GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Soil-Filter DIY

    • Hallo an alle Leser,
      Ich hatte den Link zu meinem Acrylglas Shop als PN an Bernhard geschrieben.
      Aber er meint dies hier zu posten ist nicht so schlimm :)
      Hier erstmal die Antwort von Ihm:

      Erstmal danke für die ganzen Tipps, echt super!

      Kann man bei Dir denn solche Filter auch bestellen? Oder machst Du das nur ungern?

      Solche Shoplinks kannste hier in diesem Forum gerne posten, die Logemänner und Mods begrüßen das sogar. Mit einer der Gründe, wieso der Wirbellotse so positiv heraus sticht.
      Kannste also noch dazu schreiben den Link.

      Ich habe gerade etwas Erstaunliches bemerkt: wenn man bei Google "Acrylglas" eingibt, werden einem alle möglichen Shops ausgespuckt, auch der von Dir empfohlene Acrylglas-Shop.com
      Ist ein Seite 1 Treffer, da gibts dann noch andere wie Expresszuschnitt.de oder Plattenzuschnitt24.de

      Der Acrylglas-Shop scheint aber der einzige zu sein, der keinen "Kleingrößenzuschlag" nimmt.
      Beispiel: eine Platte in 20x20cm aus 3mm starkem, transparenten XT-Acrylglas kostet im Acrylglas-Shop 45 Cent. Bei Plattenzuschnitt24.de kostet die gleiche Platte sage und schreibe 5,34€, bei Expresszuschnitt.de 5,72€.
      Dafür sind die Versandkosten mit 9,95€ beim Acrylglas-Shop höher und es gibt bei unter 50€ Warenwert einen Mindermengenzuschlag von 10€. Die anderen nehmen nur 7€ Versandkosten und keinen Mindermengenzuschlag. Zumindest bis 20kg, was für übliche Plattenmengen für den Soilfilterbau aber ausreichen dürfte. Es stehen also 20€ Versand gegen 7€ Versand, denn über 50€ Warenwert dürfte man für eine Handvoll Filter beim Acrylglas-Shop nicht kommen. Bei diesen Preisunterschieden werden die 13€ Mehrversand aber bei bereits 2 Filtern wieder drin sein...

      Achso, ein Nachteil noch beim Acrylglas-Shop: Mindestmaß 10cm... hab grad mal geschaut, die BoFi-Platten sind 14x7cm groß. Du sagtest ja, am liebsten baust Du die Filter für eine Bodenplatte. Welches Grundmaß wählst Du denn dann?
      Und dann hab ich noch überlegt, ob man nicht auch dünneres Acrylglas nehmen kann, sprich 2mm. Ist zwar nur wenig günstiger, lässt sich aber bestimmt leichter bearbeiten (biegen, nachschneiden etc). Oder spricht da was gegen?

      Noch zur Erklärung: keine Sorge, ich werde diese Filter auf gar keinen Fall gewerblich bauen, dafür fehlt mir die Zeit und ich brauche das auch zum Glück nicht. Ich würd nur gerne mal auf die Schnelle so einen Filter zusammendengeln können, so wie ich ihn grad brauche ;)

      Viele Grüße,
      Bernhard



      Also mit Becken bei mir bestellen ist kein Problem. (Das anfertigen kann nur ein wenig länger dauern :whistling: )
      Am besten die Wunschmaße als PN und ich rechne das dann einmal durch.

      Mit dem Shop ist so eine Sache. Ich habe da auch das Netz durchsucht und bin halt bei diesem gelandet.
      Das mit der Mindestbestellmenge ist bei mir kein Problem, da ich doch meist mehr bestelle.
      Bei vielen Shops ist zwar der Grundpreis günstig, aber man zahlt dann jeden Sägeschnitt extra oder irgendetwas anderes ?(

      So, nun zu den anderen Anmerkungen.
      Bei dem Mindestmaß ist das halt so, wegen der Sicherheit beim sägen.
      (Wenn mann im Baumarkt Holz sägen lässt, ist dort auch meißt min. 100mm)

      Die "Filtergehäuse" für eine Bodenplatte haben bei mir mit 3mm Material das Grundmaß BxTxH 161x100x180 mm
      da muss man nun noch 2x3mm Materialstärke abziehen also sind innen dann noch 155x94mm
      Den Freiraum fülle ich dann auch noch mit Filtermedium aus, dann sieht man die Platte nicht.

      Das 3mm Material ist daraus entstanden, weil ich meine "Börsenbecken" in 4mm baue und die ersten Filterbecken waren auch 4mm.
      Danach dann der Test dünner mit 3mm.
      Die sind noch stabil und man kann diese auch gut als "Fotobecken" benutzen ;)

      2mm kann man probieren, nur ist dann die Frage, wie der Kleber hält, ist halt eine noch schmalere Kontaktfläche Rahmen/Bodenplatte

      Grüße
      Björn
    • Tagchen ,

      an einer fertigen Lösung wie von Björn wäre ich auch stark interessiert, es kostet dann eben was es kostet dafür hat man eine schöne saubere Lösung.


      Verstehe ich das richtig dass der Auslass des Steigrohr dann über der Wasserfläche sein muss ?


      Ich schicke dir deswegen auch gleich mal eine PN.


      Grüße

      Flo
    • hallo Flow :) ,

      nee, nicht das Steigrohr muß über die Wasserlinie, sondern
      die Filterboxoberkante ein gutes Stück unter Wasser :D .

      Sozusagen ein offener Ein-Kammern-Innenfilter.

      Das Steirohr sollte an einem Rand der Filterbox stehen und
      der Steigrohrauslaß sollte dann in dieser Richtung über die Kante das Wasser ausströmen.
      Also nicht über die offene Filteroberfläche hinweg.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Wenn es nicht unbedingt eckig sein muß (Bodenplatten kann man trimmen) :D ,
      dann wird man auch fündig bei
      - Vasen
      - Teelichtergläser
      - Deko für Balkon und Garten
      im Baumarkt, Billigshop, überall wo es son Hausrat gibt.
      Super Auswahl bei "Depot - Meine Welt".
      Da wollt ich gestern so 12 x 12 x 16 -Gläser kaufen, aber die gabs nur im 6Pack.

      Und niemals teures Glas nehmen, es könnte Bleikristall sein, wäre dann Langzeitgift.
      Lieber billiges Preßglas.
      Und sehr gut auswaschen wegen Produktionsresten und Zeugs was vorher zur Ddko drin stand.

      Maßanfertigung von Björn ist natürlich viel idealer.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Moin Humungus,
      wir nutzen die sowohl zur Stabilisierung der Werte, als auch als Filter. Soilkugeln sind ein super Filtermaterial.... nach einem Jahr fangen wir nun an die Filter neu zu bestücken, aber wie lange der die Werte einstellt hängt natürlich auch von verschiedenen Faktoren ab. Wir verwenden Osmosewasser und SaltyShrimp BeeShrimpMineral GH+, da muss de rsoil nicht viel arbeiten. Becken größe ist egal, so ab 20l würde ich sagen. Je nach Beckengröße kann man unterschiedlich große Boxen wählen. Wir haben für 80 Liter Wasser ca. 5 Liter Soil in dem Filter...
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Hei, was macht ihr mit dem gebrauchten Soil?
      Is ja schade drum...
      Für Wabikusa, Midori und co. müsste das doch noch perfekt sein, oder?
      Zb. Glosso, Nadelsimse oder Hcc und co wie Invitrodöschen (Saucenbecherchen) ziehen.
      Dann kann man die einfach in den gleichen Boden stecken..so wie Amano das zum Schluss gemacht hat.
      Ich finde das ist eine Marktlücke. Mein erster Soil war ein gebrauchter, mit dem ich Wabiusa versucht habe.
      Vorher kurz in die Microwelle um Unerwünschtes (Algen, evt. wurmiges) zu killen und los gings :happy:


      Ich hab grad ein Akadamabecken frisch gemacht. Den Akadama pack ich jetzt unter meine emersen Wasserpflanzen.
      Pflanzen sind zum Schuss besser gewachsen als am Anfang, aber die Garnelen haben die Vermehrung eingestellt.
      Deswegen musste was Neues her.
      Sorry für den Ausflug in die Wasserpflanzenwelt.
      Vg Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Danke für die Antworten !
      Nur eine Frage noch ....oder zwei !
      Wie sieht es mit den Filter Bakterien aus? Das ist ja dann ein Neustart des Filter's nach einem Jahr?Oder reichen die Bakterien Oberfläche im Becken auch aus um Nitrit usw..abzubauen ?
      Welche Wasserwerte stellen sich da bei euch ein ,im Bezug auf Caridina Garnelen....?

      Danke!..Danke ! Ich hoffe das gefrage ist OK?! :whistling:
    • @Monika,
      da freuen sich unsere Gartenblumen drüber. :D

      @Humungus,
      ja, das ist ähnlich eines Neustartes, aber die Bakterien im Becken freuen sich über neue Siedlungsfläche und besiedeln den Soil recht schnell. In der Zeit muss man etwas mit füttern aufpassen, oder man wechselt nicht 100% sondern mischt 1/3 alten Soil mit unter den neuen, dann gehts noch schneller... Die Werte stellen sich auf ca. pH 5,5-6, GH7 (durch BeeShrimpMineral GH+ aufgehärtet) KH0 ein, zumindest mit unserem Environment Soil.
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Danke für die schönen Ideen hier. Überlege grade, ob das auch mit ner Zucht von Amanos, Fächergarnelene etc klappen würde. Habe hier noch ein Becken dass ich evtl. dafür verwenden könnte.Ist ja immer eine Frage ob man die Brühe filtert, da die Larven ja eingesogen würden. Aber da wäre das Soil vermutlich nicht das richtige Matreial oder?


      VG Arthur
    • Moin Arthur,
      da würde ich Siporax oder ähnliches nehmen. Ich beschäftige mich auch grad wieder mit der Amanozucht und habe den Sprudler nur ganz wenig eingestellt, sodass keine Larven angesaugt werden... jetzt warte ich auf die erste tragende Amanomutter und dann werde ich ja sehen ob es klappt.
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Hei, das könnte auch eine dekorative Variante eines bepflanzten Soilfilter für Zierbecken sein.
      Etwas auf Garnelen abgewandelt natürlich...und evt. mit Plexiglasscheibe, so das nur der bepflanzte Teil wie bei einem Fluval Chi rausguckt. Evt. könnte man mit einer kleinen Pumpe am Bodenfilter auch eine Kaskade/Winzwasserfall verwirklichen?
      medakaproject.wordpress.com/2017/06/page/2/
      medakaproject.wordpress.com/2017/06/page/2/#jp-carousel-2856
      Irgendwie könnten auch Bonsaibecken zum spicken benutzt werden.
      Muß mich dochmal nach einem geeigneten Gefäß für so einen Soilfilter umsehen.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hallo zusammen :)

      Die Idee eines solchen Soil-Filters finde ich wirklich interessant und würde sie auch gerne ausprobieren. Ich habe hier eine Vorratsdose aus Lebensmittelechten Polystyrol die wirklich super in mein Aquarium passen würde.
      Wisst ihr zufällig wie es mit der Haltbarkeit von Polystyrol im Aquarium aussieht und ob das eventuell Garnelen schaden könnte? Alles was ich bei Google auf die schnelle finde sind Beiträge zu Styropor.
      Aber Dämmmaterialien aus Kunststoff werden ja andere Stoffe zugesetzt als bei Kunststoffen die für Lebensmittellagerung verwendet werden.

      Vielleicht weiss da ja jemand mehr :)

      Liebe Grüße,
      Sebastian.
      Liebe Grüße,
      Sebastian.