GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Cambellus und Fische

    • Re: Cambellus und Fische

      Hi Sabine,

      das kommt wohl auf den Cambarellus an ... da gibt's Aggressivlinge (vor allem bei den CPOs) und nette Krebse, die sich mit Fischen ganz gut vertragen. Stöbere doch mal hier: crustahunter.com/astacideakrebse/page/2/ und hier: crustahunter.com/astacideakrebse/page/3/
      Da steht eigentlich überall was zur Vergesellschaftung dabei.

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Cambellus und Fische

      Hallo, den Fischen fehlt mal ein Stück Flosse, aber eigentlich nur, wenn die Krebse neu sind oder die Fische...
      Meistens passiert das nur am Anfang..bringt aber die Fische nicht um..die passen dann von selber auf.
      Die Blauaugen sind so flink, da sie die wohl ehr nicht erwischen...Fische die auf dem Boden schlafen sind potenziell gefährdet...Welsen tun sie nix...
      *ggg* der Cambarellus diminutus is immer hochgehüpft und hat versucht die Danios zu erwischen...hat er aber nicht..die haben ihm eine lange Nase gemacht und fleißig gebalzt und Eier gelegt...

      Die leben immernoch zusammen in einem Cube
      VG Monika
      Bilder
      • Danio erythromicron.jpg

        134,01 kB, 870×761, 954 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Cambellus und Fische

      Ohja, sieht gut aus...für welche Cambarellus hast Du Dich jetzt entschieden?
      Bei mir liegen noch viele Blätter drin und Du brauchst noch kleine Löcher mit etwa 5mm +1cm durchmesser, damit die kleinen sich dann verstecken können. Die Alten dürfen nicht mit reinpassen..sonst kann es sein, das sie die beim Häuten fressen...
      Monoselenum Tennerum oder Süßwassertang kann ich noch empfehlen..da verstecken sich die Krebse auch gerne drin, wenn sie "unwohl" sind...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Cambellus und Fische

      Paar mehr Krebsverstecke (Krebshöhlen etc.) wären gut, es sollten mehr Verstecke sein als Krebse. Für Jungtiere sind Siporax-Ringe tolle Verstecke, ebenso wie Laub.

      Ansonsten sieht das schon klasse aus!

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Cambellus und Fische

      Ich dachte an C. diminutus. Die können sich in dem 80er Becken schön austoben.
      Ausserdem habe ich gelesen, dass sie die friedlichsten sind.
      Und ich glaube auch gut zu bekommen, ohne verschickt zu werden.

      Dann werde ich noch die Pflanzen holen und ein paar Verstecke.
      Blätter muß ich noch sammeln. Welche kann ich derzeit nehmen?
      2 Seemandelblätter schwimmen schon drin. Und ein paar von den kleinen Zapfen die auch bei den Garnelen drin sind.
      Ist das ok?

      Sabine
    • Re: Cambellus und Fische

      Ich habe jetzt noch Häuser gebaut.
      Moos ist auch drin.
      Allerdings kann die Tasse immer noch nicht raus. Die Wurzel schwimmt immer noch auf. Ausserdem hat sich komplett um die Wurzel ein weißer Schleim gebildet.
      Nun 2 Fragen:
      1. Geht diese "Haut" noch weg.
      2. Wie lange muß man die Wurzel denn wässern?
      3. soll ich sie lieber raus nehmen und im Eimer wässern?

      Danke!

      Sabine
    • Re: Cambellus und Fische

      Hei, nee, lass sie jetzt drin. Wann sollen den die Krebse einziehen?
      Könntest vorher noch ein paar 80%ige Wasserwechsel machen, damit die Inhaltsstoffe der Wurzel ausgeschwemmt werden.
      Hast Du Schnecken drin? Die fressen den Bakterienschleim sehr gerne :thumbup:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Cambellus und Fische

      Hallo, das nützt nichts...im Innern sind noch Zuckerstoffe, die den Bakterien als Nahrung dienen, weil sie nicht oder nicht lange genug Sonne, Hitze, Regen und Kälte ausgeliefert war.
      Wurzeln müssen nunmal gut abgelagert sein, sonst passiert eben das X/
      Erst wenn die komplett rausdiffundiert sind, hört das auf.
      Es ist vollkommen normal und nur in Deinem Auge schäbig.
      Nur wenn die Wurzel stinkt, würd ich sie rausnehmen und außerhalb weiterwässern...
      Nachdem bis jetzt nur Schnecken drin sind, kann ja nicht viel passieren. Das einzige ist, das sich der Zeitpunkt, bis Garnelen oder Krebse einziehen können sich nach hinten verzögert. Dabei wird nunmal auch mehr Sauerstoff verbraucht und Nitrat/Nitrit kann ansteigen.
      Deshalb ruhig 2x in der Woche 70% Wasser wechseln, dann gehts evt. ein bisschen schneller..die Zuckerstoffe können dann auch leichter abgegeben werden. Den Schnecken macht das nix.

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Cambellus und Fische

      Mh, ich will ja nicht ungeduldig wirken, aber es wird einfach nicht besser.
      Im Gegenteil. Ich habe die Befürchtung das es mehr wird.
      Ich hatte die Wurzel zwischenzeitlich auch noch mal raus und abgewaschen und mit heißem Wasser übergossen. Leider ohne Erfolg. 1Tag später wieder alles voll. X/
      Aber wenn ich die jetzt entsorge, woher weiß ich, dass die nächste wurzel das nicht hat?

      Ich bin ratlos!

      Sabine
    • Re: Cambellus und Fische

      Nee, die entsorgst Du nicht...wie groß is sie denn?
      Kannste sie auch in den Wasserwechseleimer packen und 2x am Tag das Wasser ausleeren?
      Dann kann das Becken wenigstens in Ruhe einlaufen...
      Das wär doch gelacht, wenn das nicht irgendwann aufhört...
      Das muß ausbluten...wenns draußen is, is es gut...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Cambellus und Fische

      Bei mir war es auch ziemlich heftig, erst nach 4 wochen wurde es weniger.
      Da dran rumzuwerkeln hilft wie meine Vorredner bereits gesagt haben sowieso nichts.
      Als dann die ersten Garnelen eingezogen sind nahm das ganze auf einmal rapide ab, und geschadet hat es ihnen auch nicht.
      Ich würde einfach abwarten, alles andere ist quatsch.
      Grüße,
      Denny