GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Gesunde Pflanzen trotz luftbetriebenen Schwammfilter?

    • Gesunde Pflanzen trotz luftbetriebenen Schwammfilter?

      Hallo zusammen,

      in meinem 45 Liter Becken, 50x30x30, ist der Dennerle Eckfilter entgültig rausgeflogen, weil er einfach nicht sicher ist für Babygarnelen.
      Un mit nem Strumpf drüber hatte ich nurnoch die oberen 2 Saugnäpfe, was nicht wirklich halten wollte.

      Hab mir den Tetra Brillant Schwammfilter besorgt und da den Pumpenkopf vom Aquael Pat Mini auf das Steigrohr gesetzt.
      Dünsenstrahlrohr dran mit dem Zwischenstück, wo man eigentlich den Luftschlauch dran stöpselt.
      Ich hab da aber den CO2 Schlauch angeschlossen.

      Nur, meine Garnelen sind seit dem kaum noch zu sehen, und wenn sich mal welche in den oberen Strömungsbereich verirren, Strömung geht von Seitenscheibe rechts zur Seitenscheibe links, dann machen sie nen Satz weg, als hätten sie nen Stromschlag bekommen. =O
      Und ja, der Filter ist schon auf kleinster Stufe. ;)
      Der Dennerle Eckfilter, welcher zuvor drin war, lief auf kleiner Stufe, also war nur eine leichte Wasserbewegung im Becken.
      Ein großer Unterschied zu jetzt, mit dem Pat Mini Pumpenkopf.

      Nun war es doch früher (eigentlich ja noch garnicht so lange her) grade die Garnelenbecken mit luftbetriebenen Schwammfiltern betrieben?
      Wer filtert so und hat trotzdem gesunde, schöne Pflanzen?
      Durch die Luftblasen an der Oberfläche wird ja das ganze CO2 ausgetrieben, da könnte ich mir die Düngung mit dem Bio CO2 eh schenken.

      Das Becken ist mit verschiedenen Microsorum, Bucehalandra und einer Cryptocoryne bepflanzt.
      Hier ein Bild, aber noch mit dem Dennerle Eckfilter und die Chihiros RGB LED ist mittlerweile auch ne Stufe niedriger gedimmt.



      Von Mowa (Monika) weiß ich, das es bei ihr problemlos funktioniert. :saint:
      Gibt es noch mehr positive Rückmeldungen um Bezug auf Luftheber und Pflanzenwuchs? :)
      Gruß, Tanja
    • Hallo Tanja,

      zwar hab ich überwiegend Fische in meinen Becken, aber alle Becken werden mit Luftheber betriebenen Filtern betrieben. Probleme mit kümmernden Pflanzen habe ich nicht.

      Du musst aber auch bedenken das Pflanzen nachts Sauerstoff aufnehmen und CO2 abgeben. Daher werden die Pflanzen sozusagen Nachts mit Sauerstoff gedüngt. Die perfekte Düngung währen tagsüber CO2 und nachts Sauerstoff. Und so mache ich das auch. CO2 wird, wenn überhaupt, tagsüber zugeführt, nachts sorgen die Luftheber für ausreichend Sauerstoff im Wasser.
      Aber wie gesagt, ich hab überwiegend Fische in den Becken und Garnelen nur dort mit drin wo sie nich von den Fischen gefressen werden.
      Wenn ich alt bin wird ich nur noch meckern - das wird ein Spaß :S
    • Bearbeiten ging nicht mehr...
      Hinter dem letzten Satz sollte ein Punkt, kein Fragezeichen. Sollte eigentlich heißen: Wird das CO2 doch eh wieder ausgetrieben durch das blubbern der luftbetriebenen Schwammfilter. :rolleyes:
      Warum ich da ne Frage draus gebastelt habe, weiß ich jetzt auch nicht. :D

      Klar, man kann CO2 zuführen, allerdings düngt man damit eher die Raumluft, weil das meiste an CO2 ausgetrieben wird.
      Ich hatte ne Zeitlang noch Bio CO2 angeschlossen, parallel zum LHF.
      Aber seit zwei Wochen läuft es nun ohne CO2 Zufuhr, möchte sehen, wie sich das Becken ohne entwickelt.
      Gruß, Tanja
    • Hallo Tanja,

      nicht die Blasen eines Lufthebers oder auch eines Durchlüftungssteines sind das entscheidende. Sicher, die bewirken auch was, aber viel entscheidender ist die Oberflächenbewegung des Wassers. Auch mit einem Motorfilter der die Wasseroberfläche stark bewegt wird ordentlich CO2 ausgetrieben. Da die Ausströmung der Motorfilter meist auf die Oberfläche ausgerichtet ist dürfte das annähernd der gleiche Effekt sein wie beim Luftheber.
      Wenn ich alt bin wird ich nur noch meckern - das wird ein Spaß :S