GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Donaukahnschnecke ?

    • Re: Donaukahnschnecke ?

      "Maja" schrieb:

      Bei der gemeinen Kahnschnecke hat das Operculum keinen Zapfen, nur einen roten Rand.


      :thumbup: Das war der entscheidende Hinweis, Danke nochmal.

      Hab jetzt das Muster "ausgeblendet" und wollte mal den Zapfen begutachten, leider haben mir beide vor der Nase den Deckel zugeknallt und irgendwas in ihr Gehäuse gemurmelt. 8o

      Da stand ich aber blöd da, mit dem Knipsding im Anschlag, vor verschlossenen Deckels. :o

      Hab halt von außen geknipst und der auffallende "rote Rand" ist bei beiden fast identisch. :(

      Wär' aber auch nicht schlimm denn mir gefallen beide und werd' sie trotzdem streng getrennt voneinander halten. ;)
      Bilder
      • Theovergleich2.JPG

        256,36 kB, 1.127×845, 652 mal angesehen
      • Kahnvergleich2.JPG

        253,18 kB, 1.127×845, 646 mal angesehen
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Huhu..solche mit dem feinen Muster sind heute auch bei mir gelandet :happy:

      Bin gespannt, ob sie das Muster im neuen Wasser behalten,
      oder ob sie auch einen scharfen Musterwechsel hinlegen wie meine andern...
      VG Monika
      Bilder
      • KahnscneckenPeter.jpg

        89,57 kB, 800×637, 578 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hei, sooo, sie sind zu Wasser gelassen...
      Hab gestern noch ein bisschen gesucht, ob sich der Namen etwas klären läßt...
      Was haltet ihr von Theodoxus euxinius???
      Diehier von IQbeasti sieht ihr doch mega ähnlich, oder?
      naturbiotop.de/id_asf.html
      Weiterführende Suche brachte das:
      google.de/search?q=Theodoxus+e…AgQ_AUoAQ&biw=911&bih=451

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      "Mowa" schrieb:

      Was haltet ihr von Theodoxus euxinius???VG Monika


      Um das wirklich zu klären müßte ich (wegen dem "Zapfen") wohl leider mal eine zerlegen, konnte mich nur noch nicht dazu überwinden.

      Nur dem Muster nach könnte es auch auf dieser Seite - conchology.be/?t=66&family=&sp…s&locality=&display=genus die pallasi sein.

      Falls deren größenangaben stimmen, passt keine, denn meine werden beide größer.
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Nee...wenn mal eine ständig auf dem Rücken liegt und sich nimmer von der Stelle bewegt, dann kann man evt. mal gucken...
      Aber doch keine Lebende um den Deckel bitten...nönö
      Im Prinzip is es ja auch unwichtig...
      Ein Foto is immernoch die beste Visitenkarte in dem Fall :thumbup: ...
      Es geht ihnen übrigens gut...hab heut eine ganze Weile auf dem Bauch gelegen und sie gesucht :whistling:
      Hab sie aber doch fast alle gefunden :happy:
      Die sind schon gut getarnt, wenn sie nichtgrad auf der Scheibe sitzen...
      Und verrückt was die eine Geschwindigkeit auf dem Sand hinlegen :o
      Das hätte ich ihnen nicht zugetraut ?(
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Könnte auch die euxinius sein. ?(

      Oder auch nicht - museum-digital.de/rlp/singleim…=4168&inwi=1&w=1280&h=559 - herpetofauna.at/forum/viewtopic.php?t=2461 . ?(

      Ich sag dazu nur noch "das Zäpfchen macht den Unterschied ", das Muster ist Nebensache. ;)

      Wie du schon geschrieben hast, vom Prinzip her ist es egal (mir zumindest), Hauptsache sie gefallen und sind Fit. ;)

      Schön das sie sich gut eingelebt haben.

      Jo, die können auch schnell und im warmen "Sommerwasser" noch schneller. :whistling:
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Das kann gut sein.
      Seit dem ich in 3-4 Becken mal den Heizstab angeschmissen hab', tauchen immer mehr kleine Kahnschnecken auf.

      "Rauhe" Kieselsteine die dann evtl. noch "vertiefungen" aufweisen mögen sie besonders gerne. ;)

      Auch der "Übergangsrand" von Tontöpfchen und die Silikonnähte sind sehr beliebte "Laichplätze".
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hei, ja, genaus is es..kleine Mulde im Kieselstein und da pappt ein weißes Ei drin..und eine Kahnschneck is schon den ganzen Tag unter einem Kiesel zugange und da pappt auch links eins :happy:
      Wär mir schon recht, wenn sie die Siliconnähte zufrieden lassen...is doch einigermaßen unschön, wenn das vollgepflastert mit weißen Pünktchen is :(

      Eine scheint es nicht geschafft zu haben :( Sie liegt auf dem Rücken und is leer..ich hol die beim nächstenmal reingreifen raus und such nach dem Deckel...Kann grad nicht richtig reingucken, weil sie schräg liegt...Anfang der Woche hab ich sie noch paarmal umgedreht und auf einen veralgten Stein gelegt...aber die is immerwieder runtergerutscht und wieder auf dem Rücken gelegen :( Hab die Hoffnung aufgegeben ;(
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Das klingt doch gut und wenn ein Männchen dabei war, wovon ich mal ausgehe bei der Anzahl, werden sicher auch bald Jungtiere auftauchen.

      Och, an das "Silikonnahtlametta" gewöhnt man sich und bei Kahnschnecken endet das wenigstens in Jungschnecken und man kann sich über die eigenen Nachzuchten freuen. ;)

      O, schade.
      Das kann halt trotz aller Vorsicht beim rausfischen und umsetzen immer mal passieren, aber wenn es bei dem einen Tierchen bleibt ist das nicht so tragisch.(obwohl es eigentlich doch immer tragisch ist)

      Genau, da bietet sich jetzt die Chance nach der "Zäpfchensuche", ist wahrscheinlich nur nicht so einfach den "Schneckenverschluß" im Aquarium zu finden.

      Vielleicht haste Glück und findest das Teil.
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hei, ja, das is nunmal so...kann man nix machen...
      Das rauskriechen lassen aus dem Glas is ja noch unkritisch..aber wenn man sie aus dem Aq rausholt, geht es wohl nicht ohne sanfte Gewalt. Die an den Pflanzen kriegt man ja ganz leicht ab..aber die am Glas oder glatten Steinen hat man kaum eine Chance X/

      Ich kenn das ja von meinen andern Kähnen...die haben die Siliconnähte Lückenlos gepflastert...
      Aber die letzt Zeit war nicht viel mit Eiern und Jungen..entweder hab ich kein Männchen mehr oder was anderes passt ihnen nicht. An zuwenig Kiesel und Grünalgen kanns nicht liegen..ehr an zu wenig WW :whistling:
      Eben waren sie dran...Dabei hab ich an der Rückwand ein riesen, schön gewachsenes Kahnschneckenvieh gesehen :saint:
      War mind. 1cm..hab ich vorher noch nie gesehen ?( Aber so gesehen müßte es auch mit dem Nachwuchs klappen :o
      Aber solange sie mir nicht ganz aussterben bin ich ja schon zufrieden :S

      Zäpfchensuche sollte jetzt nicht sooo schwer sein auf dem weißen, feinen, Sand. Ich habs ja schon gesehen, als sie auf dem Rücken lag...
      Also roter Rand is auf jedenfall schonmal drin...

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      "Mowa" schrieb:

      aber die am Glas oder glatten Steinen hat man kaum eine Chance


      Mit leichtem Druck seitlich "verschieben" hat da bei mir bis jetzt am besten geklappt. ;)

      "Mowa" schrieb:

      entweder hab ich kein Männchen mehr oder was anderes passt ihnen nicht. An zuwenig Kiesel und Grünalgen kanns nicht liegen..ehr an zu wenig WW


      Oder du machst einfach nur zu viel. ;)
      Pack die nicht in Watte und behandel die wie Posthornschnecken oder beachte die nicht weiter, dann halten und vermehren die sich auch.
      Das ist zumindest mein "Rezept"(nicht nur bei Schnecken) und hab' immer Nachwuchs da.

      P.S.: Bei PH-werten unter 7 tauchten bei mir kaum oder keine Jungtiere mehr auf. ;)
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hei, an dem Becken wird eigentlich nicht viel gemacht, weil es meine Cladophoraschleuder is X/
      Ich hab jedesmal Angst, wenn ich da reingreife, das ich mir die Seuche in die andern Becken schleppe..deswegen vermeide ich das einfachmalso drin rum zu planschen...Von daher werden sie eigentlich in Ruhe gelassen...alle paar Wochen Filter putzen , wenn er nimmer tut und vergleichsweise selten Wasserwechsel.
      Ich will jetzt aber wieder öfters WW machen, damit die Düngung wieder etwas regelmäßiger stattfindet. Die H. Bolivianus motzt schon und bildet weiße Herzblätter :whistling:
      Das einzige was ich regelmäßig mache, ist Granulat und Brennesselblätter verfüttern ;)
      Aber auch nur wenig, weil nur 7 Filigranregenbogenfische und paar Orange Sakura drin sind..und halt Schnecken...
      Staub und Kieselalgen sind vorhanden, daran sollte es nicht liegen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Ach so, dann hab' ich das nur falsch inerpretiert.
      Das klang jetzt so nach "Aktionismus" und sah vor meinem inneren Auge gerade einen Film ablaufen wie du mit hochgekrempelten Ärmeln zum Großputz von Becken zu Becken rotierst. 8o

      Ich orientiere mich immer voll und ganz nach meinen Wasserflöhen und Triops, da hat "viel machen" oder "besonders gut machen" nämlich nie funktioniert. ;)
      Im Gegenteil, wenn ich öfter mal die Finger weglasse läuft's besser.

      "Mowa" schrieb:

      Ich kenn das ja von meinen andern Kähnen...die haben die Siliconnähte Lückenlos gepflastert...
      Aber die letzt Zeit war nicht viel mit Eiern und Jungen..entweder hab ich kein Männchen mehr oder was anderes passt ihnen nicht.VG Monika


      Hätte ich das vorher gewußt dann hätte ich von den "dunklen" Kähnen ein paar mitgeschickt.

      Ich hatte Anfangs auch jede Menge Gelege aber kein Männchen dabei.
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hei, wenn das auf Dauer nix mehr wird mit meinen Normalokähnen, meld ich mich bei Dir...aber da es ja ofei t heißt das sie den Frühling zum abeiern bevorzugen, wart ich das auf jedenfall noch ab...und beobachte die genauer...
      Das Becken war auch sehr voll mit Pflanzen an der Oberfläche, was die Algen richtung Steine und Bodengrund natürlich auch etwas abgeschwächt hat. Hab aber die Vallisnerien und Zosterella dubia jetzt wieder zusammengezurrt und in die Ecke gestopft...Pflanzen rausschmeißen is immer blöd..weil ich im Gärtnereimer auchschon Kähne gefunden hab, nach ausleeren..also alle Pflanzen gründlich untersuchen die rausfliegen ?(
      Jetzt werd ich erstmal mehr WW und Düngen..bissi mehr Kalium, das is gut für Moos, Javafarne und grüne Scheibenalgen ;)
      Grmpf, die Claodo wird sich auch drüber freuen <X

      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
      sah vor meinem inneren Auge gerade einen Film ablaufen wie du mit hochgekrempelten Ärmeln zum Großputz von Becken zu Becken rotierst. 8o
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
      Hähä 8o das war einmal...bei 30 Becken von 12-240 Liter kannste Dir ausrechnen, wie oft sowas noch stattfindet ?(
      Alle halbe Jahre Machete kurz vor der Zierfischbörse und anschließend aufforsten und wieder soweit gut fürs nächste halbe Jahr :saint: Und das Becken hat Bodenfluter und Düngergrund...da verbietet sich sogar die Mulmglocke und gefilter wird über eine Aquael 500 mit 1 Eheimpatrone drüber...also sehr geringfilterig :saint:
      Bin heilfroh, wenn das nächste Wochenende rum is..die Becken sind alle schier am platzen :o *ggg* wenn ich Co² dranhängen hätte, wären sie schon geplatzt :evil:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Der Neugier halber hatte ich ja mal ein paar gestreifte separiert um zu sehn ob die Muster bei den Kahnschnecken vererbt werden.
      Heute wurden die ersten Eipäckchen abgelegt und ich bin mal gespannt ob gestreift x gestreift bei den Nachkommen nur gestreift ergibt.

      P.S.: Ein paar braune hab' ich auch schon separiert, sind aber noch etwas klein und wird wohl noch etwas länger dauern.
      Bilder
      • Kahngestreift1.JPG

        257,18 kB, 1.127×845, 458 mal angesehen
      • Kahngestreift2.JPG

        223,9 kB, 1.127×845, 456 mal angesehen
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !