GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Fragen zu Mineral- und anderen Zusätzen

    • Fragen zu Mineral- und anderen Zusätzen

      Hallo zusammen,

      ich bin neu - sowohl hier im Forum als auch in der Welt der Garnelen.
      Ich bin unerfahren und wenig-wissend, was sich vermutlich in meinen Fragen wiederspiegeln wird - aber ich bin auch lernwillig und hoffe daher auf Nachsicht.

      Vorweg eine Kurzinfo zu meinem kleinen Becken (wenn mehr Infos gebraucht werden, bitte nachfragen): Wir haben seit einigen Wochen einen 30l-NanoCube mit Blue Dream Garnelen und PHS. Bodengrund ist neutraler Kies (kein Nährboden, kein Soil). Wegen Kupfer im Leitungswasser wurde auf Osmosewasser (aufgesalzen mit SaltyShrimp Mineral GH/KH+) umgestellt, doch leider haben die Tiere vorher schon arg gelitten und die wenigen Überlebenden sind zwar seit der Umstellung deutlich agiler, sehen aber noch immer nicht wirklich 100% gut aus. - ...eventuell eine bakterielle Infektion aufgrund der durch die Vergiftung verursachten allgemeinen Schwächung???

      Jetzt zu meinen Fragen: Ist ( - ganz allgemein und unabhängig von unseren Problemen! - ) eine weitere Mineralienzugabe grundsätzlich sinnvoll oder gar notwenig oder ist in dem Aufhärtesalz schon alles Notwendige enthalten?
      Wenn Ihr eine weitere Mineralzugabe empfehlt, habe ich gleich eine weitere Frage: Allein anhand der Produktbeschreibungen kann ich nur schwer die Unterschiede der einzelnen Produkten erkennen, bzw. entscheiden, welches für unser Becken am besten geeignet sein könnte: Mironekuton Steine (oder Pulver)? Mineral Balls? Mineral Healthy? ...? Und was ist mit speziellem Mineralfutter: Mineral Junkie Pearls? MineralCubes? MineralPudding?

      Wie sieht es mit weiteren Zusätzen aus:
      Dass eine Zugabe von Huminstoffen sinnvoll und wichtig ist, habe ich mittlerweile verstanden und werde Liquid Humin+ besorgen. Allerdings bin ich nun auch auf SaltyShrimp Leaves & Bark gestoßen und habe mich gefragt, ob das ein ergänzendes oder alternatives Produkt ist?

      Durch Leaves & Bark bin ich auch auf Herbal & Bacter gestoßen, und denke, dass "gute Bakterien" einem angeschlagenen Becken wie dem unseren sicherlich gut tun würden. - Oder wäre bei einer möglichen bakteriellen Infektion eher ein Mittel wie Endobakt vorzuziehen?



      Ich möchte jetzt nicht ohne Ende weitere Produkte aufzählen und ich weiß auch gerade gar nicht wirklich, was für Antworten ich mir hier erwarte... - ich taumel nur schon einige Zeit durch den Angebotsdschungel, lese viel und verstehe leider immer noch zu wenig und bin einfach ziemlich verunsichert und planlos
      ?(
      (...und außerdem ist es schon spät || ...).


      ...vielleicht kann mir hier ja dennoch der eine oder andere Auskennen einen hilfreichen Rat geben...
    • Guten Morgen NanoNina :) ,

      mit den Nahrungsergänzungsmitteln ist das wie beim Menschen.
      Wenn die Tiere eine gute/abwechslungsreiche, artgerechte Grundnahrung bekommen, dann sind Nahrungsergänzungsmittel hinfällig.

      Zum Nachlesen und ggf. bestellen kannst Du im Garnelenhaus und anderweitig die Beschreibungen der Futtermittel über die Zutaten nachlesen.
      Transparenz ist für mich ein wichtiges von mehreren Qualitätsmerkmalen für einen Lieferanten.
      Ein oder zwei Tage Lieferzeit ist bei Hartware unwichtiger Pipifax, aber trotzdem: In der Kürze liegt die Würze :D .
      Es gibt Garnelenfutter mit viel verschiedenen Zutaten und manche mit weniger.
      Auch darauf achten, wenn manche Marken verschiedene Garnelengrundfutter anbieten - Marktfalle !!!
      Ohne echtes Wissen über Eiweißmangel lasse ich die Finger von estra Eiweißfuttereien weg.

      Ich denke die Futtereien sollten einen hohen Anteil an Krustentieren und Algen beinhalten und dann viel verschiedenes, aber eher wenig Getreide (in der Reihenfolge der Aufzählung).
      Getreide ist überall, auch bei Hunden und Katzen, nichts anderes als ein Billigpackungsfüllstoff (billig in der Produktion, nicht immer im Verkauf) welcher
      die rechnerischen Sollwerte erfüllen soll.
      Rechnerische Nahrungssollwerte sind Rohprotein, Rohfette, usw. .
      Es kommt aber auch auf die Verdaulichkeit der Stoffe an, also ohne Roh- (ist aber auch im Roh- mit angegeben - Packungsbeschriftungsvorschrift).
      Daher sollte ein Futter aus artgerechten Zutaten bestehen.
      Lesen - denken - lesen - denken - ... . Ganz wichtig, nicht der modernen "KI" <X zum Opfer fallen.

      Ich gebe gelegentlich Mineralstoffe dazu.
      Wenn das bei den Garnelen so ist wie bei den Fischen - Süßwasserfische trinken nicht, Salzwasserfische trinken um
      das zuviel an eingedrungenem Salz aus dem Körper zu adsorbieren.
      Das getrunkene Salzwasser wird im Körper vorentsalzen um die zu vielen Körpersalze raus zu bekommen.
      Das Aufsalzen des Wassers dient der Körperverträglichkeit und nicht der Ernährung.
      Genetisch vorgebene Tendenz des Osmotischen Drucks des Körpers.

      Es ist schwierig wenige Garnelen in korrekter Menge mit Fertigfutter zu füttern.
      Ich tu es trotzdem mit miikrokleinen Mengen. Das Futter soll natürlich nicht gleich im Filter verschwinden.
      Kies (ich habe teils auch noch meine anfänglichen Kiesbecken) verschluckt das Futter in den Zwischenräumen.
      In den Kiesbecken füttere ich in Futterschälchen (Glas, aber kein teures Bleikristall ! giftig).
      Guck Dir die Menge und Größe Deiner Garnelen an. Überlege wieviel davon Magen sein könnte und dann
      bekommst Du eine Vorstellung davon vieviel Menge Futter da wohl reinpaßt ;) .

      Zur Zufütterung gebe ich noch Bakter AE (Garnelen fressen/verdauen anders als die meisten Wirbeltiere).
      Zur Unterstützung der Beckenpflege (hilft unperfekten Aquarieanern zum besseren Becken) gebe ich
      von der Firma Arka aus der Serie MikrobeLift das Special Blend mit TheraP.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • KatzenFische schrieb:

      Salzwasserfische trinken um
      das zuviel an eingedrungenem Salz aus dem Körper zu adsorbieren.
      Nö, die Trinken weil sie Durst haben und um das gelöste Salz aus dem getrunkenen Wasser wieder loszuwerden machen sie Pipi oder es geschieht durch Chlorid-Zellen in den Kiemen.
      Und Adsorbieren = adsorbere ("festhalten")
      Was ein verwechseltes "d" oder "b" doch schon ausmachen kann :whistling:
      ><(((º> Gruß Angus <°)))><
      TOGETHER WE WILL FIND THE SOLUTION
    • Benutzername? schrieb:

      Nö, die Trinken weil sie Durst haben
      Nein !

      Wegen Durst Salzwasser trinken, glaubst Du die Fische sind blöd?
      Die haben keine KI, die haben eine NI (Instinkt und Funktionen, die genetisch vorgegeben sind = einfache Natürliche Intelligenz)

      Sie Trinken, damit das im Fisch getrunkene, entsalzte Wasser die Fischzellen durch Osmose im entsalzen kann.
      Die stark salzige Flüssigkeit wird dann wieder ausgeschieden.
      Deshalb schmecken Salzwasserfische auch nicht salziger als Süßwasserfische.

      Sich von KIs abhängig machen ist Selbstversklavung 8| .
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • NanoNina schrieb:

      Hieraus ergeben sich für mich gerade 2 Nachfragen:
      1. Ist es sinnvoll, bei der Fütterung von Staubfutter den Filter kurzzeitig auszuschalten?
      2. Was hast Du denn statt Kies?
      1. Wenn mann ihn nicht vergißt wieder einzuschalten (Gefahrenpotenzial des Vergessens!)
      Oder das Futter in einem Röhrchen in die Futterschale absinken lassen.

      2. z.Z. habe ich auch groben Sand (o,8 - 1,2 mm).
      Die meisten nehmen feineren. Ich bin da noch relativ unerfahren.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • KatzenFische schrieb:

      Und Mister Benutzername?,

      wie ist das bei Süßwassergarnelen ? Trinken die auch.
      Im Süßwasser ?

      KatzenFische schrieb:

      Der Kern wardie Frage, ob Garnelen die Minerale aus dem aufgesalzenen Wasser aufnehmen oder Minerale zugefüttert werden müssen
      Nö der Kern war die Antwort auf :


      KatzenFische schrieb:

      Salzwasserfische trinken um
      das zuviel an eingedrungenem Salz aus dem Körper zu adsorbieren.
      was ja nicht stimmt...
      Und schau mal bitte wie du schreibst bevor du auf andere mit Steinen wirfst.
      ><(((º> Gruß Angus <°)))><
      TOGETHER WE WILL FIND THE SOLUTION
    • Benutzername? schrieb:

      Nö der Kern war die Antwort auf :
      s. Post 1, Abs. 3/4.

      Benutzername? schrieb:

      Und schau mal bitte wie du schreibst bevor du auf andere mit Steinen wirfst.
      Antwort, s. anderer laufender Tread.
      DU schreibst bei anderen wörtlich, sie würden insgesamt falsch schreiben 8o .
      Ich hab mich da nur auf Deinen Selbstanspruch bezogen. :S
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Benutzername? schrieb:

      dich nervt am meisten-wohl das du kein "recht" bekommst.

      KatzenFische schrieb:

      DU schreibst bei anderen wörtlich, sie würden insgesamt falsch schreiben
      Nein nicht bei ANDEREN sondern bei einem .com


      KatzenFische schrieb:

      Salzwasserfische trinken um
      das zuviel an eingedrungenem Salz aus dem Körper zu adsorbieren.
      Versuchst du hiervon abzulenken? Oder was soll das :saint:

      KatzenFische schrieb:

      Wegen Durst Salzwasser trinken, glaubst Du die Fische sind blöd?
      Von mir aus glaube ich bin blöd, die Fische sind es jedenfalls nicht...wer dann... :S
      ><(((º> Gruß Angus <°)))><
      TOGETHER WE WILL FIND THE SOLUTION

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Benutzername? ()

    • NanoNina schrieb:

      Okay, ich hatte jetzt schon an etwas wie "gar keinen Bodengrund" gedacht.
      Ich bin in der Unterscheidung Sand - Kies einfach nicht genau genug: Bei uns ist es auch eher grober Sand (0,7-1,2mm Körnung).
      Das ist doch völlig ok mit dem Kies. Ganz ohne würde ich nicht machen.


      Benutzername? schrieb:

      Nein nicht bei ANDEREN sondern bei einem .com
      Das solltet ihr dann wohl besser außerhalb des Forums untereinander ausmachen. ;)
      LG Silke

      ()_()_.-""-.,/)
      ; . . `; -._ , `)_
      ( o_ )` __,) `-._)
    • NanoNina schrieb:

      Wir haben seit einigen Wochen
      Könnte es sein das du "zu früh" besetzt hast (wegen Nitrit-Filterbakterien)

      NanoNina schrieb:

      Wegen Kupfer im Leitungswasser wurde auf Osmosewasser (aufgesalzen mit SaltyShrimp Mineral GH/KH+) umgestellt
      Osmose heißt noch lange nicht >>>kein Kupfer<<< (Harz-filter? hinter der Osmose?)

      NanoNina schrieb:

      Jetzt zu meinen Fragen:
      Gerne :)

      NanoNina schrieb:

      Ist ( - ganz allgemein und unabhängig von unseren Problemen! - ) eine weitere Mineralienzugabe grundsätzlich sinnvoll oder gar notwenig oder ist in dem Aufhärtesalz schon alles Notwendige enthalten?
      Eigentlich ist was das Wasser betrifft alles im Salz drin. Was die Garnelen benötigen, bekommen sie übers Futter.
      ><(((º> Gruß Angus <°)))><
      TOGETHER WE WILL FIND THE SOLUTION
    • Hei, wenn Sand, dann Feinen ab 1mm und drunter. Da der schließt recht gut ab, das kein Futter versinkt. 1cm reicht, wenn keine Pflanzen eingesetzt werden sollen.
      Über 2cm kann bei zu wenig Sauerstoff untendrin schwarz werden.
      Es gibt viele Pflanzen, die man auch anders fixieren kann und die nicht unbedingt Wurzeln müssen.
      Vg Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Silke123 schrieb:

      NanoNina schrieb:

      Okay, ich hatte jetzt schon an etwas wie "gar keinen Bodengrund" gedacht.
      Ich bin in der Unterscheidung Sand - Kies einfach nicht genau genug: Bei uns ist es auch eher grober Sand (0,7-1,2mm Körnung).
      Das ist doch völlig ok mit dem Kies. Ganz ohne würde ich nicht machen.
      Ja, ich habe auch nicht gefragt, weil ich befürchte, dass mein Kies/Sand ein Problem sein könnte, sondern einfach aus Interesse, welche Möglichkeiten es noch gibt und was andere (erfolgreich) ausprobieren. :)

      @Benutzername?
      Vielen Dank für das Eingehen auf meine Fragen.

      Benutzername? schrieb:

      NanoNina schrieb:

      Wir haben seit einigen Wochen
      Könnte es sein das du "zu früh" besetzt hast (wegen Nitrit-Filterbakterien)
      Einlaufzeit waren gut 5 Wochen.


      Benutzername? schrieb:


      NanoNina schrieb:

      Wegen Kupfer im Leitungswasser wurde auf Osmosewasser (aufgesalzen mit SaltyShrimp Mineral GH/KH+) umgestellt
      Osmose heißt noch lange nicht >>>kein Kupfer<<< (Harz-filter? hinter der Osmose?)
      Das ist interessant, Danke!
      Einen Harzfilter habe ich nicht hintergeschaltet, habe das aber durchaus im Hinterkopf.
      Bisher gebe ich mich damit zufrieden, dass ich im Osmosewasser kein Kupfer mehr nachweisen kann ( - ich weiß, dass herkömmliche Tests Kleinstmengen nicht anzeigen - ) und es seit der Umstellung merklich bergauf geht mit den verbleibenden Tieren.

      Nur hat eine noch immer ziemlich deutliche Verfärbungen(?) - ...kann es schwer beschreiben, zumal es auch je nach Lichteinfall variiert. Fotos helfen auch nicht: auf manchen sieht es extrem krass aus, auf anderen sieht man gar nichts. ?(
      Als Laie tippe ich auf "bakterielle Infektion" in Folge der durch die Vergiftung geschwächten Konstitution, aber ich will jetzt auch kein Antibiotikum reinhauen, wenn ich doch eigentlich keine Ahnung habe. Momentan beobachte ich einfach nur und stelle fest: lebt noch, ist sehr viel munterer und agil - sieht allerdings nicht besonders hübsch aus.
    • Noch etwas zu dem Torf/Extrakt Er hat eine bakterielle hemmende Wirkung - Torf gibt eine Anzahl an Stoffen ab die eine hemmenden Einfluss auf das Wachstum von Bakterien haben.

      NanoNina schrieb:

      Einlaufzeit waren gut 5 Wochen.
      Das kann (muss aber nicht) zu kurzzeitig sein, sollte sich aber zwischenzeitlich erledigt haben.


      NanoNina schrieb:

      Einen Harzfilter habe ich nicht hintergeschaltet,
      dann ist das Kupfer auch noch im Osmose-Wasser

      NanoNina schrieb:

      Bisher gebe ich mich damit zufrieden, dass ich im Osmosewasser kein Kupfer mehr nachweisen kann
      das bedeutet nicht das nichts drin ist.

      NanoNina schrieb:

      Nur hat eine noch immer ziemlich deutliche Verfärbungen
      Was bedeutet " Verfärbung " - Milchig - trüb ? oder oder...

      NanoNina schrieb:

      Als Laie tippe ich auf "bakterielle Infektion" in Folge der durch die Vergiftung geschwächten Konstitution, aber ich will jetzt auch kein Antibiotikum reinhauen, wenn ich doch eigentlich keine Ahnung habe
      So ist das richtig, ohne genauen Befund/Ursache nix machen

      NanoNina schrieb:

      Momentan beobachte ich einfach nur
      :thumbup:
      ><(((º> Gruß Angus <°)))><
      TOGETHER WE WILL FIND THE SOLUTION
    • NanoNina schrieb:

      Jetzt zu meinen Fragen: Ist ( - ganz allgemein und unabhängig von unseren Problemen! - ) eine weitere Mineralienzugabe grundsätzlich sinnvoll oder gar notwenig oder ist in dem Aufhärtesalz schon alles Notwendige enthalten?

      KatzenFische schrieb:

      Ich gebe gelegentlich Mineralstoffe dazu.
      Wenn das bei den Garnelen so ist wie bei den Fischen - Süßwasserfische trinken nicht, Salzwasserfische trinken um
      das zuviel an eingedrungenem Salz aus dem Körper zu adsorbieren.
      Mir wurde hier mal mitgeteilt, das Garnelen nicht durch Trinken ihre Minerale aufnehmen.
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      (Teilauszug aus Post # 11)



      User
      Erhaltene Likes12Beiträge132







      Ich gebe gelegentlich Mineralstoffe dazu.
      Wenn das bei den Garnelen so ist wie bei den Fischen - Süßwasserfische trinken nicht, Salzwasserfische trinken um
      das zuviel an eingedrungenem Salz aus dem Körper zu


      Versuchst du hiervon abzulenken? Oder was soll das
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Bezogen auf die ersten zwei Zitate:

      Warum werden vergleichende Bildnisse als "Ablenkung vom Thema" (Post # 11) bezeichnet ???
      Machts Spaß ?
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.

    • "Süßwasserfische nehmen ständig Wasser über die Kiemen und die
      Körperoberfläche auf und geben es über den Urin wieder ab. Ein
      Süßwasserfisch muss also nicht unbedingt trinken, aber er nimmt über den
      Mund Nahrung zusammen mit Wasser auf also auch die darin enthaltenen
      Mineralien usw."
      Ob eine Garnele Trinkt oder nicht????

      GarnelenTom

      MichaelWolfinger
      ><(((º> Gruß Angus <°)))><
      TOGETHER WE WILL FIND THE SOLUTION