GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Thorea hispida?

    • Thorea hispida?

      Hallo,

      bei mir machen sich seit kurzem auf der Rückwand des Strömungsbecken Rotalgen breit. Ist das Thorea hispida?









      Bessere Bilder bekomme ich auf die Schnelle nicht hin.

      Viele Grüße,

      Peter
      Bilder
      • IMG_2167.JPG

        438,99 kB, 1.024×683, 429 mal angesehen
      • IMG_2162_1.JPG

        386,16 kB, 1.024×683, 373 mal angesehen
      • IMG_2160.JPG

        477,73 kB, 1.024×683, 390 mal angesehen
      • IMG_2161_1.JPG

        526,23 kB, 1.024×683, 364 mal angesehen
    • Re: Thorea hispida?

      Hallo,

      vielen Dank für die Infos. Sie darf erst mal bleiben, auch wenn es auf der anderen Seite der Rückwand zum Filter hin schon übler aussieht. Da ist die ganze Wand mit kleinen roten Pünktchen übersäht. Auf der Wurzel habe ich auch schon einen Büschel gefunden. Das Fächerbecken ist sicherlich kein Scaperbecken, aber zur Plage sollte es nicht gerade werden.

      Das Becken ist ein Altwasserbecken mit einem konstanten "natürlichen" Nitrat-Wert von 30 mg/L. Die Thorea sollen sich ja in nährstoffreichem Wasser wohlfühlen. Es gibt eigentlich keine Möglichkeit einzugreifen, ohne das ganze Biotop zum Kippen zu bringen. Die Netzpinselfresser interessieren sich scheinbar nicht dafür, vielleicht brauchen die mal wieder eine Diät :D

      Also freue ich mich erst mal über die neuen Bewohner.

      Viele Grüße,

      Peter
    • Hallo,

      ich habe diese Alge seit ca. 2 Jahren im Aquarium. Sie kann, wenn man sie in Ruhe lässt, definitiv zu einer Plage werden. Sie wächst zwar nicht so sehr schnell, aber unermüdlich. Anfangs hatte sie sich auf einer Wurzel angesiedelt, hat ihren Wirkungskreis aber in Folge auf das Lochgestein und auch auf die Pflanzen ausgedehnt. Ich habe sie dann jedesmal beim Wasserwechsel mit dem Schlauch "abgerupft", aber deswegen wurde sie natürlich nicht weniger. Irgendwann habe ich dann alle befallenen Blätter entfernt, und die Deko mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet. Der Erfolg war nur kurzfristig. Dann habe ich die Steine mit Chlor bearbeitet und die Wurzeln in den Backofen gesteckt. Das hat dann einige Monate funktioniert, jetzt habe ich wieder vereinzelte in der Silikonverklebung des Beckens entdeckt. Ich kann nur sagen: "Währet den Anfängen!"

      Viele Grüße
      Birgit
    • @ Erwin, hier der Wortlaut der beiden italienischen voran gestellten Frage und Antwort.



      Hallo an alle, ich bin Italiener, entschuldige ich mich für die Sprache, ich übersetze mit Google.
      Ich bin auf der Suche nach Informationen über Thorea hispida Makroalgen, wie ich lese, einige Forenbenutzer haben diese Makroalgen in der Wanne.
      ( Zitat von Lello, mit Bing übersetzt )

      Hallo Lello,
      Ich habe Algen im Becken schon lange. Ich denke, es legt sich besser über altes Wurzelholz. Sie mag auch einen Wasserstrom. Bei mir setzt sie sich auch auf die Silikonverbindungen des Aquariums.

      ( Zitat von Conni, mit Bing übersetzt )
      Gruß Conni
    • Maja schrieb:

      Ich habe Algen im Becken schon lange. Ich denke, es legt sich besser über altes Wurzelholz. Sie mag auch einen Wasserstrom. Bei mir setzt sie sich auch auf die Silikonverbindungen des Aquariums.
      Danke Conni :) ,
      damit hast Du vielleicht auch mir geholfen:
      Meine Rili-Inlayvase im Salmlerbecken ist derart plötzlich veralgt, daß ich nicht wußte wie das derart heftig passieren kann.
      Vielleicht ist es die inzwischen ältere Fingerwurzel.
      Diese hübschen Äste sind ja schon zu Anfang so ein extremes Energiebündel beim Einfahren.
      Vielleicht auch beim entgültigen Sterben.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.