GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Wasserflöhe Zuchtansatz

    • Hei! hab mir letztes Jahr Pfingsten aus Deutschland einfach 2 Tüten Futter-Wasserflöhe mitgenommen (2 Tage mit dem Auto hoch nach Mittelnorwegen!!). Hab einen 15 Liter durchsichtigen Plastekasten mit Deckel (wie man ihn überall zu kaufen kriegt zur Aufbewahrung ) genommen und ihn mit Aquariumwasser gefüllt, 10 Posthornschnecken rein und vorsichtig mit Liquizell gefüttert und das funktioniert bis auf den heutigen Tag. Hätte ich nie gedacht! :happy: Manchmal vergesse ich das Füttern über 2 Wochen- ich füttere 1 x die Woche wenige Tropfen.
      Die Zucht steht bei mir auf dem Fensterbrett (Nordseite) im Bad. Dort am Fenster sind, wenn es draussen richtig kalt ist vielleicht 16 Grad, aber meistens um die 18. Im Sommer vielleicht mehr, aber wir haben es hier ja nicht so warm wie in Deutschland im Sommer.
      Es hatten sich mal Fadenalgen gebildet - ein richtiger kleiner Wald - aber das hat den Flöhen nichts gemacht. Ich wechsel mal alle 8 - 12 Wochen 50% vom Wasser. Oder wenn ich entnehme, dann mit Wasser und fülle aufgesalzenes Wasser nach( Bee Shrimp Mineral GH+), wie ich es immer vorbereitet für meine AQ stehen habe.
      Blätter habe ich noch nie reingetan, aber kann man sicher machen.
      Meine Box ist inzwischen total grün veralgt, hab ich auch 1 x in dem Jahr richtig sauber gemacht, aber ob das wirklich nötig war, weiß ich nicht. Das Wasser was ich mit den Flöhen entnehme ist jedenfalls glasklar!!
      So ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Try and error! Versuch es einfach und Viel Glück! :saint:
      Herzliche Grüße aus Norwegen!
      Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist - dann ist es noch nicht zu Ende!
      Besucht meine Homepage : www.elghaugen.com
    • Huhu, bei mir stehen Eimer im Garten, wo Laub reinfällt, einer im Gewächshaus und manchmal hab ich sie auch in 1 oder 2 Literflaschen oder 1 Liter Plasteboxen auf dem Fensterbrett. Was auch super ist, sind diese glasklaren 5 Literkanister von Dest. Wasser...
      Bei mir bekommen sie Grüne Algenplörre, die beim Ernten der Moina anfällt, Trockenhefe oder frische Hefe, Spiruliinapulver, sehr wenig Haferflocken(Urlaubsfutter) und Kaffeeweißer oder Milch.
      Wasserflöhe sind eigentlich unkaputtbar, nur frisches Wasser mögen sie garnicht...
      Deswegen hab ich für die iin den kleinen Gefäßen immer eine Flasche mit abgestandenem Wasser nebendranstehen.
      WEnn ich Flöhe entnehme ist das auch gleich der Wasserwechsel...ich gieß über ein ARteimasieb ab und füll mit frischem oder Moinaplörre wieder auf. Das wird sonst eine sehr konzentierte Brühe..
      Mit dem Wasser aus den Wasserflohpötten kann man auch sehr gut neue Becken animpfen. Da ist ein Wahnsinns Microorganismencocktail drin. Sonst würden die auch umkippen...
      Den Bodensatz entfern ich eigentlich nie, weil da auch dauereier drin liegen. Auch wenn sie ausgestorben wirken..einer überlebt immer und es geht munter weiter..also nicht zu schnell wegschütten...
      VG Monika
      Sorry, ausnahmsweise keine Zeit zum Fehler ausbügeln..wer welche findet darf sie behalten ;)
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Zusätzlich dazu kannst du z.B. auch Trockenhefe aufschlämmen oder ein ganz kleines bisschen Milch geben (aber wirklich nur ganz ganz wenig, einen oder zwei Tropfen - mit Milch hab ich mir schon einige Ansätze zerschossen ;) ).

      LG Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Normale Milch geht auch, aber wie gesagt nur sehr sehr wenig.
      Und *flüstert* Blut ist auch super. Du weißt, dass du Aquarianer bist, wenn du dich geschnitten hast und nicht zum Verbandskasten rennst, sondern zu den Wasserfloheimern. True Story ;).

      LG Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Hallo,

      Wasserflöhe " (Daphnia) mache" ich schon lange und hab' einiges ausprobiert.

      Die hopsen bei mir in unterschiedlichen Behältern von 500 ml bis 25 L.

      Wichtig ist Licht und das richtige Futter.

      Am besten klappt das bei mir in dem 25 L Plastikbecken mit einer 6 W 0815-Baumarkt-LED.

      Das Futter habe ich ganz auf einen Mix aus Chlorella- und Spirulinapulver umgestellt und das läuft so besser als mit Trochenhefe die ich vorher verwendet habe.

      Hin und wieder kippe ich einen guten Schuß grüner Algenplörre dazu, was aber nicht nötig und auch nicht besser als der Pulvermix ist.

      Bild 1 ist vor der fütterung.
      Bild 2 ist ein paar Minuten nach der fütterung.

      Die hellen Punkte sind kleinbleibende Muschelkrebschen, meine wilden Kampffische haben die zum fressen gern.
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • Hei, irgendwann hab ich mir auchmal ein Wasserfloh/Moinastaubfutter gemacht..aber das ist in kleinen Gefäßen mit Vorsicht :whistling: zu genießen..ich denk, der Zucker (für Bakterienblüte) war zuviel...der da rein kam, kann man ja auch weglassen.

      gemörserte Brennesseln
      Spirulinapulver
      Trockenhefe
      Kaffeeweißer
      Gemörserte Haferflocken
      Zucker
      In einen Gewürzstreuer (zb. von Lidl oder Norma mit den Klappdeckeln)

      In den 20 Liter schwarzen Baumarkteimern geht es aber sehr gut..einfach einmal auf den Gewürzstreuer tippen und gut...

      *ggg* Ja...wenn man sich geschnitten hat...bei mir kommt aber immer nix raus :neid:
      Früher hat man auch Blutmehl genommen, aber wegen BSE und Rindertbc ist das wohl nichtmehr so anzuraten.
      Rinderfäkalien/Blut werden in Asien auch genommen zum Lebendfutter pimpen und das kann laut einer PDF zum Thema mit schuld an Fischtuberkulose sein..keine Ahnung ob das stimmt, aber aus mehreren Gründen die darin aufgefüht werden, vertrau ich nurnoch auf mein eigenes Lebendfutter...
      Ein klasse Hobby im Hobby :saint: :happy:
      Brenne jetzt schona auf die schwarzen Mückenlarven :S
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hui Peter das sind ja Massen. Bin mal gespannt ob das bei mir auch so wird.

      Ullis Tipp mit der Milch habe ich auch probiert scheint ihnen bisher auch gut zu bekommen und das Futter verteilt sich besser als Liquizell etc.

      In Sachen Blut... vielleicht stech ich mich ja mal aus "versehen" bei ... äh... Näharbeiten... ;)

      Monika das mit den schwarzen Mückenlarven ist gar keine schlechte Idee. Hab jetzt wieder einen Floh im Ohr. *nach-passenden-Behältern-im Keller-kram* ;)

      Vg Arthur
    • Hei...Schwarze Mückenlarven sind so am ergiebtgsten...
      Unkrautjäten gehen mit einer 40 Liter Speißbütt, in den Garten stellen und vergessen :whistling:
      Oh...3 Wochen Regenwetter... Näää, bei dem Wetter jagt man keinen Hund vor die Tür...
      Dann kommt die sonne raus..es wird warm und auf einmal ist alles voll mit diesen schwarzen Eischiffchen.
      Da ich nur Minifische (Dario Dario, Elassoma, Danios usw.) hab, sammel ich die Eischiffchen ab in einen Becher, stell sie in den Keller und alle 24 Std. sind die geschlüpft und können maulgerecht verfüttert werden :D
      Oder in der Bütt lassen und warten bis sie groß sind...über ein Artemiasieb abgießen, Wasser wieder rein und weiter gehts...Irgendwo müßte ich Fotos haben :evil: ...

      VG Monika
      Bilder
      • Mückenlarven4.jpg

        136,33 kB, 800×605, 244 mal angesehen
      • Mückenlarven5.jpg

        63,95 kB, 800×500, 190 mal angesehen
      • Mückenlarven1.jpg

        62,07 kB, 800×659, 187 mal angesehen
      • Mückenlarven2.jpg

        86,01 kB, 800×757, 185 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hei, die Flöhe fressen auch die sich aus Futterresten entwickelnde Bakterienblüte.
      Und sie hüpfen auch am Boden rum. Halt immer dort wo es am meisten zu futtern gibt...
      Mit Spirulinapulver hab ich aber schon Moina und auch Wasserflöhe umgenietet..das ist sehr, sehr gehaltvoll...
      Nach dem Motto, wupp... :o ups...das war wohl etwas viel auf einmal...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hallo,

      ich gebe 2-3 Lebendfutterbeutel aus dem Fachmarkt, ca. 4 Wochen nach dem Füllen der Regentonne (Regenwasser aus der Zisterne), in die Tonne und hab den ganzen Sommer über Wasserflöhe.
      Was mir dabei auffällt ist, dass dann nur ganz selten schwarze Mückenlarven in der Tonne sind; gibt es hier einen Zusammenhang zwischen Wasserflöhen und schwarzen Mückenlarven?

      VG
      Günter