GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Sandboden + Möglichkeiten zum schnelleren Einlaufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sandboden + Möglichkeiten zum schnelleren Einlaufen

      Hallo ihr Lieben

      Da wir 10 Baby panzerwelse haben und ich schon länger ein großes Aquarium wollte nutze ich jetzt die Gelegenheit.
      Eingerichtet werden soll zum Übergang ein Becken mit 60cm Länge und später eins mit 80cm (etwa 100l). Das 60er hab ich eh rumstehen und im August muss das Becken vermutlich eh umziehen, dann kann man tauschen.

      So fragen:
      Ich hätte gerne Sandboden. Welchen Sand? Wie ist das mit dem Eintrüben, auch weil die Welse das ja garantiert immer wieder aufwirbeln?
      Und gibt es Möglichkeiten dass das Becken schneller einläuft? Filterwatte aus laufenden Becken rein tun? Starter-Bakterien? Pflanzen aus funktionierenden Becken? Würde die Welse halt gerne so nächste Woche umsetzen, die sind jetzt gut 1cm groß und die Plastikwanne wird zu klein.

      Turmdeckelschnecken zur Sandpflege einsetzen?
      Das Wasser ist verdammt hart (gH über 20), zunächst will ich auch nichts panschen damit die Welse in ihrem "Aufzuchtwasser" bleiben. Gibt es trotzdem Garnelen die dazu könnten? Sonst kann ich später nach und nach panschen.

      Viele viele Fragen :)
      Liebe Grüße,
      Patricia
    • Re: Sandboden + Möglichkeiten zum schnelleren Einlaufen

      Hei ich pinsel mal dazwischen...

      "Patty211" schrieb:

      Hallo ihr Lieben

      Da wir 10 Baby panzerwelse haben und ich schon länger ein großes Aquarium wollte nutze ich jetzt die Gelegenheit.
      Eingerichtet werden soll zum Übergang ein Becken mit 60cm Länge und später eins mit 80cm (etwa 100l). Das 60er hab ich eh rumstehen und im August muss das Becken vermutlich eh umziehen, dann kann man tauschen.

      So fragen:
      Ich hätte gerne Sandboden. Welchen Sand?
      :D Du kannst einen Sack feuergetrockneten Quarzsand im Baumarkt kaufen oder zb. den Sansibar White nehmen (sehr schön :saint: ).
      Sandkastensand geht manchmal auch, kommt halt drauf an was sie da abgepackt haben.
      Oft ist Sand sehr schmutzig und muß gründlich vorgewaschen werden. Auch der für Aquarien extra angebotene ?(
      Am besten draußen auf dem Rasen, Gartenschlauch reinstecken und langsam rühren, bis die Trübung weg ist.

      Wie ist das mit dem Eintrüben, auch weil die Welse das ja garantiert immer wieder aufwirbeln?
      :D Wenn der Sand ausreichend gespült wurde gibt es keine Trübungen mehr. Du brauchst eine Pumpe mit relativ viel Wums, Panzerwelse lieben das und die Strömung transportiert alle Trübstoffe/Kot/Mulm zum Filter.

      Und gibt es Möglichkeiten dass das Becken schneller einläuft?
      :D Wenn Du bei Jungen Panzerwelsen alle 3 Tage 70% WW machst, läuft das Becken ohne Nitritpeak ein.
      Hab ich schon x-mal gemacht, so Becken mit Jungfischen zu besetzen...

      Filterwatte aus laufenden Becken rein tun? Starter-Bakterien? Pflanzen aus funktionierenden Becken? Würde die Welse halt gerne so nächste Woche umsetzen, die sind jetzt gut 1cm groß und die Plastikwanne wird zu klein.
      :D Die fressen nicht viel...ich würd den Filter nicht animpfen. Du schleppst Dir damit nur Hydra und sonstwas ein.
      Nimm von dem Wechselwasser aus der Wanne und gies es in das Aquarium. Im Wasser sind genug Bakterien um den Filter anzuimpfen. Wenn Du sie umgesetzt hast, reib den Belag von der Wanne mit einem Rest Wasser ab und gies es zu den Panzerwelsen ins neue Becken. Das ist der Biofilm der die Wanne gereinigt hat.

      Turmdeckelschnecken zur Sandpflege einsetzen?
      :D Ja, das ist gut..die halten den Sand tiefgründig locker...

      Das Wasser ist verdammt hart (gH über 20), zunächst will ich auch nichts panschen damit die Welse in ihrem "Aufzuchtwasser" bleiben. Gibt es trotzdem Garnelen die dazu könnten? Sonst kann ich später nach und nach panschen.
      :D Klar, alle Neocaridina können dazu, Babaulti, und bedingt Tiger (Bakterienproblem)

      :D Hoffe Deine Fragen sind soweit geklärt...die 70% WW die ersten Tage nicht vergessen...die verhindern den Nitritpeak.
      Die Beckenbiologie wächst dann sozusagen mit den kleinen Panzerwelsen...Bildchen von meinen <3
      Ab und zu schaffts auch einer bei den Alten :saint:

      Viele viele Fragen :)
      Liebe Grüße,
      Patricia
      Bilder
      • CoryPandababy.jpg

        92,46 kB, 800×510, 239 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Sandboden + Möglichkeiten zum schnelleren Einlaufen

      Hei..dauerhaft oder um sie großzuziehen?
      Wenn man sie großziehen will, ist es besser sie immermal ins nächstgrößere Becken umzusetzen.
      Ich habs auch mit einem 112 Literbeckeng probiert, wo ich die Kleinen mit 1cm gleich aus der Box rein hab.
      Es hat ewig gedauert bis die gewachsen sind ?(
      Die nächsten die wieder in einem 25 Literbecken waren haben sie ruckzuck größenmäßig überholt ?( .
      Ich nehme an, es liegt daran, das sie ihr Futter leichter finden und häufigere größere Wasserwechsel bekommen haben.
      Ein 25er ist nunmal schneller leergelaufen als ein 112er und der Boden wurde mangels Sand der den Dreck schluckt täglich abgesaugt. Das hat wohl auch zu ihrem Wohlbefinden beigetragen.
      Auf jedenfall bin ich zurück bei den 25 Literbecken und setz sie dann erst mit 2cm ins 112er.
      Dann ist es kein Problem mehr mit dem Futter und auch unterschiedliche Größen von Pandas haben dann kein Problem mehr.
      Wobei einer bei 1cm zu 1,5cm immer den kürzeren zieht und kümmert...das holen sie nur ganz schwer wieder auf.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Sandboden + Möglichkeiten zum schnelleren Einlaufen

      Hallo

      Ja einen Kümmerling haben wir schon.
      Ich wollte jetzt in ein 60l Becken setzen, da aber nur nach und nach den Wasserstand erhöhen.
      Später dann in ein 100l Becken wo sie bleiben sollen. Da wäre dann die Frage wieviele da dauerhaft rein können. Vielleicht auch paar Zwergpanzerwelse dazu?
      Wenn ich jetzt in ein 20er setze muss ich mir halt noch ein Becken kaufen, dann hab ich fast mehr Aquarien als der Zooladen :whistling:
      Im Moment füttere ich immer dahin wo die Welse gerade sind und dann halt mehrere kleine Portionen an verschiedene Stellen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher