GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 402.

  • Garnelen gekauft

    toothbrush - - Garnelen - Einsteigerfragen

    Beitrag

    Hallo, mir fällt auf, dass die KH ein gutes Stück höher als die GH ist. Das hatten wir hier schon in einigen Problemthreads. Oft hing dann eine Enthärtungsanlage im Keller. Irgendwie mögen Shrimps so etwas gar nicht. Vielleicht sollte Remo mal ein 12L Becken aufstellen und mit für Neos aufgesalzenem dest. Wasser an den Start bringen. Das kann man mit dest. Wasser aus der Drogerie gut betreiben. Als Bodengrund etwas Dennerle Nanokies (2cm Schicht) als Bepflanzung etwas Moos auf Stein und vielleic…

  • Zitat von Plyr2163: „Oh Mann. schön gesprochen, wem hilft diese Aussage? LG Reiner Bauchwassersucht bei Fischen??? Fakt ist nunmal, m.M. je höher der Bodengrund desto "geiler" sitzen die Nelen. Grüsse vom Niederrhein “ Hallo, wem diese Antwort nützt? Kann ich dir nicht so genau sagen. Wahrscheinlich denen, die sich um einen erweiterten Blick auf die Sache bemühen, und außerdem bereit sind, sich ein wenig mit den Naturwissenschaften im Hintergrund zu befassen. Ich bedaure es außerordentlich wenn …

  • Zitat von Red Biest: „Hallo, vielleicht ein bisschen zu spät , aber noch eine kurze Frage zum Soil. Ich nutze den Shirakura Red Bee Sand und befülle ausschließlich mit mit aufgehärtetem Osmose/Destilliertem Wasser. Da sich so das "KH-Potential" vom RBS theoretisch nicht aufbraucht und ich das "pH-Potential" durch Huminstoffzugabe stärken kann, wie lange kann ich den RBS dann nutzen? Vermutlich länger als ein Jahr oder? Hat damit jemand Erfahrungen? Außerdem wurde hier die interessante Idee getei…

  • Zitat von KatzenFische: „Hier gibt es interessante neue Wasserzusätze, von "LiquidHumin" über "ShrimpDinner Softpearls", EasyFilterPowder bis zu "Herbal&Bacter" u nd vieles mehr . “ Hallo, ich glaube nicht, dass mit der Frage Produktwerbung/Produktempfehlungen gemeint waren, aber davon ab wird sich wohl niemand finden, der mal eben die Entwicklung der letzten 4 Jahre in einem Kompaktvortrag zusammenfasst. Daher wird nur fleißiges Lesen im Forum eine Lösung für die aufgeworfene Frage darstellen, …

  • Destilliertes Wasser selber herstellen

    toothbrush - - Wasserchemie

    Beitrag

    Zitat von RoMaRe: „Hallo, man kann natürlich nach dem Duschen das "Destillat" von den Wandfliesen schaben, du musst nur immer schön "warm duschen" um auch den Siedepunkt von 99,98° Celsius zu erreichen. Aber deiner Frage nach zu urteilen duschst du bestimmt oft und warm! Noch besser wäre es sich in schwindelnde höhen zu begeben, da ist der Luftdruck geringer und somit auch der Siedepunkt. Manche (Kumpel) machen ähnliches, sie Destillieren auch Wasserzeugs mit Früchten drin, da ja bei dem Destill…

  • Hallo, da ich in mehreren Foren fleissig mitlese, gehe ich mal davon aus, dass es sich um den 30L Cube handelt, den du bei unseren Nachbarn dem Garnelenforum vorgestellt hast. Bevor ich jetzt ausführe, was ich zu dem Thema beizutragen habe, gestatte mir bitte nur noch die Frage, warum die Perlhuhnbärblinge schon während der Einfahrzeit im Becken paddeln? Die klassischen "Einfahrhelfer" wie z.B. Schnecken sind das ja nicht. Wenn ich mir die Fotos von dem Cube bei den Nachbarn mal so anschaue, has…

  • Zitat von wuppi: „Ich habe beschlossen, das andere Aquarium mit dem Soil erst einmal so zu belassen und wenn dann nur Fische einzusetzen. “ Hallo, ich will ja nicht meckern, aber dann hätte ich mir die ganzen Erklärungen zum Thema Soil und Wasserwerten im anderen Thread auch einfach sparen können.Verstanden wurden sie nämlich nicht. Soil und hartes Leitungswasser passen einfach nicht zusammen, wenn man stabile Wasserwerte erreichen will. Ich erinnere mich da noch sehr gut an sehr hitzige Diskuss…

  • Zitat von wuppi: „Sie scheinen sehr kalkhaltig zu sein. “ Wenn das so ist, hast/kannst du die Frage eigentlich schon selbst beantwortet. Was würde wohl das saure Soilwasser (siehe den anderen Thread) mit kalkhaltigen Steinen machen? Und was würde mit dem Soil passieren, wenn die Steine das Wasser aufhärten? VG Toothbrush

  • Garnelen

    toothbrush - - Garnelen - Zucht & Vermehrung

    Beitrag

    Hallo, entschuldigt wenn ich das sage, aber das Immunsystem von Garnelen und auch Mikrobiologie funktionieren deutlich anders, als hier versucht wird zu erzählen, und die ganzen Mittelchen, die da jetzt empfohlen werden, um das Garnelensterben in den Griff zu bekommen, sind meiner persönlichen Meinung nach, beim vorliegenden Problem mal eben für den Ärmel. DIe Idee, dass da "böse" Bakterien im Aquarium sind, die man aber in Schach halten kann, wenn man nur genug "gute" Bakterien ins Wasser kippt…

  • Zitat von wuppi: „Eine Frage habe ich aber noch: ist das Soil auch dann noch aktiv, wenn eine Kies-Schicht darüber liegt? Oder dämpft es die Wirkung bzw. macht es das Soil dann komplett wirkungslos? “ Hallo, ich würde ein paar andere Fragen für dringlicher halten: 1. Welche Garnelen sollen einziehen? Wenn du Neocaridinas halten willst, solltest du den Soil ganz entfernen. Diese Garnelen bevorzugen nämlich Wasserwerte, die nicht den Zielwasserwerten der Soils entsprechen. Neos sind auf normalem K…

  • Hallo, auch Auras haben zuweilen einen Rückenstrich, und wie bei allen Mustern, Farben und Zeichnungen muss auch der nicht immer perfekt und komplett ausgefärbt und durchgezogen sein. Wenn man auf dem Bild mal genau hinguckt, so setzt sich der Strich nämlich punktuell in Richtung des Schwanzfächers fort. Bei anderen Tieren kann der Rückenstrich auch gold-bis kupferfarbig sein. Also: Nix zum Aufregen. Eher was zu selektieren und entweder schöner bzw. wegzüchten. VG Toothbrush

  • Zitat von Plyr2163: „Hallo, was ist den der Soil ? Eigentlich ist das nichts anderes wie "gebrannte Erde" von "sauren Erden" . Srry aber so ist es. Der zerfälllt mit der Zeit und dadurch wird Deine Kiesschicht aufgrund der "Dichte" irgendwann unten landen. Ist doch ok oder? m.M. ist nen Soilbecken jeden normalen Kiesbecken überlegen, es sei denn es wird auf "Langfristigkeit" geachtet. Gib Dir nur einen Tip, nehme Shirakura Soil, ist für die Kleinen der Beste für Pflanzenbecken das schlechteste. …

  • Hallo, eigentlich wollte ich mich zur Diskussion nicht äußern, aber inzwischen geht es mit mir durch, wenn ich sehe, wie ihr euch hier in Rage redet und dabei dummerweise keine stichhaltigen Argumente verwendet. Nichts dagegen zu sagen, wenn eine Diskussion aus persönlichem Engagement heraus auch mal etwas lebhafter wird, aber auf der Basis fehlerhafter Argumente ist das in meinen Augen echt unnötig. Ich nehme mir das jetzt einfach mal heraus, denn ich habe im Rahmen meines Studiums insgesamt 4 …

  • Hi, also ich sehe da kein wirkliches Problem: Ein Becken in der Einlaufphase benimmt sich nicht nach Fahrplan, sondern macht aus Prinzip, was es will. Daher sind jegliche Wasserwerte zunächst erstmal nicht wirklich aussagekräftig. Nitrit kann man mit Wasserwechseln recht gut unter unter Kontrolle halten, und da die Shrimps dabei auch noch ziemlich tolerante Tierchen sind, ist die "Problemlösung" eigentlich ziemlich ieinfach: Wasser wechseln, wenn der Nitrit zu hoch wir und abwarten, dass das Bec…

  • Zitat von Mowa: „hallo rene', warum können diese maßnahmen dann trotzdem hilfreich sein? Vg monika “ Hallo Moni, da wo die Maßnahmen nachweislich hingehören will ich ihnen ihre Wirksamkeit sicher nicht absprechen, die Antwort zum vorliegenden Fall kann aber nicht in einem Problem zu finden sein, welches ALLE Garnelen betreffen müsste, wie z.B. Schwefelwasserstoff, Sauerstoffmangel etc.. Wenn die Umweltparameter, wie der pH Wert im Normbereich sind, brauche ich den auch nicht mehr extra mit Humin…

  • Hallo, also ich sehe die Sinnhaftigkeit der gemachten Lösungsvorschläge nicht wirklich. Es wirkt eher so einfach mal alles ins Becken zu tun, wo irgendwann mal die Einschätzung "ist gut für Garnelen" zu aufgekommen ist. Das hat aber mit systematischer Problemanalyse nichts zu tun. 1. Die Lösung bei Häutungsproblemen sind z.B. nicht Huminstoffe oder Bakterienpräparate 2. Der ph befindet sich im Normbereich für Caridinas und das Becken läuft mit Soil, da muss man nichts zusätzlich stabilisieren. 3…

  • Hi, ich würde ganz normalen, garnelentauglichen Bodengrund verwenden. Die Moose nehmen sich als Aufsitzerpflanzen die Nährstoffe sowieso aus dem Wasser und die anderen Pflanzen können die Nährstoffe über die Blätter aufnehmen. Natürlich profitieren sie auch von einer Wurzeldüngung, da das einen weiteren Aufnahmeweg darstellt, aber eigentlich geht das auch so, wenn es sich nicht um Pflanzen handelt, die Nährstoffe mit Schwerpunkt über das Wurzelsystem aufnehmen. Das Moos und Elocharis funktionier…

  • Hallo, 1. Ich würde keinen Soil verwenden, denn der würde zwar die Wasserwerte generell nach unten in Richtung "weicher" ziehen, allerdings verbraucht er sich dabei auch. Das hat zur Folge, dass der Soil, je nach Belastung, in 9-12 Monaten wahrscheinlich verbaucht sein und sich in passiven Bodengrund verwandeln wird, es sei denn man setzt das Becken mit frischem Soil neu auf. Ein weiteres Problem sind die Wasserschwankungen beim Wasserwechsel, denn wenn die Wasserwerte des Leitungswassers sich s…

  • Hallo, also ohne jetzt ein Spielverderber sein zu wollen, würde ich die Dinge doch etwas anders angehen: Ich versuche das mal so nacheinander zu erklären, was ich warum, anders machen würde: 1. Ich würde mir nicht übermässig viele Gedanken bzgl. des Überführens von altem Wasser in das "neue" Becken machen. Ein guter Teil der Bakterien in einem Aquarium sind auf Oberflächen anzutreffen, von daher bringt alle, was du aus dem alten Becken mit ins neue Becken nimmst auf seiner Oberfäche einen netten…

  • Hallo, was fällt mir an diesen Werten und diesem Becken auf: 1. Wie Moni schon schreibt ist das Becken sehr sauber. Ein Bisserl biologisch-aktiver "Dreck" ist aber auf alle Fälle nützlich, aber der muss eben von allein wachsen. 2. Jede Menge Gerätschaften/Substanzen die den Erfolg quasi garantieren sollen, weil sie ja so gut für die Garnelen sind Garnelenbecken brauchen im Regelfall wirklich wenig Technik und auch Zusätze sind eigentlich so gut wie nie nötig. Wenn sich in dem Becken ne ordentlic…