GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Alle Garnelen sind verschwunden.....

    • Alle Garnelen sind verschwunden.....

      Hallo Forum,
      Anfang Juli sind in meinen 30l-NanoCube 12 Yellow Fire Garnelen eingezogen. (Nach 8 Wochen Einlaufzeit, 12 rosa PHS sind 3 Wochen vorher eingezogen)
      Nach 2 Tagen waren es noch 11. Diese Tote habe ich rausgefischt und als "Schwund durch Postversand" abgestempelt.
      In Woche 2 verschwanden 2 Garnelen spurlos.
      In Woche 3 verschwanden 6 Garnelen spurlos - bis hierher habe ich es auf einen Stein, im Garten gefunden, geschoben, der evtl. kupferhaltig war (gibt's das?), diesen habe ich sofort entfernt und 2 x 50% Wasserwechsel durchgeführt.
      Die verblieben 3 waren, wie die anderen eigentlich auch, putzmunter. Bis in Woche 6 wieder eine verschwand, in Woche 7 wieder eine und gestern die Letzte ;( ;(

      Mein PHS-Bestand hat sich Anfangs auf so 60+x erhöht. Mittlerweile liegen einige leere Schneckenhäuser am Boden (nur die Jungen, den Erwachsenen geht's allen gut) und es sind vlt. noch so 40.
      Können die PHS, die toten Garnelen innerhalb eines Tages evtl. immer verspeist haben? ?(



      Hier der Fragebogen:

      - Um welche Garnelenart handelt es sich?
      Yellow Fire

      - Wie ist der sonstige Besatz?
      momentan ca. 40 rosa PHS (davon 12 Größere)

      - Was ist das genaue Problem, und seit wann bzw. wie häufig tritt es auf?
      Verschwinden der Garnelen bis auf 0, ausführlich siehe oben

      - Gibt es auch Verluste beim restlichen Besatz (Fische, andere Wirbellose, Pflanzen)?
      leere Schneckenhäuser der Nachzucht

      - Welche Maßnahmen hast du bereits ergriffen?
      (kupferhaltigen????) Stein entfernt und 2 x 50% Wasserwechsel

      - Wie groß ist das Aquarium?
      30 Liter

      - Wie lange läuft es schon?
      Seit Angang Mai 2018

      - Wie wird gefiltert?
      Dennerle Eckfilter mit Eigenumbau mit Filtermatte (in der Höhe zweigeteilt)

      - Wurde der Filter saubergemacht? Wenn ja, wie? Ist der Durchfluss verringert, oder besteht die Möglichkeit, dass zugesetztes Filtermaterial vom Wasser umwandert wird?
      1 x wöchentlich Austausch der 1/2 Filtermatte

      - Steigen vom Boden Blasen auf oder liegt eine dicke Mulmschicht darauf? Sind dunkle Stellen im Bodengrund sichtbar?
      Nein

      - Wie ist es eingerichtet (Bodengrund, Pflanzen, Dekorationsmaterialien)?
      Dennerle DeponitMix + Sulawesi-Kies schwarz, Alternanthera reineckii, Cabomba aquatica, Javafarn Windelov crisped leaves, Eleocharis acicularis, ophiopogon dwarf, Muschelblumen, 2 Mooskugeln, Yavamoos auf Deko-Kunststoff-Wurzel

      - Wurden in den vier Wochen vor Problembeginn neue Pflanzen eingesetzt? Wenn ja, wurden sie vorher gewässert, und wie lange?
      Nein, 8 Wochen Einlaufphase

      - Welche Wasserwerte herrschen im Becken und womit gemessen (Streifen/Tropfen/etc.)?
      Streifen (daher eher ungenau)
      Temperatur: Zimmertemperatur, momentan so 25 °C
      pH : 7,2-7,6
      GH : 6,5
      KH : 6
      Ammonium/Ammoniak: ??
      Phosphat: ??
      Nitrit : 0
      Nitrat: 0
      Kupfer: ??

      - Was für Wasser verwendest du, Leitungswasser, Regenwasser, VE-Wasser, Osmosewasser, etc?
      Leitungswasser, 1 Tag vor WW gezapft

      - Wie viel und wie häufig wechselst du Wasser? Wird das Wasser aufbereitet, und wenn ja, wie?
      1 x wöchentlich 10 Liter
      Bis Woche 4 mit Pflanzendünger und 1g Montmorillonit, seitdem kein Zusatz

      - Roch das Wasser beim Wasserwechsel nach Schwimmbad? Hat der Wasserversorger Rohrreinigungen angekündigt oder Maßnahmen bei Hygieneproblemen im Leitungsnetz?
      Nein

      - Hast du eine CO2-Anlage am Aquarium?
      Nein

      - Wurden neue Tiere zugekauft? Wenn ja, hast du eine Quarantäne durchgeführt?
      nur Anfangsbesatz

      -Wie alt war/en die verstorbene/n Garnele/en
      keine Ahnung

      - Ist sonst irgendetwas neu im Becken, oder wurde etwas verändert?
      Nein

      - Gibt es irgendwelche Teile im Becken, die Schwermetalle absondern können? Heizfühler, Klammern, Moosgitter...?
      Nein

      - Wurden im Haus Insektizide verwendet oder hattest du Kontakt mit behandelten Haustieren (Insektenspray, Floh- oder Zeckenmittel bei anderen Haustieren wie z.B. Spot On, Läusemittel)?
      Nein

      - Wurde in dem Raum, in dem das Becken steht, zuvor stark geraucht?
      Nein

      - Siehst du in deinem Becken unkannte Tiere, z.B. Würmer oder Insektenlarven?
      Scheibenwürmer

      - Besteht die Möglichkeit, dass du bei mehreren Becken z.B. Krankheitserreger mit dem Kescher verschleppt hast?
      Nein

      - Was und wieviel fütterst Du bei welcher Besatzstärke?
      Alle 2 Tage abwechselnd: Spirulina-Tabs, Spirulina-Flocken, Sera Shrimps Natural, Mixed Sticks, getrocknetes Brennnesselblatt
      Dauerfutter: Walnuss-Blatt oder Buchen-Blatt


      - Wurden schon Medikamente eingesetzt? Wenn ja, welche?
      Nein
      Viele Grüße
      Markus
    • Hey Markus

      bin zwar selber noch recht „neu“ aber ich versuch mal zu helfen.

      Der Stein kann schuld sein und 50% ww war vllt etwas was wenig.
      Das Deponit- Mix kann schuld sein, schon zwie gespaltene sachen drüber gelesen.
      Waren die Pflanzen alle invitro oder vllt mit Kupferlösung gegen Schnecken behandelt, also lange genug gewässert worden vor dem einbringen im Becken? Die Algenbälle speichern so was auch lange und wie man munkelt sind das mit unter beliebte Planarien treffpunkte.
      Garnelen bzw Schnecken verpuffen ja auch nicht so ohne weiteres.
      Ich würde erst einmal eine Planarien falle versenken, sollte der Befund positiv sein, hat man vllt schon den Übelltäter.
      Bei negativen Ergebnis, alle nicht invitro pflanzen raus und direkt den deponitmix mit entfernen. Also Garnelen (falls noch eine auftausch) und Schnecken in Eimer mit filter und das Becken komplett leeren, mit gewaschenen Kies und vorhandenen invitro pflanzen neu füllen, algenbälle weglassen und kompletter Wasser Austausch. Danach erst mal auf füttern verzichten und mehrmalige grosse Wasser wechsel die Woche, filter reinigung auslassen.
      So würde ich das machen aber ich denke hier werden sich auch noch Veteranen dazu melden. Viel Erfolg dir.

      Tristan
    • hallo Markus :) ,

      maec0901 schrieb:

      - Wie viel und wie häufig wechselst du Wasser? Wird das Wasser aufbereitet, und wenn ja, wie?
      1 x wöchentlich 10 Liter
      Bis Woche 4 mit Pflanzendünger und 1g Montmorillonit, seitdem kein Zusatz
      Du hast das Wasser aufbereiten nach vier Wochen eingestellt.
      Ich hab früher auch nicht das Wasser aufbereitet, weil unser Leitungswasser, obwohl hart, als sehr gut und sauber gilt.
      Aber weil immer mehr unbekannte Spuren an allem Möglichen ins Grundwasser gerät, deshalb hab ich wieder konsequent damit angefangen.
      Jedes Wechselwasser wird aufbereitet, abstehen lassen und nur bis auf die Trübe Pfütze im Behälter verwendet.

      Auch die Pflanzen brauchen weiter Nahrung, natürlich die richtige, darf ruhig nur halbe Menge sein.

      Deponit ist bei meinen Becken keiner drin.

      Nicht zu unterschätzen sind Haushalts- und Kosmetikgifte:
      Rasierwasser oder Deoreste gelangen über die Hände ans Aquarienwerkzeug, -futter, -... .
      Duftbäumchen, Spülmashinendeo, ... .
      Amoniak per Luftbrücke aus dem überfüllten Katzenkloo.

      Hoffentlich findest Du die Ursache.

      Dd
      und
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo Markus ,
      was mir bei o.g. "Parametern" auffällt .
      Die Differenz GH/KH ist sehr klein , ich würde mit GH Plus mindestens drei GH Einheiten aufhärten .
      Ich Denke eine Vergiftung ist eher auszuschließen .
      Vermute eher Häutungsprobleme oder was Bakterielles .
      Was mir auch auffällt Dein viel zu häufiger Filterwechsel und die viel zu starke Fütterung .
      Deine Schnecken sind da ein recht guter Indikator .
      Außerdem achte bei der Anschaffung der Tiere immer darauf , das es mindestens Nachzuchttiere sind .
      Noch besser Nachzuchten aus Deiner Region .
      LG sendet Reiner :drink:
    • Vielen Dank für eure vielen Lösungsansätze :thumbup:

      Hallo Tristian,
      - ich hatte 2 x 50% des Wassers gewechselt mit einer Nacht dazwischen.
      - Das Deponit-Mix kann da wirklich schuld sein? Ich dachte das ist speziell dafür da?
      - Das waren lauter normale Pflanzen. Wurden alle aber 2 Wochen gewässert mit täglichem Wasserwechsel.
      - Planarien-Falle werd ich mir dann mal besorgen.
      - Ich hoffte eigentlich, dass ich um eine komplette Neueinrichtung rum komme X/

      Hallo Barbara,
      - Abstehen lasse ich es immer noch. Hab nur Dünger und Montmorillonit weggelassen, damit ich dies als Ursache ausschließen kann.
      - Cube steht im Wohnzimmer. Eigentlich weit weg vom Katzenklo und vom Bad. Vor jedem Reinfassen ins Becken hab achte ich eigentlich penibel darauf mir vorher gründlich die Hände und Unterarme zu waschen - erst Einseifen und dann mit genügend Wasser nachwaschen.

      Hallo Reiner,
      - das Aufhärten werd ich mal versuchen. Wie / Mit was schaffe ich das am Besten?
      - Puh, zum Glück kein Gift
      - der Filter wird nur 1/2 gewechselt
      - Futter hab ich eigentlich an den Besatz angeglichen. Die Schneckenvermehrung war in der Einlaufphase ohne Fütterung, seit Besatz mit den Garnelen find ich nur vereinzelt Schneckeneier.
      - die Schnecken waren von privat aus der Umgebung, die Garnelen deutsche Nachzuchten
      Viele Grüße
      Markus
    • Hallo Markus ,
      ob kein Gift kann ich nicht sagen .
      Aber Stelle Dir vor wir sind mit 10 Männern,
      jeder von uns nimmt von der hochversicherten Frau eine tödliche Dosis Gift im Spießbraten auf, dann fallen wir doch alle recht zeitnah um oder :neid: ?
      Nee im Ernst, eine Vergiftung geht eigentlich Recht schnell, aber ein schlechtes Umfeld oder eine ansteckende Krankheit ist da eher schleichend .
      Nochmal Filter wenn auch 1\2 nur so oft reinigen wie er muß. ( niedriger Wasserdurchfluß oder z.B. zweimonatlich , aber niemals wöchentlich ).
      Aufhärten der GH am besten mit dem GH Salz von Salty Shrimp, oder dem Sera Salz.
      Wichtig ist nur das das Salz nur die GH erhöht und nicht die KH .
      Google ist die Lösung .
      Von Flüssigsalzen würde ich persönlich abraten.
      Da sind m.M. nach zu leicht lösliche Salze drin, welche sich bezogen auf die Flüssigkeitsmenge des " Klassikers" nicht realisieren lassen.
      Ist aber nur meine Meinung, viele Leute fahren mit der Flüssigkeit super.
      LG sendet Reiner :drink:
    • Hallo Reiner,

      das mit dem Filter hab ich mittlerweile schon umgestellt - vielen Dank für die Info! :D

      Wegen dem Aufhärten hab ich natürlich schon meinen Freund google befragt und es wurde auch schon geliefert.
      Hatte nur die letzte Zeit sehr wenig Zeit zum Testen X/

      Was sich mir trotzdem noch immer nicht erklärt ist das komplette verschwinden der toten Garnelen. Ich schau jeden Tag einigemale ins Becken und hab nie die Toten gesehen.
      Planarien-Falle war negativ.
      Waren da vielleicht wirklich meine Schnecken so fleißig? ?(
      Viele Grüße
      Markus
    • Hallo Markus,
      Planarien alleine für verschwinden der Garnelen auszumachen ist der größte Blödsinn den ich je gehört hab.
      Die laufen ja auch schneller wie Armin Harry 1954 !!
      Beim Sterben ohne Leiche gibt es 2 Punkte.
      A. sind zu 90 Prozent die Garnelenmittbewohner , die fressen selbst bei Geschlechtshäutung ihre weichen Damen auf.
      B. die verstecken sich so genial bei der Häutung und tauchen einfach nicht mehr auf.
      Mach viel Wasserwechsel , warte den Filter weniger und kaufe nur Neos aus DNZ , besser aus der Nachbarschaft.
      Drücke die Daumen
      Grüsse Reiner