GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Black Water Powder

    • Re: Black Water Powder

      Hallo Carsten,

      vielen Dank für deine Antwort.
      Dann werde ich das Black Water Powder mal versuchen.

      Die Dosierung von wöchentlich ca. 1g auf 50 Liter ist also immer auf das gesamte Beckenvolumen zu sehen.
      Werde wohl mal mit etwas weniger beginnen.

      Wie sieht es denn bei Kardinalsgarnelen aus...kann es dort auch verwendet werden und seine Vorteile ausspielen?
      Hier verwende ich bisher das Sula7,5 und die Glasgarten-Serie (Betaglucan, Bacter AE, Shrimp Dinner und Baby).
      Würde das Black Water Powder hier zusätzlich Sinn machen?
      Gruß
      Markus
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Markus,
      ja, auf die komplette Wassermenge im Becken, aber Du kannst wie Du vor hast ja erstmal mit weniger beginnen und Dich dann rantasten.
      Das BWP macht auch in Sulawesibecken Sinn. Es gibt nahezu keinen Fluss oder See, in dem nicht in Ufernähe meist viel Laub liegt. Huminstoffe sind ein Bestandteil jeden Habitats unserer Lieblinge, so auch der Sulawesigarnelen, daher verzichten wir in keinem Becken mehr auf BWP. Dosieren aber auch je nachdem entsprechend wenig, damit unsere Kunden auch noch was sehen. :D
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Markus,

      sieht bei mir ganz genau so aus.
      Bin aber der Meinung, dass mal gesagt wurde, dass das die Chargen-Nr. ist.

      Bei mir steht z.B. 0033

      Genau so, wie das Bienensalz, wird das Powder kein Verfallsdatum haben.
      Ist halt Pulver, das wird nicht schlecht. Evtl. können Inhaltsstoffe verloren gehen..., da es sich aber um ein trockenes Produkt handelt, kann ich mir das auch nicht vorstellen.
      Gruß Konrad
    • Re: Black Water Powder

      Da hab ich auch glatt ne Frage.
      Benutze ab und an wenn ich es nicht vergesse, ebenfalls das BWP.
      Kann es sein, das BWP den Leitwert in die Höhe treibt?
      Denn immer wenn ich es nutze ist mein Leitwert nach einer Woche höher als wenn ich es nicht nutze.
      Darum hab ich es bei den Bienen abgesetzt, die Fische und Neos müssen da halt durch.
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Markus,
      ja das ist nur eine Chargennummer, das BlackWaterPowder hat kein Mindesthaltbarkeitsdatum. :)

      Hallo BeeDream,
      ja, das BWP hat einen geringen Einfluss auf den Leitwert und das ist gut so, wir wollen damit ja nicht einfach nur das Wasser braun machen, dies ist nur ein Nebeneffekt. ;)

      Du hast ein so tolles Produkt abgesetzt, weil es den Leitwert erhöht hat, warum? Was ist denn der Leitwert für eine Größe, dass er so wichtig wäre? Er sagt doch nur aus wie das Wasser leitet, mehr nicht. Er macht keine Aussage warum und durch welche Stoffe der Leitwert steigt oder sinkt....
      Ich habe leider oft das Gefühl, dass dieser "Leitwert" an sich völlig überschätzt/überbewertet wird. Ob nun 200 oder 300 oder auch 500 Mikrosiemens ist den Tieren völlig egal, es ist abhängig davon warum oder wodurch der Wert entsteht.
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Carsten,

      weisst du auch ungefähr wie weit das BWP den Leitwert in die Höhe treibt? Kann auch grob geschätzt sein.

      Ich benutze dein Leitwert eigentlich nur damit ich weiß wann ich Wasserwechsel durchführen sollte.
      Im Bienenbecken habe ich es abgesetzt weil ich den Leitwert auf ~300 µs haben wollte, sodass ich bei ~400 µs den Wasserwechsel mache, hatte aber durch das BWP immer einen Leitwert über 400 µs, wenn der Filterschwamm nicht sauber war, stieg dieser noch weiter mit der Zeit an, das ich einen Leitwert von manchmal 500 und mehr hatte.
      Trotzdem nutze ich eine Osmoseanlage (19 µs) und härte mit Bee Shrimp auf, trotzdem komme ich nie weiter runter als 350 µs.
      Dadurch hatte ich es abgesetzt.
      Finde es ja fast schon schlimm und peinlich das meine Neos bei manchmal 1.100 µs leben, obwohl mein Leitungswasser ~700 µs hat und ich selbst nach 70-80% WW nicht unter 850 - 900 µs komme, am selben oder spätestens am nächsten Tag ist der wieder oben. In den Becken ohne Filter, nur mit Oxydator bleibt der Leitwert konstant meines Leitungswasser.
      Fragen über Fragen....hauptsache die Tiere vermehren sich.
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Beedream,
      das lässt sich leider nicht genau sagen und kann von Charge zu Charge etwas unterschiedlich sein. Ist aber leicht nachzumessen, einfach nach Zugabe den Unterschied messen. :) Ein ständig weiter ansteigender Leitwert kommt nicht durch das BWP und liegt evtl. an erhöhter Bioaktivität.
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Re: Black Water Powder

      Hi,

      Ich habe mir auch mal eine Dose BWP gegönnt. Momentan habe ich noch einen Beutel Purigen im Filter. Da Purigen bekanntlich organische Stickstoffverbindungen aus dem Wasser zieht stellt sich für mich die Frage, ob es kontraproduktiv ist, BWP und Purigen kombiniert anzuwenden?

      Gruß Timo
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Timo,
      ohne die exakten Inhaltsstoffe des Purigen zu kennen, würde ich schon sagen dass es einiges des Black Water Powder adsorbiert. Allerdings setzen sich die Inhaltsstoffe des BWP an alle Oberflächen an, daher würde dadurch nur die Wirkung reduziert, aber nicht aufgehoben.
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Carsten,

      Also wenn ich es richtig verstehe könnte ich einfach wie folgt vorgehen, um die Wirkung des BWP nicht zu beeinträchtigen:

      Ich schalte vor der Zugabe meinen Filter mit dem Purigen ab und schalte meine strömungspumpen ein. Wenn das Wasser wieder klar ist schalte ich den Filter wieder zu.

      Was ich aber nicht ganz verstehe am BWP ist, wenn die ganzen huminstoffe usw. Sich an den Oberflächen festsetzen ist ja gar nichts mehr davon im direkt im Wasser gelöst und gerade da wirkt es doch positiv auf die AquarienBewohner.

      Gruß Timo
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Timo,
      so schnell setzt sich nicht alles BWP an Oberflächen, das dauert seine Zeit bis das Wasser wieder klar ist, auf jeden Fall zu lange für die Filterbakterien, bereits nach 2 Stunden wird für viele der Sauerstoff im Filter sehr knapp, das würde ich also nicht empfehlen. Bis zu einer Stunde sollte das ok sein und es könnte leicht helfen, ich würde mir da aber nicht so viele Gedanken machen, auch das Purigen wird nicht gleich alles BWP adsorbieren, abgesehen davon finden die Filterbakterien das BWP auch super, die würden ja sonst kaum was abbekommen... versuche es doch erstmal so und schau wie schnell das Purigen braun wird.
      Das BWP muss nicht frei im Wasser gelöst sein um positiv zu wirken. Nach Zugabe wird es sich z.B. auch an Kiemenepithelen bei den Tieren ansetzen und verbessert so die Osmoseregulation, oder es wird von ihnen beim Abweiden von Oberflächen aufgenommen, etc... siehe auch: saltyshrimp.de/black_water_powder.html
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Re: Black Water Powder

      Hallo Carsten,

      Der Filter ist bei mir komplett leer, da ich in meinem Becken eine geringfilterung fahre, von dem her sehe ich kein Problem den Filter mal über Nacht auszuschalten...
      Ich werde einfach mit und ohne Filter ausprobieren und das purigen bezüglich Verfärbungen genau im Blick behalten.
      Wenn ich Ergebnisse habe, werde ich mich wieder hier melden.

      Danke für die infos :)

      Gruß Timo
    • Neu

      Carsten Logemann schrieb:

      ....Wir haben im Black Water Powder z.B. noch Spurenelemente mit eingebaut.....
      Hallo Carsten!

      Ohne die genaue Zusammensetzung erfahren zu wollen, wäre es aber doch Interessant um welche Spurenelemente es sich dabei handelt. Insbesondere ob und wie viel Kalium z.B. bei 1g/ 100 Liter zugeführt werden. Benutze das BWP jetzt schon seit Jahren kann mir aber seit kurzem nicht erklären wodurch sich das Kalium bei mir anreichert. Einzig das BWP bliebe als möglicher K Lieferant.
      Hoffe du kannst mich da erhellen. Vielen dank.

      TeimeN schrieb:

      Hallo Carsten,

      Der Filter ist bei mir komplett leer, da ich in meinem Becken eine geringfilterung fahre, von dem her sehe ich kein Problem den Filter mal über Nacht auszuschalten...
      Ich werde einfach mit und ohne Filter ausprobieren und das purigen bezüglich Verfärbungen genau im Blick behalten.
      Wenn ich Ergebnisse habe, werde ich mich wieder hier melden.

      Danke für die infos :)

      Gruß Timo
      Hallo Timo!

      Hast du denn irgendwelche Erkenntnisse bekommen inwiefern die Braunfärbung und ggf. andere nützliche Stoffe des BWP durch das Purigen herausgefiltert werden? Wollte es mir bestellen, hab es aber zugunsten des BWP gelassen.

      Inwiefern wirken Feinfiltervliese? Ziehen die auch massiv Färbung/Stoffe des BWP aus dem Wasser?

      Gruß Alex
    • Neu

      Moin Alex,
      in dem Black Water Powder ist auch Kalium, allerdings dient dies nicht wirklich als Kaliumdüngung und ist nur in sehr geringer Menge enthalten. Es dient lediglich als kleiner Support, weil in vielen "normalen" Aquarien zu wenig Spurenelemente enthalten sind und wir die ein wenig pushen wollen. Das Kalium im BWP ist signifikant weniger als z.B. in den Garnelensalzen, in denen es auch nur recht moderat ist, somit würde mich eine Kaliumanreicherung durch BWP wundern, es wird ja auch verstoffwechselt. Unterscheidet sich deine Zugabemenge deutlich von der empfohlenen Dosierung? Wie oft machst du Wasserwechsel? Hast du Pflanzen im Aquarium?

      Wenn du gänzlich auf Kalium verzichten möchtest, nehme doch unser Liquid Humin+, hier verwenden wir nur die Huminstoffe.
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Neu

      Hallo Carsten!

      Also ich nehme da lediglich 0,5 g auf 100L, wöchentlich nach dem WW.
      Das färbt schon ordentlich ein. Da Kalium ja nur in geringer Menge im BWP enthalten,
      wird es wohl woanders herkommen. Probleme habe ich damit nicht. War nur interessiert welche bzw. wieviele Mineralien zugeführt werden. Nutze als Bodengrund den Seachem Flourite Black Sand. Wäre jetzt die letzte mögliche Ursache.
      Vielen dank jedenfalls für die Rückmeldung.

      Gruß Alex