Koriander ist u.a. Cumarin enthalten, in Kresse u.a. Phenylacetonitril. Zu Schnittlauch hab ich nichts gefunden.

      Vermutlich ist von allen Substanzen nicht genug in den Kräutern, um deine Tiere alle sofort zu killen, aber warum ein Risiko eingehen...?

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Futterliste

      "Ulli Bauer" schrieb:

      ... dann noch etwas Knoblauch und Mayo, und dann ab auf den Grill mit den Viechern :D.

      Sauguter Witz! Ich hab mich gerade gekringelt vor Lachen und bin immer noch am kichern :D..

      ...autsch, hab das gar nicht so gesehen, aber liest sich wirklich so - etwas peinlicher Einstand...

      Ne war ursprünglich echt ernst gemeint, da es sich ja anbieten würde (die Kräuter sind selbst aus Samen gezogen und somit pestizidenfrei). Aber wenn die alle so lustige Stöffchen haben, lasse ich das mal besser und warte auf den Sommer/Herbst für Laub.

      Wobei das krebserregende Estragol des Basilikums vielversprechend klingt - pflanzen sich die Garnelen dann öfter fort?

      (sorry, Vorlage und so...;))

      "Ulli Bauer" schrieb:

      Vermutlich ist von allen Substanzen nicht genug in den Kräutern, um deine Tiere alle sofort zu killen, aber warum ein Risiko eingehen...?


      Vollkommen richtig. Hätte ja auch anders sein können.