GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Feenmoos

    • Hallo,

      ich habe mir kürzlich Feenmoos Azolla caroliniana (filiculoides) bei einem Onlineshop bestellt. War auf der Suche nach einer mal etwas anderen Schwimmpflanze als Muschelblumen und Froschbiss. Nun kommen mir allerdings Bedenken weil es ja doch sehr klein ist und ich befürchte, dass es wie Entengrütze mal zu einem lästigen Problem werden könnte. Habt ihr Erfahrung mit dieser Schwimmpflanze? Momentan schwimmt es noch in einer Schale und wartet auf meine Entscheidung ob es ins Becken kommt.
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • Hei, das liegt warscheinlich an der Nährstoffversorgung.
      Mein Ricciocarpus Natans ist manchmal auch extrem klein. Das kann aber auch bedeutend anders...
      Ebenso wie schwimmende Wolfsmilch.
      Normal ging mir die immer übern Winter kaputt...
      Diesjahr hab ich sie in einer Rocherbox am Südfenster...2 kleine Radix mit ein und die immer mit Brennesseln gefüttert..und siehe da..die Wolfsmilch hat es gepackt und jetzt mit zunehmender Tageslänge, wird sie immer größer und fängt an, Farbe zu zeigen..yeahhh, bin total happy..ich mag die für draußen und es ist jedes Jahr ein größerer Äkt, die wieder beizuschaffen...ebenso wie Wasserhyazinthen...gleiches Trauerspiel...

      Will Sagen...
      Versuch es doch einfach mal die Azolla auf der Fensterbank großzupäppeln...Evt. ab April/Mai nach draußen...
      Das mit den Brennesseln klappt wirklich perfekt und ist auch ein sehr vollständiger "Dünger"
      Immer ein kleines Blatt, bis es sich ganz aufgelöst hat und dann das nächste...
      Wenn sie dann immernoch mickrig bleibt..naja...in die Tonne kloppen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hei, ja klar...
      Radix hatte ich deswegen genommen, weil ich die in einem Pott im Garten hatte, wo die Radix drin wohnen.
      Da kommen die dann auch wieder hin. Und da will ich keine Blasenschnecken mit drin haben, weil die den Radix sonst das Futter streitig machen...
      Achja..ich hab den Deckel von der Rocherbox so draufgelegt, das Luft reinkann, aber die Luftfeuchtigkeit doch etwas erhöht ist. Weiß nicht ob die Azolla da auch empfindlich ist..weil der Wolfsmilch sind etwas die Blattränder eingetrocknet...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • :thumbup:

      Radix sind perfekt gegen Cyanos, deswegen haben die bei mir jetzt ein dauerhaftes Domizil draußen im Garten.
      In Aquarien vermehren sie sich sehr schlecht, bis garnicht.
      Aktuell habe ich einen noch nicht bestimmten Farn aus Borneo im Gurkenglas. Der kam schon mit Cyanos an und ich hab dem da eine kleine Radix mit reingesetzt...die hält die Cyanos in Schach und setzt das alles wieder in Nährstoffe um, wie man das an den vielen kleinen hinterlassenschaften sehen kann..sehr eifrig die Kleine <3

      Wenn mal jemand Cyanopolizei braucht, bescheidsagen. Ab und zu kann ich sicher welche abzwacken...die Population hält sich die Waage, ich fütter aber auch nicht zu...will ja nicht in Massenproduktion mit allen Konsequenzen gehen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Hallo Silke,

      ich hatte mir das Feenmoos auch mal gekauft- leider haben mir die Blasenschnecken das innerhalb 2 Wochen komplett aufgefressen. Das war echt unglaublich, die sind an nichts anderes mehr gegangen, bis auch das letzte Fitzelchen aufgefressen war ;(
      Haben sich an der Wasserunterfläche treiben lassen, bis sie angedockt waren und dann losgemampft.
      Deshalb wäre ich vorsichtig mit Blasenschnecken und Azolla caroliniana.
      lg Simone

      Wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

      „Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“
      v. Bertolt Brecht
    • Neu

      Oha, interessant...
      So geht es mir mit der Wolfsmilch ähnlich.
      Posthornschnecken haben die unheimlich zum Fressen gern.
      Deswegen kann ich sie nicht in Aquarien tun.
      Ich überleg grad, wo ich es noch versuchen könnte, ohne Schnecken, aber da sind LED drüber, das reicht der auch nicht...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      die Ind TDS und die Gestachelten TDS gehen nicht an die Wolfsmilch bei mir.

      Übrigens die Muschelblumen habe ich mal unter anderem in ein 10 l Fluval-Spec Becken gesetzt und zwei weite LED´s a. 5 W drübergehängt, die Muschelblumen wachsen wie die Pest in dem Becken, nicht nur Menge, auch Größe!
      wenn ich mal wieder Platz schaffe, dann werden die restlichen bis zu 10 - 12 cm im Durchnesser.
      Die Muschelblumen sind eh eine Geschichte für sich. Ob nun mit oder ohne Abdeckung, mal wachsen und wachsen sie, mal kümmern sie und beginnen glasig zu werden.
    • Neu

      Muschelblumen wuchsen früher gut in meinen Becken. Hab kürzlich auch wieder welche bekommen. Bei denen bin ich mir allerdings noch nicht so sicher ob das diesmal auch gut wird. Die sahen bei Ankunft irgendwie besser aus als momentan. ?( Hab die auf zwei meiner Becken verteilt und warte jetzt einfach erst mal ab.
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • Neu

      Hei, gestern hab ich eine Wolfsmilch in den Einhängekasten getan, wo sie früher schonmal ganz gut gewachsen sind...Bis abends war von den 8 Blättchen kaum noch was übrig...die Übeltäter waren Rückenstrichgarnelen, nebst Nachwuchs...
      Muschelblumen wachsen bei mir auch am besten im Offenen 240er.


      Hab jetzt auch welche bei den Elassoma unter einer Abdeckscheibe, mit LED drüber..die werden nicht breiter als 3cm.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Uuuuuiiiihhhh..... ein super Teil. Über 20 cm. :o

      Meine grössten sind ca. 12 cm. Ich warte echt erst mal ab. Die müssen sich vom Transport (auf dem Postwege) erholen und an die Wasserwerte bei mir gewöhnen. Vom Auflösen sind die weit entfernt. Also alles noch im grünen Bereich. :saint:
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • Neu

      Das ist ja lustig... Ich hab Muschelblumen in beiden Becken, Garnelen-Cube und im 80cm Becken und die wachsen in beiden gut. Meinen Überschuss gebe ich immer an eine Freundin, die ein 60cm Becken als Zuchtbecken für Antennenwelse nutzt. Darin vermehren die sich auch wie die Pest.

      Also bisher sind die bei uns echt unproblematisch. Ich warte im Garnelen-Cube immer, bis die Muschelblume ca. 5cm Durchmesser hat, dann mach ich die kleinen Ableger ab, lass die Ableger im Cube und die größeren wandern ins 80er weiter.

      Sowohl die Garnelen, als auch Blasen- und Posthornschnecken wuseln gern in den Wurzeln der Muschelblumen rum, die Schnecken hängen sich gern mal von unten an ein Blatt um Karussell zu fahren, aber angefressen wurden die bei mir noch nicht. Blätter werden meiner Erfahrung nach nur gelb und lösen sich auf, wenn die Muschelblumen nicht frei treiben können sondern sich entweder in einer Wurzel verfangen oder zu viele werden. So lange sie frei schwimmen, passiert das bei mir nicht.
    • Neu

      Hab mal erfahren, daß Muschelblumen keine Deckscheiben mögen.
      Besonders wegen dem Taufall am Morgen, bzw. wegen der starken Luftfeuchtigkeit in den Morgenstunden.
      Das mögen die nicht auf ihrer haarigen Oberseite ?( .

      Könnte ich eigentlich mal wieder ausprobieren, wiel beim Salmlerbecken ist mehr Platz nach oben als in früheren Becken.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Jo, die Story geht um, aber die können doch unter Abdeckscheiben, wenn der Dünger stimmt.
      Ok, heiße Lampen mag keine Pflanze...da kann es sein, das sie sich die Blattspitzen verbrennen...
      Das passt auch nicht damit zusammen, das sie draußen im Garten ganz prächtig wachsen, auch bei Nebel oder 3 Wochen Regen...das is denen grad wurscht. Nur länger unter 15° mögen sie nicht...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!