GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Outdooraquaristik 2016-2018

    • Ok, waren noch Pflanzen vom letzten Jahr übrig?
      Hast Du das mit den Medaka mitbekommen?
      Die sind perfekt für solche Pötte...
      Guck, das sind meine...Medaka Otohime

      durften aber leider noch nicht raus und ohne 14 Std. Licht, Wind und Wetter tun die es leider nicht.
      Ich dacht..ich zieh die erstmal im Keller nach und pack dann die Jungen nach draußen...auf Sicherheit eben..aber bis jetzt zeigen sie mir leider den Stinkefinger...
      Vor einer Woche hab ich überraschend ein junges Pärchen Elassoma everglady bekommen...
      Die kommen auch diese Woche noch raus...Warscheinlich erstmal in einer Curverbox auf den Balkon.
      DA ist man wenigstens nicht ganz blind wie bei Mörtelkübeln...nach dem Motto, sie wurden bis zum Abfischen im Herbst nimmer gesehen...
      Hellen Sand rein, Moos, Steine und Pflanzen...Dann schaun mer mal...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Ja, Pflanzen sind natürlich einige wieder gekommen.
      Außer dem Haspan, eigentlich alle.
      Das heißt ich sehe ihn noch nicht an der Oberfläche rausspitzen.
      Die Echi habe ich nach drin geholt, Pfennigkraut wächst bei mir wie blöd outside.
      Die Kardinalslobelien sind der Hammer, ich habe jetzt einen Busch emers und mach nach Bedarf submerse Ableger.
      Pak Chong geht genauso, emers fressen unsere Hundi einen schönen Rasen.
      Gruß Conni
    • Oha...
      Ja bei mir sind auchnoch Pötte gefroren...
      Zb. der eine 10 Liter Wasserfloheimer :o .
      Dem hats den Boden rausgedrückt...
      Als ich das gesehen hab, hab ich schnell einen schwarzen Baueimer geholt und den verbliebenen Eisklotz umgefüllt...Der Eimer war einer meiner besten Wasserfloheimer ;( Hoffe die fühlen sich im Baueimer genauso wohl. Denen drückt es wenigstens nicht den Boden raus. Die verbiegen sich höchstens... 8o

      Im Gewächshaus ist nix mehr als 1cm zugefroren.
      Teilweise hatte ich bis zu 7 Kerzen im Einsatz <X
      Große Grabkerzen und 8 Std. Teelichter für die Nacht.
      Die brennen wenigstens zuverlässig.
      Bei meinen Adventskranzkerzen, die ich an einem Tag dazugestellt hatte, ist nach 1cm der Docht abgesoffen X(
      Auf sowas kann man sich nicht verlassen...
      3 Tage waren nachts -8 ° im Gewächshaus und draußen -12°
      Wobei das eine Weile dauert bis es drinnen so kalt wird. Das ist auch nur die Spitze gewesen, die in den Frühen morgenstd. erreicht wurde in etwa 1,2m Höhe. Da Tagsüber die Sonne kräftig scheinte, wurde es meistens so 35° warm, was den Boden und auch das Wasser tüchtig erwärmte...Die Moina und Wasserflöhe in den 20 Liter Baueimern waren auch zu der Zeit fit.

      Auf jedenfall hat es die Echi Cordiflorus, Myrophyllium Red Stem, Myriophyllium Romaira (erstaunlich) gut überstanden.
      Der einheimische Froschbiss und der echte Lotus pennen noch...aber denen is auch nix passiert.
      Wasserflöhe und Moina sind auch im Mom hochmotiviert, bei Lufttemperaturen von 0-35°
      So warm wird das Wasser zwar nicht..muß mal die Thermometer wieder raustun.
      Die Radix haben es auch gut überstanden...
      Grmpf, die Teichlinsen haben sich wieder etabliert..und machen wieder die ganze Oberfläche dicht X/
      schwierig die abzusammeln ohne Radixbabys zu übersehen...da ist die nächste Woche dann mal ein großer Wasserwechsel angesagt. Das Libellennetz ist jetzt ein ganze Jahr drüber, hoffe das da diesjahr keine mehr schlüpfen werden :evil:
      Dann kann ich mich nicht entscheiden, ob Medaka, Elassoma everglady oder die neuen Elassoma Okefenokee (die heute ankommen) reinkommen.
      Grmpf...man hat immer paar Pötte zu wenig :neid:

      Ein Traum oder Alptraum 8o
      medakaproject.wordpress.com/ca…zuechter/#jp-carousel-799

      Und ich kann nur immerwieder erwähnen, das ein Gewächshaus ein sehr nettes Spielzeugt ist :saint:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hi,
      Das ist ja sehr interessant - unglaublich wie viel die Garnelchen aushalten :thumbup:

      Ich hab mich nicht getraut, die Regentonne draußen zu lassen - hat im Keller überwintert und wird morgen rauf geholt.

      Hatte nur einen 10-Liter Kübel mit Wasserflöhen und Blasenschnecken am Balkon, bin gespannt ob da was überlebt hat....

      Grüße Maya
    • Hei, die eine Regentonne hab ich abgelassen...weil da krieg ich das Wasser nichtmehr raus, wenns mal durchgängig Minusgrade hat. Die andern waren gut eingepackt und Isoliert mit Laubsäcken, die ich dann für Hügelbeete aufsetzen brauche. Aber 2x300 Liter frieren auch nicht so schnell zu, wie zu 100 Liter freistehend.

      Wasserflöhen macht das normal nix, wenn es langsam kalt wird und sie einfrieren.
      Normal tragen sie Dauereier, wenn die Umstände widrig werden. Aber dazu brauchen sie etwas Vorlauf.
      Blasenschnecken weiß ich jetzt nicht, aber es gibt Schnecken, die einfach weiterschnecken wenn sie wieder auftauen.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hei, vor Juni krieg ich meine Viviparus im Teich nicht zu sehen..dann kommen sie plötzlich aus der Tiefenzone gekrochen.
      Vorher ist es im "Loch" warscheinlich zu kalt...
      In Aquarien haben die sich leider nie gehalten...sind halt auch Filtrierer

      Hab eben ein Pärchen Elassoma Okefenokee mitgebracht bekommen <3 :happy:
      Wieder ein Wunschtraum von mir erfüllt :thanks:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • :D
      Welche kleinen Fischis stecken in Deiner Nase?

      Was ich auch sehr interessant finde, als Lebendfutter für bedürftige Tiere, oder auch als Häutungshormonlieferanten für Garnelen, sind Wasserasseln. Da werden ich wenn ich welche ergattern kann, mal eine kleine Zucht ansetzen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Ohhhja, die sind cool <3
      Sind aber auch schnelle gewandte Schwimmer...Becken vorstellen is ein absolutes Muß...bitte bitte :thanks:
      Ihre Vermehrungsstrategie ist auch sehr interessant...
      Wirst Du sie im Sommer draußen halten?

      Jo, so ist das...Gleichgesinnte verstehen sich gewöhnlich sofort :happy:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Regenbogenelritzen hab ich in FN gesehen, aber nur in Schockfärbung.

      Früher hab ich die mal in Stimmung in einem Zoogeschäft gesehen.
      Farbig wie Rote Neons.

      Da reicht meiner Meinung nach nicht mal ein 1-m-Becken.
      Die sind wie blöd :neid:
      von rechts nach links <
      und
      von links nach rechts >
      u.s.w. .

      Wenn die in Stimmung sind,
      ist das kein Beruhigungsaquarium beim zugucken,
      eher wie die Amanos in Stimmung.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • KatzenFische schrieb:

      Regenbogenelritzen hab ich in FN gesehen, aber nur in Schockfärbung.

      Früher hab ich die mal in Stimmung in einem Zoogeschäft gesehen.
      Farbig wie Rote Neons.

      Da reicht meiner Meinung nach nicht mal ein 1-m-Becken.
      Die sind wie blöd :neid:
      von rechts nach links <
      und
      von links nach rechts >
      u.s.w. .

      Wenn die in Stimmung sind,
      ist das kein Beruhigungsaquarium beim zugucken,
      eher wie die Amanos in Stimmung.
      Haha, nee zur Beruhigung guck ich ins Schnecken- Becken. :whistling:
      Gruß Conni
    • Also in meinem 10-Liter Kübel am Balkon, welcher sicher komplett gefroren war, ist kein Leben mehr zu sehen ?(
      Tote Wasserflöhe, Blasenschnecken und die Tubifex scheinbar auch hinüber....
      (hab aber in der Wohnung noch genug Flöhe und Schnecken 8) )

      Würde gerne mehr über Wasserasseln wissen !! Futter, züchten usw
      Fressen Panzerwelse Wasserasseln?

      Hab vor ca 1 Woche mit nem Artemia-Sieb aus einem Tümpel Hüpferlinge für meine Blauaugen gefangen und versuche jetzt die Hüpferlinge in einem 10-Liter Plastik-Aquarium zu züchten - hat jemand Tips?

      Hab auch 2 Wasserasseln erwischt, welche sich gepaart haben, allerdings seh ich sie nicht mehr X/
      Können Wasserasseln das Wasser verlassen?

      Danke schon mal für Informationen!!
      Grüße Maya
    • Wenn die winzigen ovalen, schwarzen Pünktchen Wasserasseln sind, dann
      leben die im Boden. Hab gelegendlich welche beim Boden mulmen im Wechselwasser.
      Je mehr man sie sieht, umso viel mehr hat man von denen :D .
      Mehr weiß ich über die Winzigkeiten nicht.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Bin mir nicht ganz sicher, aber meine mal ein Bild/starke Vergrößerung gesehen zu haben,
      wo die Wasserasseln/ oder waren es die Muschelkrebschen in der Mitte dunkler sind und die Ovalausbuchtungen so halbtranparente Verlängerungen vom Punkt.
      Hatte mal einen richtig großen meiner winzigen Pünktchen und der hatte, mit Lupe betrachtet, diese transparenten Verlängerungen.
      Meine rollen sich nicht ein, sondern rennen wie blöd weg (Meine Mikrowasserrennkäfer :D sind eher lichtscheu).
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.