GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 178.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, das Experiment bezog sich lediglich auf "Bakterielle Infektion durch verschiedene Bakterienstämme". Insofern ist das Experiment gelungen, weil nach Monaten keine aufgetreten ist. Bakterielle Infektion kriegen Babygarnelen nicht, weil sie in dem Wasser geboren wurden und somit keine Differenzbakterien kennen, was eine bakterielle Infektion aufgrund verschiedener Bakterienstämme als Folge hätte. Aber du hast Recht, irgendetwas stimmt nicht, dass nur 6 Babys groß geworden sind. Heute kann ic…

  • Sollte ich wieder ein neues Becken aufsetzen, dann aber nur noch mit Pflanzen und Schnecken aus Laboren/Quarantänen

  • Hallo, ja bakterielle Infektion ist im Aquarium weit verbreitet, auch bei Fischen, die eigentlich ein besseres Immunsystem haben. Aber meine Bienen haben keine bakterielle Infektion, das ist sicher, weil ein typisches Zeichen dafür die Lustlosigkeit wäre, die Garnele würde regelrecht von innen heraus von Bakterien "aufgefressen".

  • wirbellotse.de/attachment/2458…7f7c7ce120f3d3b21dec420c3

  • Hallo KatzenFische, im Grunde genommen kann ich sagen dass, das Experiment gelungen ist. Von den 22 Bienen sind 3 gestorben. Allerdings weiß ich nicht, ob diese 3 Garnelen aus der Stammgruppe, von den Neuen oder von den zwei meiner Cousine sind. Das Ableben von 2 kann ich definitiv sagen, dass das durch das Paarungsschwimmen entstanden ist, bei dem letzteren weiß ich nicht, weil das Bienchen über Nacht gestorben ist. Es kann sein, dass das auch durch das Paarungsschwimmen in der Nacht passiert i…

  • Stimnt, da hast du Recht

  • Hallo KatzenFische, danke dir, ja werde ich bei dem nächsten Schwimmen schnell die Anzahl der jagenden Mänchen reduzieren durch rausfischen und in einer Box separarieren. Ich hoffe, dass sie nicht in der Box ausflippen, weil sie ja noch den Geruch in der Nase haben.

  • Hallo Marcs_Aquarium, danke dir. Da bin ich ganz deiner Meinung. Bienen und Aquascaping ist sowieso auch mehr mein Geschmack, als nur Zuchtbecken. Die meiste Zeit sind die Bienen ja auch glücklich. Dennoch, wenn der Soil erschöpft und ich das Becken irgendwann nächstes Jahr neueinrichten müsste, würde ich vielleicht Aquascaping nur mit Aufsitzern machen, also ganz ohne Pflanzen, die tief in den Soil hinein wachsen, sondern mehr so dicht bewachsene Felsberge und Wurzeln, die man schnell entnehmen…

  • Hallo, leider ist es dazu zu spät... wie ein Stein im Flug war das Kleine beim Flüchten zu Boden gefallen, mitten im Becken. Danach kein Mucks mehr, die Männchen landeten natürlich noch drauf... habe es mit dem Kescher rausgeholt. Ich habe eben noch Tipps aus dem Ausland bekommen. So paradox es klingen mag: Wäre nämlich mein Becken nicht so gut bepflanzt, wäre es möglicherweise nicht zu Tode gekommen. Halt so wie beim Züchter, alles leer im Becken... die Männchen hätten es schnell begatten könne…

  • Hallo, bisher dauerte das Paarungsschwimmen meiner Bienen im Becken max. ca. einen halben Tag. Danach ist dann Ruhe und also Folge: Eier unter dem Bauch. Nun aber dauert dieses gerade laufende Paarungsschwimmen schon seit knapp 3 Tagen durchgehend. Egal zu welcher Tageszeit ich ins Becken schaue, sie jagen. Ich mache mir langsam doch Sorgen. Das gejagte Weibchen ist noch klein und sieht auch schon ganz blass aus. Ich habe relativ viele Pflanzen im Becken, aber die Männchen spüren sie immer wiede…

  • Hallo, wie schon detailliert von Yeti erklärt - sollte der Leitwert des aufgesalzten Frischwassers gemessen werden, noch BEVOR Dünger und andere Wasserzusätze beigemischt werden. Wichtig: Der unmittelbar nach dem Mischen gemessene Wert ist noch bis zu drei Stunden instabil! Man redet von einer Rising-Zeit, in der der TDS-Wert noch viel steigen kann. Aus dem Grunde lasse ich das gemischte Wasser mindestens drei Stunden stehen, damit sich alles stabilisieren kann, um dann nach einer weiteren Messu…

  • Hallo, eines muss man sicherstellen, um Missverständnisse in der Anwendung zu vermeiden. Wenn das Shrimp Baby lange genug im Wasser verweilt, dann ist es eh wie Brei und kann problemlos auch von den Babygarnelen gefressen werden. Die Körnung hat im Hinblick darauf wenig zu tun. Die Körnung spielt für die ersten Tage, wenn die Kleinen sich noch verstecken, lediglich in der Verteilung des Shrimp Baby im Becken ein große Rolle. Denn je größer, desto schneller sinkt es und kann so nicht optimal von …

  • Wasser für Taiwaner

    binenneuling - - Wasserchemie

    Beitrag

    Hallo, in deinem Fall würde ich 2 Liter reines Osmosewasser zuerst reinlassen und dann die 20 Liter aufgesalztes Wasser. Anmerkung : Die meisten Probleme entstehen meist nicht dadurch, weil zu viel gefüttert oder zu selten Wasser gewechselt wurde, zum größten Teil entstehen sie durch falschen Wasserwechsel verbunden mit Krankheiten, Tod, wenn sie von Anfängern durchgeführt werden. Die Probleme treten meist am nächsten Tag auf oder aber auch einen Monat später. Temperatur (wie im Becken) und Wass…

  • Ich kenne das... da hilft nur Handwäsche... Moosklumpen langsam hoch aus dem Wasser, wieder rein ins Wasser, hin und her wackeln, wieder raus aus dem Wasser und wieder rein..

  • Eigentlich finde ich die Körnung von Shrimp Baby auch für die ersten 3 Tage ein wenig zu groß und den Namen Shrimp Baby so nicht ganz geeignet. Shrimp Kids wäre besser geeignet. Denn solange die Kleinen noch in der Wiege sind, also sich 3-4 Tage überwiegend verstecken, erhalten sie mit dem ultimativen Bacter AE mehr als genug proteinreichen Aufwuchs bis in alle Ecken des Beckens serviert. Hier füttere ich noch kein Shrimp Baby (ok, nach spätestens dem 3. Weibchen hintereinander, das entlassen ha…

  • Das kleine Moos vorne links unten ist das Fissidens Miroshaki, absolut sehr selten, kaum im Handel erhältlich.

  • Hallo, ja es hat Ähnlichkeit mit einem Tannenbäumchen, ist aber kein Christmasmoos. Es ist das Fissidens fontanus Mini (Phoenix Moos). Die anderen Moose sind Vesicularia ferriei "Weeping-Moos" und Pilotrichaceae "Pilo Moos"

  • Hallo, bei mir im Becken weihnachtet es schon fast jedesmal bei überwiegendem Einsatz von Micropulverfutter. wirbellotse.de/attachment/2444…7f7c7ce120f3d3b21dec420c3

  • Zitat von Jillian: „Zitat von binenneuling: „Die Bienen sollen das Bacter AE nicht unbedingt in Pulverform von der Wasseroberfläche fressen. “ Aus genau welchem Grund sollten sie das nicht tun dürfen? “ Hallo, zwei Posts drüber habe ich es geschrieben. Das Bacter AE ist nicht nur ausschließlich für den Bauch der Bienen gedacht, sondern auch für die Wasserrenigung und vor allem die Bildung neuen proteinreichen Aufwuchses.

  • Zitat von TheYeti: „Hallo, vielleicht sollte man sich kurz ins Gedächtnis was "lösen" chemisch meint: Ein Merkmal echter Lösungen ist nämlich immer, dass diese klar sind. Sie können zwar farbig sein, aber sie sind immer klar. Alles andere, wäre bei einem feinen Feststoff, der in einem anderen Stoff quasi schwebt, eine Dispersion, während zwei grundsätzlich ineinander nicht lösliche Flüssigkeiten eine Emulsion bilden (das ist bei vielen Cremes und Lotionen, aber auch bei handelsüblicher Mayonnais…