GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Cherax destructor wollen sich nicht vermehren :/

    • Cherax destructor wollen sich nicht vermehren :/

      Hallo zusammen :)

      Sowohl meine Cherax destructor als auch meine Neocaridina Zwerggarnelen wollen sich einfach nicht vermehren. :/
      Und so langsam bin ich wirklich ratlos woran das liegen könnte... vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee?

      Ein paar Eckdaten:

      -Ich habe das Becken jetzt seit Dezember 2017.
      -Es umfasst 112l und hat sehr viele Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten.
      -Die Wasserwerte sind nach wie vor alle im grünen Bereich.
      -Wasserwechsel ca. einmal die Woche
      -Kein Heizstab, derzeit sind es etwa 26°c, im Winter waren es meist um die 18-22°c
      -Eckmattenfilter mit Kreiselpumpe (HMF)
      -Futter: ausreichend Herbstlaub, Pflanzen im Aquarium, andere Aquarienbewohner, getrockneter Fisch, verschiedenes Gemüse, selten Nudeln



      Besatz:

      -3 Cherax destructor
      -4-5 Neocaridina Zwerggarnelen
      -ca. 10 adulte Endler Guppys und ca 15-20 Jungtiere
      -ein Paar Turmdeckel- und Blasenschnecken

      Das Becken soll vorrangig "für die Cherax" sein. Die Garnelen, Guppys und Schnecken dienen nur dem "sauber machen". Wenn es von einer Art zu viel werden sollte, wollte ich sie an die Cherax verfüttern, daher stört es mich natürlich nicht, wenn sie zwischendurch mal den einen oder anderen Bewohner "snacken". :D
      Aktiv jagd machen habe ich sie noch nicht gesehen. Die Schnecken vertilgen sie allerdings regelmäßig fast restlos, so dass ich ab und zu mal ein paar neue dazu setzen muss.

      Bei den Garnelen hatte ich gehofft, dass sie sich etwas vermehren. Doch aus den Ursprünglichen 7 sind inzwischen etwa 4 geworden. Vielleicht setze ich noch mal ein paar dazu.
      Eine der ursprünglichen Garnelen war sogar trächtig. Ich konnte 1-3 Jungtiere beobachten, allerdings nicht besonders lange.
      In erster Linie geht es mir um die Frage warum sich die Krebse nicht vermehren, dass es die Garnelen aber auch nicht tun, wundert mich etwas. (?)

      Die Guppys habe ich noch nicht besonders lange, erst ein paar Wochen. Allerdings haben diese schon um die 3 mal geworfen. (Wenigstens bei einer Art klappt es :D).
      Auch hier dezimieren die Krebse sie ganz gut. Es scheinen aber bisher mehr nach zu kommen als sie fressen können. Wenn es zu viele werden, nehme ich ein paar raus, trockne sie und füttere sie dann an die Cherax (und/oder meinen Hund).

      Nun zu den "eigentlichen Bewohnern":

      Anfang Januar sind 2 Weiblein (Uschi und die Kleine) sowie ein Männlein (Romeo) eingezogen. Uschi war damals schon recht groß, die anderen beiden etwas kleiner.
      Anfang Februar ist Romeo dann verschwunden. Ich weiß nicht ob es ein natürlicher Tod war oder evtl Uschis verschulden, jedenfalls wurde er wohl gefressen. Uschi ist sehr rabiat.^^" Eindeutig dominanter als die anderen Krebse und auch ein gutes Stück größer.
      Anfang März habe ich dann 2 neue Männlein dazu gesetzt (die Jungs). Sie waren zu dem Zeitpunkt etwas kleiner als "die Kleine".
      Inzwischen sind "die Kleine" und die Jungs etwa gleich groß (6-10cm ohne Scheren?, die lassen sich so schlecht messen^^"). Uschi misst etwa 10-14cm ohne Scheren.

      Uschi (links), einer der anderen (rechts):


      Seit ein paar Wochen sehe ich wieder nur noch 3 Krebse. Uschi und 2 der anderen. Ob die kleine oder einer der Jungs "fehlt" kann ich nicht sagen.
      Ich habe die ganz leise Hoffnung, dass es vielleicht die Kleine ist und sie sich evtl zurück gezogen hat, weil sie trächtig ist. Aber ich vermute eher, dass wieder einer "abhanden" gekommen ist...

      Gegenüber mir sind sie mitlerweile recht zahm geworden aber untereinander sind sie immer noch sehr schreckhaft. Wenn sie sich begegnen, springt fast immer einer der Krebse sofort mit einem riesigen Satz nach hinten weg und ergreift die Flucht.. ich weiß nicht, wie sie sich so paaren sollen.^^"
      Sie stellen einander soweit ich das beurteilen kann nicht nach, scheinen aber doch irgendwie Einzelgänger zu sein.

      Es war recht schwer zu ergoogeln, wann Cherax destructor denn geschlechtsreif werden und leider weiß ich auch nicht, wie alt sie waren, als ich sie bekommen hab. Je nach Quelle werden sie wohl nach ca 6 Monaten geschlechtsreif. Ich weiß die genaue Größenangabe nicht mehr, wie groß sie mit etwa 6 Monaten sind aber die 3 anderen lagen darüber und Uschi natürlich auch deutlich.

      Natürlich hab ich auch gegoogelt, welche Bedinungen sie brauchen um sich zu vermehren, wie man dies evtl "beschleunigen" kann, wann sie es tun usw.. hierzu hab ich nicht besonders viele Informationen gefunden, aber alle Bedinungen, die ich gefunden habe, erfüllen sie soweit ich das beurteilen kann. :/

      Vielleicht kann mir jemand von euch noch ein paar Tipps/Ideen/Meinungen geben?
      Hat vielleicht jemand von euch schon Cherax destructor Nachwuchs gehabt und kann davon berichten? Oder gerne auch ähnliche Flusskrebse, vielleicht gibt es da parallelen?
      Und auch wenn die Garnelen eher nebensächlich sind, hier gilt das gleiche - auch da wäre eine Vermehrung mal schön. :D

      Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten und freue mich darauf von euch zu lesen! :)

      Liebe Grüße, Mondfrettchen
    • Hallo Maja,

      leider auch das noch nicht. :/
      Und ich hab wirklich keine Ahnug woran das liegen könnte. Ich meine theoretisch sind/waren es 2 Weiblein und 2 Männlein. Wenn einer mal keine Lust hat - ok. Aber gleich alle? Inklusive der Garnelen? Da frag ich mich doch echt ob ich irgendwas grundlegendes Übersehen hab..

      LG Mondfrettchen
    • Hallo Maja,

      ah ok! Das werde ich mal versuchen! Mais bekommen sie ab und an mal, allerdings nicht sehr oft, da ich letztes Jahr keinen Eingefrohren hab. Dieses Jahr gibts wieder welchen. Muss ich halt mal welchen kaufen. :D
      Wasserflöhe hab ich noch nie gefüttert. Werde mal schauen in welchen Zooladen ich welche bekomme. :)
      Danke für den Tipp!

      LG Mondfrettchen