GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Ist die Haltung von Marmorkrebsen jetzt eigentlich verboten oder nicht?

    • Ist die Haltung von Marmorkrebsen jetzt eigentlich verboten oder nicht?

      Hallo zusammen :)

      Ich habe jetzt satte 3 Stunden mit dem Googeln nach einer eindeutigen Antwort auf die oben stehende Frage verbracht.
      Ich habe etwa 50 mal gelesen, warum man keine Marmorkrebse halten sollte. Aber immer noch keine klare Antwort gefunden.
      Einige Quellen sprechen nur vom Handel, andere vom Aussetzen, wieder andere von nicht gesicherter Haltung, gewerblicher Haltung, privater Haltung und wieder andere besagen, dass die Haltung komplett verboten ist.

      Kann mir da vielleicht einer von euch weiter helfen?
      Ich möchte hier keine X. Diskussion zu dem Thema starten, ich denke wie sinnvoll/gefährlich dieses Unterfangen ist wissen wir langsam alle. Mir geht es lediglich um die Frage nach der Gesetzeslage.

      Vielen Dank schon mal im Vorraus! :)

      Liebe Grüße, Mondfrettchen
    • Genau..das müssen wir jetzt nicht selbst nochmal aufrollen ;)
      Gerade beim Marmorkrebs ist es ein heikles Thema..die guten Vermehren sich auch ohne Partner und ruckzuck is es ein Becken so voll, das es nichtmehr tragbar ist...Verkaufen darf man nicht, verschenken auch nicht und wollen will sie eigentlich auch keiner...also wohin damit? Ab in den nächsten Bach und schon is das passiert, war ja verhindert werden soll...
      Also das seh ich absolut ein, das man die verboten hat...
      Ok, die Leute, die sie halten um sie selber aufzuessen, finden sie toll...
      Wobei ich nicht weiß, ob da überhaupt genug dran is für eine Malzeit?
      Und ich finde, man isst seine Haustiere nicht...
      Heute morgen hab ich mir ein Video über Zwerghühner angesehen...
      Wär noch so ein Wunsch von mir, aber hier darf man zur Freude meines Schatzis nicht...
      Da gab es viele Rassen, die auch beides können...Fleischhähnchen und große Eier legen...
      Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich müßte Liselotte, Clara oder Schnurzili nach 3 Jahren Eier legen den Hals umdrehen, ihr die Federn ausreißen um dann daraus eine Suppe zu kochen...näää, das wär mein Ding nicht...
      Da ist man fein raus, wenn man im Geflügelzuchtverein ist und mit andern tauschen kann...dann muß man wenigstens nicht die eigenen essen =O
      Ja, ich bekenne mich dazu, das ich lieber anonyme Hähnchen aus der Supermarkttheke kaufe...
      Wenn noch Bio draufsteht, hoffe ich, sie hatten in halbwegs schönes Leben...
      Als wir am Bodensee waren, machten wir eine Fahrradtour durch die Schweiz. Dort gibt es viele Hühnerställe mit Freigehegen...richtig schön/liebevoll gemacht und freiläufig. Mit Wechselweiden...
      Das war klasse..dort würde ich gerne meine Brathähnchen kaufen :)
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hey zusammen,

      mein Gott ist sind das wuselige Texte in deren Gesetzesentwürfen. x.x

      Meine letzte Info war, dass man die Tiere noch privat halten darf, also nicht töten oder abgeben muss, die Vermehrung aber verhindern. Das heißt bei den meisten Tieren getrennt geschlechtlich halten. Bei Marmorkrebsen wird in der Tat erwartet, dass man die Eier immer rechtzeitig von den Tieren abstreift. Na ob das in der Praxis so funktioniert? Dagegen wurde allerdings wieder viel Kritik geäußert und wie letztendlich verblieben wurde, weiß ich nicht. Der Beschluss ist ja nun auch schon bald ein Jahr her..

      LG, Katha :)
    • Guten Abend zusammen,
      Dieses Thema interessiert mich auch. Leider kann ich nichts mit diesem Gesetzes Kauderwelsch anfangen. Könnte jemand dies bitte in hoch deutsch übersetzen?
      Die nächste Frage wäre: Wo bekomme ich jetzt noch welche her? Muss ich jetzt nach Polen auf den Schwarzmarkt, auf dem mir jemand die dann verkauft?
      Mit freundlichem
      Juga
    • Hallo Juga,

      es gibt immer noch einige Privat-Leute, die ein paar haben.. wenn du also unbedingt welche haben möchtest.. so jemanden findet man bestimmt im Internet.
      Informier dich aber am besten vorher wirklich ausführlich über die Art und überleg dir gut, ob du verantwortungsbewusst genug bist und dir das wirklich "antun" möchtest.
      Tut es nicht auch ein anderer Krebs?
      Und klär am besten vorher die Frage, ob das überhaupt noch erlaubt ist.^^"

      Edit: Also mein "Halbwissen" ist jetzt auf folgendem Stand:
      Es ist verboten die Tiere weiter zu geben, (natürlich auszusetzen o.ä.), zu handeln usw.
      Vorhandene Bestände muss man nicht töten. Allerdings muss man die Vermehrung verhindern, damit der Bestand dann nach 2 Jahren Lebenserwartung ausstirbt.
      Was bei Marmorkrebsen natürlich nicht über Geschlechtertrennung machbar ist - heißt in diesem Falle wohl regelmäßig die Eier abstreichen. ?(

      LG Mondfrettchen :)
    • Hallo Juga, erstmal herzlich willkommen...
      Warum möchtest Du die halten?
      Wie schon erwähnt gibt es soooo viele andere schöne Arten :thumbup:
      In dem Platz, wo Du für die explodierende Art brauchen würdest könnte man auch eine größere Art halten...
      Da gibt es auch wirklich wunderschöne <3 :saint:
      Oder wenn man draußen Platz hat, einheimische Edelkrebse...genial
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Juga schrieb:

      Guten Abend zusammen,
      Dieses Thema interessiert mich auch. Leider kann ich nichts mit diesem Gesetzes Kauderwelsch anfangen. Könnte jemand dies bitte in hoch deutsch übersetzen?
      Die nächste Frage wäre: Wo bekomme ich jetzt noch welche her? Muss ich jetzt nach Polen auf den Schwarzmarkt, auf dem mir jemand die dann verkauft?
      Mit freundlichem
      Juga
      Ich frage mal auf Hochdeutsch, warum Du ausgerechnet diesen Krebs halten möchtest ?
      Oder interessiert Dich nur das Thema und deswegen hast Du Dich hier angemeldet um darüber mehr zu erfahren ?
      Gruß Conni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maja ()

    • Hallo zusammen,
      Habe diesen Krebs schon ca 8-9 Jahre gehalten und nach einer Pause in der Aquaristik möchte ich nun wieder starten.
      Ich kenne die Problematiken mit diesem Krebs.
      Mir geht es um die gute Vermehrungsmöglichkeit, die ich sonst bei keinem anderen feststellen konnte.
      Wenn Papa-Staat es verbietet diese zu halten, akzeptiere ich das und lasse die Finger von denen, wenn nicht würde ich gerne wieder welche besitzen.
      Eine Sache noch zu dem Thema: Wenn einer mal ausbüchst... Wenn einer fliehen und überleben kann werden es auch mehr werden. Das kann dann aber zB auch beim Procambarus Alleni passieren und hätte (fast) die gleichen Schäden an der Umwelt.
      Nichts für Ungut.
      Schönen Tag euch allen noch.
      Juga
    • Hei, im Prinzip schon, aber da gehören wenigstens 2 dazu...das is dann wenn einer ausbüchst nicht ganz so warscheinlich, das er noch einen seiner Art trifft...oder?
      Eine Freundin hat im Bach, der über ihr Grundstück läuft einen Kamberkrebs gefunden...erst haben wir uns gefreut, weil es zweidrei Km weiter im Spessart eine einheimische Krebszuchtstation mit Auswilderung gibt.
      Wir haben ihn dann bestimmen lassen und waren dann doch sehr enttäuscht...
      Ich glaub der war das...
      Kamberkrebse wurden damals , anno tubak ,von den Mainzer Kurfürsten zwecks Befischung der Gewässer ausgesetzt.
      Damals haben sie nur an ihren eigenen Wanst gedacht und nicht daran, das andere Arten aussterben könnten...
      VG Monika
      Bilder
      • Krebs, aufgenommen sept 2014.jpg

        247,73 kB, 640×480, 2 mal angesehen
      • Krebs.jpg

        252,72 kB, 848×1.130, 3 mal angesehen
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!