GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Moos für 30 ° C

    • Moos für 30 ° C

      Hallo :huhu: für mein Garnelenbecken (Amazonaslaubgarnelen mit 29 - 30 ° C) möchte ich auch gerne Moose verwenden,
      welche Moose würden sich für 30 ° C anbieten ?
      Da sieht es bestimmt mau aus mit Moosen bei 30 ° C.
      Ich kenne nur eines mit hohen temperaturangaben, das Brazil Moos Amblystegium sp Brazil Moos (Lieder nicht in Deutschland erhältlich).

      MfG Emrah
    • Hallo Hans, die Temperatur habe ich hierher: garnele-online.de/files/DBamazonensis.pdf 30 ° C soll ideal sein, da die Art unter 30 ° C zu Verpilzungen neigen soll. Aquarienmoose habe ich auch versucht, die gehen aber nicht auf bzw. gedeihen nicht, Wachstum ist über Monate nicht sichtbar. Gute Idee noch einheimische Moose zu testen, viele von denen kommen auch in den Tropen vor, könnte sein das da was für hohe Temperaturen ist. Bei discoverlife.org/ kann ich schauen welche Arten auch in den Tropen vorkommen. Vielen Dank für die Idee.
      MfG Emrah
    • Hei, Moose lieben sauberes Wasser, wenig Bakterien, sauberen Kies und Filter.
      Wenn das nicht gegeben ist, geben manche schneller den Löffel ab, als einem lieb ist.
      Hab ich gemerkt als meine kleine Anlage älter wurde. Da sind Moose einfach braun geworden und zerfallen :(
      Mir erschienen die Becken garnicht schmuddelig..aber es ist wohl das gleiche Problem wie mit manchen Garnelen und auch den Gehäuseschäden an Schnecken.
      Im Boden und Schlamm sammelt sich EisenIIIPhosphat an, welches Calcium raubt und auch Eisen bunkert.
      EisenPosphat ist einer der Wirkstoffe von Moosvernichter in Rasendüngern.
      Außerdem ist die Bakterienpopulation höher als in einem neuen Becken, welche Sauerstoff raubt und in sauerstoffarmen Zonen evt. Schwefelwasserstoff. Und in sauerstoffarmen Zonen wird Nitrat zu Stickstoff veratmet und entweicht über die Luft.
      Im Prinzip tritt das ein was man Eutrophisierung nennt. Manch Pflanzen lieben es, manche überhauptnicht :(

      Was von diesen Szenarien jetzt der Schuldige ist kann ich nicht sagen ?(
      Aber eins ist sicher, in einem frisch aufgesetzten Becken, werden sie bessere Chancen haben, als in einem das über ein Jahr alt ist.
      Ich weiß, das wollen jetzt wieder einige nicht lesen...is aber so.
      In meinen ganz alten Becken halten sich keine Moose...nur Riccia liebt diese Szenarien...je länger der HMF nicht sauber gemacht wurde, desto fetter und schöner wird es :happy:

      Vielleicht ist das der Grund, warum Moose in Garnelenbecken (jaja, die sind auch kühler 8| ) so gut wachsen.
      Ihre Bedürfnisse sind einfach erfüllt und gut ist es.

      Ich hab hier ein Moos, das ich mal als falsches Wepping bekommen habe. Das ist in einem Becken das im Sommer 28-29° wird und ist davon gänzlich unbeeindruckt. Es ist ein relativ grobes Moos und sehr wüchsig :happy:
      Ich hab es aus dem Becken, das leider latent unter Cladrophora leidet und in einer Schale zum emersen Rauswachsen...davon hab ich nur sehr wenig...Wenn ich wieder mehr Zeit habe, könnte ich Dir was abgeben zum testen...

      @Maja, falls Du es liest: Hattest Du nicht mal das French Guyana? Oder war das Ute/Gishlane?
      Ich hab auchnoch bisschen in einem Becher..aber das is nicht schön und evt. auch schon längst was anderes...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hi,
      Emrah hat schon recht, mit Moosen bei 30°C .
      Ich kenne kein Moos das diese Bedingungen mit macht, geschweige denn gedeiht.
      Auch bei French Guyana ist bei 26°C / 27°C Schluss.
      Bei meinen L 46 Welsen sind 28°C-29°C im Becken.
      Dort habe ich Süßwassertang, der ja auch oft mit einem Moos verwechselt wird, gerade wenn er ballig wächst.
      Anubia nana und Anubia bonsai , Cryptocoryne wendtii und etwas Wasserfreund " Sunset " an der Oberfläche schwimmt.

      @ Moni, Du hast ein gutes Gedächnis, French Guyana habe ich da.
      Gruß Conni
    • *ggg* ich weiß ganz genau, wo ich meine Schätzchen alle her hab und das is ein ganzschöner Haufen 8o

      Naja, auch Moose haben Bedürfnisse und mit steigender Temperatur steigt auch die Geschwindigkeit eines Beckens in Wachstum und Verbrauch. Da kann es schnell mal eng werden mit den bevorzugten Nährstoffen und Co2.
      Abwesenheit von Sauerstoff ist ja nicht gleichzeitig viel Co2. Weil beide sind flüchtige Gase und halten sich in kühlerem Wasser besser. Als nächstes wäre für mich ein fehlender Stoff Kalium. Alle Moose, wie auch Javafarne mögen Kalium. Und wie bei allen andern Wasserpflanzen, müssen die Nährstoffe komplett sein, wenn auch schwach vorhanden, sie müssen immer alle da sein, weil die knappste Resurce limitiert das Wachstum.
      Dazu zählen Nährstoffe (micros und Makros), Co2, Sauerstoff(nachts), Wärme und das Licht.
      de.wikipedia.org/wiki/Minimumgesetz
      In Flüssen werden die Nährstoffe in sehr schwacher Konzentration vorbeigeschwemmt..aber dadurch das immerwieder neue vorbeikommen, entsteht so kein Mangel. Das ist natürlich in einem Aquarium nur sehr schwer nachzubauen und da Pflanzen nicht alle gleichmäßig die gleichen Nährstoffe brauchen, wird manches leer und anderes reichert sich an und verschiebt die Verhältnisse..ein Ungleichgewicht ist die Folge und das läßt manche Pflanzen kaputtgehen, wobei andere sich noch pudelwohl fühlen...
      Dann kommt noch als Faktor dazu, das bei manchen schon fast Moostaugliches Wasser aus der Leitung kommt, bei andern wiederum nicht...das erklärt auch, warum sie bei manchen wachsen, ohne das man düngt...
      Auch Bienensalz in Regen oder Osmosewasser, ist sehr Moosfreundlich und noch regelmäßig paar Brennesseln verfüttern und es passt schon fast :thumbup: .

      -Was düngst Du denn in dem Becken Conni? Du auch Emrah?
      -wie oft
      -wieviel?
      -wie große WW,
      -wie oft WW?

      Am besten kriegt man zu sehen, was geht, wenn man Pflanzenkundigen Diskushaltern zuguckt...
      Verrückt was die einem Becken aus dem Rippen leiern...zb. Holger Byrenheid oder DJNoob
      Die haben beide Hochtemeraturbecken mit sehr viel Licht und da geht die Lutzi ab :happy:
      Und der Holger hält in seinen Becken noch Rückenstrichgarnelen...

      Guyanamoos wird mit Triangelmoos und Peacokmoos in einen Topf geschmissen vom Aussehen her...
      flowgrow.de/nachricht208003.ht…t=French%20Guyana#p208003
      Ich könnte Grauwolf mal anschreiben, ob sie es noch hat...und wie es sich bei ihr entwickelt hat...

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hallo Monika und Cornelia, ich dünge wenn in dem Garnelen Aquarium mit Easylife Profito da es für Garnelen unbedenklich sein soll. Derzeit dünge ich nicht, da keine Pflanzen im Becken sind. WW alle 2 Wochen, mit Osmose Wasser mit ein Schuss Leitungswasser, da es extrem weich sein muss für die Art. Ist ein Schwarzwasserbecken, die fühlen sich pudelwohl unterm Laub, als hätten die Decken übern Kopf und sagen würden las mich in ruh ich will schlafen. Zu Gesicht bekommt man die selten, sollen ehr was für ein Freak sein. Guyana Moos habe ich auch von Cornelia die Temperatur angaben sind bis 26 ° C max., daher würde ich das Kostbare Guyana Moos nicht im Garnelen Aquarium testen, es ist im Fischaquarium. Habe auch andere Dünger außer Easylife profito für mein Fisch Aquarium.
      NPK Booster von Denn.
      Easylife Nitro
      Easylife Fosfo
      Easylife Kalium
      und Denn. V30
      S7
      E 15
      Plantagold.

      Ich habe gestern das Moos Amblystegium sp Brazil Moos nun endlich gefunden und aus Österreich bestellt. Es soll über 30 ° C aushalten, manche geben sogar - 35 °C an. Ideal für Amazonaslaubgarnelen, Hoch Temperatur Garnelen und Hochtemperatur Moos.
      Werde aber auch einheimische Moose dazu noch testen, die auch in den Tropen vorkommen. MfG Emrah
    • Ich habe auch EasyLife ProFito,
      ist klasse weil viel verschiedenes drin, denke mal Volldünger.
      Aber ich dünge sehr zaghaft, weil ich mir mal selbst die Bartalge X/ X/ eingeschleppt hab.
      Mit Fosfo superzaghaft düngen.
      Ist nämlich gute Algennahrung und Algen tun das speichern, d.h. auch ein Absetzen von Fosfo wirkt erst als Spätfolge.

      LG
      Barbara
      mit U-wa-Welt
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Huhu,.....
      ich dünge sporadisch immer aber mind. 2 mal im Monat.
      Osmosesalz, Dennerle Fisch Fit Mineral ( Teich ) und Florena von Sera.
      Nach dem WW Florena, die nächste Woche dann Mineralien.
      Auf dem 1. Bild das Guyana
      Auf dem 2. Bild Java und Weeping, Guyana und Süßwassertang.
      In dem Becken sind einige Yellows und Tanichty micagemmae Youngster.
      Bilder
      • 009.jpg

        121,55 kB, 1.200×800, 100 mal angesehen
      • 016.jpg

        71,66 kB, 947×632, 102 mal angesehen
      Gruß Conni
    • Hallo, habe ich ganz vergessen 40 % WW zu schreiben. Schwarzwasser PH 5 / KH weniger als 1 im Garnelenbecken. Kein CO2, Luftheberfilter. Da das Wasser sehr weich ist muss es auch von der Luft CO2 aufnehmen können. Wenn ich Moose drin habe und dünge mit Easylife Profito, dann höchstens halbe Dosis, das ich ein Eisengehalt um 0,05 habe. Das reicht für Moos, Moose sind empfindlich auf ein hohen Eisengehalt.

      Habe heute fleißig Moose gesammelt so viel unterschiedliches gefunden von Laub und Lebermoosen, habe sogar von der Struktur her Korallenmoos ähnliche Lebermoose gefunden :happy: außer das Brunnenlebermoos auf Bäumen und Ästen. Alles im nachhinein noch bestimmen (schwierige Sache) und dann forschen welche auch in den Tropen vorkommen und hohe Temperaturen vertragen.
      ( P.S. keine sorge nicht der Natur entnommen sondern von uns und den Nachbarn gesammeltes gigantisches Haufen von Bäumen und Ästen für zukünftige Osterfeuers) MfG Emrah
    • Moin zusammen,

      mmmh ist das lange her... aber manchmal gibt es Dinge im Leben die unvorhersehbare Folgen haben. Aktuell habe ich nur zwei Becken im Notbetrieb, aber die restlichen Becken sind noch vorhanden und werden so nach und nach wieder reaktiviert werden.

      Das Guyanamoos habe ich leider nicht mehr, aber es ist problemlos und recht zügig gewachsen.
      Es hat Temperaturwerte von 2 bis 37 Grad überstanden, wobei die Extremwerte nur so um die zwei Wochen konstant waren, auch starke Schwankungen haben ihm nicht geschadet. Der PH-Wert lag etwa bei 6,5 bei KH von 3 bis 0 und einer GH von 4 bis 6, die Werte schwanken bei mir immer etwas da ich ausschließlich Grundwasser verwende, aber auch in einem Eimer der wochenlang in der hintersten Ecke im Schuppen stand und sicher alles andere als aquarientaugliche Wasserwerte zu bieten hatte konnte das Moss (wie viele andere auch) überleben.

      Gruß Sigune
    • jo!wie das leben so spielt. Hoffe es is soweit wieder im grünen bereich?

      Auf jedenfall danke für diese auskunft und dasdu so schnell geantwortet hast :thumbup: Die ist echt sehr hilfreich :saint:
      Einen netten sonnigen tag :drink: noch
      Bei uns ist feiertag...bei euch glaub ich nicht, oder?
      Vg monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hallo, ich war leider schneller ?( Amblystegium sp Brazil Moos ist unterwegs aus Österreich nach Deutschland :saint:
      Die Masurische Moorkien warten schon darauf mit einen Saugnapf und Angelschnur. Davor werde ich 1 Woche wässern obwohl es von einen Garnelenshop kommt.

      (Das gesammelte einheimische ist immer noch grün submers in Plastikbechern mit Wasser. Habe Schönschnabelmoos, Amblystegium Arten groß u. klein., Brunnenlebermoos und vielleicht noch Spießmoos und und und..)

      MfG Emrah
    • Hallo, auch an Cornelia. Habe sehr informative Nachricht über das Guyana Moos erhalten von Garnelen Zauber:


      wir sind gerade dabei unser Geschäft abzugeben und noch auf der Suche nach einem Nachfolger.
      Aufgrund dessen auch erst jetzt die Antwort auf Ihre Nachricht.
      Das Moos wurde von Hr. Kilic vor ein paar Jahren nach Deutschland gebracht.

      Mit freundlichen Grüßen
      Garnelen-Zauber
      Andreas Hübner


      ---
      Das Moos stammt 100 % aus Franz. Guyana

      MfG Emrah
    • Hallo, hier sind auchnoch 2 Fotos vom French Guyana.
      Ich habe das Gefühl das ist das eine Moos, das ich bei den Wildbees mit drin hab.
      Kann es aber nicht mit Sicherheit sagen.
      Conny hättest Du einen Winzigen Schnipsel für Vergleichskultur für mich?
      Ich hab bestimmt auch was schönes für Dich :)

      Ich hatte gehofft, ich finde in dem Shop auch die andern Moose von Mura..aber leider fehlanzeige :(
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!