GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

    • Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Huhu...bekanntlich ergänzen sich ja Welse und Garnelen, wenn die Wasserparameter und Beckengröße zusammenpassen prächtig :happy:
      Jetzt haben meine Welse Nachwuchs bekommen..sie fühlen sich sichtlich wohl im 112 Literbecken zusammen mit Pianoschnecken, Orange Sakura, Kahnschnecken,Blasis, PHS und Filigranregenbögen...dem Kindersegen steht jetzt eigentlich nix im Weg :happy: ..
      Letzte Woche gabs die ersten Eier und seit Sonntag zehren die Minis vom Dottersack, direkt an der Scheibe, schön in meiner Sichtschneise in Filterstrom <3 Die ersten haben den Dottersack aufgezehrt und fangen an zu knabbern :D
      Sie sollen am Anfang sehr heikel sein, weil sie angeblich in der Zeit auch Filtrierer sind, bzw. nur das fressen was ihnen direkt ins Mäulchen schwimmt :saint: .
      Futter für die Garnelen und Pianos is eigentlich wie für die Welse gemacht :thumbup: ...
      Zur Zeit gibts regelmäßig Bakter AE, Diverse Staubfutter, Spirulina und Planktontabs, Herbstlaub, Brennesseln und wird jetzt die Tage für die Welsinger um kleine, überbrühte Kohlrabiblätter erweitert...
      Bin total happy und hoffe, dass das zu erwartende Welsbabysterben um die 4. Woche rum ausbleibt :o
      Drückt uns die Daumen...
      Hoffe die Bilder sind gut geworden..sind aber noch in der Kamera

      Achja...ich geb im Mom alle paar Tage eine Messerspitze Bakter AE, davon merkt man eigentlich garnix ?( (ich mein Bakterienblüte oder sowas) ...soll ich bissi mehr geben oder reicht das für 15 Welsbabys, 2 Elterntiere und ca. 50 Orangesakura+Schnecken?

      Das Aufzuchtmodell heißt "Dreckige Aufzucht", das heißt, die Babys nicht steril aufziehen in Einhängekasten oder Kleinen Becken, sondern bei den Eltern. Das Becken ist seit 4 Jahren am laufen und bietet allerhand Babyfutter wie Mulm, Staubalgen und Cladophora zum abweiden( X( )
      Gefiltert wird eigentlich nicht direkt...es ist eine Aquael 500 mit Ansaugschutz. Der Bodenfluter, aus Kellertemperaturgründen tut allerdinigs sicherlich sein übriges. Ebenso wie die Pflanzen im Becken.

      Übrigens..kaum sind die letzten Babys "flügge" klebt schon das nächste Gelege an der Scheibe 8o Papa wedelt eifrig und Mama frisst wie ein Scheunendrescher..vielleicht legt sie schon das nächste Gelege an? Eigentlich ist sie nicht dünner geworden..evt. is sie auch noch garnicht fertig?

      Würde mich freuen, wenn ihr Eure Erfahrungen vom Dreamteam Wels+Garnele schildern würdet :drink:
      Sehr spannende Sache :S
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Ok, Bilder :D
      Die Mama

      Nochmal...ihn hab ich noch nicht volle Breitseite erwischt ;)

      Nur so um paar Ecken..fleißig wedelnd :D

      Die größe lutscht schon an den Vallis rum

      Find ich so stylisch das Muster meiner adulten Orange Sakura :D

      Die haben teilweise noch Dottersack

      Die hängen voll im Filterstrom..die ganzen Kerlchen wackeln um die Wette 8o ...
      VG Monika
      Bilder
      • SturisomafestivumJunge.jpg

        116,85 kB, 800×582, 766 mal angesehen
      • SturisomafestivumOSakura.jpg

        112,51 kB, 800×545, 770 mal angesehen
      • SturisomafestivumJunges.jpg

        109,49 kB, 800×482, 776 mal angesehen
      • SturisomafestivumEier.jpg

        115,54 kB, 536×800, 789 mal angesehen
      • Sturisomafestivum2.jpg

        101,66 kB, 800×730, 768 mal angesehen
      • Sturisomafestivum1.jpg

        99,65 kB, 504×800, 772 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Danke Jutta...
      Heut gabs das ominöse Kohlrabiblatt, mit dem angeblich alles steht und fällt :D
      Überbrüht und reingehängt...
      Einer schubbert schon dran rum, die andern finden nach wie vor Scheibe und Vallisnerienblätter toll...
      Wenn ich Staubfutter, Rettichtierchen und Microwürmchen reintu, werden sie auf einmal wach und schubbern hecktisch 8o
      Ob sie auchwas davon abkriegen? Weiß nicht...egal..sieht gut aus bis jetzt :happy: ...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Sturibabys


      Huhu...1 Tag und 1 Woche alt :D
      VG Monika
      Bilder
      • Sturisomafestivum1 Tag und 1 Woche alt.jpg

        58,26 kB, 600×800, 627 mal angesehen
      • Sturisomafestivum1 Tag und 1 Woche alt2.jpg

        74,98 kB, 739×800, 630 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Hallo Monika,

      das sieht ja toll aus.
      Ich habe zwar "nur" Nachwuchs von gelben Antennenwelsen gehabt, aber in den ersten Tagen sind mir auch hin und wieder welche verhungert. Ich habe dann auch reichlich von diesem "Staubfutter" allerdings die Sorten vom Genchem gefüttert. Das hat zum Einen die Vermehrungsrate bei meinen Red Fire extrem angekurbelt zum anderen hatte ich einen richtig schönen dicken Biofilm auf den Scheiben. Da hatten die Babywelse reichlich zum Knabbern. Die sind dann auch alle durchgekommen. Dann hatte ich ein neues Problem. Wohin mit 30 gelben Antennenwelsen? Habe keinen Abnehmer gefunden. Musste sie an Bekannte verschenken.
      Aber dort geht es denen nun gut.
      LG Kai
    • Re: Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Hei, naja, ich hoffe mal das man mit Sturisoma jetzt nicht so das große Problem hat sie loszubekommen und davor müssen sie ja erstmal groß werden ?(
      Bis jetzt geht es ihnen erstaunlicherweise gut :happy: Weil ich hatte mit dem Becken etwas Pech ?(
      Donnerstag vor einer Woche habe ich bemerkt dass das Becken Wasser verliert :o
      Hinten rechts war eine Pfütze nachdem ich das Wasser aufgefüllt hatte :o
      An der Naht war eine dicke Kalkkruste,

      Das Becken ist erst 4 Jahre alt...schon ärgerlich X(


      also hat es schon länger tröpfchenweise Wasser verloren ?( aber immer nur solange bis der Druck nachgelassen hat..und das war so 3 cm unter der Querstrebe...
      Hab dann erstmal das Wasser bis zur Hälfte abgelassen und die Tropferei stoppte sofort.

      Ein guter Bekannter der schon viele Becken selbst geklebt und auch repariert hat, hat mir einen Aluwinkel draufgeklebt, damit die Naht nicht aufklappen kann und es abdichtet. Do war es eine Woche her, das wir es geklebt und ich hab mich noch nicht getraut es wieder aufzufüllen ?( . Ich wart noch bis Mo, damit die Geschäfte wieder aufhaben. Der eine Laden hat EheimBecken vorrätig, sehr gute Qualität :thumbup: für 67€, da kann man nicht meckern..ein billiges kommt mir nicht ins Haus.
      Dazu is der Ärger zu groß, wenns nicht dicht ist. Wenn es nicht geklappt hat, muß ich es halt doch ausräumen und ein neues aufstellen...
      Wollt ich halt wegen den Sturibabys vermeiden..die hätt ich in dem Gestrüpp niemals alle gefunden ?( Und in einem frischen Becken würden die verhungern...
      Gibt eh ein neues Becken..nur sollen die erstmal groß werden..sofern ich das schaffe...so 5cm sollten sie sein, damit ich sie umsetzen kann und sollten an Futtertabs gehen.dann kann ich sie im Keller auf die Becken verteilen...
      Drückt mir die Daumen :evil: ...

      Am gleichen Tag als wir das Becken geklebt hatten hatte ich 5 Farlowella Vittata bekommen :happy:
      Weil ich so einen Spaß an den Sturis hatte und noch eine Staubalgenschleuder, hab ich mir gedacht, versuchst die auch mal...
      Bis jetzt bin ich total begeistert von den Süßen :happy: Rotzfrech, schubsen sogar die Fetten alten L59 von den Futtertabs weg. Die Pflanzen sind jetzt schön saubergelutscht, aber das Becken wird immer Staubalgen und Beläge haben..damit kämpfe ich schon lange...auch wenn es jetzt optisch sauber aussieht :saint:
      Aber sie gehen auch sehr gut an Futter jeder Art...kann die für Pflanzenbecken ab 100 Liter wärmstens empfehlen.
      Klar sie sind kein Anfängerfisch...auf keinen Fall...und man muß konsequent das Becken in Schuss halten :saint:
      Aber das regelt auch schon der Preis :o
      Temperatur is auch nicht so Garnelenfreundlich. 25° aufwärts...aber ich hab sie mit den Macrobrachium inlesee zusammen, diei mögen es auch etwas wärmer...Denen haben sie auch gleich Respekt gelehrt 8o Wenn die mit dem Schwanz wackeln, zischen die Inlesee sofort ab 8o
      Hab schon Bilder gemacht...ich find sie einfach nur genial 8o
      VG Monika
      Bilder
      • Sturi Becken leck3.jpg

        107,29 kB, 800×605, 515 mal angesehen
      • SturisomafestivumLeck2.jpg

        109,73 kB, 605×800, 507 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Hallo Monika,
      Ich drücke dir ganz fest die Dauen das alles klappt.
      Das mit dem undichten Becken ist ja ne blöde Sache. Gut wenn man Leute kennt die einem Helfen.
      Ich weiss ja nicht wie hochwertig das Becken war/ist. Nach 4 Jahren darf das nicht passieren.
      Ich kaufe nur hochwertige Aquarien. Mein 650lBecken war von einem Aquarienbauer. Ich hatte das 13 Jahre ohne irgendwelche probleme. Jetzt habe ich es verkauft.

      Also ich drücke dir die Daumen.
      LG Kai
    • Re: Wels+Garnele, Dreamteamnachwuchs füttern

      Hei..danke fürs Daumendrücken ?(
      Das Glasbecken hat sehr wertig ausgesehen :thumbup:
      Ich hab 2 davon :o
      Die Abdeckung ist allerdings sehr windig ?( .
      Bei der hab ich angst das ich irgendwann die Brocken in der Hand hab.
      War ein Komplettset fürs Kellerregal.
      Da is auch gefließt und ein Gully, also gäbe es keinen großen Wasserschaden...
      Trotzdem ist es ärgerlich...grad wenn man total happy is, gibts wieder einen Dämpfer X(
      Aber egal..da muß man durch und was nicht tötet härtet ab :saint: .
      Hauptsache den Tieren passiert nix :thumbup:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hi,
      Ich habe sehr gute Erfahrungen beim füttern mit Gurke gehabt. Erst heute habe ich drei Scheiben Gurke von einem halben Zentimeter dicke auf einen Schaschlikspieß gesteckt und verfüttert. Nach etwa drei Stunden hatten meine 25 Garnelen und 6 Baby antennenwelse das Innere aufgegessen.
      Man muss nur vor dem verfüttern die Schale gut waschen oder abschneiden, weil sonst Pestizide ins Wasser gelangen können.

      Liebe Grüße
      Levin
    • Wels und Garnele als Dream-Team,
      hab mir auch schon so meine Gedanken darüber gemacht.

      Garnelen fressen die kleinen, verwirberlten Futterreste und
      Welse wirbeln etwas den Boden auf - soweit der Anfängerpart.

      Inzwischen las ich irgendwo, daß Welskacke oder diese im Zersetzungsstadium gut als Garnelennahrung (Ergänzung) ist.
      Was ist an Welskacke besser als an anderen Fischexkrementen?

      Sind die Exkremente von Holzraspelwelsen besser als von Corydoras (einfach Bodenfresser) und Parotocynclus (Lutscher)?
      Sind es bei den Raspelwelsen die vorverdauten Faserstoffe, die noch richtig was hergeben oder
      bei allen Welsen der superverdaute Bodenschmutz den ein Bodenfresser so mit aufnimmt und dabei eine weiter verfeinerte (2 x verdaut), stoffliche Stufe dabei rauskommt als bei "Nur-Futter-fressenden-Fischen"?
      Oder kommt bei Algenlutschern was besseres durch den Aufwuchsanteil raus?

      Bin vorsichtig am überlegen welche Fische ich später mal wieder in mein Davidibecken dazugebe
      (nützlich, klein, hübsch, unkompliziert; pH 8, kH 14, bis 28°C). Keine C.pygmaeus!
      Hab ja jetzt alle freischwimmenden Fische raus aus diesem Becken, ... hm, naja.

      Was tut einem kleinen Garnelenbestand
      an Beifisch wirklich gut?

      VG
      Barbara
      mit U-wa-Welt
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hei..ja das wird es wohl sein.
      Kot enthält auch einen hohen Anteil an Bakterien. Vielleicht haben sie es ja auch auf die abgesehen?
      Oder halt einfach das bereits aufgeschlossene Futter, bzw. die Balaststoffe?
      Es gibt viele Tiere, die Kot fressen, zb. weil sie die Vitamine und so sonst nicht verstoffwechseln können.
      zb. Wellensittiche oder Meerschweinchen

      Ein gewisser "Feinddruck" fördert auch die Farben bei Garnelen.
      Der Feind muß sie ja nicht tödlich bedrohen. Es reicht schon, wenn ein paar harmlose Fische über ihnen rumschwimmen.

      An Welsen passt alles gut, was ähnliche Vorraussetzungen braucht.
      Wobei ein Bekannter in den nackten L-Welsbecken bei 30° und "Bienenwsser" seiner Redfire"plage" nicht Herr wird.
      Alles blitzblank...da fragt man sich manchmal, von was die eigentlich leben? Das ist sowas von unlogisch...

      Meine Blue Dream und Orange Sakura vermehren sich sich auch bei 28° in den Welsbecken am besten :)
      Ich liebäugle jetzt noch mit Sturisoma Panamense und Zwergstruisomas, sowie mit Burmastichlingen..wobei die ehr die Garnelenbabys moderat reduzieren werden. Da kommen aber auch keine Hochzuchttiere mit rein.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Und von welchen Welsen ist nun der beste Kack ?
      (Post 12, Abs. 4)
      Ich befürchte von den Holzrasplern, aber die sind ja für ein 60er-Becken sone Riesenviecher.

      P.jumbo sind meine Lieblinge, aber als Gruppe im kleinen Becken vielleicht als Scheibenlutscher zu viel Konkurrenz für meine zwei Neritina pulligera.
      C.pygmaeus und habrosus gefallen mir nicht sooo recht. Da wird es wohl irgendwann der C.hastatus werden (wenn ich den mal erwische)
      und dieser Neo-Baby-sicher ist.
      Andere Kleinstschätze bekommt man wohl kaum.
      Da kann ich auch noch Hoffnung haben, daß aus der Hydrocotyle verticillata keine Aquariengirlande wird.
      Ich will doch nur ein nettes, funktionierendes Becken haben. Sind meine Ansprüche wirklich zu hoch ?

      Und warum soll Welskack besser sein als Exkremente von Freiwasserfischen ?
      (12, 3)

      Monika :) ,
      Was ist aus Deinen Sturisomakindlein geworden? Haben die die 4-Wochen-Hürde geschafft?
      Und die Eier, die vor der Wasserstandserhöhung an die Scheibe gepappt wurden,
      das dritte Gelege, sind die auch geschlüpft ?

      VG
      Barbara
      mit U-wa-Welt
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • hei?.nee, die sturis haben es nicht gepackt und seit etwa einem jahr streicken die eltern...
      Keine anhnung warum. Alles noch wie vorher. Nur fällt mir grad ein, das ich das futter umgestellt hatte, als die filis größere brocken gepackt hatten.

      Mit den pittbullplecos wirst du pech haben. Die steinchenschmeißer gibts bestimmt schon 2 jahre nimmer.
      Das sind ja meistens wildfänge und die dürfen nimmer aus brasilienexportiert werden

      Ancistrus claro sind perfekt!, aber sehr schwer erhältlich. Ich hab aber grad die ersten jungen.

      Mir gefallen eigentlich die habrosus am besten.
      Panzerwelse fressen eigentlich keine garnelen. Höchstens unabsichtlich.
      Cory panda gehen sehr gut in 54 liter. Hab seit jahren ine truppe , die sich auch spontan im becken vermehrt.

      Ich nehmmal an, das es am ähnlichen beuteschema liegt, das die garnelen so vom welskot profitieren.
      Vorzerkleinert und aufgeschlossen.
      Vg monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Schade, daß es Deine Sturis nicht geschafft haben.
      Futterumstellung hast Du sicher sowieso mit kleinen Anteilen angefangen über einen Zeitraum hinweg.
      Aber Futter an sich allgemein ist ja schon so eine Sache, daß hast Du wohl schon an meinen einzelnen Kommentaren gemerkt.
      Ich kenne nicht jedes Futter und deren Analysen nur ansatzweise und eines jeden seine Bedürfnisse.
      Ich bin da mehr auf der Grundphilosophie Richtung Echtheit in Haltbarkeit.
      Leider muß bei mir alles relativ einfach zu händeln sein,
      deshalb bin ich immer auf der Suche nach dem besseren Ferfigfutter, am besten auch erhältlich.
      Und deshalb bewundere ich Dein Hobby im Hobby (Microlebendfutter).
      Lese grad ein Büchlein über die Artemias. Vielleicht starte ich doch mal meinen Artemiabreeder von Hobby.

      Bei C.habrosus kommt es auf das individuelle Muster an, ob die mir gefallen könnten.
      Pygmaeus wäre ja an sich hübsch, aber schlank und zappelig - ääh.
      Außerdem sind die in unserem Laden die, wo mehr Laichen drin liegen als bei den Moskitobärblingen.
      Wie soll der Betrachter das deuten? Anfällig!
      Und bei den Minivideos im Netz ist der Hastatus derjenige von den Dreien, welcher doch auch auf dem Boden zu finden ist.

      Ja, die Jumbos sind gesperrt, aber da sind meine Antennen auf Feinempfang gestellt. Meinetwegen auch den Spilosona.
      Weiß gar nicht warum die alle sagen, daß die nicht zu unterscheiden wären. Also gemeinsam betrachtet krieg ich die auseinander.

      Pandas mag ich eigentlich recht gern, aber in diesem "kleinen" 60er-Becken passen sie optisch nicht rein, würden plump und kitschig aussehen.
      Die Einrichtung ist dunkel, die Pflanzen zart und die roten Garnelen sollen der optische Hingucker sein.
      Optisch passende Kleinfische sollten ja der Mittelpunkt sein und die roten Nelchen das passende Beiwerk,
      aber das mußte ich ja leider schon wegen Babyfresserei stoppen.
      Hab ja keinen Fischkeller, wo die Optik dereinzelnen Wasserwohnggemeinschaft nicht sooo wichtig ist.
      C.garbei ist auch so ein Spukin meinem Hirn.

      Was weiß man hier über Dornaugen ?
      Sind die zu "räuberisch"?
      Würden die meine Betonplörre tolerieren, so wie es die Glühlichtsalmler und Goldtetras (seit ~5 Jahren) sehr gut machen ?
      Dornaugen fänd ich richtig klasse, wenn sie denn zu Nelen passen.

      Den A.claro guck ich mir mal an. Gib ihnen an TroFu nur das beste.Ich Dir ganz fest D.d. machen.
      Katzen und Fische ganz fest Pfötchen- und Flossen-D.d. und die Nelen mit den Scherchen und die Schnecken halten Dir ne Falte am Fußrand

      VG
      Barbara
      mit U-wa-Welt
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hab mir grad Deine "Gold-Nasen-Bristle-Nose"-Ancistrus angesehen.
      Schnuffig und auch noch mit Bärtchen!
      Genau mein Beuteschema - lechz.
      Würden gut zu den Salmlern im Bechen2, 130 Liter passen, oder später im 200 Liter.
      :S
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Im Auftrag von TE MOWA rüberkopiert, damit Tread zusammenbleibt.

      (Computerunfall)


      Abs.: Mowa

      hei, vorher gabs flockenfutter aus dem mixeimer.
      Tetra,! Sera, multifit, söll, noname und x verschidene probentüten.
      Alles in einen eimer...umrühren, fertig.
      Welches futter dann aber das wichtige war. Keinen plan.
      Umgestellt hab ich dann auf jbl granomix mini. Das fressen bei mir eigentlich alle gern.
      Für die kleinen hau ich das in den mixer.


      Jo, ich konnte die pitbulls und die andern zuhause auch unterscheiden. Auf der börse aber nicht. Da sahen die ale gleich aus.
      Vg monika
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo,
      also ich hatte mal Dornaugen und die habe ich genau 1x im Ganzen gesehen, nämlich als ich sie ins Becken eingesetz habe. Danach nur noch schemenhaft und mal da eine Flosse, oder eine Nase. Gelebt haben die ewig, aber sehen wirst Du die so gut wie nie und ich weiss nicht, wie gefrässig die gegenüber Garnelen sind.
      Das mit der Fischkacke teste ich gerade selber. Ich habe Red Fire in einem 600l-Becken und die sind riesig und knallrot. In dem Becken sind Trichogaster pectoralis, ein gibbiceps und diverses anderes Welsgetier und Guppies. Garnelen frisst von denen keiner und Stress haben die da auch nicht und auch kein besonderes Futter. Meine Anubias sieht aus, als würde sie rot blühen, so viele Garnelen sitzen da drauf.
      Von der gleichen Population habe ich welche in einem 20l-Cube, die bekommen nur das beste Garnelenfutter und werden gehätschelt, die sind viel kleiner und viel blasser. Also irgendwas ist dran an den "Fischabfällen", vielleicht sollte man das komerziell nutzen?

      LG Shrimpsi
      Come to the dark side, we have cookies! :huhu:
    • hei, was ich auch grad wieder mache, ist ;) eimeraufzucht.
      -Filter raus. Is ein eheim powerball.
      -ecke wo er stand mulmen, im umkreis von 20 cm
      -filter zerlegen und das zeug gradmal kurz im wasser schwenken, das grobe teile und moosfetzen abgehen.
      Filter dann unter dem wasserhahn reinigen und zusammenbauen. Zurück ins aqua.
      -eimer hell aufstellen. Im sommerstand er immer auf dem balkon.
      Mit einer glasscheibe drauf.
      Von 10-32grad alles dabei.
      Dann so nach 2 wochen mal gucken was ales drin is...perhühner und oldscoolchristalred sind meistens drin.
      Ich lass sie dann im eimer, bis die nimmer gefressen werden und setz sie dann zurück.das is mit etwa 7mm oder 1cm soweit.
      Klappt echt :D wunderbar. Is nur grober dreck drin, der nichtmal den ganzen boden bedeckt.unter anderm ancistrus und perlhuhnkacke.
      Vg monika..
      Achja und weil es so schön war, hab ich diesmal 2 tragende damen mit rein.
      Die eine hat schon :happy: entlassen
      Futter gibts im prinzip keins. Höchstens mal ein brennesselblatt.
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!