GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Verbotsliste der EU

    • Re: Verbotsliste der EU

      Hi,

      vor 5 Jahren oder so haben wir in der Crustawelt eine Neobiotaliste eingeführt, darin war festgelegt das der Marmorkrebs nicht mehr über den Marktplatz der CW angeboten werden darf. Andere Arten wie zB P. clarkii durften nur mit Warnhinweisen abgegeben werden.

      Was glaubt Ihr was da los war. Reihenweise sind die Mitglieder ausgetreten, die solche Krebse hatten. Die sahen ihre Felle davonschwimmen, wer kauft schon einen stigmatisierten Krebs X/ X/ X/

      Im Prinzip ist die Liste nicht schlecht, sie kommt nur viel zu spät und es ist das falsche Mittel. Alle verbotenen Tiere sind längst bei uns heimisch. Mit den verbotenen Pflanzen kenne ich mich nicht aus.

      Den Riesenbärenklau kenne ich deswegen, weil wir schon vor 20 aus den holen, trockenen Stämmen Didgeridoos gebaut haben. Die Pflanzen haben wir übrigens im Ulmer Stadtgebiet geerntet. Ist der jetzt auch verboten?
      mfg Hans
    • Re: Verbotsliste der EU

      hallo Euch :) ,

      nicht an allen Enden würde ich mich darauf verlassen, daß die Bürokratie nur halbe Sachen macht.
      Wir haben eine höllische Veterinärin. Der Reiz liegt im Strafgelder kassieren :S .
      Den Beginn des teils berechtigen Bürokratiewahns habe ich lange Zeit seit Beginn (Cites ~ 1986) mit meiner damaligen Vogelzucht mitgemacht.
      Das Schlimme ist die hirnlose Pauschalierung von schlechten Politikern. Da wurden Tiere hochbürokratisiert weil sie draußen am Aussterben sind, obwohl sie in Menschenhand fast schon eine Plage waren. Unter die Verbote wurden dann auch farbliche Mutationen von im Habitat bedrohten Arten gestellt?!?!

      Raubzeug (Rotfeuerfisch) und invasives, erdrückendes Grünzeug oder zu starke Artähnliche (großer Marienkäfer, Grauhörnchen) können schon echt großräumig ernsthaften Schaden an heimschen Ansiedlern anrichten.

      Das Problem kennen wir leider alle, daß das Groß der (halb-)zivilisierten Menschheit verblödet ist und echt glaubt Kühe sind lila.
      Was will man von solchen Erdbewohnern erwarten.

      Im Kapitalismus, wo wir kurz vor TTIP stehen, hätten es alle vernünftigen Menschen lieber, wenn allgemeine Umwelt- und Qualitätskunde in Kinder-/Bildungsstätten/Medien eine Normalität in Masse wäre.
      Gier, Selbstverherrlichung, Bequemlichkeit und Überlebensverdummung sind die Probleme im Umwelt-, Natur,- und Tierschutz.
      Zu langsames, zu pauschales und übervorteiltes, unsachliches Handeln von Seiten der Politik schadet uns und noch mehr den Tieren und der Umwelt.

      Hab grad die letzten Seiten von "Wildshrimp",/China, Holzindustrie zugeklappt.
      Da waren nicht einmal die Naturentnahmen schuldig (der zerbrochene rote Eimer ;( ).

      Ein erster, wichtiger Schritt wäre, daß Nicht-Fachbetriebe (Amazon, etc.) gar keine Lebewesen mehr verkaufen dürfen.
      Ein zweiter wichtiger Schritt wäre, daß nicht nur einer, sondern alle Verkäufer in einem Laden für Lebewesen dem Paragraph 11 entsprechen müßten.
      Ein dritter guter Schritt wäre ein !unübersehbares! Aufklärungsplakat in Verkaufsstätten für
      Entsorgungsvorschriften bzw. Lebewesen fordern Verantwortung.

      Ohne Zwang macht keiner so einen Aufdruck auf Plakat oder Tüte, weil Vorschriften wirken verkaufsschädigend.
      Man sehe sich die unterschiedlichen Vorschläge für Fischeingewöhnung an. Viel zu kurze Zeit, viel zu große Schritte.
      Bei mir (alkalisches Hartwasser) dauert es länger. Man sieht den Unterschied, wie die Tiere sich nach der Tüte verhalten.

      LG
      Barbara
      mit U-wa-Welt
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Re: Verbotsliste der EU

      Hallo....

      Amazon verkauft keine Tiere, das sind unterschiedliche Händler, die die Plattform von Amazon nutzen, für Ihren Onlinehandel.

      Das die private Haltung verbotener Tiere, schwer zu kontrolieren ist, das ist den Bürokraten auch bewusst, aber alle Gewerblichen Züchter und Händler kann man kontrollieren. Jeder Gewerbliche, der mit diesen Tieren was zu tun hat, muss sich wohl oder übel davon verabschieden. Wenn die Tiere aus dem Handel verschwunden sind, werden sie auch automatisch weniger in der privaten Haltung.
      Was Ihr aber alle nicht bedenkt, welcher Beamte, der ewentuell bei mir demnächst eine Kontrolle macht, wird den unterscheiden können, ob ich erlaubte oder verbotene Krebse in der Anlage habe. Es wird dann der Tag kommen, an dem ein EU weites Gesetzt verabschiedet wird, das der Handel, die Zucht und die Haltung von Krebsen verboten wird, damit die Beamten es einfacher haben. Hans, vieleicht ahnst du jetzt langsam, warum vor 5 Jahren so viele, gegen den Mist waren, den Ihr eingeführt habt.
      Ansonsten hätte man ja auch nicht alle Apfelschnecken verbieten müssen, aber der Beamte kann wohl eine weiße, blaue oder orange, nicht von einer braunen unterscheiden. War die Schecke die den Reis frisst, überhaupt im Handel ? ?(
      Die Liste wird erst der Anfang sein. Das ist doch jetzt das gefundene Fressen, für die Leute, die uns schon seid Jahren die Tierhaltung verbieten wollen. Die füttern doch jetzt schon die Deppen in Brüssel mit Tierarten, die alle noch auf die Liste sollen. In 20 Jahren werden noch ein paar Tiere übrig bleiben, das wird dann so ausschauen, als hätte man schon vor 20 Jahren, die geforderte Positivliste eingeführt.
      Was mich nur bei diesen Geschichten am meisten ankotzt,ist, das ich das Gehalt, für diese Eurobürokraten, die mir nach und nach, mein Lebenswerk zerstören, auch noch erarbeite. X(

      By by... Steffen
    • Re: Verbotsliste der EU

      Hab nur bis zum zweiten Absatz gelesen und - nun, ich bin halt Biologe - kann nur den Kopf schütteln.

      Ist eine Pflanze zu bekämpfen weil sie giftig ist?
      Ist eine invasive Art erst dann invasiv, wenn sie in ganz Europa auftreten kann?

      Ist eine Art eher zu ächten, wenn sie ausserdem nicht schön aussieht?
      Ist eine Art als Kulturfolger (pardon, weiß garnicht, ob es den Begriff noch gibt) zu sehen, wenn sie in den Kochtopf passt?

      Was ist nun, wenn die amerikanischen Flusskrebse auch in den Kochtopf passen, und zwar 'seit immer'?

      X/ Himmel! Ommmm!

      Wer schon mal im Bild die mit Eichhornia cassipes verstopften Flüsse gesehen hat - eine Pflaze, die in Nordeuropa nur in der Aquaristik invasiv ist - wird sie nicht mit Bohnenkraut vergleichen wollen, das ebenfalls in Deutschland nicht ursprünglich ist. Sieht eher wieder aus wie der übliche Krieg von 'Kern'-Europa gegen die Randländer. Solange die ihre Grenzen dicht halten - in jeglichem Sinne - lebt sich's in der Mitte doch wunderbar!

      Trotzdem - frohe Neue Umtände 2016!
    • Re: Verbotsliste der EU

      Hei.also was definitv geächtet gehört is auch die Beifußambrosie...
      ambrosiainfo.de/
      Ich find schon, das Pflanzen, die Menschen schwer krank machen können oder umbringen (wer kennt auch einen schweren Astmatiker ?( ) können, an der Verbreitung gehindert werden müssen.
      Aber dort wo sie unerwünscht sind und nicht in ganz Europa (wo sie in Vogelfutter mit abgepackt wird und so in unsere Gärten gelangt ?( )

      Andererseits würde kein Mensch mit kurzer Hose durch ein hüfthohes Brennesselfeld laufen oder sie mit bloser Hand ausreißen. Ausrottung unmöglich und die Pollen sind auch Allergiauslösend. Aber sie ist einheimisch und deshalb macht sicih keiner Gedanken ?(
      Ich denkmal wenn man sie in die Augen bekäme wär es auchnicht gut...aber wer schafft es sie da rein zu kriegen???

      In Deutschland müssen auch die Entkrautungsboote durch Seen und Flüsse fahren und die Wasserpflanzen jäten damit sie nicht verlanden. Und Sand aus den Fahrrinnen gebaggert werden. Das is nunmal so ?( Dafür haben wir ein Wasserwirtschaftsamt. Wär zwar schön alles Naturbelassen und seinen Lauf zu lassen..aber geht halt nicht ?(
      Dem Sand oder den Wasserpflanzen an der Grenze Einhalt zu gebieten geht nunmal auch nicht ?(
      Ich glaub aber auch nicht, das ein Deutscher Wasserhyazinthen nach Grancanaria mitnimmt um sie dort in einen Fluss zu schmeißen, oder?

      Globalisierung ist nunmal ein Zeichen der Zeit, ob es jetzt im Ballastwasser von Schiffen oder an Autoreifen auf der Autobahn transportiert wird. Oder Anophelesmücken in Wasser, die in alten Autoreifen mitreisen ?( Sollen wir sie als willkommenes Vogelfutter freudig begrüßen? (Auch wenn sie erst zur Gefahr werden, wenn sie mit Erregern kontaminiert sind)

      Alles nicht so einfach ?(
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Verbotsliste der EU kann durchaus bekämpft werden!

      :evil:
      Frage an alle: Wo kann man die Liste der Lebewesen nachlesen, welche das Europäische Parlament offenbar
      im Dezember 2015, also im Vormonat, beschlossen haben soll? Mich interessieren auch die Namen der arten, welche
      keinen Bezug zur Aquaristik haben.
      :(
      Anregung an alle:
      EU-Verordnungen kann man durchaus juristisch bekämpfen beim Europäischen Gerichtshof! Das geht vielleicht
      schneller als vermutet, weil schon Gerichte und Verwaltungsbehörden im innerstaatlichen Instanzenzug bei Zweifeln ein sogenanntes Vorabentscheidungsverfahren an den EUGH herantragen kann. Dort geht es abstrakt um die entscheidungsrelevante Rechtsfrage.
      :whistling:
      Also zum Beispiel, ob es nicht eine überschießende unsachliche Regelung ist, die den Grundsatz des freien Warenverkehrs über das erforderliche Maß einschränkt, wenn eine gesamte Gattung einerjahrzehntelang gehaltenen aquaristisch bedeutsamen Schneckenartengruppe- eben Pomacea- radikal verboten wird, obschon nur eine EINZIGE ART in EINEM EINZIGEN von 28 Mitgliedsstaten Probleme macht, nämlich in kleinen Teilen Spaniens, wo Reis angebaut wird, welcher übrigens dort auch ein ein Neophyton ist! Dazu kommt, daß in mindestens Drei Vierteln aller 28 EU-Mitgliedsstaaten weder der Reis noch irgendeine Apfelschnecke den Winter überleben kann!
      ?( ?(
      Wie man so ein Verfahren in Gang bringen kann?
      No zum Beispiel durch einen Antrag an die zuständige Behörde, besagte Pomacea erwerben zu dürfen, verkaufen zu dürfen, oder tauschen zu dürfen. Vorzugsweise gestellt von zwei Aquarianern, deren Erfahrung und Sachkunde über alle Zweifel erhaben ist. Aber prinzipiell kann und sollte jeder interessierte Aquarianer-ich scheide aus, weil ich in meinen Aquarien keinen Heizstab verwenden möchte-so ein Verfahren in Gang bringen! Je mehr, umso besser! Außerdem geht es auch in einem Verwaltungsstrafverfahren, welches durch eine Selbstanzeige in Gang gesetzt worden ist.
      :P
      Wenn wer herausfindet, welche abgeordneten im EU-Parlament für diese Liste gestimmt haben, kann man diese ja mit erklärenden Emails beglücken!

      In diesem Sinne wieder einmal: Glück auf und Masel tov!
      Erwin
    • Giersch und Spanische Wegschnecke


      Und manche Staudengärtnereien bieten Giersch an :o
      So ziemlich das schlimmste Unkraut was es gibt...wer sich das freiwillig in den Garten holt, is selber sc

      Und die Spanische Wegschnecke und die Anophelesmücke lassen sich auch nicht aufhalten ?( ...
      VG Monika[/quote]

      Gerade als begeisteter Heimgärtner lege ich gegen die Dämonisierung von Giersch und von der Spanischen Wegschnecke
      einen entschiedenen Widerspruch ein!!!
      X(
      Giersch oder Ziegenfuß oder Erdholler oder Podagrakraut (Podagra ist Gicht!) ist eine einheimische Pflanze, ein durchaus erfolgreiches Heilmittel, und geeignet für einen würzigen Salat! Bei mir wächst er nur in einem kleinen schattigen Streifen,
      die wenigen Ausreißer kann ich leicht ausreißen!
      :rolleyes:
      Die Spanische Wegschnecke ist, wenn man sie unvoreingenommen betrachtet und fotografiert, ein faszinierendes Tier!
      In meinem Tümpelgarten habe ich mich auf sie halt eingestellt. Beerensträucher knabbert sie nicht, an, bei den Blumen merke ich nix! Gemüse kaufe ich am Bauernmarkt zweimal wöchentlich fast vor der HAUSTÜR; da freut sich auch noch die regionale wirtschaftlich angeschlagene Bauernschaft!

      Wer Ärger provozieren und sein Kreuz ruinieren möchte, weil er unbedingt Salat anpflanzen muß, ist selber schuld!
      Unter den Sprüchen "If you can´t beat them, join them" oder "Gegen die Dummheit ist kein Kraut gewachsen" oder
      " Vom Unglück erst zieh ab die Schuld!" kann er oder sie sich das Passende auswählen!
      Mit heimgärtnerischen Grüßen!

      Erwin, auch dieses Jahr unbequem wie immer!
    • Re: Verbotsliste der EU

      Tja..dann hattest Du noch nie Giersch im Gemüsegarten...wer mal 50 qm Giersch der 50cm hoch steht auf schwerem Lehm bis in 40cm Tiefe, cm für cm gejätet hat, weiß von was ich rede und jedes Jahr kommt er unter Nachbars Bäumen wieder rübergekrochen X/ Den gabs die ersten Jahre hier nicht...er wurde mit Rindenmulch zum Unkraut verdrängen eingeschleppt X/ Jedes Jahr wandert er von der Grundstücksgrenze 2m weit in meinen Garten, wenn erstmal die festen Kulturen wie Zucchini, Bohne und Co. gesetzt sind. Sogar unterm Fundament des Gewächshauses kriecht er durch, wo man ihn nur ganz schwer wieder rauskriegt.

      Nää, ich glaub Du willst Dich bei mir unbeliebt machen...Mit sowas befreundet sein, geht garnicht <X

      Mit den Schnecken hab ich im Mom dank Glühwürmchen, Tigerschnegeln, Weinbergschnecken und unseren Igeln grad kein Problem, hab aber Zeitweise bis zu 500 St. pro Abend aufgelesen :o Die knabbern alles an..nix hat eine Chance, egal ob Gemüse oder Zierpflanzen...Sogar den Birnbaum und die Stachelbeeren sind sie hochgekrochen und haben sie angefressen...Auf frischer Tat ertappt X/
      Sogar meine Echinodorus haben sie auf dem Korn und wenn ich sie nicht sofort bei Einbruch der Dunkelheit alle hochstelle, sind die Herzen rausgefressen..mit etwas Glück überleben sie...oder auch nicht
      Hier hab ich noch gelacht (das is ja auch keine Spanische, sondern eine Einheimische)

      Hier nichtmehr ;(


      Warum können die keinen Giersch fressen? Den lassen sie natürlich in Ruhe X(
      VG Monika
      Bilder
      • Echischnecke3.jpg

        141,31 kB, 860×660, 287 mal angesehen
      • Echischnecke.jpg

        72,78 kB, 860×587, 281 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Gibt es etwas Neues zur Verbotsliste der EU

      Guten Abend!

      Gibt es etwas Neues zur ominösen Verbotsliste? Ein Herr hat ja am 12.1.2016 in einem Ministerium vorgesprochen:
      Mit welchem Ergebnis?

      Ich finde es spannend, wenigstens ein EU-Weites Thema zu haben, in Zeiten, wo bei Vielen das Gemeinschaftsgefühl
      ziemlich auf Sparflamme köchelt. Ich habe der EU meine Sympathie immer schon in eher kleinen Dosierungen gegeben.

      Ich weiß nämlich, was für Trotteln, Gauner und Gierschlünde es bei uns in Österreich gibt.
      Es wäre da doch ein Vorurteil, zu meinen, in den anderen 27 Mitgliedsländern der EU würden die Menschen edlere Charaktere haben! Und Vorurteile sind nicht P.C und daher verpönt bis verboten!

      Also, bitte, raus mit der Sprache!

      Zum Abschluß darf ich noch auf den Beitrag Nummer 27 hinweisen, geschrieben von mir in roter Farbe!
      Widerspruch und/oder Ergänzungen sind mir da durchaus willkommen, aber " Keine Antwort ist auch eine Antwort!" akzeptiere ich nicht.

      Glück auf! und Masel tov!
      aus der Grünen Steiermark!

      Erwin
      :whistling:

      Erwin
    • Im Weste nix Neues?

      :huhu:
      Guten Abend, gute Nacht!
      Gibt es nix Neues von der EU-Verbotsliste ?
      Oder weiß man nix Genaues?
      Oder ist das hier allen Blunzen?
      Will niemand für die Apfelschnecke Pomacea in den Kampf gegen die Eurokraten ziehen?

      Weiß vielleicht jemand, wo IM iNTERNET man den Vorschlag der EU-Kommission und/ oder des EU-Parlaments findet,
      wenn möglich in der EU-Sprache DEUTSCH?

      Übrigens wird man in irgendeiner endgültigen Liste völlig zu Recht die zweiteiligen wissenschaftlichen Namen lesen können.
      Ohne Übersetzung in die Volkssprachen von Deutsch bis Maltesisch wird aber die EU einen Großteil der Normadressaten NICHT ERREICHEN!

      :saint:
      In diesem Sinne süße Träume!
      Erwin
    • Re: Verbotsliste der EU

      Nö, nix neues.

      Viel schlimmer ist die klammheimliche 'Verbotsliste' gegen die Flüchtlinge an Europas Grenzen und in europäischen Köpfen. Täglich sterben an die hundert Flüchtlinge, beobachtet von frontex und frau Merkel. Und die Helfer werden kriminalisiert.

      Irgendwie scheint der Geschichtsunterricht europaweit nicht viel zu nützen. Ich weiß nicht, ob die Bilder des zerbombtem Homs auch im deutschprachigen TV zu sehen waren: sieht aus, wie Hamburg, Dresden oder Warschau nach dem 2. Weltkrieg. Es ist Winter, und die Lager sind voll, und Tausende warten noch an den Grenzen ohne einen Schutz überm Kopf.

      Dennoch, Hut ab vor all denen, die auf der Straße und am Ort des Geschehens ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, um Menschen in Not zu helfen.

      Vor diesem Hintergrund ist mir die 'Freiheit der Apfelschnecke' ziemlich egal. ;)
    • Re: Verbotsliste der EU

      Also, dass man sich für Apfelschnecken interessiert kann ich nicht schlimm finden. ;)

      Sicher sind hier die Meisten deiner Meinung (ich ebanfalls) was die Flüchtlingsproblematik angeht. Aber man braucht eben auch Hobbys um sich vom Unheil der Welt ein wenig abzulenken.

      Zu deinem imho richtigen Posting kann ich noch ergänzen, dass mir auch "das Boot ist voll" und ähnliche Sprüche auch auf den Keks gehen. Ein Land, dass so reich ist wie unseres könnte ohne weiteres mehr Kapazitäten schaffen. Ich glaube einige haben noch immer nicht begriffen, dass es für uns um fast nichts geht für die Flüchtlinge aber um Leben und Tod. Über die vermeintlich "sicheren Drittstaaten" möchte ich mich hier jetzt nicht weiter echauffieren..... Das gehörte jetzt auch nicht hierher aber ich kann zweiter da gut verstehen.

      Nichts desto trotz finde ich Diskussionen rund ums Hobby eine gute Sache, um den Wahnsinn weltweit etwas zu verdrängen. Dazu gehört imho auch der Therad hier.


      VG Arthur