GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Angepinnt Futterliste

    • Re: Futterliste

      "Ulli Bauer" schrieb:

      In Koriander ist u.a. Cumarin enthalten

      Hi, na an Leberkrebs werden die Tiere wohl nicht erkranken ;)

      Nachtrag:

      Auch das beliebte Seemandelbaumlaub enthält viele "heikle" Stoffe, die Dosis machts.
      Darum hat Seemandellaub auch keinen Sinn als Futterzutat, im Wasser hingegen ist immer eine Verdünnung vorhanden.
      Hauptwirkstoffe SMBB:
      de.wikipedia.org/wiki/Quercetin
      de.wikipedia.org/wiki/Campher
    • Re: Futterliste

      guten abend alle,

      wenn ich mal sehe, was es in shops so alles zu kaufen gibt, würde ich gern mal wissen:

      mineralien in tropfenform, shrimp sticks, vitamine, pulver, riesenauswahl an futtertabletten...

      was macht sinn zu kaufen, was sollte man da haben und auf was kann man verzichten? ich hab bisher nur die nomalen futtertableten gefüttert...so`ne hauseigene marke vom hiesigen fachhändler. drin ist: rohprotein 38%, rohfett 5%, rohfaser 2%, rohasche 7%, vitamine A, D3, E und C

      habe aufgrund des extremen algenbefalls in meinem alten becken, 3 tage nicht gefüttert, weil ich davon ausging es sei ja genug da. gestern sind die garnelen in das 60l nano umgezogen und da habe ich nach dem streß des umsetzens auch nicht gefüttert...die moosbälle aus dem alten becken wurden ausgespült und wieder ins neue becken übernommen, da ist ja auch noch fressbares...

      heute nachmittag nachdem ich mal genau hingesehen habe, kam es mir vor, als wären die zarten blätter der kleepflanze hydrocotyle sp. japan angefressen. blätter waren löchrig und die sonst robuste unkrautähnliche pflanze sieht eher gerupft aus...kann es sein, dass die extrem hunger hatten und die blätter angefressen haben? habe heute eine viertel futtertablette rein, die wurde auch sofort verspeist.

      der obige link besagt eine fütterung 2-3 mal die woche sei vollkommen ausreichend...die letzte futtertablette haben sie vor 3 tagen bekommen. ich gebe immer 1/3-1/4 tablette pro fütterung, die quillen ja im wasser extrem auf
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      Hi Anja,

      wenn du Blätter als Dauerfutter im Becken hast, brauchst du tatsächlich nur alle zwei bis drei Tage zufüttern.
      Ein gutes Merkmal ist der Darm der Tiere (also der Strich am Rücken, dort, wo die Wirbelsäule wäre,wenn sie eine hätten...) - ist er gefüllt, haben sie genug zu fressen. Ist der Strich unterbrochen oder gar nicht da - schnell was füttern.

      Im allgemeinen sind Garnelen ja den ganzen Tag am zuppeln und futtern, das Futter, was man so reinwirft, spielt ja gegenüber Aufwuchs, Algen und Laub nur eine recht untergeordnete Rolle. In neuen Becken ist allerdings noch nicht so viel Aufwuchs vorhanden.

      Ich persönlich füttere hauptsächlich Naturfutter und 1x pro Woche etwas Frostfutter. An Kunstfutter gibt's hier nur kelphaltiges (wegen Jod) und - bei den Schwebern, die mehr Protein brauchen - noch proteinhaltigere Shrimppellets.

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Futterliste

      "Ulli Bauer" schrieb:

      Hi Anja,

      wenn du Blätter als Dauerfutter im Becken hast, brauchst du tatsächlich nur alle zwei bis drei Tage zufüttern.
      Ein gutes Merkmal ist der Darm der Tiere (also der Strich am Rücken, dort, wo die Wirbelsäule wäre,wenn sie eine hätten...) - ist er gefüllt, haben sie genug zu fressen. Ist der Strich unterbrochen oder gar nicht da - schnell was füttern.

      Im allgemeinen sind Garnelen ja den ganzen Tag am zuppeln und futtern, das Futter, was man so reinwirft, spielt ja gegenüber Aufwuchs, Algen und Laub nur eine recht untergeordnete Rolle. In neuen Becken ist allerdings noch nicht so viel Aufwuchs vorhanden.

      Ich persönlich füttere hauptsächlich Naturfutter und 1x pro Woche etwas Frostfutter. An Kunstfutter gibt's hier nur kelphaltiges (wegen Jod) und - bei den Schwebern, die mehr Protein brauchen - noch proteinhaltigere Shrimppellets.

      Cheers
      Ulli


      ok danke ulli,

      wenn von gefrorenem spinat die rede ist, ist dann der gehackte oder blattspinat gemeint? und wieviel gibt man da?

      blätter habe ich ins neue becken erstmal keine gemacht, da sie das wasser sehr bräunlich färben. ich hatte heute ein überbrühtes löwenzahnblatt reingelegt, das aber keine beachtung fand. die moosbälle sowohl die algenbälle als auch die biosphärenbälle wurden ja übernommen und da sollte auch noch genug zu fressen dran sein.

      nun haben sie erstmal das stück tablette bekommen und sollten somit erstmal auf de safeside sein. bis auf gurke und tablette und eben seemandelblätter hatte ich im alten becken auch nichts gegeben. ich wollte das wohl jetzt auch mal abwechslungsreicher gestalten, bin aber kein freund von futter, das ich später im becken suchen und rausfischen muss. gurke ar immer bequem weil ich die aufspiesen kann und den stab dann eifnach rausnehme. spinat krieg ich gehackt ja schonmal nicht mehr raus.
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      "prinzessinlillyfisch" schrieb:

      wenn von gefrorenem spinat die rede ist, ist dann der gehackte oder blattspinat gemeint? und wieviel gibt man da?
      Gehackt oder Blatt ist wurscht, hauptsache ungewürzt und ohne "Blupp". Also kein Rahmspinat und ähnliches ;).

      blätter habe ich ins neue becken erstmal keine gemacht, da sie das wasser sehr bräunlich färben.
      Aber die braune Farbe ist doch unser Freund, Anja *lehrerhaftdenkopftätschle* :D. Nee, im Ernst, das sind Huminstoffe, die tun deinen Tieren gut. Ein Blatt (kannst du auch zerbröseln und hinter Pflanzen verstecken) wäre schon gut, Huminstoffe helfen nicht nur bei der Häutung, sondern holen auch Schadstoffe aus dem Wasser und können sogar den pH puffern (manche von ihnen, z.B. die aus Erlenzäpfchen).

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Futterliste

      quote] Aber die braune Farbe ist doch unser Freund, Anja *lehrerhaftdenkopftätschle* :D. Nee, im Ernst, das sind Huminstoffe, die tun deinen Tieren gut. Ein Blatt (kannst du auch zerbröseln und hinter Pflanzen verstecken) wäre schon gut, Huminstoffe helfen nicht nur bei der Häutung, sondern holen auch Schadstoffe aus dem Wasser und können sogar den pH puffern (manche von ihnen, z.B. die aus Erlenzäpfchen).

      Cheers
      Ulli[/quote]


      weiss ich doch ulli,

      blätter kommen auch wieder rein, habe das becken ja gestern erst neu eingerichtet und wollte das klare wasser mal ein paar tage geniessen. das alte nano war ja voll mit grün und braun, da waren ja nur grün- und kieselalgen. ein AQ mit klarem wasser und saftigem gesunden grün ist ja auch mal ne augenweide...das will ich jedenfalls ein paar tage geniessen...kein belag auf den steinen, alles ganz jungfräulich ;) ich habe das im alten becken erstmal zwei tage in wasser eingelegt, was da an brauner brühe rauskam, wahnsinn...als es dann gesunken ist habe ich es ins becken gegeben. nächste woche kann ich immer noch etwas blatt ins becken machen. montag versuch ich es mal mit spinat.

      :thumbup:
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      "Ulli Bauer" schrieb:

      "prinzessinlillyfisch" schrieb:

      wenn von gefrorenem spinat die rede ist, ist dann der gehackte oder blattspinat gemeint? und wieviel gibt man da?
      Gehackt oder Blatt ist wurscht, hauptsache ungewürzt und ohne "Blupp". Also kein Rahmspinat und ähnliches ;).
      .....


      Wobei ich die Blätter bevorzuge. Da kann ich leichter überwachen, ob sie gefressen wurden oder ob noch Reste im Becken sind. Beim gehackten Spinat fällt mir diese Überwachung schwerer.

      Ulrike
    • Re: Futterliste

      Hallo,

      unanhängig von einer abwechslungsreichen Fütterung, füttere ich in den letzten Monaten meine Garnelen seltener ( nur 2x in der Woche) ganz kleine Portionen.

      Das einzigste worauf ich achte, ist das immer 1 Walnussblatt drin ist. Jegliches "Grünzeug" verfüttere ich nicht mehr. Ich denke das sich die Garenelen auch über Microorganismen bzw. Algen die nötigen Mineralien holen können.
      Beim Wasserwechsel achte ich darauf, evtl Futterreste/Mulm mit abzusaugen.

      Ich habe zwar das Gefühl, das meine Garnelen jetzt zwar langsammer wachsen, ich aber weniger Ausfälle zu beklagen habe.

      Einen schönen Sonntag, wünscht

      Frank
      "Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Faden darin. Was immer er ihm antut, tut er sich selbst an."

      Indianerweisheit - Chief Seattle
    • Re: Futterliste

      Hi

      Ich füttere größtensteils zwei von mir selbstgemachte Futtersticks (mit Brennessel, tubifex, nauplien, erbsen usw) dann noc getrocknete brennesell, kaninchenpellets und selten frostfutter und noch seltener die Shrimp sticks von tropical (schön billig) auch ab udn an Ebi Dama aber nur weil das noch übrig ist.

      Das einzige teure Futter das ich neu kaufe ist das Chi Ebi ansonsten find ich diese teuren shrimp foods von Shirakura und Konsorten einfach eine Geldmacherei.

      Grüße Andi
      Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

      - Konrad Adenauer

      ..und schaut mal auf meiner Homepage vorbei ;)
    • Re: Futterliste

      guten morgen an alle,

      heute würde ich gern euren rat in bezug auf spinatfütterung hören. wie ihr ja wisst habe ich meine nashörner jetzt in ein 60l dennerle nano umgesetzt, das becken läuft nun seit genau einer woche mit dem filter aus dem alten nano...ohne heizung...bei 22-23 grad.

      als bodendecker habe ich hydrocotyle japan gewählt, ein unkrautähnlich wuchsfreudiges kleeblatt, endlich wächst mal etwas in meinem becken :D ...schon nach den ersten zwei tagen fiel mir auf, dass die blätter morgens angeknabbert aussehen und ich habe festgestellt, dass meine pinocchios eine vorliebe für dieses klee entwickelt haben. da gerade jetzt in der startphase der bodendecker erstmal anwachsen und sich verbreiten soll, bin ich natürlich nicht so sehr daran interessiert, dass mir das klee gleich wieder abgefuttert wird. ich habe nun die letzten tage abends immer etwas gefrorenen blattspinat reingegeben und festgestellt, dass das klee in ruhe gelassen wird, wenn spinat gefüttert wird.

      nun würde ich gern wissen, ob ich jeden abend etwas spinat ins becken geben kann...es ist am morgen grundsätzlich alles weggeputzt...und zweilmal in der woche statt spinat futtertablette geben kann. normal wird ja nicht täglich gefüttert aber in diesem fall...?

      das wasser scheint davon nicht sichtbar beeinträchtigt, gewechselt wird alle 6 tage 40%
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      Hallo Anja, also bei mir bekommen alle Arten einmal in der Woche Spinta..... ich nehm gefrorenen jungen Blattspinat , kratze diesen mit einem messer ab und mache das abgekratzte auf viele kleine schieferbruchstücke.. lass es dann trocknen und ab ins becken..... und alle fahren wie wild drauf ab...



      gruss stev
      Bilder
      • 04032011284.JPG

        569,68 kB, 800×451, 763 mal angesehen
      • 04032011270.JPG

        612,75 kB, 800×451, 770 mal angesehen
    • Re: Futterliste

      guten morgen...


      und vielen dank für eure antworten.

      mich interessiert jetzt eher mehr, ob ich was das wasser betrifft eine tägliche fütterung verantworten kann ohne die wasserwerte zu gefährden. der spinat ist ja täglich komplett aufgefressen.

      mir geht es darum, meinen klee zu retten und das erstmal bodendeckend zuwachsen zu lassen. die garnelen grasen mir das sonst ab und dann ist wieder alles kahl im becken.
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      Ich denke schon, dass du das kannst.
      Achte einfach drauf, dass es nur so viel ist, wie sie in wenigen Stunden futtern, dann geht dir das auch nicht übermäßig aufs Wasser. Und halt mit dem Wasserwechsel nicht schlampern. Aber das weißt du ja eh :).

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Re: Futterliste

      danke ulli,

      jo, den wasserwechsel nehmen wir immer ganz wichtig ;)


      sag mal, ich habe im becken hygrophila difformis und die myriophyllum mattogrossense als hintergrundpflanzen hinter die drachensteine gepflanzt. seitdem das zeug drin ist sehe ich die garnelen nur noch vereinzelt...zu den futterzeiten abends. früher sassen sie auf dem filter oder den steinen oder auch moosbällen. jetzt sehe ich immer nur 2-3 stück auf einmal...

      ist das ein gutes oder schlechtes zeichen, dass sie dort im kraut ihren rückzugsort ausgesucht haben?
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      "Ulli Bauer" schrieb:

      Gut, würde ich sagen ... Da die Tiere ursprünglich unter anderem aus Mangrovensümpfen stammen, ist es vermutlich ihr natürliches Verhalten, sich in der Vegetation herumzudrücken :).

      Cheers
      Ulli




      ok :thumbup: danke dir ;)
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken
    • Re: Futterliste

      hallo alle,

      wie ihr wisst sind ja bei mir 40 amanos eingezogen. ich habe heute mal brennessel vom fels mitgebracht und wollte um sicherzugehen nochmal nachfragen:

      ihr füttert die als ganzes blatt? ich habe kleine zarte blätter genommen, hab die in eine schüssel und mit kochendem wasser überbrüht, etwa eine minute stehen lassen und dann ins becken...ist das richtig so? oder muss das klein gemacht werden?

      die nashörner nehmen die brennessel ja nicht, den spinat fressen die pinoccios indem sie einfach abzubeißen scheinen, ich sehe sie nur wenig dran biddeln aber eilig kauen.

      jetzt wollte ich einfach kurz wissen, ob die amanos die brennessel als ganzes blatt so fressen können?
      beste Grüsse
      Anja

      - 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Red Bees, rote Posthornschnecken und Blasenschnecken