GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Blue Bolts werden Schneeweiß

    • Blue Bolts werden Schneeweiß

      Hallo liebe Garnelenfreunde und Garnelenfreundinnen,
      ich bin neu hier im Forum und das ist mein erster Beitrag und ich hab auch direkt ein Problem zu melden.
      ich habe mir im Juli diesen Jahres für mein 20l Becken (Osmosewasser mit beeschrimp GH+ auf 300 ms aufgesalzen, Soil Bodengrund, 2 1/2 Monate eingefahren, jede woche 5 Liter WW) von einem lokalen Garnelenhändler 11 Blue Bolt Garnelen gekauft. Zunächst war noch alles in Ordnung und die Tiere waren noch schön blau. Doch wegen den hohen Temperaturen diesen Sommer wurde mein Becken zu lange zu warm (bis 32°!) und 8 Tiere starben. Die verbliebenen 3 Tiere wurden Schneeweiß. Ich bekam das Becken wieder kühler (höchstens 27°) doch die Tiere blieben so weiß. ich dachte es läge immer noch an der zu hohen Temperatur und ich bekam das Becken mit der zeit wieder auf 23-25°. Daraufhin kaufte ich mir wieder 8 Tiere dazu. Doch mit Schrecken musste ich feststellen, dass fast alle dieser Tiere wieder Schneeweiß wurden und blieben =O . Ich hatte gelesen dass es bei manchen half den Leitwert auf 300 ms zu erhöhen aber das ist bei mir ja bereits der Fall. bei einem anderen hatte es geholfen Mineral Healthy Liquid zu geben. Also tat ich dies aber es zeigte sich nach 2 1/2 keine Verbesserung. Mittlerweile sind von meinen 12 Tieren nur noch 3 Tiere schön blau der Rest ist Schneeweiß mit kleinen schwarzblauen Flecken am Kopf.
      Vielleicht kann mir hier ja Jemand irgendwie weiterhelfen. Ich dachte schon daran, da ich mir sowieso bald zwei neue Becken zulegen wollte, die Tiere dann in ein komplett neu eingerichtetes und eingefahrenes Becken zu setzen und zu schauen ob es dann vielleicht besser wird. An den Garnelen kann es auf jeden Fall nicht liegen, da der Händler bei dem ich sie gekauft habe sie auch auf aufgesalzenem Osmosewasser mit 300 ms Leitwert und dem gleichen Soil als Bodengrund hält und die Garnelen wunderschön blaue Färbungen haben. Habe sogar die Pflanzen bei Ihm zufällig aus dem Blue Bolt Becken gekauft ?( .
      Vielleicht weiß hier ja jemand weiter.
      Mit freundlichem Gruß Robert
    • Moin Robert,
      herzlich willkommen. :huhu:
      Ich habe das zwar noch nicht so gehabt, aber auch schon früh gemerkt dass die Tiere beim Umsetzen die Farbe, bzw. deren Intensität ändern können. Es könnte am anderen Lichtspektum liegen, oder die Bakterienlandschaft in deinem Becken ist anders, oder anderes Futter und somit Nährstoffangebot,... meinst du denn mit schneeweiß, das sie allein die blaue Farbe verloren haben, oder sind sie milchig weiß von innen heraus geworden? Hast du mal Bilder? Dann könnte man evtl. etwas zum Allgemeinzustand der Tiere sagen...
      Grüße
      Carsten

      Bitte keine geschäftlichen Anfragen per PN oder als Beitrag im Forum.
      Unter der eMail-Adresse carsten@garnelenhaus.de bin ich für Dich da.
    • Hei...herzlich willkommen :huhu:
      Ja, das glaub ich auch...ich hab mal Wildbienen von einem ins andere Becken umgesetzt..die waren 6 Wochen lang beleidigt =O .Vielleicht hat sich das Becken durch die Wärme auch in der Biologie verändert? Hast Du etwas für die Sauerstoffzufuhr gemacht? Das war schon ganzschön warm.

      Vielleicht brauchen sie aber auch mal was, das die Farbe etwas pimpt?
      Was fütterst Du? Brennesseln ist immer gut. Möglichst neu getrocknet.
      Ich werf die immer auf den Kompost, sobald ich wieder neue getrocknet habe. Die wachsen bei mir im Garten. Sache von 2 Min. neue abzuschneiden und zu bündeln.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Carsten Logemann schrieb:

      ..meinst du denn mit schneeweiß, das sie allein die blaue Farbe verloren haben, oder sind sie milchig weiß von innen heraus geworden?
      Ja, meine Garnelen haben einfach das blau verloren, haben lediglich einen ganz leichten Grünstich der aber auf dem Foto mehr bläulich aussieht. Milchig sind sie nicht. Manche von ihnen haben am Kopf schwarze und blaue Flecken aber nicht wirklich farbintensiv. Als Beleuchtung habe ich selbst gebaute LDS die der Händler ebenfalls für seine Garnelen benutzt also hat sich da für die kleinen nichts geändert. Zu fressen bekommen sie Spirulina Flocken, Glasgarten Garnelensticks, Futtertabletten von Glasgarten und ab und zu mal abgekochten Salat, Löwenzahn und Gurken. Außerdem sind im Becken noch Seemandelbaumblätter.


      Mowa schrieb:

      Hast Du etwas für die Sauerstoffzufuhr gemacht?
      Als die Becken zu warm wurden hab ich bei meinem Aquael Pad Mini die "Sprudelfunktion" tagsüber angehabt.

      Mowa schrieb:

      Vielleicht brauchen sie aber auch mal was, das die Farbe etwas pimpt?

      Ich habe mir ja dieses Mineral Healthy Liquid bestellt, da steht ja auch drauf dass es die Farbe der Garnelen verbessern soll, aber bisher hat sich nichts verändert.

      Ich werde mal Brennnesseln verfüttern und schauen ob sich was ändert.

      Vielen Dank für eure Antworten :thanks:
      Mit freundlichen Grüßen Robert
    • Neu

      Hallo ,
      naja, ich finde die Antwort jetzt nicht so schwer . 8|
      Garnelen ändern nun mal Ihre Deckfarbe .!!!!
      Sprich hast Du stahlend weiße Bees im Jugendalter , können diese ausgewachsen vor der letzten Häutung das weiß auf total "grau" umstellen.
      Es gibt einige wenige die das nicht machen- geiler Stamm . :happy:
      Die Pigmentierung der weißen Zellen lässt nach .
      Bei einer Taiwan Bee ist es genau so.
      Schau dir eine gute Panda an, die sehen als Babys top aus.
      Tiefstest Schwarz , mit strahlend weißer Abgrenzung .
      Werden diese älter bricht das Weiß, und durch die dunkle Unterfarbe schimmert das (Schwarz ) welches nur noch Blau ist durch .
      Wurde bei der Entdeckung dann für teures Geld verkauft .
      Man züchtete gezielt auf "weiße" Pandas, trotzdem viel immer auf , das z.B. tragende Damen zusehend verblassen .
      Sprich die Nelis steuern wie wir schon lange wissen ihre Pigmente .
      Liegt es immer noch in der Natur das sich tragende Weibchen "tarnen" wollen ?
      Ich sehe das bei meinen Blue Bolts immer wieder ,das sich in der Jugend blaue Teenies wie bei Dir zurückentwickeln .
      ( ich weiß genau kontraproduktiv zu meiner obigen Aussage )
      Red Bolts, wie auch schwache Blue Bolts, will heute in der Scene keiner mehr haben .
      Die bekommst Du nicht mehr für einen Euro verkauft .
      Vor ca. 8 Jahren waren Diese interessant, weil diese zur Vermehrung der damals sündhaft teuren Taiwaner herhalten mußten .
      Grüsse Reiner :drink:
    • Neu

      Hi Reiner,
      aber warum entwickeln sich die Garnelen dann bei mir zurück? Hat dann der Stress den sie hatten oder andere Verhältnisse in meinem Becken diese Entwicklung ausgelöst? Und vor allem warum dann bei beiden Malen als ich mir Bolts gekauft habe? Die Garnelen waren vorher recht intensiv blau gefärbt auch die älteren Tiere und ausnahmslos alle wurden entweder stark heller oder komplett weiß. ?( Mir geht es ja nicht ums verkaufen, aber ich würde eben gerne blaue Blue Bolts halten, weil es eben eine wunderschöne Farbe ist. :D
      Wenn es also tatsächlich eine Zurückentwicklung der Jungtiere wäre, müsste doch dann der Nachwuchs wieder normal blau aussehen. Ist ja nichts was sich vererbt denke ich, denn beim Züchter bei dem ich die Tiere gekauft habe wurde der Boltnachwuchs immer Dunkelblauer und intensiver blau gefärbt und er hatte es noch nie dass sich welche weiß verfärbt haben. War auch letztens nochmal da und habe nochmal ins Boltbecken geschaut...alle richtig schön intensiv blau und er selektiert auch nicht.
      Liebe Grüße Robert
    • Neu

      hallo Robert :) ,

      Streß, muß ja nicht immer "Hektik im Becken" sein.

      Mehr zum Vergleichen:
      Hast Du anderen Kies in Gewicht und Körnung,
      andere Strukturen im Becken,
      andere Strömungsgeschwindigkeit,
      anderes Licht ?
      Wie sind die Versteckmöglichkeiten ?
      Haben die Tiere jetzt ein anderes Hauptfutter ?
      Waren vorher mehr Algen zum Abweiden ?

      Wie lebt der Eltern Aufzuchtstamm?
      Im stillen Zuchtraum ?
      Wie leben Deine Tiere ? In einer turbulenten Wohnung ?

      Ist der Stamm nur zu Hause Farbfest ohne jede Veränderung ?
      Ausreichend Streßstabil, auch bei Paketversand ?

      Ich wünsche Dir, daß Du noch Erfahrungen mitgeteilt bekommst
      und die Ursache rausfindest.
      Oder farbfestere -Tiere.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Hallo ,
      nur zum Verständnis . :o
      Eine Blue Bolt wird darauf gezüchtet , das die Deckfarbe, niedrig ist .
      Sprich das blau entsteht indem die obere "Deckschicht" durchschimmert .
      Eine Red oder Black Bee wird auf deckendes Weiß gezüchtet, also genau das Gegenteil.
      Soll heißen , hast Du ein Becken voller Blue Bolts und Du setzt ein Tier aus diesen Becken in ein unbelastetes Becken , und der Kleine fühlt sich super, fährt dieser seine Farbe auf .
      Damit wird dieser weißer, aber und das ist der Punkt, das Blau verschwindet .
      Gruß Reiner :whistling:
    • Neu

      hallo Robert :) ,

      und wie soll dann die Dosierung ausgelotet werden damit der Schuß nicht nach hinten los geht ? :o
      Ein äußerst riskantes Unterfangen.
      Bei uns im FN beobachte ich bei jeder Bienenlieferung,
      daß die Bienen (im harten Wasserund sonstiger oberflächlicher Haltung) den
      Weißanteil bis "Null" verringern und dann alle Sterben.

      Wie sieht es überhaupt aus mit Tarnfarbenverstärkung ?
      Reagiert da der Weißanteil oder der Farbanteil ?

      Blauverstärkung durch dunklere Umgebung.
      Das wäre rein theoretisch noch eine "harmlose" Veränderung.
      Aber dann ist es wieder die Einbringung von anderem Material mit Streß.
      Je nach Ist-Zustand bestenfalls mit reinem Werkzeug und Händen die Pflanzenmenge oder
      den Mineralanteil in der Nahrung etwas verändern.

      Was für Kunstfutter fütterst Du ?
      Schau Dir mal das Kleingedruckte an, ob da ein hoher Anteil
      Crustasea, Algen und etwas Kohl drin ist oder eher Getreide.

      Ich würde versuchen im Futter den reinen Algenanteil durch zusätzliche Einzelfutterreichung zu erhöhen.
      Damit kannst Du im ersten Versuch mal nichts Schädliches machen.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.