GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Garnelentagebuch "Neocaridina"

    • Hallo,
      schön das die Neocaridina Genetik auf soviel Interesse stößt :)
      Mit Bloody Mary hab ich mich bisher ja nicht wirklich beschäftigt, aber die scheinen ja bei den Blue Velvet/Blue Dream in der Ahnenreihe verwoben zu sein.
      Das Fire und Mary so farbige Jungtiere hervorbringen, ist wirklich spannend.
      War mir nicht bekannt.

      Was mir persönlich auffällt ist das die Gruppe um Blue Velvet/Dream ja gewaltiges Potential hat.
      Da sich meine Kolonie prächtig vermehrt habe ich jetzt nochmal 2 12 Liter Becken am einlaufen, dort werden einige Tiere aus meiner Truppe einziehen und dürfen sich dort wie auch im Startbecken ohne Selektion vermehren, mal schauen was da noch an Phänotypen fällt.
      Bisher habe ich einige Carbon Rili, Carbon und 2-3 Wildtyp entdecken können,
      fürchterlich spannend,
      täglich entdeckt man neue Muster.
      Wieviel typische Blue Velvet mittlerweile im Becken sind , kann ich aber nicht sagen.
      Wenn man bedenkt das ich Anfang August mit 5 sehr homogen blau-schwarzen Tieren begonnen habe ist das beachtlich wie ich finde.
      Viele Grüße
      Andreas
    • Neu

      Hallo,
      so ich bin jetzt seit Tagen mit mir am Ringen, wie ich mich weiterhin ausrichten werde.
      Mittlerweile bin ich immer mehr auf der Linie, das ich nach und nach meine Stämme aufgeben werde, um mich komplett den "Blue Velvet/Dream" zu widmen.
      Ich bin einfach der Meinung das diese Linie viel zu komplex ist als das man mit einem oder 2 Becken auskommt, wenn man sich mit Ihnen eingehend befassen will.
      Soll heißen lieber eine Linie richtig, als mehrere so lala.

      Wenn ich mir die Bandbreite anschaue die allein in der F1 hervorkommt, glaube ich das das ganze zur Lebensaufgabe werden kann.

      Die Tiere tragen ja so viele Merkmale verdeckt mit sich herum, das ist der Wahnsinn, mal schauen wo die Reise hingeht.
      Ich habe wie ich finde aber auch gute Voraussetzungen,
      mit einer kleinen variablen Gruppe angefangen ( 5 Tiere, die von einem kleinen Wirbellosengeschäft in Essen stammen) topfit und ohne irgendwelche Würmer oder so...
      Ich kann theoretisch bis zu 6 Becken belegen, ich glaube da geht was ...
      Natürlich werde ich weiterhin hier aktiv im Thema bleiben und berichten, es ist halt schön zu sehen das es immer wieder auf Interesse stößt.

      War jemand von euch schon mal an diesem Punkt zu sagen...Reißleine...ich konzentriere mich ab sofort nur noch auf eine Linie / einen Stamm?
      Viele Grüße
      Andreas
    • Neu

      So konsequent wie Du Andreas war ich nicht :/ .
      Hatte meine Rili-Jelly aber im Farbrestebecken ausgesetzt.
      Das waren die, wo ich im Einsetzbecken innerhalb des Blau-Nanobeckens (4) die Verpaarung gemacht hatte.

      Ich hatte ja noch die Vase im Fischbecken (2) wo ich die letzten unsichtbaren Blauen noch groß werden lies.
      Als die dann raus waren, hab ich die Vase nicht gleich ausgeräumt.

      An einem glücklosen Tag wo ich mir selbst das Gefühl geben mußte mich etwas zu trösten, da
      hab ich die restlichen Rili und Jelly aus dem Restebecken gefangen und hab sie in die Vase quartiert 8| .
      Irgendwann sah ich dort nur noch Jelly.

      Inzwischen hab ich gelernt, daß Rili ohne Zuchtauslese in Folgegenerationen zur Reduzierung neigen - hm, blöde Geneinrichtung.
      Aber eine hat noch eine rote Schwanzflosse, sieht aus wie hinten dran ein <3 .

      Seit vorgestern sind zwei neue rote Rili mit leicht bläulicher Mitte in Quarantäne.
      Einer davon mit zusätzlichen kräftigen roten Mittelquerbinden. Genbombe mit Potenzial.
      Wie sollte ich die beiden im Geschäft lassen, wenn meine Jelly-Vase auf die beiden wartet ... .

      Erst das Seil gekappt und dann neu Anker geworfen ?( .
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Hallo Andreas,

      spontan fällt mir da Marko ein, der für sein Super Crystal Black Projekt mal 8 Becken oder so belegt hatte und sich tatsächlich zweitweilig nur darauf konzentriert hatte. (Wens interessiert: Forum Garnelenklick, da hats einen tollen Projektbericht über die SCB)

      Ich persönlich kann das nachvollziehen: Ich kämpfe nämlich auch gerade mit der Überlegung, ob ich mich nur noch auf SCB´s konzentrieren soll. Das würde aber bedeuten, dass ich meine geliebten Tiger abgeben müsste- und das möchte ich einfach (noch) nicht.
      Allerdings habe ich bei den Neo´s ausgedünnt (jetzt habe ich ein Becken mehr für SCB´s frei)- hier habe ich jetzt nur noch die Yellow Fire Neon, die auch ständig selektiert werden. Sämtliche andere Farbschläge sitzen in einem "Restebecken" und färben sich ständig neu :o
      Wobei das schon hart ist muss ich sagen, weil im Restebecken grüne Tiere mit gelbem Neonstrich aufgetaucht sind....da juckts mich in den Fingern, die mal zu separieren..... X/

      Aber ich schaffs einfach zeitlich nicht . Und beckenanzahltechnisch auch nicht. Ich darf kein Zuchtregal aufbauen.... ;(
      lg Simone

      Wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

      „Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“
      v. Bertolt Brecht