GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Pandaschmerle/Protomyzon pachychilus (Yaoshania pachychilus)

    • Hei, passt blos auf, wenn ihr die mal habt...
      Wollte eben nur ein paar Steine auf die Seite legen und eine neue Laichschale platzieren...
      Boa, die gehn vielleicht ab :o
      Hab abgebrochen und auf den nächsten Wasserwechsel verschoben...Nurnoch, wenn 2/3 vom Wasser abgelassen sind :thumbup: ...
      Die schießen mit einem Affenzahn in den Ecken hoch und einer ist rausgehüpft, auf die Abdeckscheiben vom Nebenbecken und hat sich dort festgesaugt...
      Das traut man ihnen fast nicht zu, so knuffig und besonnen, wie die ihrem Tagwerk normal nachgehen...
      Jetzt sind sie unter den Steinen...im Becken ;) ...hoffe sie kommen heute nochmal zum Durchzählen raus...
      Hab alles ringsum abgesucht und keinen andern gefunden...ey...die sind sowas von schnell :o
      Wie macht man das, wenn man Nachwuchs rausfangen müßte?

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Alttiere gehen nur mit einer Flaschenfischfalle sicher zu fangen.
      Petflasche nehmen und das obere Ende abschneiden und falschrum wieder einsetzen.
      Generell am Becken immer mit Zeitlupe arbeiten.
      Die können auch mit einem Affenzahn rausspringen.
      Immer schauen das das Becken gut abgedichtet ist.
      Die Jungfische sind wesentlich langsamer und lassen sich eigentlich gut mit einem feinen starren Netz nehmen.
      Gruß Conni
    • Mowa schrieb:

      ;) ...hoffe sie kommen heute nochmal zum Durchzählen raus...
      Das wünsch ich mir bei meinen Fischen, Garnelen, bei einzelnen besonderen und nachtaktiven Schnecken und dem einzelnen Pekoltiawels auch immer wieder :D
      Freiwillig machen das bei mir nur die Katzen wenn sie ihre Futterschüsseln klappern hören. ;)
      Fische und die meisten Garnelen kommen auch bei Futter, aber zum Durchzählen schön aufstellen tun die sich nicht. :rolleyes:

      Maja schrieb:

      Petflasche nehmen und das obere Ende abschneiden und falschrum wieder einsetzen.
      Also eine Reuse aus Plastik wie eine große Planarienfalle.

      Es gibt auch Fischfallen aus Plexiglas. Gebaut im Prinzip wie Großwildtransportkiste zum Schiebeklappe runter lassen.
      Da müßten aber die etwas rätselhaft angebrachten Löcher mit Gaze abgeklebt werden. Auch sonst hab ich da meine Zweifel ob das Ding funktioniert.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Naja, noch muß ich sie ja nicht fangen...
      3 haben sich wieder rausgetraut...die andern 2 hab ich Schwanzwedeln und buddeln sehen...
      Naja, wieder was gelernt...
      Nach der Lichtmittagspause gibts Microwürmchen..dann sind sie sicher alle am Start und haben das heute morgen hoffentlich vergessen...Weil eigentlich sind die garnicht scheu...vielleicht greif ich auch einfach zu selten rein?
      Die Waschmaschine hab ich dann auch lieber nicht laufen lassen...das wär sicher nicht gut gekommen, nach der Aufregung...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hei, so langsam wird den Pandaschmerlen etwas warm...man merkt es, das sie müde und inaktiv auf dem Kies rumlümmeln ?( dabei sind es erst 24°. Der Luftheber ist stark eingestellt, also sollte der Sauerstoff genug sein.
      Deswege gab es gestern außerplanmäßig einen WW von 60% mit Matte absaugen. Hatte mir beim Gewitter auch Laichaktivitäten gewünscht und auch das Becken bei niedrigwasser nochmal bisschen umgebaut.
      Ich glaub ich muß dochmal Kies von 8-10mm kaufen. Sie tauchen einfach nicht ein und bewegen sich nur darüber.
      Feinen Kies von 5mm könnte ich noch anbieten, aber ich glaub, das ist auch nicht das richtige ?(

      Weil ich im mom soviele schwarze Mückenlarven habe, die leider auch rote Mückenlarven mit drin haben, hab ich welche eingefroren. Das hab ich gestern gleich mal genutzt und einen Klotz davon ins Wasser geschmissen...
      Die Flossensauger und Pandaschmerlen fanden das toll, und jagten den umherwirbelnden Futtertieren hinterher.
      Das werde ich jetzt die warmen Sommermonate beibehalten...
      Ich will auch in Eiswürfelformen mein eigenes Frostfutter machen. Im Winter kann man das auchmal brauchen.
      Gekauftes verfüttere ich schon seit Jahren nichtmehr, weil meine Fische davon immer krank wurden :(

      Beim nächsten Niedrigwasser werde ich mal versuchen etwas aufzuforsten. So wie der Luftheber läuft ist es halt schwierig, Pflanzen zum Wachsen zu bewegen. Der Sumatrafarn wächst auch rückwärts :(
      Quellmoos hätte ich gerne, ist aber schwierig Algen und Parasitenfrei zu bekommen.
      Invitro könnte man versuchen...soll aber auchschon Algen mitgebracht haben...
      Mal schaun ob es im Shop welches gibt...und probier es einfach mal aus...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hey,
      heute endlich mal zum Fotoshooting mittels Futter eingeladen.
      Die diesjährigen Jungfische ( 6 Stück ) sind gut gewachsen, wie immer war die Eiablage unbemerkt und kurz vorm Urlaub, X(
      Die Blockzeichnung war so gut wie bei keinem der Fischies wie gemalt ?( , aber egal, erklären muss mir das niemand, Hauptsache fidel die Kleinen.
      Bilder
      • 019.jpg

        122,3 kB, 1.200×800, 23 mal angesehen
      • 027.jpg

        68,29 kB, 948×519, 22 mal angesehen
      • Pandaschmerlen.jpg

        122,02 kB, 1.200×800, 22 mal angesehen
      Gruß Conni
    • Gratuliere :thumbup:
      Wirst Du die Minis behalten oder abgeben?
      Meine sind munter wie eh und je, sehr zutraulich, wenn ich sie nicht gerade mit Wasserwechsel geärgert habe und freuen sich, das es endlich wieder etwas kühler im Keller ist...
      Verrückt, wie schnell bei denen immer der Oxydator leer ist =O , obwohl der Luftheber auf stärkste Stufe eingestellt ist.
      Ihre Hautkrankheit ist auch weg...ich denke, das war der Wärme geschuldet...

      Habe jetzt mal Birkenblätter geerntet. Die sollen sehr gut gegen Hautpilze und Ektoparasiten sein.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Mmmh,.....Birkenblätter grüne ?

      Die Temperaturen sind jetzt wieder ok, da hatte ich auch so meine Bedenken.
      Sie sollen ja nicht über 20 °C haben, laut gängigen Informationen, allerdings waren es bei mir 25 °C im Keller, ohne nennenswerte Verhaltensauffälligkeiten.
      Mit der Eiablage waren sie einen Monat früher dran, als die Jahre davor.

      Abgeben werde ich keine, ich habe Mädels Überschuss, ich hoffe das diesmal viele Männchen dabei sind.
      Gruß Conni
    • Ja, grüne Birkenblätter...werd nochmal einen Schwung trocknen...
      Man weiß ja nie...soll auch gegen Fischtuberkulose/Bauchwassersucht helfen.
      drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php…eilmittel/Naturheilmittel

      Hier steht die Pilzhemmende Wirkung nicht dabei...aber auf anderen Seiten...
      Am liebsten hätte ich alles auf einmal reingeschmissen...
      WW ist auch wieder fällig...

      Ektozon hätte ich noch da, falls es wiederkommt...aber ich weiß nicht ob Schmerlen das vertragen?
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Moin,
      soweit ich weis vertragen schuppenlose keine Medimittel in denen Kupfer gebunden ist, Schmerlen, Dornaugen etc.
      Ektozon gehört da nicht dazu, trotzdem würde ich immer erst zu den Naturheilmittel greifen.
      Toller Link dazu, danke Monika!!!
      Weist Du wie alt Deine " Großen " in etwa sind ?
      Die Lebenserwartung ist mit bis zu 7 Jahren angegeben, wobei in guter Haltung die Weibchen eine beachtliche Größe erreichen können.
      Wenn die dann " aufdrehen " haben die Männchen ihre liebe Mühe.
      Andersrum sind die Weibchen während des Ablaichens, besonders empfindlich um die Afterregion.
      Schau das nur runde , glatte Einrichtung ( Kiesel, Röhren etc. ) im Becken sind.
      Gruß Conni
    • Hei..das Becken hat immernoch 24°..
      Für meine andern Becken bin ich ja froh darum..das brummt grad gewaltig...
      Aber für das Becken wären halt 22° besser...
      Ich pass auf wie ein Luchs und kontrolliere sie täglich mit der Lupe...hab echt schiss, das das zurückommt.
      Heute gabs ein großes Walnussblatt als Medi und als Futter für die Flossensauger..die lieben Walnussblätter...
      Am nächsten TAg sind immer schon Löcher reingeschubbert...Haha...
      <<<<<<<<<<<<
      Zitat Drta :
      • Zusätzlich werden sie (wie Eichen-/Buchenlaub) von Schilder-/Antennenwelsen gerne als Zusatzfutter genommen und können deswegen im Becken verbleiben, wo sie nach durchschnittlich 1-2 Monaten zerfallen
      <<<<<<<<<<<<<<
      Walnussblätter überleben in meinen Becken nie länger als 4 Tage...dann liegt nurnoch ein Gerippe da oder garnix...
      Das hat wieder ein Vollprofi irgendwo abgeschrieben 8o

      Hmja..die neue Tonöhle ist nicht wirklich richtig glatt..vielleicht sollte ich mal mit Schmirgelpapier drangehen?
      Oder das Ding rausnehmen...das wäre das schnellste...ich hatte Hoffnung, das sie da reinlaichen, aber da sie es sowieso nicht tun..kann ich es auch rausholen...

      Bin mir im Mom auch nicht so sicher, ob es beide Geschlechter sind...Ich glaub ich übe mal Genitalpapillen vergleichen...aber da sie nicht stillhalten an der Scheibe, wird auch das schwierig...
      Von der Statur her würde ich sagen es sind 3 Jungs und 2 Mädels.
      Das Alter kenne ich nicht..da ich sie gebraucht von jemand bekommen hab, der sie ebenfalls gebraucht bekommen hat ;) Überall war nix mit Nachwuchs...deswegen wurden sie ja weggegeben...
      Junge sind mir jetzt nicht das wichtigste..aber sie wären natürlich wie überall die Krönung :)
      Vielleicht sollte ich doch aufstocken? Das birgt halt immer die Gefahr, das man sich nochwas dazu einschleppt...

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!