GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Schneckeneinzug

    • Schneckeneinzug

      Hallo miteinander!

      Ich bin ganz neu im nassen Hobby gelandet... 27 Jahre, Nordlicht und Student. Ich winke mal kurz in die Runde. ;)

      In den nächsten Tagen trudelt bei mir Schneckenpost ein (drei rote Posthornschnecken). Die Schneckenvase ist vorbereitet und läuft sich auf der Fensterbank ein. Als blutigem Anfänger brennen mir dabei ein paar Fragen auf der Seele, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Die meisten Infos, die ich finde, wurden in erster Linie für Wasserschnecken in Aquarien geschrieben, nicht für reine Schnecken-Becken (hihi).

      - Welche Wasserwerte sind optimal für PHS, wenn ich auf die restliche Aquarien-Gesellschaft (da nicht vorhanden) keine Rücksicht nehmen muss? Ich bin ein bisschen verwirrt von GH und KH und den vielen unterschiedlichen Maßangaben. Ich hab mir mal die Trinkwasseranalyse für mein Stadtgebiet angeschaut: pH ist bei 7,5, GH ~23 und KH ~14 (beides in "Härtegrad" gemessen, ist das dann °dH?). Also insgesamt sehr hart, aber wie hart ist zu hart für die kleinen Schnecklein?

      - Wie kann ich im Zweifelsfall den Härtegrad senken? Leitungswasser mit destilliertem Wasser mischen? Achso und: Das Leitungswasser steht ja erstmal ein paar Tage an der Luft, damit das Chlor (?) verdampft - ändert sich dann auch die Härte des Wassers?

      - Welches Substrat bevorzugen Schnecken? Ich hab momentan ein paar Kiesel drin, die sind ungefähr so groß wie diese bunten Kaugummibälle, also so ~1cm Durchmesser, und auch nicht viele (insgesamt 2-3cm hoch). Manche Schnecken gehen ja gern auf Landgang, soll ich ihnen dazu vielleicht eine kleine Schwimm-Insel anbieten?

      - Mit den Schnecken hab ich mir auch ein paar Wasserpflanzen bestellt, kann ich die gleich mit den Schnecken reinsetzen (bzw. logischerweise zuerst die Pflanzen und dann die Schnecken :rolleyes: ) oder sollte ich die Pflanzen lieber erst ein paar Tage in Quarantäne setzen? Momentan dümpeln in der Vase eine Grünlilie und ein Zweig Efeutute, die würden zur Überbrückung dann erstmal drin bleiben. (Kann ich sie danach auch in der Vase lassen? Wenn die Schnecken die Wurzeln der Efeutute anknabbern, ist das wohl giftig... sagt zumindest mein Freund Google... aber Google sagt auch, dass PHS nicht an lebende Pflanzen gehen... lieber auf Nummer sicher gehen? Und was ist mit der Grünlilie?)


      Sowohl Kiesel als auch Grünlilie und Efeutute stammen aus meinem Mini-Sumpf, den ich für die Schneckenvase "geopfert" habe. Der bestand aus Kieseln, Blumenerde, Wasser (bis zur Hälfte gefüllt) und dazu die besagten Pflanzen in einer 1l-Glasflasche (ohne Deckel), die davor so 1-2 Jahre ohne Wasserwechsel oder Ähnliches vor sich hingewachsen ist. Ein paar Algen (oder Moos) waren auch drin, aber sehr gering. Hab Kiesel und Pflanzen nur kurz mit dem Sumpfwasser abgespült und dann in die Schneckenvase getan - ich dachte, vielleicht ziehen ein paar "gute" Bakterien mit um. Oder soll ich vielleicht doch nochmal richtig drüber schrubben, bevor die Schnecken ankommen?

      Die Schneckenvase fasst etwa 2 Liter (ich weiß, das nicht viel... bald zieh ich um und dann gönn ich mir auch mal einen NanoCube) und soll unbeheizt und ohne zusätzliche Beleuchtung auf der Fensterbank stehen (Ostfenster). Die Wassertemperatur liegt bei 20-22°C.

      Disclaimer: Ja, ich hab gelesen, dass man PHS auch einfach in einen Eimer mit Wasser geben kann und der Rest kommt von allein. Aber wenn ich schon Lebewesen halte, will ich mich gut um sie kümmern, und ich frage ja auch in Hinblick auf zukünftige Aquarienabenteuer. :)


      Liebe Grüße und schonmal danke für eure Antworten!
      Alex
    • hallo Alex :) ,

      herzlich wilkommen hier bei den vielen Wirbellotsen mit ihren Wirbellosen.

      Hm,
      wenn Posthörner das Wasser verlassen,
      befürchte ich, daß es sich um Flucht vor ungünstigem Milleau handelt.

      Mit Destillat kannst Du mischen um dGH, dH, dkH, kH, Säurebinder :D runter zu holen.
      Aber nimm nur Destillat mit Angaben / Symbol drauf mit Fisch oder Aquarium.
      Sonst kann es sein das es technisch lebensfeindlich manipuliert ist.

      Und Leitungswasser immer aufbereiten mit Aufbereiter auf mineralischer Basis,
      sonst kann der Schuß auch nach hinten los gehen X/ .

      Viel Spaß mit den Schneckels

      :huhu:
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo Barbara,
      vielen Dank für deine Antwort! :huhu:

      Das Destillat hat diese Angaben (in ml/Liter?):

      Calcium 21,0
      Magnesium 2,64
      Natrium 4,53
      Ammonium <0,050
      Nitrit <0,0050
      Nitrat 12,4
      Sulfat <5,00
      Chlorid 6,46
      Flourid <0,200

      Kann damit nur überhaupt nichts anfangen, hab aber auch noch nichts davon genutzt. Ein Symbol ist leider nicht drauf.

      Im Übrigen kamen die PHS heute an und schnecken schon fröhlich durch's Glas!








      Kommen die Streifen davon, dass sie in zu weichem Wasser gehalten wurden?

      Gruß
      Alex
    • hallo Alex,

      Du i r r i t i e r s t mich jetzt !!!
      Destillat müßte reines H²O sein ohne jegliche Minerale .

      Verwechselst :o Du destilliertes Wasser mit sanftem / kohlensäurefreiem Mineralwasser ???
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Take it eayy,
      dafür tauscht man sich ja aus.

      Lebensmittelwasser sind nicht immer die besseren Wasser für empfindliche Aquarienbewohner,
      sonst bräuchten wir ja auch Leitungswasser nicht aufbereiten.
      Das gilt u.U. auch für Mineralwasser.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • So.... Tag 3 und den Schnecken geht's prima. Ich hab noch ein paar Zimmerpflanzen dazugetan, damit die zwei Liter auch gut durchgefiltert werden. Ein Mix aus submers und emers ist da ganz gut, glaub ich.

      Es sieht noch ziemlich durcheinander aus, die Vallisnerien haben sich größtenteils aus dem Substrat verabschiedet und sind hochgetrieben, und die emersen Pflanzen sinken zu tief rein... dafür besorg ich mir noch so einen löchrigen Pflanzentopf und in dem Zug wird auch der Rest wieder hergerichtet.



      Die Vase steht jetzt doch auf dem Schreibtisch, da kann ich beim Arbeiten immer schön gucken (was heißt hier ablenken... :whistling: ) und der Adapter vom Bildschirm wärmt noch ein bisschen von der Seite. Hab gelesen, die kleinen Posthörnchen mögen es ein bisschen wärmer als die normalen. Sie schnecken jedenfalls fröhlich rum und sind aktiver, als ich es von Schnecken erwartet hätte.

      Im Übrigen hab ich die Vase das "Houdini-Glas" getauft, weil hin und wieder eine Schnecke "verschwindet" und einfach nicht zu sehen ist... und dann plötzlich ist sie wieder da... Magie! :D








      Gruß
      Alex
    • Hübsche Schneckels hast Du da ;) .

      Na die werden sich ihren Teil denken bei Deiner Gestaltungsarbeit.
      Das wird bestimmt mal richtig schön.

      Hast Du schon mal was von Bonsaiaquarien gehört ?
      Die haben eingebaute Stufen zum bepflanzen und unten können da Wassertiere leben.

      Waren die hellen Streifen schon vorher in dem Gehäusen.
      Könnten Schäden von agressivem Wasser sein, sieht irgendwie so aus.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Danke! :) Mir ist schon klar, dass ihr alle sicher schon viel zu viele PHS gesehen habt, aber für mich ist das alles noch neu und aufregend.

      KatzenFische schrieb:

      Hast Du schon mal was von Bonsaiaquarien gehört ?
      Nein! Oh je, das muss ich gleich mal googeln. Bring mich nicht auf dumme Gedanken, ich plane schon mein erstes Garnelenbecken... wo soll das hinführen... :P

      Ja, die Streifen waren schon da, als sie ankamen. Gehen die auch irgendwann wieder weg, wenn sie in besserem Wasser leben? (Mein pH-Wert müsste bei 7,5 aufwärts liegen, Leitungswasser + vermutlich aufhärtende Steine... ich hol mir nächste Woche mal so einen Wassertest.)
    • Gerne bring ich Dich auf dumme Gedanken :D .

      Hier im Forum kannst Du auch das Wort Bonsai im Suchfeld eingeben,
      müßte auch was bei rauskommen.

      Garnelen waren einst nur Beiwerk zwischen den Fischen.
      Ich wollte höchstens zwei Becken und nun sind es vier ?( .
      Zwei Schwerpunkt Fische und zwei Schwerpunkt Garnelen.
      Aber es gibt zu viele schöne Farben bei den Garnelen.

      Und ich war totaler Nano-Gegner, wegen dem heiklen Gleichgewicht im Wasser.
      Und nun hab ich das Home40 mit 34 Liter. Da hängt inzwischen noch eine fette Acht-Liter-Vase dran.
      Kleinere Gefäße sind bei mir technisch mit größeren gekoppelt um den Problemen des ganz Kleinen auszuweichen.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Huuuiii, was man an Gestaltung nicht alles machen kann! Echt Wahnsinn! Je mehr Aquarienbilder ich sehe, desto mehr fällt mir auf, wie wenig ich davon kenne. =O Die eine Hälfte von mir möchte sofort loslegen und alles ausprobieren...

      ...aber die andere Hälfte findet, ich sollte das mit der visuellen Aquariengestaltung lieber lassen. ;) Hab gestern die Schneckenvase in Ordnung gebracht und bin fast verzweifelt. Ich hab eine Vorstellung davon, wie es aussehen soll, aber dann machen die Pflanzen doch was anderes, überall schwimmt was hoch, das nicht hoch soll, usw... puuuh. X/

      Im Moment ist das Wasser noch etwas milchig, weil ich so viel Zeug aufgewirbelt hab, aber immerhin sind jetzt alle Pflanzen da, wo sie sein sollen.



      (...man beachte den kaputten Blumentopf... eine gemeinsame Entscheidung von ästhetischem Empfinden und Frustration...)

      Das mit den Ablegern obendrin gefällt mir jetzt schon gar nicht mehr, hab's auch mit Topf versucht, da ist nichts zu wollen. Aber drinbleiben tun sie trotzdem erstmal, denn ich hab was an den Wurzeln entdeckt:



      Schneckenschleim? Biofilm? Ist meine Pflanze krank? (Das ist eine Grünlilie, steht nur mit den Wurzeln im Wasser und ist das auch so gewöhnt.)

      Ich glaube, ich mach mir um die paar Schneckis viel zu viele Gedanken. ?(

      Gruß
      Alex
    • Hallo Alex :) ,

      die Tonscherbe paßt farblich wunderbar zum terracottafarbigen Schneck.
      Richtig künstlerisch "Ton in Ton".

      Wenn Du das Wassser gut pflegst und
      Deine Schnecken gut zurecht kommen mach weiter so.
      Gefällt mir.
      ( Genauso wie der weiße Nymphi !
      Dessen orange Wangenflecken passen auch noch gut dazu ;) .)

      :)
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Hallo Barbara,

      vielen Dank! :D Der Nymphi ist nur überbelichtet und sonst grau... aber die Hauptsache ist, dass er noch nicht versucht hat, die Schnecken zu fressen... ;)

      Hier ein kleines Update: Ist da etwa Posthörnchen-Nachwuchs im Anmarsch?



      Und hier der Blick von oben (sozusagen aus der Vogelperspektive):


      Gruß
      Alex
    • Neu

      hallo Alex :) ,

      die Vogelperspektive ist auch wieder ein kleines künstlerisches Highlight <3 .

      Leider keine Ahnung wie Posthorn-Eipakete aussehen.
      Die von den Blasenschnecken sehen so aus

      Hab noch nie gehört, daß Nymphis tauchen 8o , sonst
      könnte der schon spielerisch auf den Geschmack kommen zur kleinen Eiweißbombe auf Calcium serviert.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.