GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 211.

  • Moos für 30 ° C

    Grauwolf - - Moose

    Beitrag

    Moin zusammen, mmmh ist das lange her... aber manchmal gibt es Dinge im Leben die unvorhersehbare Folgen haben. Aktuell habe ich nur zwei Becken im Notbetrieb, aber die restlichen Becken sind noch vorhanden und werden so nach und nach wieder reaktiviert werden. Das Guyanamoos habe ich leider nicht mehr, aber es ist problemlos und recht zügig gewachsen. Es hat Temperaturwerte von 2 bis 37 Grad überstanden, wobei die Extremwerte nur so um die zwei Wochen konstant waren, auch starke Schwankungen ha…

  • Re: Frühlings-Quintett

    Grauwolf - - Sonstiges - Kein Thema

    Beitrag

    Moin, nun ja, sie wachsen, flitzen wie die Ratten und pfeifen mich lautstark aus wenn ich ohne Leckereien komme... aber meistens verlässt sie dabei noch der Mut und dann verstecken sie sich zwischen und hinter den Großen wo sie dann wieder "stark" werden und weiter pfeifen. Das war ein geplanter Wurf und soll auch nicht der Letze sein denn sooo viele Gurkenfresser habe ich gar nicht, ein Teil der Kleinen wird sicher hier bleiben, für andere findet sich ein nettes Zuhause. Fotos gibt es in den nä…

  • Re: Frühlings-Quintett

    Grauwolf - - Sonstiges - Kein Thema

    Beitrag

    Heyho, die kleinen Quieker sind inzwischen flott unterwegs und haben ständig irgendetwas auszupiepsen, wobei sie auch ziemlich laut werden können. Ich rechne damit dass es noch mehr kleine Schweins geben wird und wenn es so weit ist mache ich auch gerne wieder Fotos. Gruß Sigune

  • Frühlings-Quintett

    Grauwolf - - Sonstiges - Kein Thema

    Beitrag

    Moin zusammen, es ist relativ warm draußen, Blumen blühen, erste Bienen, Hummeln usw. sind unterwegs und auch bei meinen Schweins gibt es seit heute Morgen Nachwuchs. Gruß Sigune

  • Moin Klaus, Gerd ist mir persönlich recht gut bekannt, allerdings hat er vor einiger Zeit die Garnelen an "den Nagel" gehängt, er hat seine Aquarien gegen Terrarien getauscht. Trotzdem danke, Alfred könnte ich wirklich mal fragen. Gruß Sigune

  • Re: Langsames Wasserwechsel

    Grauwolf - - Wasserchemie

    Beitrag

    Hmm, haste nicht irgendwo ein Regal in der Nähe wo der Eimer sicher stehen kann? Und was den Wirbelwind betrifft, da dämmern mir gewisse Erinnerungen ... Hast Du kein Freigehege? Gruß Sigune

  • Re: Langsames Wasserwechsel

    Grauwolf - - Wasserchemie

    Beitrag

    Moin, wenn es langsam laufen soll stell ich den Wassereimer oben drauf und lass es durch einen Schlauch ins Becken fließen, je dünner der Schlauch, umso langsamer pieselt es vor sich hin. Wichtig ist nur dass der Eimer sicher steht und der Schlauch nicht rausrutschen kann. Na und wenn es schnell gehen darf Deckel auf, Wasser rein, Deckel zu... geht bei mir auch per Gartenschlauch. Gruß Sigune

  • Hi, ah soo ist das, na dann bin ich schon neugierig wie es weiter geht. Hast Du dir denn eine bestimmte Vorstellung gemacht was Du am Ende erreichen möchtest? Gruß Sigune

  • Hi Minea, hast Du irgendwo in der Nähe einen Weidenbaum stehen? Wenn ja schäle Dir mal von einem Ast ein wenig Rinde oder knipse Dir einige kleine Zweige ab und stecke sie ins Becken, bei Infektionen und Verpilzungen kann man damit mitunter was erreichen. Vor allem aber setze keine neuen Tiere mehr dazu, der Bestand muss erstmal wieder auf die Beine kommen. Gruß Sigune

  • Moin Jan, ich habe mir das jetzt durchgelesen und bin ein wenig irritiert, Du hast es "Projekt Cristal Red" genannt, aber nach den Bildern sind es Red Bees, eine züchterische Weiterentwicklung. Hast Du denn bei den 10 Tieren auch welche bei die mehr dem Phänotyp CR entsprechen? Gruß Sigune

  • Hallo Minea, die Erreger befinden sich im Körper der Garnele und werden in erster Linie über Kannibalismus verbreitet. Eine übertragung durch Ausscheidungen der erkrankten Tiere wäre ebenfalls möglich, ist als Übertragungsquelle allerdings eher unrelevant weil die kranken Tiere nicht fressen und wie das so ist, kommt vorne nix rein muss am hinteren Ende auch nix raus. Die beiden Rilis von Foto 1 und 2 würde ich im Becken lassen. Gruß Sigune

  • Moin Jens, nein keine Shadowzeichnung, nach etwa 6 Wochen sind sie von Panda oder sonstigen schwarzen Tieren kaum noch zu unterscheiden, nur direkt unter einer hellen Lichtquelle sieht man noch den rötlichen Schimmer an den Beinen. Gruß Sigune

  • Hallo Lukas, die Tiere leben inzwischen gut 1,5 Jahre bei mir, vermehren sich und sind auch sonst fit. Aus diesem Grund hatte ich solche Möglichkeiten bereits ausgeschlossen. Gruß Sigune

  • Da wird es jetzt schwieriger, bei mir flüchten die Shrimps nur sehr selten vor dem Kescher, wenn sie bei Dir dieses Fluchtverhalten immer zeigen ist es natürlich auffällig wenn sie es plötzlich nicht mehr tun und dann kann es nicht schaden apahische Tiere raus zu sammeln. Eventuell macht es Sinn diese Tiere in einen anderen Eimer/Schüssel zu setzen, zumindest so lange sie sonst keine eindeutigen Symptome zeigen. Wichtig ist vor allem die tägliche Kontrolle. Gruß Sigune

  • Hallo Minea, ich würde alle Garnelen mit Symptomen umgehend fangen und in eine Schüssel oder in einen Eimer setzen, viel tun kannst Du für erkrankte Tiere allerdings nicht, mir ist kein Medikament bekannt welches die Erreger zuverlässig abtötet. Der Erreger ist ein einzelliger Parasit und wird durch Kannibalismus übertragen, deshalb kann ich nur empfehlen betroffene Tiere zu separieren. Gruß Sigune

  • Heyho, zum besseren Verständnis der Problematik habe ich mal nach alten, zugegeben schäbigen Fotos gesucht. Auf dem ersten Bild sieht man eine Wine Red... und ja, die Scheibe ist nicht geputzt, das war auch nur ein Quarantänebecken, muss also nicht schön aussehen. Auf dem zweiten Foto sieht man rechts das gleiche Tier, etwa 3 Wochen nachdem es hier eingezogen ist, einen jämmerlichen Rest rote Farbe kann man nur noch an den Beinen erkennen. Diese Umfärbung zeigen alle Ruby und Wine Red, bei F1 od…

  • Farbänderungen bei Taiwanern

    Grauwolf - - Garnelen - Sonstiges

    Beitrag

    Moin zusammen, ich habe mir ab und an Gedanken gemacht was die Ursache für farbliche Veränderungen bei Taiwanern ist. Also damit ist keine Schreckfärbung oder "Schlechte-Laune-Outfit" gemeint, sondern eine grundlegende und anhaltende Änderung von z. B. der roten Farbe. Nun bin ich von natur aus neugierig, deshalb frage ich mal nach euren Erfahrungen, Beobachtungen und Rückschlüssen, vielleicht mag ja der eine oder andere was darüber berichten? Gruß Sigune

  • Moin Jens, danke für den Tip, ich werde mich schlau machen. Gruß Sigune

  • Fahndung nach "alten" Bienen.

    Grauwolf - - Garnelen - Sonstiges

    Beitrag

    Moin zusammen... die gute alte Zeit war sicher nicht in allen Bereichen besser als die Neue und das Gleiche gilt auch für Garnelen, nicht alle alten Arten waren schöner, aber ich möchte hier dennoch eine Suchaktion starten. Leider sind die Bilder, wie bei Fahndungsfotos üblich, nicht von bester Qualität, aber die Kameras konnten vor rund 15 Jahren auch noch nicht so viel... und ich erst recht nicht. Ich suche die "alten" Bienen die es damals noch gab, wer kennt sie noch oder hat vielleicht sogar…

  • Moin ihr da draußen... bei mir stehen drei "Schmoddereimer" in der frischen Landluft, Wassertemperatur 12°C, Bewohner CRs, Black Bees und Red Bees, alle Tiere sind ok. Innerhalb der von mir bewohnten Ruine bei Dauerbelüftung u. A. vier Becken ohne alles, also keine Heizung, Filter oder Beleuchtung, Wassertemperatur morgens 15,5°C, jetzt aktuell 19°C, Bewohner blaue, schwarze, rote Tiger und Taiwaner, auch da sind alle Krabbler völlig unbeeindruckt unterwegs. Gruß Sigune