GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Glanzwürmer

    • Hei, Mindesttemperatur würd ich jetzt mal als 20° ansehen.
      Höher wird natürlich die Vermehrungsrate höher sein.
      Bei höherer Temp. kann es allerdings auch instabiler werden.
      Zufüttern kannst Du mit Spinat, Brennesseln und allsowas.
      Das Kompostbecken hat natürlich schon einen gewissen Charme, aber auch eine gewisse Größe.

      Ich bekomme auch Glanzwürmer demnächst von jemand mitbestellt...
      Werd ihnen einen Schwammfilter mit Siporax untendrin anbieten und Wasserflöhe mit reinpacken.
      Bin auch auf der Suche nach Wasserasseln...soll ein Dreamteam sein die 3...

      Ich hatte ja schonmal welche, aber der Ansatz war zu klein und dadurch sehr schwer zu füttern...
      Außerdem war es in meinem Keller damals zu kalt...bei den Nächsten streng ich mehr an...
      Am liebsten wär mir ein 54 Literbecken, aber dafür hab ich leider keinen Platz...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Ich wollt es mal ohne Filter versuchen.. temperatur muss ich dann mal schaun. Ist in der Abstellkammer glaube etwas zu kalt. Also MUSS ich zusätzlich füttern!? Gehen da dann auch Haferflocken/Schmelzflocken? Hab ich im Netz gelesen.

      Wenn du Wasserasseln bekommst sag mir bitte bescheid!!!! Ich suche auch schon lange welche. Ich habe jetzt erstmal weiße Asseln bestellt... fände es aber viel genialer wenn ich Asseln mit im Wasser hätte.
    • Naja..ich will ja "Beute" machen und da muß man schon ordentlich füttern...
      Von daher würd ich jetzt mal einen kleinen Filter spendieren..der fängt halt hoffnungsvollerweise irgendwelche Spitzen ab, die das Ding zb. auch bei Abwesenheit umnieten könnten...
      Schnecken werd ich definitiv keine mehr mit reintun...die haben immer den Pott vollgemüllt und ich hab vor lauter Schneckenkacke keine Würmer mehr gesehen...und saubermachen war ja auch nicht, weil man sie dann mit entsorgt hätte...war irgendwie nicht perfekt das letzte mal...
      Die paar Würmer die sich darin verkriechen, sollen mir recht sein, hauptsache, sie vermehren sich gut...
      Ich nehm grad Polsterschaumstoff, der ist schön rein, gründlich wässern und so bauen...
      Creme Brulee oder Chio Salsagläser sind perfekt von der Höhe...
      Wenn ich noch so einen Minifilter hätte, würd ich den grad nehmen...sollte reichen...
      Ich mag das System, weil die weiterlaufen, wenn man langsame Wasserwechsel macht, weil sie so niedrig sind...
      Das is das Material das man dazu braucht
      Nur halt mit in dem Fall mit dem Polsterschaumstoff...

      Ja, ich will schon lange bei mir im Teich suchen..da waren früher immer welche drin...
      Aber die Köderaktion im Sommer mit den Wasserasseln war erfolglos...immer nur 1000 Schnecken im Eimer
      Vielleicht ist es besser, wenn ich mal Herbstlaub rausschöpfe..da sind die normal dazwischen..
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Juhu, Totgeglaubte leben länger...
      Hab mich heute gewundert, wo in dem Glas, mit der letzten Lieferung Glanzwürmer von Helmut die Haferflockens so schnell weg sind...Die waren beim Transport im Sommer in wiedriges Wetter geraten und es sah schon sehr tot aus :o ...
      Gut wenn man keinen Aufräumfimmel hat und das Glas noch stehen läßt und auch weiter füttert...die Hoffnung stirbt zuletzt, kann das noch was werden...zumindest hab ich jetzt mal von unten reingeschaut und alle 5mm 1 Wurm :happy: zwischen dem optisch sehr sauberen Seramis..keine Wassertrübung nix...
      Also scheinen sie mit Haferflocken und ohne WW und Filter mehr als glücklich zu sein.
      Deswegen ziehen sie jetzt erstmal in eine 5 Literbox um sie weiter zu vermehren und ich überleg mir dann, in welcher Größenordnung es weiter gehen soll...Evt. wären auch mehrere kleinere Gefäße nicht schlecht. Falls mal einer umkippt, ist dann noch was da...
      Oder meine Lieblingsgurkengläser von Ja,mit dem weißen Deckel, in denen ich die Rettichtierchen und emerse Bucen habe...halb voll machen, damit das Verhältnis von Wasseroberfläche zu Tiefe halbwegs passt...die sind auch im Winter schnell mal in ein wärmeres Zimmer umgeräumt.
      Ob sie Schwimmpflanzen mögen?
      Nur so ein Glas Würmer sieht etwas doof aus auf der Fensterbank 8o
      So würde der Blick auf die Schwimmpflanze gelenkt und die Würmer eben heimlich im Kies...ich hab sie ja auch nicht gesehen, obwohl ich schon seit mehreren Wochen suche...als schwach gefüttertes Backup ginge das schon...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • ich habe meine Glanzwürmer und die Wasserflöhe jetzt doch getrennt. Da ich das Wasser schnell wieder trübe wenn es die Flöhe klar gemachg habe hatte ich null sicht auf die Würmer. Also sind die Flöhe wie vorher mit 3 Schnecken zusammen und die Glanzwürmer derzeit alleine.
      Wie sieht es denn mit Mexikanischen Flohkrebsen aus? Kann ich die in einen der Eimer mit rein tun? Ich wollte ja erst Wasserasseln aber die Krebse scheinen mir ergibiger und ich komme besser dran. Tipps?
    • Wow..lass die Finger von den Mex. Kampfkrebsen...
      Die fressen nicht nur Wasserpflanzen an, sondern auch zb. Fischeier...
      Das is nurwas für GroßBarschhalter, als Ferienfutter...

      Das mit den Wasserflöhen versteh ich jetzt nicht???
      Ich hab die zb. bei den Microfex mit drin, und die leben nur von den Bakterien, die vom Spinat entstehen, den wiederum die Microfex fressen...
      Ab und zu muß man das Wasser über ein Artemiasieb (das feinste von Hobby) abgießen, neu auffüllen mit Abgestandenem Wasser und gut ist es....
      Spirulinapulver hatte zu schnell zu "duft" geführt, nur mit Spinat läuft super :thumbup:

      War jetzt eine Woche im Urlaub, das war auch für meinen kleinen Ansatz Glanzwürmer eine herrausvorderung.
      Hatte ein paar Haferflocken rein und ein Eichenblatt...bin gerade wieder dabei sie mit einer großen Flocke nach vorne an die Scheibe zu locken, hab aber schon welche hinten im Seramis wedeln sehen...
      Also haben sie es überstanden...dauert eh paar Tage, bis sie die Flocken gefressen haben...
      Mulm hat sich auch schon etwas gebildet das finde ich jetzt ehr ein Problem... und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll 8| Wasserflöhe hab ich noch nicht mit rein, aber mit der Lieferung kamen kugelige Muschelkrebse mit, die halten wohl auch das Wasser klar...

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Also ich hab ja Frösche (13 adulte und 6 die grad von der Quppe zum Frosch werde) und die mögen die Mexikaner wohl sehr gerne. Einige Froschhalter halten sich die als Futter.

      Aber keiner hat Erfahrung damit ob man die im gleichen Becken wie die Glanzwürmer oder die Wasserflöhe halten kann. Die Mexikaner fressen ja scheinbar neben Pflanzlichem auch Aaß. Das fänd ich ja gut.... solange sie nicht an die lebenden Futtertiere gehen.
    • Ok...dann bitte ich um Berichte, wie sich die Racker benehmen...also die Kampfkrebse...
      Die haben den Namen übrigens von einem Versender, der sie per DHL verschickt hat und aufs Päckchen
      "Achtung, Mexikanische Kampfkrebse" geschrieben hat...
      War das nicht Quante? Glaub das hat er mal in der Amazonas in einem Bericht über die Tierchen erwähnt...muß das Heft mal suchen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Ich werfe gern meinen Pflanzenabfall ins Kampfkrebsbecken, aber sie fressen da nicht so stark, wie ich das gerne hätte. Das Wasser ist undurchsichtig grün - keine Ahnung, was die Flohkrebse so futtern ...

      Meine Grundeln finden die kleinen Flitzer übrigens sehr sehr lecker, denen entkommen die auch nicht. Im Grundelbecken will und will sich keine stabile Kampfkrebspopulation bilden.
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Neu

      hey, die Kampfkrebse sind angekommen und leben gerade in einem großen Eimer mit Schwammfilter, Heizung auf 21°, indirektem Fensterlicht, zusammen mit ein paar Glanzwürmern (Filterwattewürfeln), und ein Paar Wasserflöhen zusammen. Fütterung ist eine Mischung aus Pflanzenresten, Fischflockenfutter und Haferflocken-Hefe-Spirulina-Brei.
      Bisher ist das Zusammenleben unauffällig und ich habe heute einige Krebse bei der Paarung entdeckt.

      In meinem 2. Eimer wohnen derzeit nur Wasserflöhe. Da ich habe auf Schnecken verzichten will und noch nicht an Asseln rankam stinkt der Eimer leider schnell. Also die Flöhe vermehren sich gut aber die Reste und Häute am Boden miefen schnell. Der Eimer ist ohne Filter, mit Heizung 22°, Luftsprudler und Fütterung derzeit mit winem Mix aus Hefe und Spirulina. Wäre es eine Möglichkeit auch dann hier doch einen Schwammfilter einzusetzen und dann mit Walnussblättern und Spinat zu füttern.
      Ich habe bei der Spinatfütterung noch keinerlei Ehrfahrung. Frische grüne Blätter rein? Wann wieder raus? Stinken die nicht auch? Reicht das als Futter? Sollen sich ja anständig vermehren. Hefe und Spirulina wäre wegen dem Filter dann sinnlos,oder?
    • Neu

      Hei, Spirulina is der Übeltäter...
      Aber auch Wasserfloheimer müssen einlaufen.
      Eigentlich wird es mit Trockenhefe und Spirulina nicht viel schneller...nur kippt es schneller.
      1. sehr wenig geben
      2. Bodensatz zulassen
      3. jedesmal beim Verfüttern einen Teil Wasser wechseln. Also Flöhe abschöpfen und gleich mit abgestandenem Wasser mit niedriger KH und Ph nachfüllen um Amoniak zu verhindern.

      In den Eimern draußen fütter ich eigentlich fast nur noch mit getrockneten Brennesseln und hab grünes Wasser, zum Verfüttern.
      Das hat den angenehmen Nebeneffekt, das es überschüssige Nährstoffe bindet und Sauerstoff generiert.
      Dazu ist halt auch Licht notwendig. Wenn die Grünälgen absterben, geben sie auch wieder Nährstoffe frei und das kann tötlich für die Flöhe sein.

      Hab Wasserpflanzen (Lemna triskula und Spirodela) aus dem Teich geholt um sie in Quarantäne zu stecken und da war eine Wasserassel dabei :)
      Aber ich brauche noch mehr...wollte die ganze Zeit schon welche Ködern..ich glaub ich versuch das jetzt mal...
      Ein Stück gefrorenes Zucchini und eine Hand voll Laub...ob das geht?

      Wenn Du Filtern möchtest, das nur über grobe Matte..weil die Schwebestoffe willst Du ja drinlassen...sonst haben die Wasserflöhe nix zum Knabbern ;)
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Hey,
      einen extra Wassereimer kann ich derzeit nicht aufstellen. Normalerweiße mache ich einmal die Woche einen 80% Wasserwechsel und hatte bisher auch Schnecken mit drin. Das lief soweit gut. Aber die Schnecken sind irgendwie eingegangen und seit da nur Wasserflöhe drin sind stinkt es halt viel schneller. Es bildet sich nach 2 Tagen schon ein stinkender Bodensatz. Ich finde Spirulina und Hefe halt sehr easy als Fütterung. Jeden bis jeden 2. TAG wenns Wasser klar ist gibts was nach. Solang och niemanden drin hat der Reste isst wirds wohl immer so schnell müffeln, oder?
    • Neu

      Hei, Du kannst auchmal neu ansetzen.
      Wenns zu lange steht, gehts irgendwann nimmer...
      Einfach 90% abgießen, bis auf den Bodensatz, den Bodensatz mit Flöhen in einem andern Gefäß aufheben als Backup. Und das andere laaangsam wieder anfüttern.
      Fütter mal nur wenig Hefe. Oder auchmal ganz wenig Haferflocken.
      Das stinkt wirklich nicht so wie Spirulina
      Hab ich grad bei den Microfex durch, macht keinen Sinn...
      Werden nicht schneller mehr und versaut nur das Wasser...

      Was fressen Eure Glanzwürmer am liebsten?
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      ok... ich hab jetzt mal en kräftigen Wasserwechsel gemacht und werd mal Spirulina weg lassen.
      Wir (Kinder und ich) waren auch eben im Wald und haben dort in einem Rinsal eine Wasserasselfalle ausgelegt. Meine Jungs hatten einen mega spaß. Bin ja mal gespannt ob das bei der Jahreszeit klappt.
      Bilder
      • image-2018-11-15.jpg

        169,74 kB, 768×1.024, 5 mal angesehen
      • image-2018-11-15-1.jpg

        225,4 kB, 768×1.024, 4 mal angesehen
      • image-2018-11-15-2.jpg

        363,54 kB, 768×1.024, 5 mal angesehen
    • Neu

      Ohh, sehr interessanter Ansatz mit dem Netz..vielleicht sollte ich umdisponieren?
      Was hast Du reingefüllt?

      Meine Glanzwürmer hatten auch den ersten Wasserwechsel...
      Und weil ich grad dabei war, die Microfex auch gleich...


      Das ist eine flache, 10 Literkiste, mit Deckel. Im Filter sind noch Filterröllchen und obenauf feiner Polsterschaumstoff, der schon vorher als Filter für was anderes gedient hatte.
      Hoffe, das passt ihnen...Also Haferflocken scheinen schonmal zu schmecken.
      Heute nach dem WW gabs ein Spinatblatt...mal sehen, wie sie das annehmen.
      Hab heut nochmal recherchiert, wegen Futter.
      Gurke mögen sie wohl und gewerblich werden sie mit Apfeltrester und Sojamehl gefüttert.
      Sojamehl hatte ich schon angeschafft für die Grindal und Enchyträen. Auch Artemia werden angeblich damit gefüttert.
      Wie ich ihnen das anbiete weiß ich aber noch nicht...
      Das Zeug ist irgendwie störrisch und ich glaub das schwimmt auch und macht ne ziemliche Sauerei.
      Evt. mit Erbsen, Haferflocken und Spinat püriren und trocknen? Damit es als Trockenfutter absinkt.
      Ich kann ja mal Bioerbsen zermatschen und etwas Sojamehl drunterkneten..dann eine Rolle formen und Scheibchen wie Tabs abschneiden..dann auf dem Kachelofen trocknen, als Versuchsballon.
      Man könnte noch geriebenen Apfel oder Karotte mit reinmischen...
      Könnte mir vorstellen, das das auch bei den Enchyträen gut ankommt...
      Die mögen ja auch Toastbrot mit Joghurt. Vielleicht die Glanzwürmer auch?
      Irgendwie werd ich das Wasser schon zum Umkippen bringen 8o
      Aber der Filter muß ja auch erstmal auf Touren kommen...denkmal der hat mit der puren Anwesenheit der Würmer schon genug zu tun..wenigstens ist das Wasser jetzt klar...
      Wollte erst nicht so richtig. Hab dann den Lufthahn etwas aufgedreht...jetzt scheint es besser zu sein...
      Eigentlich wollte ich den garnicht so schnell laufen lassen :( Ehr gemächlich...

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!