GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Gezielt Corys füttern und NICHT die Amanos (die sollen Algen fressen)

    • Gezielt Corys füttern und NICHT die Amanos (die sollen Algen fressen)

      Hallo, mein Name ist Steffen.

      Als erstes mag ich mich bei euch für die großartige Hilfe und Unterstützung bedanken, die ich von euch bereits bekommen habe. Es hat mir geholfen viele Aufgaben zu lösen, die mir mein neues AQ gestellt hat. :) Stichworte sind Filterkurzschluss, Algen und Schnecken, um nur einige zu nennen.

      Die Suchmaschinen haben mir zwar viele Vorschläge angezeigt, doch beim 'Wirbellotsen' fand ich immer wieder die besten bzw. plausibelsten Antworten auf meine Fragen. Das ist nun auch der Grund, weshalb ich mich jetzt hier angemeldet habe.

      Also ich habe im Februar/März ein AQ gekauft und null Ahnung. :o) (Z.B. musste eine Wurzel gewässert werden. Ich dachte so etwa drei Tage ……… na gut, dann eben zwei Monate lang. …) Zum Einrichten nehme ich mir sehr viel Zeit, weil es mir wichtig ist, zu verstehen, was da passiert und warum.

      Inzwischen läuft es recht gut. Es ist ein "Irgendwas 60"-Becken, suggerierte mir 60 Liter. Es gab aber immer wieder Ungereimtheiten. - Aha, der Nennwert ist nur 54 Liter - und … Außenmaße!!! Inklusive des fast 3 cm nach oben gewölbten Deckels!!!
      Nach den real nutzbaren Innenmaßen sind es nur 45 Liter.
      Und nach Abzug des Innenfilters, der Steine, Wurzel, … bleiben sicher nur noch knapp 40 Liter für Wasser übrig. … stellte ich so etwa 1/4 Jahr nach dem Kauf fest. :(
      Naja, ein Nanobecken also. Mal schauen, was sich draus machen lässt.

      Musste den geplanten Besatz also etwas reduzieren. Bis jetzt sind drin (erstmal):
      3x Zwergpanzerwelse (Corydoras pygmaeus),
      2x Zwergsaugwelse (Otocinclus cf. affinis) und
      7x Amano-Garnelen (Caridinia multidentata) …
      ach ja, eine (Spitze?) Blasenschnecke (Physella acuta?) war eine Woche nach dem Wasser einfüllen und Pflanzen einsetzen einfach so da, hat den Nitritpeak überlebt und sich vermehrt … äh … verMEHRt! (Habe erst ca. 100 Stück zum verfüttern weggegeben.) Aber es ist schon okay, schätze dass ich das im Griff habe.

      5 Verluste habe ich schon, 4 davon am Filter. Der ist eine Ka-ta-stro-phe!!! Aber die meisten Gefahrenstellen und falschen Dimensionierungen habe ich entschärfen können (z.B. den Filterauslauf, wo die Garnelen reinkriechen, und gehäckselt wieder rauskommen). :-/

      Nun zu meiner Frage:

      Ich suche eine Möglichkeit, gezielt die Corys zu füttern, d.h. es soll ein Futter sein, was die Garnelen nicht mögen. Die sollen Algen fressen (das machen die Otos und die Schnecken auch).

      Habe bisher nur mit Trockenfutter exerimentiert: zu Staub zerdrückt und 1/2 Stunde eingeweicht damit es sofort untergeht, weil noch niemand von der Wasseroberfläche frisst. Dann wühlen die Garnelen aber NUR noch im Boden (Kies 1…2mm) und die Corys sind nach ein paar Stunden oben auf der Wurzel und fressen Algen. Nach meinem Gefühl ist das nicht richtig.

      Jetzt erwäge ich eine Fütterung der Corys mit Lebendfutter, weil das sowieso besser ist(?) und weil die Amanos da nicht ran gehen? Da ich wie gesagt noch null Ahnung habe, weiß ich nicht so richtig was da geeignet ist (Wert des Futters, ob/wie Züchten, wo erhältlich, …). Und wie gesagt, für die Almanos soll es möglichst UNinteressant sein.

      Ihr könnt mir doch da sicher einige Tips geben. ;)

      Liebe Grüße
      Dost
    • Hei, Amanos mögen auch Lebendfutter...aber das können sie nicht wegschleppen...
      Bei mir ist das so geregelt, das ich hauptsächlich Granulat und eigenes Lebendfutter füttere.
      Die Amanos klauen sonst die Futtertabs und verschwinden damit...
      Wenn ich Granulat gebe, schnappen sich die Amanos eine Kugel und nehmen sie mit. Das ist aber bei weitem nicht soviel wie ein ganzer Futtertab. Und es bleibt noch genug für die Corys liegen..die können das dann in Ruhe einsammeln.
      Corys mögen auch Algen...
      zb. die Sera Welschips mögen auch Corys und Schmerlen total gerne...
      Also warum sollen sie dann keine Algen fressen, wenn es ihnen schmeckt?
      Fadenalgen werden sie ehr nicht fressen, aber ansonsten sind sie ja den ganzen Tag am Gründeln..ich denkmal auch in der Natur werden sie Algen auch nicht "aussortieren"
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hallo Steffen :) ,

      Herzlich willkommen mit Deinen Wirbellosen und Corys
      hier bei den vielen Wirbellotsen mit ihren noch viel mehr Wirbellosen.

      Dost schrieb:

      Es ist ein "Irgendwas 60"-Becken
      Ein 60er und ein 80er-Becken ist meist nach Vorderkantenlänge benannt. Kennzahl ohne Literwert.
      Je nach Höhe und Tiefe variieren dann die Liter.
      Ein 112er und ein 200er ist meist nach Brutto-Litern (außen am Glas gemessen :rolleyes: ) benannt. Nennwert = Istwert.
      Das ist noch ok, weil eben gängig umgangssprachlich!
      Bei einem von meinen Becken steht "40 Liter" auf dem Karton und hat Brutto nur 34. Das ist schlicht Betr... . X( Nennwert = Falschaussage
      Das kleinere von der gleichen Designserie meß ich gar nicht nach, ob es wirklich 25 Liter hat. ||

      Dost schrieb:

      und 1/2 Stunde eingeweicht damit es sofort untergeht, weil noch niemand von der Wasseroberfläche frisst.
      Welse fressen in der Regel gar nicht von der Wasseroberfläche.
      Sie haben ein "unterständiges" Maul mehr oder ganz nach Richtung Unten vom Körper gerichtet.
      Diese Fische sind evolutionär nicht dazu gemacht, um von der Wasseroberfläche zu fressen.

      Dost schrieb:

      3x Zwergpanzerwelse (Corydoras pygmaeus),
      2x Zwergsaugwelse (Otocinclus cf. affinis) und
      7x Amano-Garnelen (Caridinia multidentata) …
      Wenn die "Multidentatas" erst groß (die können "groß" werden) sind, mußt Du vielleicht auf die zarten kleinen Pygmaeus gut aufpassen.
      Besonders auf beengtem Raum.

      Dost schrieb:

      (z.B. den Filterauslauf, wo die Garnelen reinkriechen, und gehäckselt wieder rauskommen). :-/
      Teil 1 hab ich in einem 60er-Becken auch schon beobachtet. Danach nie wieder gesehen. :(
      Bei größeren Becken, ab 130 Litern (Pumpe = < 600 Liter/h) haben die das nie gemacht.
      Vielleicht haben sie in der kleinen Pfütze Angst vor "Bachbettaustrocknung" und wollen auf Suche nach einem besseren Habitat stromaufwärts ziehen. ?(
      In den größeren Becken halten die sich ganz ohne Betreuung,
      in den kleineren haben die sich bei mir nicht gehalten.

      Dost schrieb:

      d.h. es soll ein Futter sein, was die Garnelen nicht mögen
      :whistling: Ob es das gibt, welches die Amanos ablehnen und die Fisches mögen ?
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Danke für eure Antworten.

      Mowa schrieb:

      Hei, Amanos mögen auch Lebendfutter...

      KatzenFische schrieb:

      :whistling: Ob es das gibt, welches die Amanos ablehnen und die Fisches mögen ?
      Och nööö. Das steht aber nirgendwo im www, dass die Amanos auch Lebendfutter fressen, sondern immer nur Tiefkühlfutter. :( Ich dachte, die lassen sich durch so zappelnde Daphnien oder Mikrowürmchen abschrecken. Also gut, dann geht es so eben nicht und ich muss mir was anderes ausdenken. Gut, dass ich das hier im Forum erfragen kann, wär' sonst wieder 'ne paar Tage/Wochen lange sinnfreie Aktionen gewesen. Danke. :)

      Mowa schrieb:

      Die Amanos klauen sonst die Futtertabs und verschwinden damit...
      Ja, und sie lassen sich dann ein paar Tage überhaupt nicht mehr blicken.

      Mowa schrieb:

      Corys mögen auch Algen...
      zb. die Sera Welschips mögen auch Corys und Schmerlen total gerne...
      Also warum sollen sie dann keine Algen fressen, wenn es ihnen schmeckt?
      Fadenalgen werden sie ehr nicht fressen, …
      Ja, Fadenalgen, es sind zwar nicht viele bzw. nichtmehr viele Fäden, doch mache ich mir sorgen, dass die Corys nichts fressbares finden. Woran merkt man eigentlich dass so ein Fischlein am verhungern ist bzw. irgend welchen Mangel hat?

      KatzenFische schrieb:

      Ein 60er und ein 80er-Becken ist meist nach Vorderkantenlänge benannt. Kennzahl ohne Literwert.
      Aha, ich habe lange überlegt, was diese Zahl, wenn sie nicht das Volumen ist, wohl dann bedeuten kann.

      KatzenFische schrieb:

      Welse fressen in der Regel gar nicht von der Wasseroberfläche.
      Sie haben ein "unterständiges" Maul …
      Mit "… weil noch niemand von der Wasseroberfläche frisst." meinte ich eigentlich, dass da noch was rein kommt. :) Wahrscheinlich 7 oder 8 Feuertetras.

      KatzenFische schrieb:

      Teil 1 hab ich in einem 60er-Becken auch schon beobachtet. Danach nie wieder gesehen. :(
      Die gehäckselte Garnele wurde nach etwa 10 Minuten von ihren "Kollegen" und den Schnecken aufgefressen. Nach einer Stunde war nichts mehr zu sehen. Dachte, dass ich jetzt 'n paar Tage nicht füttern brauche, aber die waren am nächsten Tag genau so hungrig. So'ne Garnele hat anscheinend keinen großen Nährwert. ;)
    • hallo Steffen :) ,

      Dost schrieb:

      Nach einer Stunde war nichts mehr zu sehen. Dachte, dass ich jetzt 'n paar Tage nicht füttern brauche, aber die waren am nächsten Tag genau so hungrig. So'ne Garnele hat anscheinend keinen großen Nährwert.
      Ein paar Tage nicht füttern ist von der vorhandenen Mikrolebewesenwelt im Becken abhängig. :saint:
      Schnecken und die meisten lebewesen wollen täglich Nahrung
      Lieber gleichmäßig weniger.
      Hunger schürt u.U. Agressionen und Überlebensängste.
      Amanos wollen groß und stark werden und im Wachstum darf man rel.viel essen.
      Wenn Du Dich an Weihnachten mit Braten vollschlägst, dann machst Du ja auch nicht bis zum kalorienreichen Sylvesterbesäufnis ein Wochenfasten. 8o
      Eine Anaconda hingegen kann das sogar Monate lang nach einem kleinen Hirschlein. :D

      Dost schrieb:

      Mit "… weil noch niemand von der Wasseroberfläche frisst." meinte ich eigentlich, dass da noch was rein kommt. Wahrscheinlich 7 oder 8 Feuertetras.
      Wieviele wenige Netto-Liter hat das besagte Becken ?
      Wieviel soll da noch rein ?
      Ein cm ERWACHSENER Fisch (Stückzahl x Endlänge in cm plus alle Arten zusammen gerechnet) pro ein bis zwei Netto-Liter. Ein erwachsener Fisch = 10fache Kantenlänge.
      Plus die heranwachsenden Amanos.
      Tetras sind Schwarmfische, die fühlen sich ab 15 Stück wohl, manche Tetras erst ab 30 im Schwarm.
      Ein Schwarm braucht mehr Beckenlänge als gerechnete Einzelfische, damit der Schwarm als Ganzes sich bewegen kann :saint: .

      Kleine Becken sind anspruchsvoll, wenn sie im Gleichgewicht bleiben sollen. 8)
      Eine Becken-Besatzplanung ist ähnlich wie ein Sudoku-Räsel lösen ;) , mit mehr als drei Dimensionen zu beachten.

      Schönes WE Dir noch :)
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo Barbara, :)

      KatzenFische schrieb:

      Schnecken und die meisten lebewesen wollen täglich Nahrung
      Lieber gleichmäßig weniger.
      Hunger schürt u.U. Agressionen und Überlebensängste.
      Hab' schon überlegt, ob ich jetzt mal eine Weile gar nichts füttern sollte, weil alle immer sagen "weniger füttern". Dabei füttere ich schon bei Flocken und Granulat nur eine Flocke pro Fischlein bzw. 1/4 Tablette täglich.

      Aber dann ist es sicher besser, das Futter weiter zu reduzieren, pulverisieren (dann können es die Amanos nicht klauen) und regelmäßig weiter zu füttern.

      Die Algen waren früher wahrscheinlich ungenießbar, obwohl, jeder den ich fragte (im Baumarkt beim Wasserwerte ermitteln z.B.), gesagt hat "das ist so okay". Sie hatten einen Geruch, wie eine Dauerwelle, die ein…zwei Tage alt ist. Inzwischen, da ich wochenlang schrittweise am Filter optimiert habe, riechen die Algen richtig lecker und werden auch gefressen (naja, noch nicht alle). Früher musste ich sie erst irgendwie schädigen (z.B. Strömung für 5 Minuten ausschalten und die tägliche Dosis EC von 0,8ml auf einen kleinen Bereich geben) bevor sie einige Tage später gefressen wurden.

      KatzenFische schrieb:

      Wieviele wenige Netto-Liter hat das besagte Becken ?
      Wieviel soll da noch rein ?
      Ein cm ERWACHSENER Fisch (Stückzahl x Endlänge in cm plus alle Arten zusammen gerechnet) pro ein bis zwei Netto-Liter. …
      Ich bin davon ausgegangen, dass "Größe bis ca." bedeutet, dass das die Ausgewachsenen-Größe ist. Manchmal schwanken die Größenangaben. Da habe ich den Mittelwert genommen.

      Mehrmals gehört/gelesen habe ich, dass Schnecken und Garnelen nicht mit gerechnet werden sollen. Bei Garnelen erscheint mir das auch sehr plausibel: nach meiner Beobachtung fressen sie am liebsten die Exkremente der anderen Beckenbewohner, am allerliebsten die von den Schnecken (sollte man sich bewusst machen, wenn man im Supermarkt wiedermal Garnelen kauft), und danach kommen erst die Algen. Deshalb ist mir dann auch klar, weshalb Behauptungen zu finden sind, dass die Ausscheidungen von Garnelen fast fertiger Pflanzendünger sind und sie die Wasserwerte damit kaum belasten.

      Ich sehe das "ähnlich wie ein Sudoku-Rätsel mit mehr als drei Dimensionen", ;) wo Fisch nicht gleich Fisch ist.

      Wenn ich also mit meiner Besatz-Planung jetzt ohne Garnelen bei 38cm bin, dann scheint mir das für 40 Liter Wasser gut zu sein. Zumal ich ganz stark glaube, dass die meisten Menschen, die ein Nennwert-52-Liter-Becken kaufen, mit diesen 52 Litern kalkulieren.

      Außerdem habe ich einen Söchting Oxydator und einen EMIKO EM-X® Keramik Pipe (EM = Effektive Mikroorganismen) drin. Die helfen mir sicher auch die Wasserwerte zu halten, :) auch wenn das alles umstritten ist.

      KatzenFische schrieb:

      Tetras sind Schwarmfische, die fühlen sich ab 15 Stück wohl, manche Tetras erst ab 30 im Schwarm.
      Die Feuertetras (Hyphessobrycon amandae) sind überall wo ich sie gefunden habe, mit 8-10, 8-12 mindestens einmal sogar mit 6-12 bzw. mit "8 Tiere, wenn möglich mehr" angegeben. Danach habe ich mich bei meiner Planung - wohl wissend, dass die Untergrenze nicht optimal ist - gerichtet. Ich werde deine Empfehlungen im Hinterkopf behalten. Vielleicht findet sich die eine oder andere Möglichkeit etwas zu verbessern. :)

      KatzenFische schrieb:

      Ein Schwarm braucht mehr Beckenlänge als gerechnete Einzelfische, damit der Schwarm als Ganzes sich bewegen kann :saint: .
      Ooops, das höre ich auch zum ersten mal. Und es leuchtet mir sogar ein.

      Naja, es wird sicher noch vieles geben, was an meinem Becken nicht optimal ist. Ich habe mich jetzt entschlossen, es so zu machen und ich werde damit meine Erfahrungen machen und irgendwann gibt's ein neues Becken und das wird dann schöner, besser, größer, … :)

      Das worum es mir eigentlich bei diesem Thema ging - dass mir die Corys nicht verhungern - sehe ich als gelöst.

      Ich danke dir für die wertvollen Tipps und wünsche dir eine schöne Woche.

      Übrigens, was heißt eigentlich "mit U-wa-Welt"? #neugierigsei#


      Liebe Grüße aus dem sonnigen München
      Steffen
    • Dost schrieb:

      Übrigens, was heißt eigentlich "mit U-wa-Welt"? #neugierigsei#
      "mit U-wa-Welt"
      ist keine Sekte, keine Untergrundorganisation
      und auch sonst nichts gerährliches. :D Nicht einmal Haie.
      Ist nur etwas romantisch :/ ausgedrückt
      mein Aquasristik-Hobby gemeint.
      Meine kleine "Unterwasserwelt" <3 mit
      Fischen, Garnelen, Schnecken, Pflanzen und netter Einrichtung
      in gläsernen Wasserbehältern.
      #gernedirverratenhab# ;)

      Einen schönen Tag Dir noch.

      Ooh, Du bist aus München :) ,
      aus unserer Landeshauptstadt
      und Bezirk Obb :thumbup:
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      KatzenFische schrieb:

      "mit U-wa-Welt"
      ist keine Sekte, keine Untergrundorganisation
      und auch sonst nichts gerährliches. :D Nicht einmal Haie.
      Ist nur etwas romantisch :/ ausgedrückt
      mein Aquasristik-Hobby gemeint.
      Meine kleine "Unterwasserwelt" <3 mit
      Fischen, Garnelen, Schnecken, Pflanzen und netter Einrichtung
      in gläsernen Wasserbehältern.
      #gernedirverratenhab# ;)
      Hm, nichts gefährliches, keine Multilevelmarketing-Firma und auch keine Untergrundorganisation also, sondern eine Unterwasserorganisation. Eine Organisation von mehreren liebevoll eingerichteten gläsernen Wasserbehältern, sozusagen. ;) Klingt sehr interessant.

      Ach ja, so'n Bowleglas mit Pflanzen und 'n paar Garnelen drin schaut bestimmt gut aus. Ich wüßte schon auch noch ein Plätzchen… #schwärm# … wenn ich mir dann aber Vorstelle: Außenfilter mit all den Strippen und Schläuchen die dann wieder versteckt werden müssen …

      Ich glaube das hat dann doch noch ein paar Jährchen Zeit und ich richte jetzt erstmal mein klitzekleines 54-Liter-Nennwert-Becken ein. :)

      Liebe Grüße und bis bald
      Steffen
    • Neu

      Dost schrieb:

      Ich glaube das hat dann doch noch ein paar Jährchen Zeit und ich richte jetzt erstmal mein klitzekleines 54-Liter-Nennwert-Becken ein.
      Der beste Anfang für eine gute Beckenvermehrungsinfektion. :D
      Ich wollte nur 2.
      Jetzt sind es 4.
      Und im Auto wartet das neuste gebrauchte Juwel-60er :/ .
      Das 200er, es sollte das einzige sein, ist auch noch leer wegen kaputtem Unterschrank. ;(

      Dost schrieb:

      Ach ja, so'n Bowleglas mit Pflanzen und 'n paar Garnelen drin schaut bestimmt gut aus. Ich wüßte schon auch noch ein Plätzchen… #schwärm# … wenn ich mir dann aber Vorstelle: Außenfilter mit all den Strippen und Schläuchen die dann wieder versteckt werden müssen …
      Kniffel-Technik mit gelungenem Wohndesign,
      daß ist erst eine Herausforderung :whistling: und dann
      fast die Krönung :) des Gelingens.
      Die Krone gibts aber erst wenn die Biotope :S funktioieren.
      Den schwarzen Dan gibts noch später. Dann wenn das Ganze trotz allem noch einigeermaßen leicht zu betreuen ist. :happy:

      ;)
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.