GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Donaukahnschnecke ?

    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Cool Peter :thumbup:
      Bin auch gespannt ob sich das hält..bei mir haben die Kähne immer in andern Becken das Muster gewechselt ?(
      Hab im Moment im Manadobecken auch sehr schöne Normalokähne :thumbup:
      Aber mit Fleckenmuster und auch relativ groß :S
      Bin gespannt ob sie evt. im Frühjahr wieder zu Potte kommen.

      Die andern von Dir sind auchschon ein ganzes Stück gewachsen und pappen alles voller Eier...besonders die auf der schwarzen Filtermatte stechen einem ganzschön ins Auge :whistling: Und die Eier die auf den Gottscheis Taxi fahren 8o
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Juhu, hab die ersten kleinen Kahnschnecken gesichtet :happy:
      Das Muster is geblieben...nur die Farbe hat sich etwas geändert...sie waren erst richtig weiß und jetzt kommt es so "Eierschalenfarbig" rausgewachsen..die Grenze als ich sie eingesetzt habe ist deutlich zu sehen und das bei Dir gewachsene korridiert :o Insgesammt sind sie jetzt 2/3 größer als bei Ankunft...

      Was ich nicht verstehe ist, das nachdem die Kähne ankamen zufällig ein Sterben bei meinen Gottscheibabys eingesetzt hat ;(
      Es liegen nurnoch kleine Gehäuse rum :o 3 Alte hat es auch hingerafft...ich hatte die Info das sie bis 15° runter vertragen.
      Hab dann schnell einen Heizer rein und den auf 20° eingestellt..eine Große und einige wenige Minis haben es überstanden :/ . Also unter 18° möcht ich sie nichtmehr halten (ich hasse Heizer X( )...drückt mir die Daumen das die verbleibenden sich berappeln und wieder einen neuen Stamm gründen Hoffe das die große eine Dame ist und eine Art vorratsbefruchtung stattgefunden hat..aber das steckt man nicht drin ?( ...

      Zurück zu den Kähnen...alles is vollgeeiert, wenn die alle was werden..pff, dann hab ich zuviele :evil:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Ahoi,
      die "Eierei" scheint hauptsächlich von der Temperatur abzuhängen, Geschlechtsreife Tiere beiderlei Geschlecht's natürlich vorausgesetzt.
      In den völlig Techniklosen Fensterbankbeckelchen geht bei 15-17°alles wie in langsamer Zeitlupe, also seeehr langsam.

      In den anderen Becken mit 20-25° sind das richtige "Rennschnecken" und Eiern alles voll.

      Bei den extra gesetzten gestreiften hab ich nun auch die ersten Miniaturen entdeckt, ist bei meinen "Fotokünsten" garnicht so einfach ein halbwegs gescheites Bild hinzubekommen.
      Bilder
      • Kahngestreift1.JPG

        275,77 kB, 1.127×845, 627 mal angesehen
      • KahnEi1.JPG

        215,32 kB, 1.127×845, 639 mal angesehen
      • Kahngestreiftnachwuchs1.JPG

        178,64 kB, 1.127×845, 632 mal angesehen
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hm, vielleicht hab ich denen den Putzfimmel weggezüchtet ?( , dafür haben sie aber ein schickes Muster. :)

      Scheibenputzen gibts in meinen Becken mit Kahnschneckenbesatz nicht, ist alles Kraftfutter für den Nachwuchs. ;)

      Die oft erwähnte annahme das die verhungern wenn die Population steigt kann ich nicht bestätigen.

      In dem Becken z.B.(65 x 30 x 20 cm), aus dem u.a. auch deine (Monika) sind, vermehren die sich das ganze Jahr durch und es sind mittlerweile wieder min. 40-50 stück darin unterwegs.

      Gezielt gefüttert werden die bei mir nie und verhungert ist trotzdem noch keine.

      In den Becken mit größerer Kahnschneckendichte sind die Scheiben "optisch" blank und trotzdem (oder deswegen ?) vermehren die sich prima.
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Ok...noch sind es bei mir ja nur die, die Du mir geschickt hast (10-1) + wenige sehr kleine, paar Blasenschnecken und Gottscheis und die Scheiben haben immernoch einen dünnen Kieselalgenbelag..kurzzeitig hatten die Kieselsteine einen schwarzen Belag..warscheinlich Cyanos..der scheint aber gut zu schmecken...sie putzen die Steine nach und nach wieder blank.
      Gestern ham die Flossensauger zum erstenmal in meinem Beisein gebalzt :happy:
      Bin sehr zufrieden..nur der Zyperus helferi sieht im mom nicht gut aus, weil ich nicht dünge ?(
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hallo,
      mal ein kleines Zwischenergebnis der gestreiften.

      Man erkennt nicht wirklich viel aber das liegt hauptsächlich an meinen "tollen" Bildern, wie immer.

      Bis jetzt habe ich bei den gestreift x gestreift nur gestreifte und ganz braune entdeckt und bin weiterhin gespannt.
      Bilder
      • kahnstreifenjungtier3.JPG

        205,68 kB, 1.127×845, 758 mal angesehen
      • kahnstreifenjungtier2.JPG

        207,66 kB, 1.127×845, 761 mal angesehen
      • kahnstreifenjungtier1.JPG

        198,94 kB, 1.127×845, 763 mal angesehen
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Huhu...die Kahnschnecken haben das Flossensaugerbecken blitzblank gelutscht :o
      Scheinen aber alle dochnoch genug zu fressen zu finden...Die Flossis nehmen ja auch gerne Granulat und weiden auch immernoch die Scheiben und Steine ab...scheint also noch was zu holen sein.
      Die Jungkähne sind wunderschön gewachsen :happy: , wenn auch noch klein, die Alten haben das was bei Peter gewachsen war Korrosion und ab der Stelle wo sie bei mir waren ist das auch ok...wie "Schnitt" Komisch ?(

      Heute war das CPOBecken an der Reihe mit Wasserwechseln und auch die Scheiben mußten geputzt werden, da Kieselalgen sich breit gemacht hatten :whistling:
      Jetzt stellt sich mir die Frage, ob CPO die Kahnschnecken in Ruhe lassen würden ?(
      Das wär ein Paradies für sie :saint:
      Ich könnte zb. einen Stein zu den Kähnen legen und wenn er vollgeeiert ist den Stein einfach ins CPOBecken legen :D

      Wenn die Kieselalgen bei den Flossis/Kähnen jetzt sowieso weg sind, würde es dann evt. Sinn machen Bakter AE zu geben?
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hi Moni,
      die kleinen Zwergkrebse knabbern die Eier der Kahnschnecken ab.
      Erwachsene Tiere im Krebsbecken bleiben unbehelligt solange sie fest sitzen.
      Fällt eine auf den Rücken wird sie es nicht überleben.
      Ich habe aber auch Kahnies im Shuffeldtii Becken wegen den Kieselalgen. :whistling:
      Gruß Conni
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Ah, ok...
      Oder vielleicht die Kleinen geschlüpften mit ihrem Steinchen auf dem sie grad sitzen übersiedeln?
      Das is halt das Schlaraffenland pur zum aufwachsen :saint:
      Ich find es immer so brutal sie von ihrer Unterlage abzupöpeln. Sie sitzen soooo fest und grad bei den Minis hab ich schon Angst sie zu verletzen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Huhu..mal 2 Bilder von den Süßen <3

      Das is eine die Peter mir geschickt hatte...die sind jetzt so 7mm groß...man sieht hinten an der Gehäusespitze, das die Oberfläche sich abgelöst hat...das Frische wächst aber gesund nach :thumbup:

      Hier sind welche von den Babys mit drauf..die Größten sind jetzt etwa 3mm groß...

      Nach einem kurzen Ausflug zu den Cyanobakterien ist das Becken aktuell wie geleckt ?(
      Der Sand hat nach wie vor einen hauch Kieselalgen. Hoffe das ist ausreichend für die Kähne ?( .

      Als die Kähne eingezogen sind, sind seltsamerweise plötzlich die Gottscheis gestorben...es war ja alles voll mit denen ?( Erst eine Junge von etwa 1cm, dann nach und nach alle ?(
      Jetzt ist keine einzige Lebende mehr da...macht mich total traurig, ist aber nicht zu ändern ?(
      Ich habe nix verändert...Futterkonkurrenz konnte es nicht sein, ich hab dann einen Heizer reingehängt und auf 20° aufgeheizt, hat aber auch nix genützt. Die großen Gottscheis lagen da und es war als ob der Fuß steif geworden wäre ?( Erst haben sie sich noch gaaanz langsam bewegt, haben es aber nimmer geschafft sich umzudrehen und fortzubewegen. Sie sind nicht einfach vergammelt und haben gestunken, sondern sind ewig rumgelegen ohne sich zu zersetzen, bis ich sie raus hab..ich hab immernoch gehofft, sie würden noch leben, aber das war wohl nicht so.
      Den Blasenschnecken ging es weiterhin gut...die mußte ich sogar ausdünnen..die werden in dem Becken sehr groß und vermehren sich wie die Ratten...

      VG Monika
      Bilder
      • KahnscneckenPeter4.jpg

        111,6 kB, 800×568, 612 mal angesehen
      • KahnscneckenPeter3.jpg

        151,69 kB, 800×618, 608 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Huhu..da das Becken im Mom blitzeblank ist und die Kähne keine Eier mehr legen, denke ich mal, denen fehlt Futter :whistling:
      (Peter, legen sie bei Dir im Mom? oder machen die Jahreszeitlich eine Pause?)
      Ich hab ganz viele 2,5mm Modelle im Becken und auchnoch einige ungeschlüpfte Eier...
      Wenn jetzt kleine Kähne oben an der Frontscheibe sitzen hab, mach ich sie gaaanz vorsichtig ab und setz sie in Becken die gerade Staub oder Kieselalgen haben. Mein CPOBecken sieht mal wieder sehr bräunlich aus...Eigentlich Ideal..wenigstens um die Kleinen großzukriegen. Hab jetzt mal 2 Stück rein und beobachte das. Bei den Deepbluetibees, wo es auch Beläge gibt hab ich 5 rein. Da hab ich um die Jungen selbst keine Bedenken...
      Also jetzt erstmal gucken..nicht das es unübersichtlich wird...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      "Mowa" schrieb:

      Huhu..da das Becken im Mom blitzeblank ist und die Kähne keine Eier mehr legen, denke ich mal, denen fehlt Futter :whistling:
      (Peter, legen sie bei Dir im Mom? oder machen die Jahreszeitlich eine Pause?)


      Hallo Moni,
      die Becken in denen ich Kahnschnecken habe sind immer alle blitzeblank, rein optisch zumindest, trotzdem tauchen immer Junge auf und alte verhungern nicht.
      Außer in den techniklosen kleinen 30er Fensterbankbeckelchen, die im Winter unter 20°C abkühlen, gibt es in den anderen Becken keine "Legepause".
      Ich hab' die letzten 3-4 Monate schon min. 100 Schnecken abgegeben und die werden nicht wirklich weniger.
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hei, ok das beruhigt mich etwas :D
      ES sind auch alle Größen vorhanden...
      So find ich es auch viel schöner..die hatten mir ganzschön das Becken zugepflastert, als sie neu waren...
      Die, die ich in die Kieselalgenbecken umgesetzt hab, sind wunderschön weitergewachsen :thumbup:
      War die richtige Entscheidung...bin gespannt, ob die auchmal was abliefern...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Donaukahnschnecke ?

      Hallo,
      also das Streifenmuster vererbt sich auf jedenfall schonmal. :)
      Der Nachwuchs ist zwar nicht zu 100% gestreift aber der allergrößte Teil.
      Mittlerweile kriechen die "Streiflinge" in allen größen umher, sind gut gewachsen und der erste Nachwuchs legt mit 6-9mm bereits selbst Eierchen.
      Rein zu Fotozwecken habe ich mal 2 der ersten Jungtiere "trockengelegt" um wenigstens ein halbwegs vernünftiges Bild mit meinem "Fotozufallsgenerator" hinzubekommen.
      Bilder
      • Theodoxusfluviatilisgestreift1.JPG

        90,5 kB, 640×480, 410 mal angesehen
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !