GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Garnelen

    • Hallo Principiante :) ,
      (Jobbranchenbruder)

      Dein Text hat sich halt wie Hilfsmittelgegner gelesen, auch nach nochmaliger Nachlese.
      Kein Problem, dafür redet man ja miteinander weiter. ;)

      Und es gibt ja wirklich viele Mittelchengegner.
      Die meisten Mittel verdienen sich die Gegner auch zu Recht, weil
      entweder Humbuk oder kurzlebig oder zielverfehlend oder weil viel zu dünn dosiert auf viel Trägerstoff
      oder mit verschiedenen Beschreibungen die gleiche Suppe als viele Mittelchen vom gleichen Vermarkter.
      Hab die meisten lesetechnisch komplett durchgefräst 8| .


      Remo und alle Interessierten ,

      Der Hersteller der MicobeLift-Serie, Arka-Biotech, schreibt selbst in seiner Hompage,
      daß SpecialBlend sich ausschließlich um lebende Bakterienkulturen handelt.
      Diese bauen organische Abfallstoffe ab und reduzieren Ammonium, Nitrat und bauen Eiweißverbindungen ab
      und setzen Stickstoff und Schwefel um.
      Ich denke, so wie ich die Beschreibung lese, könnte man es als Unterwasserkompostbeschleuniger bezeichnen,
      welche man mit dem zweiten Mittel TeraP pflegen/füttern kann, damit sie bessere Lebensbedingungen haben als die unerwünschten Mikrolebewesen.

      Bei diesen Zersetzungsbakterien lege ich tatsächlich Wert auf genau dieses Präparat und
      kein gleichbeworbenes von einer anderen Vermarktermarke. Warum ? Wegen der Konzentration,
      sprich Ausbeute = Preis-/Leistungsverhältnis auf wenig Trägerstoff = hoher Wirkungsgrad.

      Die genauen Arten, Gattungen seiner Bakterien verrät Arka scheinbar nicht.
      Und auch bei mir ist von Arka für den normalen Gebrauch nach diesen beiden Mittelchen erst mal Ende.
      LiquidHumin BacterAE und mal dieses Betaglucan selbstredend auch vom GarnelenhausLogemanni / GlasGarten.

      Die SpecialBlend sind in wässrigem Medium in Flascheln untergebracht.
      Diese Flaschen sind aus einem speziellen Kunststoff, welche innen mit so einer Art Futter ausgekleidet sind
      (das war mal wo bekannt gegeben, wahrscheinlich sogar hier im Forum, weiß aber nicht mehr genau).
      Dieser Kunststoff sieht auch ganz anders aus.
      Durch diese Nahrungsauskleidung der Flaschen ist eine gute Haltbarkeit möglich.
      Sonst wären sie ja nach kurzer Zeit hinüber/verhungert.

      Ich, als vollzeitbeschäftigte, plus haushaltwerfende, städtische Etagenbewohnerin bin halt froh,
      daß ich viele Biostoffe und -Futtermittel und auch lapidare Laubblätter in ihrer Vielfalt einfach so kaufen kann ohne
      gleich selbst alles sammeln und herstellen zu müssen. Ein paar Blätter tu ich aber sammeln dürfen.
      Ich nutze meine wenige Freizeit (neben anderen Hobbys) lieber mit
      Nase-an-die-Aquarienscheibe-drücken und beobachten und einfach nur Piddeln-und-rumschwimmen-zugucken.

      :huhu:
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo Barbara

      Wen man kein Chemiker ist kann man so wie so mit den Beschreibungen nicht viel anfangen aber manchmal geht es halt nicht ohne Chemie.Ich halte es auch lieber mit der Natur,habe immer Laub im Becken ein Gemisch mehrer Aorten und auch Erlen Zapfen.Heute morgen hole ich frische Nussbaum Blätter und Brennesel da sind meine
      scharf drauf.

      VG remo1932
    • hallo Remo :) ,

      das ist ja das schöne an den Bakterien, daß sie keine Chemie sind.

      Ich versuche auch im knappen Stil alles zu bieten.
      Ist halt nicht leicht das Gleichgewicht zu finden, weil der große Mensch sich schwer tut,
      die Mikrolebewesen in der Waagschale abzuwägen.
      Weil die ja normalerweise sich selbst einpendeln, aber eben nur wenn alles stimmt.

      Bei diesen Beschreibungen,die ungenau klingen, ist es eben die Kunst zwischen den Zeilen zu lesen
      und zugleich nicht etwas hinein zu interprtieren,
      rationalisierendes Haarspalten.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo KatzenFische ,
      Ich bin ein Interessierter mitleser :)
      Ich habe hier aus deinem Text rausgelesen das du Bacter AE und das Special Blend benutzt.
      --------------------------
      "Und auch bei mir ist von Arka für den normalen Gebrauch nach diesen beiden Mittelchen erst mal Ende.
      LiquidHumin BacterAE und mal dieses Betaglucan selbstredend auch vom GarnelenhausLogemanni / GlasGarten."
      ---------------------------

      Kann man die beiden Bakterien-Präparate miteinander kombinieren? :o
      Ich habe irgendwann mal gelesen das man nur ein Bakterien Produkt anwenden sollte ?(
      Wie ist die Einschätzung dazu???

      Liebe Grüße :huhu:
    • hallo Humungus :) ,

      BacterAE ist bei mir ein Bestandteil zur Fütterung, das Dessert zum Hauptfutter dazu, also nicht kurz vor dem Licht ausgehen.
      Es soll ja in erster Linie gefressen werden.
      Beta Glucan gelegentlich.
      ----------------------------
      LiquidHumin gebe ich zum Wasserwechsel ins Becken. Wegen meinen Schnecken aber nur knapp unter den Dosierangaben.

      SpecialBlend und TheraP gebe ich vor dem Licht ausgehen. Diese Bakterien sollen sich ansiedeln und ihre Arbeit tun und nicht
      sofort von den Garnelen weggepinselt :D und vernascht werden :P .
      TheraP tu ich unterdosieren, weil es dem BacterAE scheinbar ähnlich ist.
      Weg lasse ich es aber nicht, weil ich denke, daß doch noch mehr Unterschied als die Konsitenz da ist.
      Ich reiche es zusammen mit Special Blend.

      Weil ich teils Leitungswasser benutze, wird dieses mit mineralischem Wasseraufbereiter, Easylife Filtermedium früher, und SaltyShrimp EasyFilterPowder jetzt, angerichtet.

      Und dann ist Schluß mit Wasserpflegemittelchen.
      Das muß reichen um aus evtl. ungünstigem Wasser, besseres Wasser zu machen.
      ------------------------------------------------------
      Ansonsten gibt es aber noch Dünger als Pflanzennahrung und diverse Futter als Tiernahrung.
      -----------------------------------------------------------------------------------------
      Ist ja schon ne ganze Menge Zeugs was Aquarianerin alles so ins Wasser reingibt.
      Dosierungen nach Anleitung oder etwas weniger nach Bauchgefühl.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Guten Morgen
      Darf ich fragen wie gros das Becken ist oder wie viel , ich habe nur 1 x 54 Ltr. du nimmst Teilweise Leitungswasser und der Rest .Ich nehme nur Leitungswasser. Von den ganzen Sachen die du da beschrieben hast.sind die für eingleines Becken wir meins nicht nötig.
      VG. Reme

      Anbei meine meine Trinkwasser Werte .wir haben mehrere Quellen wir haben es von re Dobeltal Quelle
      Dateien
    • Neu

      hallo Remo :) ,

      Becken 1 (rote Neo-Garnelen) und 3 (Kleinfische und Restgarnelen) sind 60er
      Becken 2 (kleine Salmler) ist ein 130-Liter
      Becken 4 (blaue und schwarze Neo-Garnelen) 34 Liter plus 8 Litervase angekoppelt (Weißperlgarnelen).

      Ob ich Hilfsmittel brauche hängt nicht von der Beckengröße ab,
      sondern davon ob ich meine, daß es nicht ganz perfekt läuft
      oder wenn ich zu viel Bodenanteil habe, wo ich nicht absaugen kann.
      Oder ich einfach Bedürfnis nach Wasser-Junk (Was-Gutes-tun) habe.
      Mit sehr guten Mittelchen macht man wenigstens nichts falsch.

      Ich bin kein Profi.
      Ich weiß, daß mir anderweitig auch Pflegefehler unterlaufen und die möchte ich etwas ausgleichen.
      Ich gebe alles leicht unterdosiert oder an der unteren Grenze nach Anleitung, umgerechnet auf die Beckenliter.

      Ich habe ab Leitung auch ca. pH 8, GH 18, kH 14, Nitrat 0. Ab Werk UV-desinfiziert.
      Für die Fische verschneide ich 3:1 mit fischtauglichem Destilat.
      Das Leitungswasser wird vorsorglich gegen unbekanntes und nicht meßbares aufbereitet.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Hallo Barbara

      Habe gestern im Internet einen Händler gefunden und habe ihn heute morgen angerufen und habe ihm mein Fall
      erklärt und . Erstaunlicher weise hat er mir eine gute Auskunft gegeben zum Beispiel ich habe zu meinen red fire
      als Stamm A die Yello fire als Stamm B rein getan dann muss was bei den Yello nicht in Ordnung gewesen sein.
      Habe mir bei einer Tierärztin die auf Fische und Garnelen Spezialisiert ist die hat das bestätigt .
      Da gibt es laut Händler und Ärztin nur ein Mittel Bay Tril aber das gibt es nur auf Rezept aber davor mann das Rezept bekommt muss oder will die Ärztin die Garnele Untersuchen entweder eine Lebende oder Tote vom gleichen Tag
      die Untersuchung kostet dann 50€ ohne das Mittel.

      VG.remo1932
    • Neu

      Huiii das ist aber recht heftig teuer.

      Ich glaube ebenfalls, dass Du Dir vermutlich mit den Yellow Fire etwas eingeschleppt hast.

      Gib doch noch einmal genau durch, was an Garnelenbestand aktuell noch da ist. Wieviel Liter prozentual Wasserwechsel machst Du aktuell?
      Wie ich schon schrieb, hatte ich das einmal mit 10x Blue Tiger durch. Aktuell lebt noch 1 der Tiere. Es ist zum Glück kaum auf den Restbestand übergesprungen.
      Ich habe auch sofort den wasserwechsel enorm erhöht, aber keine weiteren Maßnahmen ergriffen.
      Solche Krankheiten kann man nun kaum nachweisen.
      Ob Dein Wasser ein Problem darstellt, ist wirklich eher nicht zu glauben.
      Trotzdem:
      Hast Du Dein Wasser auch mal selbst untersucht?

      Generell fragt man sich ja immer, ob sich so aufwendige Tierarztdiagnostik lohnt, ob man das Schicksal damit überhaupt beeinflussen kann. All das will gut überdacht sein.
    • Neu

      Hallo
      Bis jetzt habe ich immer Sonntags Wasserwechsel gemacht aber habe heute wieder holt und wieder am Sonntag.
      Heute habe ich einen Wassertest Koffer gekauft und werde morgen mal mein Wasser testen , bei dem Zoo Händler habe ich vor Wochen so einen kleinen Baum gekauft auf einer Schiefer Platte habe gedacht das es vielleicht von dem kommt, aber hat das speziell für Garnelen Becken eingekauft ich hoffe das die sauber sind .Vom den Yello Fire sind keine mehr drin ich hoffe das ich es hin bring .
    • Neu

      Ich glaube die Frage nach Rentabilität ist bei einem Hobby kein fixer Betrag zum Sachwert.
      Es ist ein persönlicher Wert.
      Ein einziger Tag Ski fahren kann noch teurer sein und man hat hinterher auch nicht mehr in der Hand, sondern weniger Bezin im Tank.
      Und wenn man sonst recht hilflos da steht, dann ist ein Tierarzt für einen selbst sehr wertvoll.

      In meiner Aquariumwiedereinstiegsphase konnte ich auch nicht erkennen welches Forum aus Sachaussagen und welches aus Quaksalbern besteht.
      Und mit Surferstick hatte ich gar nicht die Zeit einen ganzen Google voll Foren abzutasten.
      Da hab ich auch den örtlichen Fischdoktor zwei Mal zum Hausbesuch bestellt wegen billigen Fischen.
      Und ich bin dann auch mit Fischen dort hin gefahren .

      Einmal mit einem wertlosen Lyramolly aus Eigenvermehrung.
      Haben wir den armen Molly malträtiert mit Geschabseln fürs Mikroskop, zweimaliger Nachnarkose, ... 8| .
      Das einzige was den Doc so kribbelig machte ..., meine Fische waren so klein - Kois kann man wenigstens richtig in die Hand nehmen und punktieren.
      Der Molly hing zum Schluß nur noch willenlos in der Wassertüte und mußte zu Hause dann im Ablaichkasten vor den anderen beschützt werden.
      Ich hatte dann wenigstens eine ordentliche Diagnose mit Herkunftsaufklärung.
      Und ... ich hab dann auch ein echtes Antibiotika und nicht nur einen freiverkäuflichen Farbstoff als Medikament bekommen gegen diesen Kumulusbak... .
      Natürlich in täglicher Einzelbehandlung, weil im Becken gab es ja schon die ersten Garnelen.
      Und da der Mollybub nicht gleich gestorben ist, drum lebte er noch ein paar Jahre :saint: .

      Es kann auch Gruppe A was haben mit eigener, sogenannter Stallimmunität.
      Dann wird auch eine Gruppe B welche gesund sein kann trotzdem krank wegen fehlender Stallimmunität.
      Dann bekommt die Quarantäne für gesunde Neuankömmlinge eine Zweckentfremdung zur langsamen Gewöhnung mit Entwicklung zu einer Stallimmunität.

      Und wenn ein Leitungswasser mit Nitrat "5" aus der Leitung kommt, ist es für mich immer mitschuldig.
      Selbst überbesetzte Fischbecken hatten bei mir vor dem wöchentlichen Wasserwechsel von 10% maximal "17" .
      Deshalb liebe ich große, nicht zu schnelle Filter und viele temperierte Teilwasserwechsel.

      @remo,
      den genauen Grund werden wir von weit außen nie sicher und genau bestimmen können, aber
      wir alle haben Dir jetzt einige Anhaltspunkte mit auf den Weg gegeben mit denen Du jetzt Dein System abtasten kannst.
      Und wenn Frau Doc gut im Diagnostizieren ist, dann ersparst Du Dir wenigstens den "Blinden Aktionismus" beim Behandeln.
      Aber auch hier gibt es keine Garantien, aber vielleicht Hoffnung.
      Und wenn Frau Doc mal bei Deinen Nelchen nicht weiter weiß, dann kannst Du sie ja auf den "Michael Woltinger" hinweisen.
      Vielleicht schaffen die es zu zweit und vielleicht erschaffst Du dann ein Tierarztinteresse an Garnelen.
      Es gibt ja so viele hilflose Besitzer mit Garnelenpatienten.

      Weiterhin von weitem Daumendrücker.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Hallo remo,

      ich würde die Wasserwechsel jetzt mal drastisch erhöhen.
      Da Du Leitungswasser nehmen kannst, ist das ja bei Dir nicht ganz so schlimm. Bei mir war es Osmosewasser.
      Ich würde alle 2 Tage ein Drittel des Beckenwasers tauschen. So lange, bis das Sterben aufhört.

      Mir fällt da eine Aussage von "Garnelen Tom" ein, die er alio loco gemacht hat.
      " er hätte auch immer wieder einmal der Versuchung nicht wiederstehen können und grössere mengen Garnelen hinzugekauft, die keine deutsche Nachzucht waren, sondern aus Fernost stammten.
      Diese Tiere seien ihm so nach und nach alle verstorben, kein Medikament hätte das aufhalten können. Die Garnelen wurden trübe und kippten aus scheinbar völligem Wohlbefinden heraus um."
      Das fand ich sehr interessant, da man als Laie ja primär davon ausgeht, das man Hälterungsfehler gemacht hat. Wenn ein Profi aber dasselbe berichtet, dann spielen da wohl wirklich noch viele andere Dinge eine Rolle.
      Und ich habe das Thema Quarantäne nie ernst genommen. Man muss es wohl aber. Nur ist das bei kleiner Beckenanzahl daheim ein echtes logistisches Problem und ewig im Eimer schmoren lassen möchte man die Neuankömmlinge ja auch nicht.

      In diesem Sinne. Vielleicht hilft es ja ein wenig auch für Dich, vor allem die Fehler nicht primär bei Dir zu sehen.........
    • Neu

      Hallo
      Ich mache in der Regel immer Sonntags Wasserwechsel und und immer um die 50% .
      die Garnelen habe ich ja im Garnelenhaus und und einem Garnelen Händler in Stuttgart gekauft ich bin da von
      ausgegangen keine schlechte Ware zu bekommen . Ich hoffe euch nicht mit meinen Fragen auf den Wecker zu gehen aber wie heißt es so schön wer nicht Fragt bleibt dumm.

      V. G . Remo
    • Neu

      Beim Kölle in Zuffenhausen ist mir das auch schon passiert.
      Ich habe in der zeit meine Wasserwechsel hochgeschraubt und es beruhigte sich wieder mit dem Garnelensterben. Ob das der Schlüssel zum Erfolg war, das kann ich nicht beurteilen. Die 20 Tiger 10x Blue und 10x tangerine sind trotzdem gestorben. Die eine Tangerine hat aber zum Glück vor ihrem Ableben noch 2x Nachwuchs entlassen....so konnte ich diese gut vermehren, habe inzwischen sogar reichlich sehr vitale Tibees.

      Aber Du musst Deinen eigenen Weg finden.
    • Neu

      Hei, da würd ich jetzt den Händlern keinen Vorwurf machen.
      Das Garnelen fremde Bakterien manchmal nicht tolerieren ist ja kein Geheimnis und ist nur mit aureichender Quarantäne und sehr langsamem zusammenführens möglich. Am besten erstmal 2 Testgarnelen in einem extra Becken.
      Nachkaufen ist auch ganz schlecht. Lieber selber vermehren bzw. warten bis sie ausgestorben sind, Becken desinfizieren oder entsprechend lange warten und dann neue kaufen.

      Das ist wie wenn ein Deutsches Forscherteam in den Regenwald fährt und dort einen neuen Stamm Ureinwohner findet.
      Die kleinste Erkältung, bzw. nur die ganz normalen für uns ungefährlichen Bakterien können können den Stamm umbringen.
      Das ist so schon geschehen und 1:1 auf das zusammenführen von 2 Garnelenstämmen übertragbar.
      Es sind lediglich unbekannte Bakterien, keine unbedingt immer krankmachenden.

      Wem jetzt das Geld für eine 10 Liter Faunabox und einen Minifilter zu teuer ist. (ca. 20€, soviel wie 10 neue Garnelen, die weiterleben)
      Dem kann ich auchnicht helfen. Wobei es auch ein Eimer, eine gut gespülte Plastebox oder sowas tut. (Zusammen 10€)
      Und den Platz wird wohl jeder dafür finden und wenns hinterm Vorhang hinterm Klo oder unterm Bett ist.
      Sorry...da muß ich mich dann doch etwas beherrschen.

      Man kann kein Pferd in einer Reihenhauswohnung mit 6qm Rasen halten. Und wenn man Tiere anschafft, hat man Verantwortung und muß die Konsequenzen tragen. Und wenn das nur eine Faunabox ist..die passt sogar in den Eimer, den ja normal jeder hat, solange sie nicht gebraucht wird.

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Hallo Monika,
      Wenn ich mir jetzt z.b. bei einem guten Züchter Garnelen kaufe.....Ich sage mal Tiger und Taiwan-Bee weil ich mir da jetzt irgendwas kreuzen möchte....."nur mal als Beispiel" ;) . Ist das Risiko dann auch so groß das die Garnelen Bakterien Unverträglichkeiten untereinander haben?
      Oder ist das eher auf Garnelen zu beziehen die von unterschiedlichen Händlern, oder Haltern zusammengeführt werden?
      Und spricht man dann von der gefürchteten Bakterien Unverträglichkeit,die ja immer vorschnell mit Antibiotika behandelt wird? ?(
    • Neu

      Hei...bei mir würdest Du dann auf Granit beißen...
      Ich hab noch nie vom Pintobecken ins Deepbluetigerbecken gegriffen und jeder hat seinen eigenen Eimer...
      Die können garkeine Bakterien getauscht haben.
      Und auch Züchter kaufen mal neue Garnelen dazu, sie wollen ja aktuell sein. Dann bringen die auch andere Bakterien mit
      Auch in meinem Keller würde ich so vorgehen, das ich eine Faunabox herrichte, und die ausgewählten Tier da reinsetzen würde.
      Würden die krank, dann wären es nur diese Tiere..meine guten Stämme würde ich niemals so leichtfertig aufs Spiel setzen.
      Wobei wir wieder bei 20€ für das Equipment wären...
      Das ist mir nicht zuviel, wenn ich Lust zum Spielen hab.
      Ich kann sie auch immerwieder desinfizieren und neu starten...
      Es gibt aber noch einen Grund, warum ich sie nicht einfach zusammen setze würde...
      Ich finde gute Stämme haben es verdient, solo zu bleiben.
      Wenn ich Mixen will, dann niemals in den Becken von meinen guten ausselektierten Stämmen.
      Die sind sonst für immer verloren...
      Mag sein, das ich das etwas eng seh..dafür hab ich aber auch keinen Ärger an der Backe...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!