GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Trübes Wasser im Garnelenbecken

    • Trübes Wasser im Garnelenbecken

      Neu

      Hallo :D
      Und zwar habe ich ein klein Problem mit meinem Nano cube 30l, das Wasser wurde aufeinmal trüb (er läuft jetzt seit ca 4 Wochen).
      Vor 3 Tagen machte ich einen wasserwechsel 50%, danach wurde es nicht besser, am nächsten Tag sah es bald wieder so aus :cursing: .
      Gestern baute ich dann mal den Dennerle Eckfilter aus und mir kam haufen Schneckenkot entgegen, so Filter habe ich mit ein wenig Aquariumwasser ausgewaschen (da kam ein Dreck raus, aber nach so kurz Zeit?!)

      Meine Frage ist jetz ob die Trübung von dem Schnecken Dreck kommen kann und ob dies gefährlich werden kann für meine Garnelen?!

      Was kann ich noch tun, evtl. Einen neuen Filter kaufen mit besserer leistung ?!

      Ich werde wohl jede Woche beim Wasserwechsel den Filter mit sauber machen müssen, das Vlies ist anscheinend so schnell zu ;(

      In meinem Becken sind 10 White pearl Garnelen, diese fütter ich alle zwei Tage Garnelen Pudding und blasenschnecken tummeln sich die viel Mist machen.

      LG Graefinmarizah <3
    • Neu

      Hei, das frische Becken trüb werden können ist ein Stückweit normal.
      Es muss sich erst die Begleitfauna (schaumal "crustahunter/Begleitfauna") entwickeln, die sich von diesen Bakterien ernährt.
      Das geht nicht von heute auf morgen.
      Ich würde jetzt die Fütterung mit Pudding reduzieren, sehr gehaltvoll das Zeug, Herbstlaub und 1 Bremnesselblatt anbieten.
      Filterpatrone nur grob abspülen, wenn der Durchfluss nicht mehr reicht. sonst entfernst Du jedesmal diese Microorganismen, die die Bakterienblüte reduzieren können.
      Wasserwechsel unabhängig von der Bakterienblüte alle 1-2 Wochen. Die hilfreichen Microorganismen können sich nur vermehren, wenn sie genug Futter finden. ALSO NICHT ALLES ENTFERNEN!
      Das Becken ist mit 3 Wochen noch nicht voll eingefahren. Es kommt mit den Futtermassen noch nicht klar.
      Wenn das mal ein viertel oder ganzes Jahr läuft, macht das nixmehr.
      Die Filterkapatzität steigt mit ihren Aufgaben.
      Beim Eckfilter war es bei mir auch immer so, das er länger lief, je älter die Patrone wurde. Die zerfleddert dann etwas und lässt das Wasser besser durch. Das Fleece nicht drücken oder reiben, nur unter fießendem lauwarmem Wasser abpülen,
      Das Schwarze Schwämmchen aber immer gründlich reinigen und wenn es labberig wird austauschen.
      Blöd das es die nicht einzeln gibt, von denen braucht man weit mehr als von den weißen Fleecepatronen.
      Notfalls selber welche schnitzen...irgendwelche Patronen kaufen und los :thumbup:

      Das wird schon...man könnte jetzt noch einen Haufen teueres Zeug kaufen um das schneller klar zu kriegen, aber das geht auchnicht viel schneller und nachhaltiger ist es , sich die Beckenfauna entwickeln zu lassen. Die wird so oder so gebraucht.

      Evt. Noch für genug Sauerstoff sorgen, also das Düsenrohr so einstellen, das die Oberfläche gut bewegt ist.
      Bakterienblüte zehrt etwas Sauerstoff, den die Filterbakterien und Garnelen dringend brauchen.
      Auch die Pflanzen brauchen vor allem Nachts ebenfalls Sauerstoff, da sie rückwärts Atmen.
      Deswegen kann man beim Dennerle Hangonfilter Abends die Position so verändern, das mehr Oberflächenbewwgung stattfindet.
      Das kann man auch mit dem Eckfilter machen wenn man mag. Einfach das Düsenrohr drehen.
      Sind 2 Sekunden morgends und Abends...
      Vg Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!