GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

...schon wieder ein Neuer...

    • :(
      Guten Morgen!

      Ein unvollständiges und daher oft falsch angewendetes Zitat von Bertold Brecht lautet:

      "Stell dir vor, es ist ,Krieg, und keiner geht hin!"
      Klingt supersuper, ist aber ein Stuß!

      Es heißt vollständig:
      "Stellt euch vor, es ist Krieg, und keiner geht hin. DANN KOMMT DER KRIEG ZU EUCH!"

      Der Krieg im 21. Jahrhundert kommt sowieso per Luft zu den Betroffenen, mit Drohnen und Freudenstöcken (Joysticks)".
      :evil:

      Im Übrigen halte ich die Omas für nicht ganz so geistig beschränkt wie zitiert. Halbwegs (!) lustig wäre höchstens, daß sie fragt, wenn man die fische essen kann.
      :evil:
      außerdem als jemand, der manchmal (!), aber eben nur manchmal (!!) gerne provoziert, noch eine Anregung für die Person im sonnigen Kalifornien:
      Wenn schon, dann möchte ich um ein gewisses sprachliches und intellektuelles Niveau bitten.

      Mit freundlichen Grüßen aus Graz-Andritz!
      Erwin
      :happy:
    • Ok...da magst Du mit der Richtigkeit des Zitats vielleicht recht haben,
      aber mir gefällt die erste Hälfte trotzdem besser und die ergibt für mich in der heutigen Zeit auch mehr Sinn, als das ganze Zitat...

      Von miraus können Staatschef´s samt Beratertross mit zuviel Testosteron zum Schlammcatchen in den Ring steigen und das untereinander austragen..aber sollen unsere jungen Männer in Ruhe lassen und nicht als Kanonenfutter verwenden.
      Die werden in allen Nationen gebraucht um die Wirtschaft anzukurbeln und den Wohlstand zu mehren...auch in Entwicklungsländern.

      Nebenbei für alle die wiederum das hier jetzt lesen und schon die Tastatur anwärmen ...
      Politische Grundeinstellungen haben hier im Forum ebensowenig verloren, wie Kleinkriege... siehe AGB´s
      wirbellotse.de/terms/
      Back to topic :thumbup:

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Mowa schrieb:

      Ok...da magst Du mit der Richtigkeit des Zitats vielleicht recht haben,
      aber mir gefällt die erste Hälfte trotzdem besser und die ergibt für mich in der heutigen Zeit auch mehr Sinn, als das ganze Zitat...
      - besser gefallen,schön und gut, dadurch läßt sich aber nicht über die Realität hinweg täuscher (rosarote Brille).
      - Wieso soll das heutzutage anders funktionieren ? Siehe Nachrichten in der Welt und auch in unserem Land.

      Mowa schrieb:

      Von miraus können Staatschef´s samt Beratertross mit zuviel Testosteron zum Schlammcatchen in den Ring steigen und das untereinander austragen..
      Besser mit Messern, dann würden die nämlich immer weniger an der Zahl.

      Mowa schrieb:

      Die werden in allen Nationen gebraucht um die Wirtschaft anzukurbeln und den Wohlstand zu mehren...auch in Entwicklungsländern.
      Was willst Du an unserer Wirtschaft noch antreiben - das ganze Land mit Firmen zupflastern. Dann geht die Natur mit einheimischen Tieren ganz tot.
      Entwicklungsländer dürfen sich gern noch entwickeln, aber die Recoursen sind jetzt schon rückläufig.
      So einfach ist da alles nicht

      Tümpelhofrat schrieb:

      :evil: außerdem als jemand, der manchmal (!), aber eben nur manchmal (!!) gerne provoziert, noch eine Anregung für die Person im sonnigen Kalifornien:
      Wenn schon, dann möchte ich um ein gewisses sprachliches und intellektuelles Niveau bitten.
      gute Idee Erwin, bis der das gelert hat und so lange abwartet haben wir viel Zeit für Frieden im Forum ;)
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Manche wollen lieber junge Menschen abballern zu lassen, statt das die sich um Ökologie, sauberes Wasser und Essen für alle kümmern. Weil auch ein Mechaniker in der Fabrik seine Familie ernähren kann und damit wieder andere Wirtschaftlich/ökologische Faktoren fördert. Zb. weil er Freilaufende Bioeier kaufen kann und keine aus der "Legebatterie"

      Ich rede jetzt nicht von Freiwillligem Militär, zwecks Instanthaltung unserer Wehrmacht.
      Verteidigung muß irgendwie möglich sein. Es gibt viele, die darin ihre Aufgabe sehen und sich verpflichten. Bitteschön, das ist ok. Aber Wehrdienst, ohne Möglichkeit der Verweigerung und Kinder an Waffen, wie in vielen Ländern, sind absolut abzulehnen.

      Und Flüchtlinge kann man nur verhindern, indem die Menschen dort Frieden und ein Auskommen finden.
      Die meisten Flüchlinge gehen, weil sie Angst davor haben das ihre Kinder beim Straße überqueren sterben und sie ihre Kinder nicht ernähren können, egal ob aus wirtschaftlichen oder Kriegsgründen. Und der Neid auf andere Länder läßt Kriege entstehen. Da muß man ansetzen und Entwicklungshilfe leisten. Nicht alle totschießen, damit Ruhe ist.

      Darum sollten sich Staatschefs kümmern und nicht darum, andern ihr Land und ihre Bodenschätze zu mopsen.
      Oder mit neuen, modernen Atomraketen zu drohen.
      Tictactoe
      google.de/search?ei=6bPMWuvmHI….1.5.681....0.VD06WbbFkyE
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hallo zusammen,

      kennt hier jemdand jemanden der vielleicht in 6-8 Wochen Red oder Yellow Fire oder andere "Anfängergarnelen" gegen Bares abzugeben hat?

      Aktuell läuft mein Becken ein und ich hatte schon den ersten kleinen "Unfall": nachdem sich der Innenfilter von der Wand des Beckens löste, hat er mir ganz schön was an Einrichtung durcheinander gewirbelt, das ich erstmal wieder sortieren konnte. Heute schließe ich meinen Luftheberfilter an und der alte fliegt raus. Habe mir einen Tetra Brillant gekauft, den ich mit einer Schego M2K3 Pumpe betreiben werde. Wasserwerte folgen, werde ich heute messen, sowohl das Leitungswasser als auch das im Becken.

      Schönen Abend an alle!
      VG
      Der Tierfreund streichelt einen Fisch nie gegen die Schwanzrichtung. :saint:
    • Ich hab auch recht gute Erfahrungen mit Tieren von Privat (über Kleinanzeigen) gemacht. Aber da bekommst Du halt nur selten wirklich voll durchgefärbte Tiere. Oft werfen die dann bei weiterer Vermehrung nur noch leicht oder gar nicht mehr gefärbte Exemplare. Wäre aber vielleicht für die erste Garnitur trotzdem eine Idee.

      Ich hab einen roten Stamm von Privat erwischt, da ist etwa die Hälfte des Nachwuchses noch schön rot. Wenn man nur ein Becken hat, wird es halt schwierig zu selektieren. Und dann geht die Farbe immer mehr verloren. Ich kann bei mir die farblosen Kandidaten ins große Gesellschaftsbecken umquartieren, deswegen stört es mich nicht so.

      Natürlich immer vorausgesetzt, das ist einem überhaupt wichtig.
    • ...noch eine kurze Frage:

      Wird durch den Luftheber nicht zuviel CO2 aus dem Wasser ausgetrömt und die Pflanzen leiden darunter?
      Ich möchte meinen auch noch umbauen auf das "tschechische" Modell, bzw einen Sprudelstein ins Rohr einbauen, damit er nicht so laut ist.
      Wie sind eure Erfahrungen damit?

      Danke für eure Hilfe :)
      Der Tierfreund streichelt einen Fisch nie gegen die Schwanzrichtung. :saint:
    • Hei, ich hab viele Pflanzenbecken mit Luftheber laufen.
      Am Anfang tun sie sich mit den Pflanzen etwas schwer, aber wenn mal eine gesunde Menge an Biologischer Masse am Arbeiten ist, zb. Mulm in Becken oder Filter+ viele Pflanzen, werden auch Luftbeblubberte Becken zu Selbstläufern.
      Soilbecken haben diese "Huminstoffe" schon im Gepäck, und laufen schneller an, auch mit Luftblubber.
      Das ganze nennt man "Lowtec" oder "Lowtech"
      Das System arbeitet mit niedrigem Technischem Level und wenn die Komponenten zusammen passen, also kein Hightecbestandteil wie zb. das Licht!, die Harmonie stört, kann man darin 98% aller Pflanzen gut halten.
      Es gibt auch einen Thread, der sich mit der Auswahl der Pflanzen am Anfang beschäftigt.
      Schau mal unter der Rubrik Pflanzen. der Titel is ungefähr "Pflanzen für, kühl, LED, luftbeblubbert"
      Wenn ich Deine Werte sehe, wäre es gut, wenn Du das Wasser so verwenden willst, wenn Du das zb. mit Regenwasser verdünnst. Vor allem die KH ist etwas hoch. Die KH bindet die freie Kohlensäure, so das sie den Pflanzen nicht zur Verfügung steht. Dann geht der PH hoch, wenn Du nicht mit Co2Anlage gegensteuerst.
      Wenn die Becken älter werden, wirken aber die eingelagerten Huminstoffe dagegen und knacken die KH und der PH sinkt.
      Auch Laub, Erlenzapfensud/Huminpräparate lösen die Kohlensäure aus dem Hydrogencarbonat.
      Ich kann das alles nicht so gut erklären, da ich kein Chemiker bin, aber so in etwa läuft das ab...
      Alles organische lagert Kohlenstoff ein. Bei der Zersetzung, egal ob zersetzen durch Bakterien oder verbrennen, wird der Kohlenstoff wieder frei.
      Soweit verstanden?
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Gestern Abend habe ich meinen Luftfilter umgebaut:
      Schlauch abgezogen, das Ende verschmolzen, sodass er dicht ist und kleine Löcher rein gepiekst. Dann ein Loch von unten in die Eckverbindung gebohrt, Schlauch rein und fertig. Jetzt blubbert er so leise, dass man ihn fast nicht hört, auch die Pumpe ist dadurch sehr leise geworden, wäre absolut Schlafzimmertauglich :happy:

      Mowa schrieb:

      Wenn ich Deine Werte sehe, wäre es gut, wenn Du das Wasser so verwenden willst, wenn Du das zb. mit Regenwasser verdünnst. Vor allem die KH ist etwas hoch. Die KH bindet die freie Kohlensäure, so das sie den Pflanzen nicht zur Verfügung steht. Dann geht der PH hoch, wenn Du nicht mit Co2Anlage gegensteuerst.

      Dafür habe ich gestern noch einen kleinen Schock bekommen, als ich die Wasserwerte im Becken gemessen habe: (wie du schon geschrieben hast Monika!)
      PH: 8,5; KH: 12; GH: 28
      Daraufhin habe ich einen 70% WW mit reinem Regenwasser (PH: 7,5; KH: 2, GH 2,5) gemacht und bin mal gespannt, wie weit der Bodengrund (JBL Manado) das Wasser noch aufhärtet.

      Wünsche euch einen schönen Tag!
      VG Christian
      Der Tierfreund streichelt einen Fisch nie gegen die Schwanzrichtung. :saint:
    • Aaach Manado, mein bester Freund :D
      Mit dem hab ich ein 112er und ein 30er laufen.
      Weil damals die Deepbluetiger so super damit waren (Komplementärfarbe und die Wasserwerte), hab ich denen ein extra 30er für sie damit eingerichtet...
      Auch Wildbienen waren entzückt, aber leider nur etwa ein Jahr...aber das ist ein anderes Problem...nämlich das der Bodendicke und dem Düngergrund darunter :cursing:
      Mit 3mm Manado und HMF geht es den Deepbluetigern aber blendent...Regenwasser mit Bienensalz auf Leitwert 400 und ab geht die Luzi :happy: Die Anfangsschwierigkeiten möchte ich auchnicht verschweigen...ich hab sie 3x wieder rausholen müssen, weil es noch nicht gut war..aber dann war es perfekt :thumbup: Deswegen immer eine Rückzugsmöglichkeit offen halten...Eine temporäre 9 Liter Faunabox zum Eingewöhnen ist eine super Anschaffung, die man vielfältig einsetzen kann...aber Vorsicht, das sie nicht zum ständigen Aquarium mutiert 8) das ist nicht der Sinn der Sache...

      Wenn man was anderes als Neocaridina auf Manado halten will, tut man gut daran, den bereits draußen im Garten mit Regenwasser zu traktieren...wohl dem der ein Leitwertmessgerät hat :D ...
      Die Härte lässt sich rauswässern...kein Problem und ich find ihn wunderschön...
      Ok, eine Macke hat er noch..er ist so leicht, das man schwer Pflanzen einsetzen kann..ohne Gewicht am Anfang keine Chance, aber wenn man das weiß, is es ok...bei den Tigern hab ich mit Hymenasplenum Obscurum, Taiwanneedleleaf und Ufermoos eingerichtet (Auf Holz gebunden)..das is derart voll :o Müßte ich auchmal bisschen reduzieren...
      Der Hymenasplenum versagt in sauren Aquascaperbecken 8o ..aber Manado, luftbeblubbert, liebt der Dennerlefarn heiß und innig :saint:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Mowa schrieb:

      Aaach Manado, mein bester Freund
      Ja...ich hab ihn auch direkt lieb gewonnen, er ist so schön durch Becken geschwommen und die Pflanzen halten nur mit Betonfuß 8o

      Mowa schrieb:

      Weil damals die Deepbluetiger so super damit waren
      Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, mit Tigern anzufangen, die gefallen mir einfach am besten, vielleicht setze ich noch andere dazu, sofern es von der Kreuzungstabelle her keine Probleme gibt.

      Mowa schrieb:

      Die Anfangsschwierigkeiten möchte ich auchnicht verschweigen...ich hab sie 3x wieder rausholen müssen, weil es noch nicht gut war..aber dann war es perfekt
      Wie lange hat es denn gedauert, bis dein Becken so weit war? Musstest du sie wegen der KH und GH raus holen oder NO2?

      Mowa schrieb:

      Eine temporäre 9 Liter Faunabox zum Eingewöhnen ist eine super Anschaffung
      Zusätzlich zu dem 54l Becken habe ich noch ein kleines mit ca. 20l dazu bekommen, habe es aber noch nicht eingerichtet und wollte es auch erstmal bei dem einen belassen. Allerdings bin ich jetzt gerade verunsichert, wie hast du sie denn eingewöhnt? Hattest du anderen Bodengund in der kleinen Box oder wie hast du das gemacht?

      Mowa schrieb:

      bei den Tigern hab ich mit Hymenasplenum Obscurum, Taiwanneedleleaf und Ufermoos
      Aktuell habe ich Limnophila Sessiliflora, Javamoos (auf Wurzeln gebunden), Mayaca Fluviatilis, zwei Mooskugeln und noch eine drin, deren Namen ich gerade nicht weiß. Mache heute Abend mal ein Foto.
      Der Tierfreund streichelt einen Fisch nie gegen die Schwanzrichtung. :saint:
    • Hei, als ich die bekommen hab, war das Becken noch nicht fertig eingelaufen.
      Ich hab aber immer so kleine Boxen rumstehen für solche Zwecke. Mit so Minifilterchen drin und 1mm Basaltsplitt.
      Wenn ich neue Tiere krieg, schütt ich das Wasser komplett raus und spül es mal mit kaltem Wasser durch, das aller Mulm und Dreck draußen ist. Wenn ich es vorher weis, überbrüh ich die auchschonmal. Aber dazu war in dem Fall keine Zeit.
      Also dann die Garnelen mit ihrem Heimatwasser da rein.
      Dann hat man Zeit sie an das Neue Wechselwasser zu gewöhnen.
      Zeitgleich hab ich dann auch immer WW mit dem Wechselwasser im neuen Becken gemacht.
      Bis der Nitritwert gepasst hat und alles gut ausgesehen hat..das waren dann aber schonmal 6 Wochen.
      Weil ich schon Deepbluetiger hatte, wußte ich, das es da um kleine Diven handelt und man sie nicht an ein Becken gewöhnen kann, sondern das Becken muß man so einrichten, das es ihnen passt 8|
      Dann kam der große Tag und die ersten 2 Testgarnelen wurden langsam in einem Gefäß mit dem Wasser vertraut gemacht...
      Im Becken und bei den Tigern hatte ich vorher nochmal WW gemacht, das mit es nicht so sehr abweicht...
      Tja...Pustekuchen...die erste hatte schon nach einer Std. Schlagseite, also nochmal raus, zurück zu den Andern...
      Das ganze Spielchen nach ner Woche und paar WW später nochmal und nochmal...jedesmal das Gleiche...
      Nitrit hat nicht angschlagen...weiß nicht, was das war..is immerwieder spannend :neid:
      Dann hats geklappt und ich war happy :happy: Das is schonwieder paar Jahre her...Läuft so vor sich hin...Filter hab ich noch nie geputzt, WW sporadisch wenn ich bock hab...alles gut :thumbup:
      Bei machen Garnelen läßt man besser die Flossen weg und läßt sie in Ruhe..die gehören eindeutig dazu..
      Gab zwar noch nie ärger wegen 1/3 WW aber ich weiß, das auch der, wo ich sie herhab, an dem Becken garnix macht und so die besseren Erfolge hat. Die Pflanzen müssen auch nicht ständig begärtnert oder gedüngt werden...das dreht sich so im Kreis und das is gut so...Hab dann später paar besonders schöne Orange Sakura aus dem eigenen Bestand dazu...war auch kein Problem..
      Neocaridina gehen auf jeden Fall...nur aufpassen mit Parasiten und Bakterienunverträglichkeit
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Huhu...sieht sehr hübsch aus...
      Eins gefällt mir nicht...tu den Plastikfisch raus...
      Das wär nicht das erstemal, das Garnelen das mit Ableben quittieren...
      Stell den nebendran...hab ich auch...
      VG Monika
      (das Foto is ein abschreckendes Beispiel, was ein Zyperus Alternifolius mit einem Techniklosen Becken macht...
      Alle 1/4 Jahre mußte ich die Wurzeln mit der Rosenschere rausschneiden...irgendwan hatte ich die Schnauze voll und hab ihn rausgeschmissen...Den Elassoma hats gefallen :)
      Bilder
      • Elassomaeverglady2.jpg

        94,18 kB, 800×605, 11 mal angesehen
      • Elassomaeverglady.jpg

        68,62 kB, 800×536, 10 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Mowa schrieb:

      Eins gefällt mir nicht...tu den Plastikfisch raus...
      Das wär nicht das erstemal, das Garnelen das mit Ableben quittieren...
      ...danke für den Hinweis, die Plastiksachen sind aus dem Auquaristikladen, sind die nicht auf Schadstoffe geprüft? Dann schmeiß ich die lieber alle raus und hole ein paar Tonröhren zum Verstecken...


      Mowa schrieb:

      das Foto is ein abschreckendes Beispiel, was ein Zyperus Alternifolius mit einem Techniklosen Becken macht...
      das sieht echt krass aus, kann ich verstehen, dass du das Zyperngras rausgeworfen hast.

      VG
      Der Tierfreund streichelt einen Fisch nie gegen die Schwanzrichtung. :saint:
    • Hei...googel mal..die Dinger sind zwar für Aquarien, aber haben regelmäßig für Ärger gesorgt.
      Ich würds nicht ausprobieren wollen. Fischen tun die wohl ehr nix, aber Wirbellose können da ungehalten reagieren.
      Tonröhren sicherheitshalber auch wässern. Eigentlich alles, was rein kommt...man weiß nie, was da dranklebt...
      Nur Blätter, wenn ich weiß, wo die her sind, werden nicht gewässert.
      Ich pack das in einen Eimer mit "Schnabel" und gies mit dem Wechselwasser die Blumen...
      Den nehm ich für neues Holz, Kies, Tonsachen, Filter, Filtermatten und allsowas...
      Im Sommer muß ich viel Blumen gießen...im Winter ehr weniger :(

      Jo, der Zyperus is brutal. Bin auf Zyperus haspan umgestiegen..an dem muß man ehr ziehen, das er wächst...sowas is bei dem nicht zu erwarten...


      VG Monika
      Bilder
      • Eimer Wasserwechsel.jpg

        54,8 kB, 800×605, 4 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!