GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Wasserwerte Leitungswasser

    • Re: Wasserwerte Leitungswasser

      Die ersten Bienen-Garnelen Jungtiere sind auf der Welt. Es waren zuletzt 12 tragende Weibchen. Wie viele Jungtiere es genau sind kann ich nicht sagen, aber gefühlt entdeckt man täglich mehr!

      Möglich, dass die erste Generation besser mit meinem Leitungswasser zurecht kommt! Bin gespannt was sich in Zukunft zeigt.

      Mein Gesellschaftsbecken entwickelt sich auch prächtig, aus diesem Becken habe ich die tragenden Weibchen umgesetzt (da ich bei den ersten Versuchen nicht gerade Fressfeinde gebrauchen konnte!)

      Bilder
      • 20150413_133033 - Kopie.jpg

        385,31 kB, 1.110×564, 236 mal angesehen
    • Hallo Freunde der Garnelen, auch ich zähle zu den Anfängern was die Garnelen betrifft. Wie ich die Wasserwerte einstelle, herstelle usw. meine Methode : ich verwende Ionenwasser aus meinen Ionenaustauscher Kati und Anioden, das Wasser ist dann fast null wertig und muss aufgesalzen werden, für Binen, Tiger nehme ich das Mineralsalz Mineral GH+, für Neocaridina GH/KH+ (die Gebrauchsanweisung steht auf der Dose) die Werte werden mit einem Leitwert Messgerät geprüft und eingestellt. Ist dieser zu hoch kommt Ionenwasser hinzu bis er stimmig ist, bei zu niedrigen Werten wird Salz zugegeben. Als Bodensubstrat nehme ich Kies der härtet das Wasser nicht auf, zur Zeit habe ich keinerlei Garnelen, beschäftige mich aber mit dem Wasser, und dabei kommt das Problem auf das ohne Garnelen die Algen die Oberhand gewinnen, Wasser raus, gereinigt, neues Wasser rein und mit Stiropurdeckeln abgedeckt mit laufenden Filter, bis jetzt keine Algen bildung mehr. Da ich Neocaridinas Pflegen möchte habe ich das Wasser auf 344 qms aufgesalzen. Da in Frankfurt/M keine gute Wasserwerte vorhanden sind, (außer bei den Brauereien) habe ich schon Jahre lang den Ionenaustauscher mir angeschaft, damals für die Discus Zucht. Fachleute hier im Forum Erbitte ich, ob meine Art und weise so richtig ist mitzuteilen. Mit meinen 74 Jahren vergisst man so manches, und man kommt sich wie ein Anfänger vor. MFG. Klaus