GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 292.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Grüß Euch! Einmal muß ich noch die Gelegenheit nutzen: 1.) Schneckenhäuser verfärben sich Grün, Algen sind das aber nicht. Sieht fast aus wie Grünspan. Kalk gibt es im Grazer Wasser genug! 2.) Auch Teile der Plastikschläuche verfärben sich. Diesmal rötlich. Und auch hier scheinen keine Algen im Spiel zu sein! was kann da die Ursache sein? Mit dank im Vorhinein! Und NATÜRLICH freundlichen Grüßen! Erwin wirbellotse.de/attachment/2462…fc8d05abe7c7698acf5b5f067wirbellotse.de/attachment/2462…fc8d05ab…

  • Grüß Euch! Als Betreiber eines Forums muß man aus Gründen der Verantwortung von Zeit zu Zeit nachschauen. Und wenn man sehr viel zu tun hat, geht das nicht. Soweit, so verständlich. Ich behaupte aber, daß dieses Forum wenig Beaufsichtigung braucht, Der könnt ihr von Zeit zu Zeit mit einem Auge nachkommen. Die Selbstheilungskräfte sind hier gut entwickelt, und der Umgangston ist grundsätzlich freundlich. Da fallen in einer Kindersendung mehr Schimpfwörter! Mit NATÜRLICH freundlichen Grüßen aus Gr…

  • Servus Tanja! Ich habe mit 5 Minuten Zeitaufwand recherchiert, daß es in Korea im Sommer durchschnittlich 25 Grad hat bei hoher Luftfeuchtigkeit, und die Temperatur im Winter durch das Einströmen sibirischer Kälte bis zu - 6 Grad fallen kann. Der Han-Fluß oder Hangang fließt mitten durch Seoul. In der von Dir verlingten Biotop-Beschreibung steht auch, daß -zumindest in manchen Teilen des Flußsystems- der Verschmutzungsgrad recht hoch ist. Also muß deine Schnecke hart im Nehmen sein. Mit freundli…

  • Guten Morgen! Warum bemüht sich denn Dein Freund, die Eier der bunten Posthornschnecken zu entfernen? Und wieso läßt Du das denn zu? Posthornschnecken regeln ihren Nachwuchs über die Menge der gelegten Eier, und die hängt von der verfügbaren Nahrung ab. Ich weiß bis heute nicht, was eine "Schneckenplage" sein soll! Die einen vermehren sich eh nicht, die anderen regeln das selbst. Raubturmdeckelschnecken und Kugelfische können mir gestohlen bleiben! Liebe Grüße! Erwin

  • CPO und Krebspest

    Tümpelhofrat - - Lob & Kritik

    Beitrag

    Guten Abend! Die Handlungsmöglichkeiten geben schon einen Spielraum! Nordamerikanische Krebse freizusetzen ist verantwortungslos. Desgleichen, mit dem gleichen Schuhzug und Keschern von Gewässer zu Gewässer zu latschen, wenn dort heimische Krebse sein könnten. Also kleine Zubringerbäche und isolierte Baggerseen. Blumen und Garten gießen , wenn möglich, ist auch eine gute Idee. Ansonsten mache ich mir als Halter von CPO-Krebsen und Alabama-Zwergkrebsen wenig Gedanken, und entleere das Aquarienwas…

  • Die Villacher und ihre Gäste!

    Tümpelhofrat - - Fische

    Beitrag

    Servus Sanne! Ich nehme an, dein Beitrag zielt auf mich! Wir stimmen sicherlich überein, daß Hunde und Kinder in jedem Bach und ganz gewiß im Warmbach Villach negative Einflüsse auf Fauna und Flora haben. Ich gebe dir auch recht, daß das Herumstiefeln im Bachbett, dessen auch ich mich schuldig gemacht habe, ebenfalls den Bewohnern eines Biotops nicht zuträglich ist. Der Stadt Villach, gehört nicht nur das Warmbad , sondern auch das Grundstück, durch welches der Warmbach fließt. Sie hat das Einse…

  • -- [i]Grüß Euch!In der kalten Jahreszeit halten sich auch in meiner Wohnung Große Zitterspinnen (Pholcus phalangioides) auf,weil sich ihre Nahrung, diverse Insekten und Asseln,naturgemäß auch dort aufhält. Mit dem Frühling verschwinden sowohl die Großen Zitterspinnen als auch ihre Nahrung in die freie Natur!Die Netze, wenn überhaupt, sind schleißig gebaut. Das Gift-ALLE Spinnen sind giftig-hat auf uns Menschen keine Wirkung. Das Verhältnis von Körper zu Gebein ist geradezusensationell. Den Namen…

  • @ Barbara! Ja, Geweihschnecken und Rennschnecken und Stahlhelmschnecken habe ich. Ungefähr 15 bis verteilt auf vielleicht 250 litern in 5 Aquarien. Manchmal stirbt eine, aber ein Massensterben ist das jedenfalls nicht. Obschon ich seit der großzügeren Laubeinbringung mich mit denm sonstigen Futter etwas zurückhalte. aber irgendwelche vegetarische tabletten zerbrösel ich fast jeden Tag ein bis zwei pro Becken. Jetzt ist Zitronella sowieso bei einer Stahlhelmschnecke und einer Rennschnecke nagelan…

  • Guten Morgen! Das Wechselwasser ausgasen lassen ist sicher ein guter Grund für eine 24-Stunden-Faßlagerung. Als angenehmer Nebeneffekt hat das Wechselwasser dann auch ZimmerTemperatur. Ein bisserl frisches kühleres Wasser dazugemengt finde ich trotzdem gut. 8 Nichtvermehrungs-Schnecken auf 180 liter halte ich übrigens nicht für übertrieben viel, wenn sie von der Scheibe weg gekauft und eventuell sogar gesondert aufgepäppelt werden. Für Reinlichkeitsfanatiker und Algenophobiker ist die Aquaristik…

  • Servus Maren! Bei Neocaridina und Vietnamesischen Kardinalfischen kannst du dir meines Erachtens die Temperaturangleichung und damit 24 stunden ersparen. Bei mir freuen sich beide Arten ganz offenkundig über Temperaturunterschiede von 5 Grad Celsius. CPO-Krebsen und Alabama-Flußkrebsen scheint es zumindest egal zu sein. Wer eindeutigschockiert ist, sind meine Spiegelkärpflinge. Ich mische seit kurzem beim Wasserwechsel einfach auch ein bißchen wärmeres Wasser darunter. Die Kardinälchen sind übri…

  • Servus Bi(e?)nenneuling! Also aus google.com/search?q=aquarium+s…tive#imgrc=dOWYP-RDs3q64M ist nicht ersichtlich, welche Schnecken in Deinem Aquarium herumkriechen. dort sind nämlich viele verschiedene Wasserschnecken und sogar einige Landschnecken zu sehen. Was immer es sei: Schnecken, die man sich einschleppt und die so klein sind wie einen halben Millimeter können in so kurzer Zeit nicht solche Mengen frischer Grünpflanzen fressen. Und Zwerggarnelen fressen ganz sicher nur den Aufwuchs, und …

  • Hallo! Alle Neocaridina davidii-dazu zählen Sakura und Bloody Mary-Garnelen-, kann man bei Zimmertemperatur halten. Vorausgesetzt, das Zimmer ist im Winter geheizt. LG Erwin

  • Griaß eich! Also sind Barbara, Monika und ich uns einig: Wenn die Krake die Temperatur von 18 Grad Celsius erhöht, wird das den Guppys jedenfalls gut tun, und das ist die Hauptsache. Nebenbei kann ich mir nicht vorstellen, wie man es schafft, einen bewohnten Raum länger als 24 Stunden konstant auf 18 Grad zu halten! Jedenfalls war das ein Streit um des Kaisers Bart. Was die Krake mit all diesen Überlegungen macht, werden wir wohl nie erfahren. Masel tov! Erwin

  • Guten Abend, Barbara! Ach laß doch die Kirche im Dorf, die Moschee in der Oase oder die Schul im Stettl! Ich habe niemanden dazu angestiftet, die Guppys schlecht zu behandeln. Die Anfrage von Krake war, ob sich Guppys bei 18 Grad ausreichend wohl fühlen. Daraufhin meine ich, man sieht dies den Fischen eh an an ihrem Verhalten.Vorsichthalber kann die Krake heizen, das tut den Millionenfischen sicher gut. Sollte die Krake aber den Eindruck haben, die Guppys würden sich bei 18 Grad wohlfühlen, so k…

  • Grüß Gott! Nach dieser ausführlichen Diskussion im Forum bin ich neugierig, zu welchen Schlußfolgerungen die Krake gekommen ist! Servus allerseits! Erwin

  • Guten Abend! Was sol die Krake denn konkret machen? Das Problem bleiben doch die Rückgratverkrümmungen. Solche Fische soll und darf man nicht vermehren! Sofortige Geschlechtertrennung-bei Fischen gibt es gottseidank auch weiterhin nur zwei!- ist nur ein erster Zwischenschritt. Ob 18 Grad Celsius wirklich zuwenig Wärme sind, zeigt das Verhalten der Fische. Im Idealfall wird die Fruchtbarkeit des Millionenfisches massiv eingeschränkt. Ich habe auch schon Berichte gelesen, daß Guppys draußen erfolg…

  • Servus Anja! Da hast wirklich ein beeindruckendes Aquarium! Aber wie du " am optimalsten" vorgehen sollst, kann ich dir nicht sagen. "Optimal" ist schon die höchste Stufe des Guten und läßt sich nicht steigern! Mit NATÜRLICH freundlichen Grüßen! Erwin aus Graz-Andritz

  • Wasserasseln

    Tümpelhofrat - - Plagegeister

    Beitrag

    Guten Abend Stefanie! Niemand kann mir einreden, daß er oder sie noch nie eine Mauerassel gesehen hat. Und zwar in Bewegung. Das gleiche, nur unter Wasser, sieht man bei der Wasserassel So unterscheiden sich Wasserasseln trotz einer oberflächlichen Ähnlichkeit mit Klein(!)libellenlarven, Eintagsfliegenlarven und Co. doch gewaltig von diesen! Ich werde das Gefühl nicht los, die Krake treibt mit uns ihre Scherze! Meine Beiträge zur Wasserassel (Asellus aquaticus) machen jetzt einmal Pause. Mit NAT…

  • Wasserasseln

    Tümpelhofrat - - Plagegeister

    Beitrag

    Guten Tag! Wasserasseln werden ungefähr so groß wie die weitverbreiteten Mauerasseln und ernähren sich wie diese von organischem Abfall, erfüllen also eine wichtige biologische Funktion. Eingesetzt habe ich damals die sympathischen Krabbler für mich zur Freude und nicht für meine Aquarienbewohnen als Nahrung, was Daumen x Pi auch ein paar Jahre geklappt hat. Mit räuberischen Ringlhandgarnelen leben sie ganz sicher nicht in Harmonie, und die Jungen auch nicht mit Guppys. Heimische Flohkrebse lebe…

  • Guten Abend! Wasserasseln oderBachflohkrebse? Beides sind Krebstiere! Auch Wasserasseln sind Asseln und sehen aus wie Asseln, nur leben sie halt woanders als die meisten anderen Isopodenarten. Und wie alle Isopoden haben sie einen geraden Rücken. Flohkrebse hingegen sind leicht gekrümmt. Die drolligen Wasserasseln habe ich einige Jahre im Gesellschaftsaquarien und im Gartenteich gehalten. Vermehrt haben sie sich kaum bis garnicht. Von Bachflohkrebsen im Heimaquarien kann ich nur dringend abraten…