GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Blasenschnecken türmen - Lemming-Syndrom?

    • Blasenschnecken türmen - Lemming-Syndrom?

      Neu

      Moin zusammen,

      eigentlich beobachte ich das Phänomen (wenn es denn eines ist) schon eine ganze Weile, aber nun dachte ich ich frage einfach mal nach, ob es Euch ähnlich egeht.
      Ich habe in fast all meinen Aquarien kleine Blasenschnecken. Gerade die kleinsten (2-3 mm Größe) scheinen aber bei mir am Lemming-Syndrom zu leiden, denn sie verlassen in größeren Zahlen das Aquarium, so dass ich fast täglich kleine leere Gehäuse wegräumen muss.
      Die Posthörner machen das nicht, und auch die Garnelen vermehren sich fleißig und haben sonst keine Auffälligkeiten.

      Könnt Ihr ähnliches beobachten? Oder könnte es auf ein sich entwickelndes Problem hindeuten?

      Gruß
      Stefan
    • Neu

      Hei, ja, die sind auch eine kleine Alarmanlage.
      Als erstes würde ich den Filter kontrollieren, dann den Boden.
      Wasserwechsel machen, wenn der fällig ist.
      Wobei Blasenschnecken auch ganz besonders gerne nach Wasserwechsel oben raus gehen...
      Frisches Wasser scheint ihnen manchmal besonders in großen Mengen unangenehm zu sein.
      Bei letzterem müssen sie halt durch...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Vielleicht kannst du ja auch deine Becken etwas Ausbruchsicherer gestalten. Die Aussparungen in den AQ-Deckeln mit Fliegengaze abkleben und dergleichen. Wenn sie das Verhalten nicht ändern trotz WW (oder eben deshalb), dann kommen sie wenigstens nicht weit und können es sich anders überlegen und ins Wasser zurückkehren ?(
    • Neu

      Wie wäre es mit etwas Treibholz?
      Ich habe eine schwimmende Wurzel (eigentlich sollte sie nach unten, aber sie weigert sich schon fast ein halbes Jahr unterzugehen). Die Schnecken lieben es, darauf abzuhängen und "sich zu sonnen". Von dort können sie auch nicht flüchten, dazu müssten sie erst an die Scheibe kriechen. Reduziert auf jeden Fall die Todesrate.
    • Neu

      Danke Euch für Eure Antworten und Tipps.
      Boden und Filter (was bei mir das gleiche ist) scheinen in Ordnung, da der Rest des Besatzes quietschvergnügt dahinlebt.
      Wasserwechsel mache ich jede Woche 50% - da kann Frischwasser als Ursache denke ich schon in Betracht kommen.
      Was Conni schreib könnte fast noch am ehesten zutreffen. Knapp über dem Wasserrand scheint ein schmackhafter Streifen zu sein. Und von dort aus sind es nur noch knapp 10 mm bis zum Rand - da verlieren die kleinen Viecher wahrscheinlich die Orientierung.

      Gruß
      Stefan
    • Neu

      Einige Blasenschneckenarten sind keine ganz reinen Wasserschnecken, sie machen sich auch in der Natur gern mal auf zu neuen Ufern. Wann geht das am besten? Wenn's geregnet hat und draußen alles nass ist. Mit Frischwasser simulierst du quasi einen Regenguss, und die Schnecks machen sich dann - ihren Instinkten folgend - auf die Socken. Können sie ja nicht wissen, dass da draußen trockene Wohnungsluft herrscht und es überhaupt kein bisschen nass ist.

      Bei mir sind sie auch über 5 cm Rand rausgekrochen. Was helfen kann, ist ein Streifen Vaseline, den du über dem Wasserspiegel innen rings um das Aquarium ziehst. Da gehn sie nicht drüber.

      LG Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Neu

      Ulli, da bin ich ja erleichtert, dass du das so erklärst.
      Ich hatte mich nicht getraut die Habitatwechseltheorie zu äußern, weil ich mir als newbie (sagt man das heutzutage noch so? Ich war das letzte mal vor etwa 10 Jahren in Foren unterwegs ?( ) mit etwas potentiell Falschem nicht die Blöße geben wollte zwischen euch Experten. :S Na wenigstens war mein Bauchgefühl nicht ganz falsch.
      Ich wollte noch danach fragen, ob das Flüchten auffälliger war bei Wetterwechsel. Hab es dann aber gelassen :P
      Wenn der Luftdruck sinkt und sich Regen ankündigt, sind ja verschiedene Wasserbewohner auf Autopilot (z.B. ablaichen)
      Meine TDS sind da auch zu Hauf tagsüber außerhalb des Bodengrundes unterwegs. Aber die stoppen etwa 10cm unterhalb der Wasseroberfläche.
      Hmmmm, jetzt überlege ich gerade, ob ich die Mobilmachung noch nicht beobachtet habe, weil meine Fadenfische die Blasenschnex' da oben abfangen :evil: =O Im Gesellschaftsaquarium habe ich nämlich kaum Blasenschecken.

      Nun hoffen wir aber erst mal, dass mit den neuen Tricks und Vorschlägen deine Schnex in Zukunft lernen daheim zu bleiben.
      Alles Gute für euch!!!
    • Neu

      hallo Joshy :) ,

      Vielleicht geht auch eine Abdeckscheibe mit ganz knappem Luftschlitz drum rum.

      Wenn es Wanderer sind, würd ich denen eine lange, schmale Korkinsel am Rand entlang gönnen.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.