GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Flossensaugernachwuchs

    • Flossensaugernachwuchs

      Ich möchte euch mal meinen Flossensaugernachwuchs vorstellen. Könnte von den Sewellia Linoelata oder aber von den Sewellia Breviventralis stammen. Ich vermute eher letzteres.

      Sie sind trotz starkem Fisch- und auch Garnelenbesatz im großen Becken hochgekommen. Entdecken konnte ich bisher 6 Stück die wegen unterschiedlicher Größen von zwei Gelegen stammen müssen. Die kleinen wuseln völlig frei zwischen dem anderen Besatz.

      Kann mich gar nicht sattsehen an den Rackern. <3
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • Hei, gratuliere auch zum Nachwuchs :thumbup:
      Hast Du das ganze Becken voll mit diesem Kies? Und wie hoch?
      Was ist das für eine Körnung?
      Ich hab auch Flossensauger aber die haben noch nie was abgeliefert.
      Außerdem haben ich Pandaschmerlen gekommen und auch die Garra Flavatra könnten glaube ich mit der Körnung was anfangen...
      Im Garten steht ein Säckchen Rheinkies mit 8-12mm
      Ob der richtig wäre?
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • @ Beate und Monika: Ich danke Euch. :)

      @ Monika: Das ist der Aquarienkies Natur Malibu-Mix, Körnung 7-9 mm vom "Das Futterhaus". Die hatten den vor einiger Zeit neu in einigen ihrer Verkaufsbecken und da konnte ich nicht widerstehen und hab mir welchen mitgenommen.

      Ich hatte Aquariensand in dem Becken. Aber nur eine relativ dünne Schicht. So dass es gerade eben zum Bepflanzen reichte. Und darauf habe ich eine dünne Schicht dieses Kieses gegeben. Aber nur auf den sichtbaren Bereich. Dort, wo der Boden durch Pflanzen nicht mehr einsehbar ist, ist nur Sand. Hätte ich vorher gewusst, dass ich das Becken so großartig umgestalte hätte ich alles rausgeholt und den Bodengrund auch komplett erneuert. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das Bepflanzen, wenn nur der grobe Kies vorhanden ist, doch schwierig sein könnte.

      Die Sewellia breviventralis wurden mir von Privat ja mal als Pandaschmerlen im Tausch gegen Blaue Tigergarnelen angedreht. Ich habs geglaubt, weil die Kleinen dem Pandaschmerlennachwuchs ja auch zunächst einmal sehr ähnlich sehen. Bei der CrustaWelt hatte ich das damals gepostet. Wenn ich mich recht erinnere waren damals Conni und Hans diejenigen die zuerst Zweifel anmeldeten. Oh was war ich damals wütend auf die Privatverkäufer. Wollte ich doch Pandaschmerlen haben. Aus der Wut ist dann aber schnell die Freude über die vermutlich S. breviventralis geworden. Ich finde die mittlerweile echt Klasse. Ich schreibe immer vermutlich S.breviventralis, da ich damals bei meinen Nachforschungen herausbekommen habe, dass die S.breviventralis haben sollen. Und da sich die (angeblich Pandaschmerlen) bei denen eben so super vermehrt haben gehe ich nun davon aus, dass es Nachwuchs eben dieser Flossensauger ist. Ab einer gewissen Grösse wird man dann ja sicher sehen können welche Art es wirklich ist. Ich lass mich einfach überraschen. :D Etwas verwirrend dieser Absatz; aber ich hoffe trotzdem nachvollziehbar. ;)
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • Ich danke Euch. :)

      Ich zieh ja momentan Corydoras pygmaeus nach. (Die C. hastatus wollen noch nicht so recht. Sind wohl noch nicht geschlechtsreif.) Aber obwohl ich mich mit denen viel beschäftige mit Eierabsammeln usw. freue ich mich trotz allem fast mehr über den Flossensaugernachwuchs. Wie oft stehe ich vor dem großen Becken und freue mich wie selbstbewusst die sich neben dem anderen Besatz dort bewegen. Und freundlicherweise immer im Vordergrund. Ich ertappe mich immer wieder beim Nachzählen. Wie beim Garnelennachwuchs. :D
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • Ich war gerade am Artemianauplien füttern und da entdecke ich doch einen noch viel kleineren Winzling. <3

      Mich würde echt mal interessieren wo die Elterntiere die Eier ablegen. Ich hab zwar einen Steinhaufen in dem Becken; aber da wars eindeutig nicht weil ich den beim Umbau umgesetzt habe. Hab extra vorsichtig bei jedem einzelnen Stein vor dem Umsetzen nachgeschaut. ?(

      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • Oh, wie süß <3
      Wir müssen nicht alles wissen...vielleicht ist das auch besser so?
      Bei meinen Flossis müssen die Jungen echt extrem winzig und durchsichtig sein...und sie brauchen Kieshaufen, wo die alten nicht rein können, damit sie erstmal auf Größe kommen können. Dort gibt es auch viele Microrganismen, die sie dann erstmal fressen können...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Ja, wir müssen nicht alles wissen. Aber ob das auch besser ist? Auf jeden Fall nicht für meine Neugier. 8o

      Wie alt meine Babys sind weiß ich nicht. Aber mit Sicherheit mind. einen Monat eher noch mehr. Ich war immer der Meinung dass die die Gelege an Steine pappen. Habe die Steine auch so aufgeschichtet dass Spalten und kleine Höhlen entstehen. Bin mir aber mittlerweile nicht mehr so sicher. Die Alttiere halten sich auch oft auf, bzw. in meinem großen Windelovfarn und auf meinem Süsswassertang auf. Ob das nur zum Ausruhen und/oder zum fressen der Mikroorganismen ist oder aber auch für andere Zwecke :D . Keine Ahnung. Oder aber sie nehmen vielleicht einfach den groben Kies. Da wären die Kleinen ja auch relativ sicher. Was mich nur wundert ist, dass ich noch nie einen Flossensauger mit zerfledderten Flossen gesehen habe. Bei der Paarung soll es ja angeblich sehr ruppig zugehen. Naja, letztendlich wirklich egal. Hauptsache es gibt Nachwuchs. :happy:
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)