GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Tarebia und Thiara - bleiben die artrein ?

    • Tarebia und Thiara - bleiben die artrein ?

      hallo Forumskollegen :) :) ,

      vor einiger Zeit kaufte ich zwei ca. 1 cm große Schnecken.
      Die sehen zwar der Tarebia (Nöppi) ähnlich, aber sie haben eine andere Oberflächenstruktur und
      sie sind viel kompakter. Die Windungen werden mit jeder Runde schneller dicker als bei Nöppis.
      Junge bekommen haben die auch schon.

      Nach Bilder- und Namensuche im Netz gehe jetzt mal davon aus, daß es sich um die Thiara winteri handelt. :)

      Zur eigentlichen Frage:
      Kann man Thiara (die winteri haben einen neuen Gattungsnamen) und Tarebia granifera,
      den Namen nach getrennte Gattungen, wirklich zusammen halten ohne
      daß es zur Mischlingsvermehrung kommt ?

      ?(
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Huhu, ich hänge mich mal hier dran, weil ich auch eine Frage dazu habe:
      Meiner Meinung nach habe ich auch Thiara Winteri, oder wie die neu heißen: Mieniplotia scabra.
      Nur- laut Bildern im Netz sind die viel stachliger als meine.
      Nöppis können meine allerdings auch nicht sein, da deren Gehäuse ja länglicher und schlanker sind.
      Bilden die stachligen evtl. keine Stacheln im Weichwasser aus oder sind die nicht mehr Artenrein? Von der Maserung der Gehäuse her würde ich übrigens auch bei Scabra bleiben....
      Wo sind denn die Schneckologen? :D

      Glg simmi
      lg Simone

      Wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

      „Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“
      v. Bertolt Brecht
    • Hei, is bekannt, das Wildfänge ausgeprägtere Stacheln haben.
      Aber man erkennt sie doch schon sehr gut an den gedrungenen Gehäusen.
      In neuen Aquarien werden sie am schönsten, aber die ausgeprägten Stacheln haben trotzdem nur die Wildfänge.
      Evt. könnte man mal versuchen, sie im Sommer draußen zu halten und mal sehen, ob es dann besser wird.
      PHS sind draußen ja auch besser...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • zu Post # 3:

      bei der Seitenauflistung in der Suchmaschine für Suchwort "Thiara winteri" erscheint der Kurztext zu "my-fish.org".
      Da steht schon was von ausgeprägteren Stacheln bei Wildtieren. Leider läßt sich "my fish" bei mir nicht öffnen.

      Ich hab noch ein paar kleine Schnecken (< 0,5 cm) aus einem entfernteren Zoogeschäfdt bekommen.
      Die hatten die Schneckerln noch gar nicht recht bemerkt, also Pflanzenpassagiere.
      Diese hatten das Olivgrün von Nöppis, die Statur von Winteri, aber am hinteren Rand der einzelnen Windungen gerade nach hinten gerichtete Noppenfortsätze.
      Inzwischen sind sie etwas gewachsen. Muß mal sehen, ob man Fotos machen kann.
      Dann zeige ich meine vielleicht-winteri und die vielleicht-dritte-Art in einem Schnecken-Art-Tread.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.