GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 89.

  • Hi, Meine Tangerines leben ebenfalls auf Leitungswasser, das hier mit ca. GH 6-7 / KH 5 / pH 7,5 / LW 220-230ppm aus der Wand kommt. Zusätzlich zur Qualitätsverbesserung des Wassers gebe ich nur LiquidHumin bei und die übliche Mischung aus Laub in allen Gammelstadien. Bodengrund ist Seachem Black Flourite. Aus einem Startbesatz von 2w 1m habe ich in etwa einem dreiviertel Jahr zwei Dutzend Nachwuchstiere gezogen, das was die hungrigen Perlhuhnbärblinge haben überleben lassen. Es kommen nicht wah…

  • Ernste Frage an Guppykenner

    Jillian - - Fische

    Beitrag

    Im Prinzip sagst du nicht viel anderes als ich, Barbara. Und ich merke, dass ich mit meiner Guppyzüchterin einen echten Glücksgriff gelandet habe, die nicht einmal ihre ausselektierten Tiere unter Wert verkauft und wirklich unschöne Tiere sofort vernichtet, damit sie ihre schlechten Gene nirgends verbreiten können. Ich hatte einmal meiner Ma ausselektierte Guppys von ihr geschenkt, ich persönlich habe keinen Unterschied zu den Elterntieren gesehen, aber wenn sie sagt, die taugen nichts, damit wi…

  • Ernste Frage an Guppykenner

    Jillian - - Fische

    Beitrag

    Liebe Barbara, Entschuldigung, dass ich etwas ausgeholt und aus dem Nähkästchen versierter Guppyzüchter geplaudert habe. Ich dachte, es wäre interessant, wie Halter von vitalen, gesunden, widerstandsfähigen Guppys ihre Tiere füttern. Wenn das für dich am Thema vorbei ist, tut's mir Leid. Ich weiß auch leider nicht, vielleicht sagst du es mir ja (ich bin ja neugierig), wo du den Unterschied legst zwischen Ausstellungstieren für Shows und Zuchttieren für den Verkauf. Das ist bei Guppys nicht ander…

  • Ernste Frage an Guppykenner

    Jillian - - Fische

    Beitrag

    Du sagst, die Lebenserwartung deiner Endler sei unabhängig von der Herkunft. Als Quellen nennst du Hagebau und Zoogeschäfte. Hattest du schon mal Endler direkt vom qualifizierten Züchter? Die kannst du qualitativ nicht mit dem Bodensatz vergleichen, der da im Handel unterwegs ist. Klar ist, genau wie bei Garnelen auch, dass Qualität kostet. Was willst du von einem 3,- Tier erwarten? Wenn du magst, leg mal Geld auf den Tisch und investiere in ein Zuchttrio vom Züchter, das kostet gerne mal 15-20€…

  • Fische sind meinem Spixi-Nachwuchs nie zur Gefahr geworden. Die wurden ignoriert wie alle anderen Schnecken auch. Aus dem AQ geklettert sind sie auch nicht. Wobei ich trotzdem niemals nie sagen würde...

  • Hi, Kann, muss aber nicht. Garnelenzucht verläuft nicht streng nach Mendels Regeln, wo man sagen kann, Merkmal A kommt von der Mutter und Merkmal B vom Vater. Viel mehr Gene sind im Spiel, die sich gegenseitig beeinflussen, und auch Kommissar Zufall sorgt mit Spontanmutationen oft für spektakuläre Ergebnisse. Wenn du dich für die Zucht von Tibees interessierst und jemandem ins Nähkästchen schauen willst, empfehle ich dir exemplarisch den Blog von Monika Pöhler, die mit ihren Mitternachtsprinzen,…

  • Zitat von KatzenFische: „Haben Nadelbaumwurzeln Harz ? “ Ja, auch die Wurzeln sind harzhaltig. Werden sie z.B. durch einen Spatenstich verletzt, schließt der Baum die Wunde, wie oberirdisch auch, mit Harz ab.

  • Hi, Ich sehe auf dem Bild (dank Adblocker völlig werbefrei) einige Nadelhölzer, diese würde ich prinzipiell nicht in der Aquaristik verwenden. Schade dass du nicht weißt, welcher Art die anderen Hölzer sind. Manche sind bei entspr. Vorbehandlung wie ausgiebigem Wässern zum Ausschwemmen der Gerbsäuren durchaus aquarientauglich. So würde ich aber auf jeden Fall von der Verwendung Abstand nehmen.

  • Tragezeit Zwerggarnelen

    Jillian - - Garnelen - Einsteigerfragen

    Beitrag

    Na, dann hatte ich wohl unerhörtes "Glück" mit meinen fruchtbaren Helenen. Was ist denn, neben deinen Belehrungen, deine Antwort auf Mayas Frage,werter Benutzername? "Wie schafft man es in einem Garnelen-Becken Schnecken NICHT zu füttern" ?

  • Tragezeit Zwerggarnelen

    Jillian - - Garnelen - Einsteigerfragen

    Beitrag

    "Er" ist eine "sie" und hat die Frage sehr genau verstanden, und solche Herablassung wie im letzten Posting ist mit Sicherheit sehr fördernd für unser aller Hobby. On topic: Auch in nicht gefütterten Becken reichert sich Biomüll an. Als erfahrene Aquarianer wissen wir das alle, denn wo Schnecken wachsen, gibt es Futter, wo durch Menschenhand keine Schnecken mehr sind, bleibt es liegen, und sei es nur der Biofilm, Algen und Pflanzen-/Kotreste. Um damit Mayas Frage zu beantworten...: Zitat von May…

  • Tragezeit Zwerggarnelen

    Jillian - - Garnelen - Einsteigerfragen

    Beitrag

    Zitat von Maya4: „P.s. ich liebe Schnecken, will aber nicht hunderte Blasenschnecken/Posthornschnecken im Becken haben! “ Du willst lieber unverbrauchte Futterreste und sonstigen Biomüll im Becken haben? Ernsthaft?

  • Schwimmpflanzen-Empfehlung

    Jillian - - Pflanzen

    Beitrag

    An der Art der Abdeckung kann es wohl nicht liegen. Ich habe in allen meinen Becken Schwimmende Wolfsmilch (Phyllanthus fluitans). Von Zickigkeit keine Spur, nichts wächst so dankbar wie dieses Grünzeug, fast so irre wie Wasserlinsen. Dabei vertragen sie enorme Schwankungen an Beleuchtungsstärke und Temperatur. Bei 21°C und dunkler Neonröhrenbeleuchtung bei den Kardinälen wuchert es genauso wie bei 26°C und LED im Domizil des Bettas. Dabei tropft immer mal Schwitzwasser auf die Blätter, macht de…

  • Wenn man bedenkt, dass viele Nudeln in der Produktion, v.a. die hochwertigen Sorten, durch Kupfersiebe gepresst werden, sind Spaghetti im Garnelenbecken wie Russisch Roulette. Es gibt doch wirklich genug geeignete Futtersorten für Shrimps, als dass man solche Risikospiele starten müsste?

  • Zitat von KatzenFische: „So viel ich weiß ist die Spur und das Wissen um die Farbe der Nominatform von Neocaridina palmata verloren gegangen. “ Wenn ich nach "Neocaridina palmata Wildform" google, bzw. nach der "Marmorgarnele", finde ich Bilder, die wohl die Nominatform der Palmata darstellen. Siehe auch z.B. hier. Auch das Wikibook führt ein Bild von der Wildform der Palmata.

  • Soweit auf dem Bild erkennbar, sieht der Fuß kahnschneckenmäßig normal gefärbt aus. Ich habe mal ein paar Vergleichsbilder aus meinem ehem. Päppelbecken herausgesucht: wirbellotse.de/attachment/2229…d334d047e74d8f355f02feb10 wirbellotse.de/attachment/2229…d334d047e74d8f355f02feb10

  • Meine Beobachtungen in natura bezogen sich auf Theodoxus fluviatilis. Davon habe ich in Ufernähe Abertausende Exemplare gefunden, nebst vollgeeierten Steinen, aber auch noch in Wassertiefen von 50cm, dennoch war das Wasser kaum wärmer als 21°C, nur direkt am Ufer im Seichtwasser wurde es bei stiller See und 10cm Wassertiefe nachmittags, bei praller Sonne, auch mal 24°C . Weswegen es wohl auch möglich ist, sie bei aquaristischen Wohlfühltemperaturen von 24°C zu halten, auszumachen scheint ihnen d…

  • Eine heimische Schneckenart, die sich gerne algiger Beläge annimmt und auch kühlere Temperaturen verträgt, wäre die Kahnschnecke. In dem See, in dem ich sie erstmals fand und über den ich vor einigen Jahren in einer Caridina-Ausgabe berichtete, betrug die Temperatur selbst im heißen Hochsommer nicht mehr als 20°C. Sie wäre eine äußerst hübsche Alternative zum gewöhnlichen Scheibenschwamm Vileda sagrotanensis sp.

  • Apfelschnecken-Verbot

    Jillian - - Schnecken - Sonstiges

    Beitrag

    Zitat von Mowa: „Ich frag mich, wie die Wasserhyazinthen und Muschelblumen bei uns eine Plage werden sollen? Unter 15° gehen die unweigerlich ein... “ Die überleben genauso wie die Äpfelchen. Oder hast du nicht im Bachlauf hinter deinem Haus eine überbordende Apfelschneckenplage, die des Winters sogar die Eisblumen frisst?

  • Apfelschnecken-Verbot

    Jillian - - Schnecken - Sonstiges

    Beitrag

    Viele AS-Halter schaffen sich "Sicherheitskopien" ihres Bestands in fremden Haushalten. Irgendwo bekommt man immer AS. Man darf sich nur nicht dabei erwischen lassen.

  • Zitat von dickmaus: „Hmm, die Frage ist dann, was war es? Denn Pestizide sollten ja auch irgendwann raus sein. “ Ein Pflanzenkundler erklärte mir, dass einmal aufgenommene Giftstoffe wie Pestizide in einer Geschwindigkeit wieder abgegeben werden, die proportional zur Wuchsgeschwindigkeit steht. Anubien wachsen langsam, und geben entsprechend auch ebenso langsam ihre Giftstoffe wieder ab. Plausibel für mein Garnelensterben, denn andere Änderungen gab es im AQ nicht. Pflanzen nach 3 Monaten einges…