GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Welches Blatt ist was?

    • Hi :huhu:

      Ich find das sooo toll daß meine Wissenlücken hier sooo schnell und fachmännisch (fachfraulich) gestopft werden :D Hab ja diesbezüglich auch unheimlichen Nachholbedarf ....

      War wieder im Garten - wo auch sonst :whistling: und hab jetzt versucht paar Detailaufnahmen vom unbekannten Baum zu machen und - ups- daneben steht ja noch einer-ne, noch 2 , ich bin so blind wie man nur sein kann ...... denn ich hab auch den ebenso riesigen männlichen Ilex übersehen der- ratet- genau neben dem weiblichen steht .... da hat sich wohl früher mal einer was bei gedacht.... sehr gut !

      An den Brombeeren hängen übrigens mittlerweile gar keine reifen mehr- nur noch total verschrumpelte (leider in Mengen) und eben rote.... schade, nix mehr mit probieren. Aber Blätter hab ich wenigstens gesammelt zum Trocknen - Mensch sind die stachlig :evil: Die Natur muß wirklich völlig durcheinander sein - ist ja auch kein Wunder bei dem vergangenen Jahr. Oder ist das normal daß der Löwenzahn im November Blüten und Sporen hat? Ich natürlich wieder nix wissen ..... seh das aber mittlerweile relativ entspannt - ich hab ja euch :D
      Wenn ich das mit der Schärfe noch hinbekomm geh ich dann mal auch unter die Naturfotografen- hab mittlerweile alle 3 Stunden ein neues Hintergrundbild am PC .......

      Mit den Moosen hab ich auch experimentiert- nur kleine Menge reingeholt (ich will ja nichts zerstören) und gleich einen Herbstteller mit Blättern und Steinen draus gemacht. Schön feucht gehalten, vielleicht wächst das Moos ja auf den Steinen fest damit ich dann die submerse Variante versuchen kann.

      Das mit meiner Signatur ist natürlich wirklich so gewesen- meine kids haben sich (mehr oder weniger) ständig drüber lustig gemacht, in netter Form, und beim Suchen und Finden auch manchmal unterstützt.

      Nachdem die Blue Rili vor 5 Tagen eingezogen sind gabs heute zum ersten Mal eigenes Laub- ein kleines Stück getrocknetes Haselbaumblatt - sind auch erstaunlicherweise gleich dran gegangen. Hatte ja im Vorfeld bissl Ärger mit dem Händler meines Vertrauen, bei dem ich früher schon immer bestellt hatte. Versand war ausgemacht für Anfang Dezember, dann wär das Becken 5 Wochen gelaufen. Geschickt hat er sie vor 5 Tagen :bomb: - da lief es grade mal knapp 10 Tage. Gut- war angeimpft mit Erdaufguß, Laub drin, Schnecken drin, große Pflanzen, Werte ok- aber trotzdem ...... was soll ich sagen, toi toi toi bis jetzt alles paletti, beobachte gut und häufig und fummel nicht dran rum.

      Oki doki- jetzt mal die Fotos, die ersten sind vom unbekannten Baum



      dann der eine von den zwei neu entdeckten, und dann noch 2 Fotos vom zweiten neu entdeckten- und der ist glaub ich sicher wirklich ne Magnolie :)




      zu guter letzt noch das Ilex Pärchen, der Löwenzahn und der Moosteller




      hmmmm .... und das neue Unbekannte (ev. Hagebutte?) kommt gleich noch, so viele Fotos gehen nicht auf einmal 8|

      lg Gaby
      "Guck mal- Mama kocht halbe Bäume ! "-" Das ist noch gar nix- gestern hat sie Steine gekocht" X/
    • Hello again :D

      Perfekt, dass du bei den Iley direkt ein Männchen neben dem Weibchen hast - so hast du (bis auf vielleicht ab und an mal ein Jahr mit "schlechtem" Wetter) immer Beeren. Gut für den Adventskranz und die Vögel. :D

      Das mit dem Löwenzahn ist nicht normal - aber was ist dieses Jahr schon normal? 8|
      Mal sehen wie es die nächsten Jahre wird. Ob das jetzt eine Ausnahme war oder die ersten Anzeichen des Klimawandels? Wir bleiben gespannt.^^"

      Also der zweite Baum sieht sehr nach Magnolie aus. Die Knospen sind sehr typisch, wenn auch etwas klein für eine Magnolie. Vielleicht ist es eine Sternmagnolie? Diese haben kleinere Knospen und Blüten.

      Der erste Baum, also die "schein-Magnolie" könnte auch eine Magnolie sein - aber wo sind die Knospen? Die müsste sie jetzt eigentlich schon haben. Sehr seltsam.
      Ich denke bei beiden Bäumen wird uns der Frühling Klarheit bringen. :D

      Bist du dir sicher, dass dein Löwenzahn ein Löwenzahn ist und kein Kreuzkraut? Die beiden sehen sich recht ähnlich. Wenn der Stil von der Blüte innen hohl mit weißem Sekret ist, dann ist es ein Löwenzahn. Ist er etwas fester, dann könnte es Kreutkraut sein. Löwenzahn hat auch nur eine Blüte pro Stiel, wogegen sich der Stiel beim Kreuzkraut in mehrere Stiele aufteilt an deren Enden jeweils eine Blüte sitzt.

      Deine "Hagebutte" ist keine Hagebutte. :D
      Als Hagebutten bezeichnet man im Volksmund die Früchte von ursprünglichen Rosenarten, manchmal auch die Pflanze selbt (Hunds-Rose, Wild-Rose usw).
      Rosen sind aber Sträucher, das was du Fotografiert hast, sieht mir mehr nach einem Baum aus.
      Auch die Blätter passen nicht zur Hagebutte. Ich würde sagen das was du da hast ist ein Weißdorn.

      Gib mal bei Google-Bilder "Rosa canina" und "Crataegus" ein. Das sind die botanischen Namen von der Hagebutte/Hunds-Rose und dem Weißdorn. Da kannst du die Blätter ganz schön vergleichen.
      Der Weißdorn könnte ein Eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) sein. Diese sind die am häufigsten vorkommenden Weißdorn mit der Blattform. Vielleicht ist es aber auch ein anderer Weißdorn, da würde ich meine Hand nicht für ins Feuer legen, aber ein Weißdorn ist es bestimmt. :D

      ...ich merke gerade, dass ich ganz schön eingerostet bin, was das Bestimmen angeht. Würde mein alter Ausbilder das sehen - Gott wäre das peinlich, XD


      @KatzenFische:
      Ich hab mich gerade mal ein bisschen zu deiner Japanischen Weinbeere belesen und jetzt hast du mich angefixt. :P
      Die fehlt mir auch noch im Garten... mh. Schade, dass ich meine Bestellung für diesen Herbst gerade letzte Woche gemacht hab.
      ....aber vielleicht sollte ich so eine im Frühjahr oder nächsten Herbst mal dazu setzen? :D
      ...wenn du bis dahin noch keine hast, könnte ich dir auch eine zukommen lassen, wenn du magst.^^

      Liebe Grüße, Mondfrettchen
      Hallo, ich bin eine Signatur! ;D
    • Mondfrettchen hat natürlich Recht :D

      Die Hagebutte ist ein Weißdorn- hab mal bei google verglichen- ja klar, paßt.

      Und der Löwenzahn ist sicher auch kein Löwenzahn sondern Kreuzkraut, obwohl die Blütenblätter doch recht zahlreich und eng zusammenstehen. Aber der Stengel ist ganz anders- bei Löwenzahn ist der ja richtig dick, diese hier sind viel schmaler und fester.



      Also, Kreuzkraut mit Sporen im November ;)

      lg Gaby
      "Guck mal- Mama kocht halbe Bäume ! "-" Das ist noch gar nix- gestern hat sie Steine gekocht" X/
    • hallo Mondfrettchen :) ,

      OffTread ON:

      Du öffnest Dein Antwortfeld wie immer, dann
      aktivierst Du den Curser an gewünschter Stelle im Antwortfeld, dann
      unterlegst Du im anderen Tread den gewünschten zu zitierenden Ausschnitt.

      Normal bietet sich dann von allein ein schwarzes Feld mit zwei Funktionen.
      Auf den zitieren-Teil klicken.

      In dem Moment müßte es "schwups" in Deinem Antwortfeld eingepoppt sein. ;)
      Bei meinem Läppi funktioniert das so.

      OffTread OFF
      ___________________________________________________________________

      Tomaten sind dankbar oder gut durchgezüchtet oder von Natur aus entgegenkommend.
      Meine Balkontomaten haben mich auch bis spät beglückt.
      Auch bei normalen Jahren geht mit speziell gelöcherter Folienhaube die Ernte bis in den November.
      Ich kanns kaum abwarten bis ich mein mühsam gesammeltes Garten-Neulandwissen auch anwenden kann. :S

      Ein guter Garten scheint neben korrektem Boden, Licht, Nährstoffe auch
      ein Management gegen grüne Mobbinginvasion zu sein." 8)
      Mit dem ganzen Lernen diverser Ansprüche und Komplizierteiten wie
      Kulturfolge, Kulturwechsel und den mag-sich-selber-nicht-Typen , ...
      kann ich wiederum froh sein über die Wartezeit der Zuteilung.
      Die Pflänzchen sind schon manchmal etwas "bescheuert"
      Ich werd sie mir schon ordentlich erziehen, meine kleinen Sprößlinge. :evil:
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KatzenFische ()

    • KatzenFische schrieb:

      Faß mal die Beeren an. Fühlen die sich so beinahe-pappig an ? Schmecken die säuerlich-frisch ?
      Dann tippe ich auf japanische Weinbeere - Ein Luxusgestüpp. Ich weiß aber jetzt nicht wie verdorrte Weinbeeren aussehen.
      Wenn ich (über)nächstes Jahr meinen Garten bekomme, werde ich die Jagd nach diesem Grünvieh starten.
      Oder Du versuchst im Frühjahr einen Absenker zu ziehen und schickst ihn mir.
      Entschuldige ich bin aufdringlich ! Aber Du hast mein Weinbeeren-Jagdfieber geweckt .
      Huhu...ich hab letztes Jahr bei Norma eine Weinbeere und eine Loganbeere ergattert :S
      Ja ich hab gelesen, das sie nicht so wirklich schmecken würden, aber ich kann sie mit anderm Beerenobst mischen, pürieren und in Eiswürfelförmchen einfrieren. Mach ich auch zb. mit Stachelbeeren und Erdbeeren, weil ich die Stachelbeeren sonst nicht vertrage. Die gehen mir unglaublich auf den Magen.
      Was noch nachteilig ist, sind die Stacheln. Da werde ich ein Lob bekommen von meinem Schatz..er hast stacheliges Gestrüpp, besonders wenn es vorwitzig in seinen Weg reinbaumelt, wie manchmal die Stachelbeeren.
      Aber da erinnerst Du mich an was...die muß ich noch einpflanzen. Diesen Sommer hat man kein Loch in den Boden gekriegt..weder für das Klettergerüst, noch für die Pflanze selbst X/
      Was unglaublich gut ist, sind Heidelbeeren. Die Pieksten nicht und schmecken sehr, sehr lecker und gehen nicht auf den Magen.

      Mit den Brombeeren hab ich seit 2 Jahren Probleme mit Essigfliegen. Das gab es bissher nicht ;(
      Evt. sind es sogar Kirschessigfliegen.
      Ich müßte das Klettergerüst lückenlos mit feiner Gaze einpacken. Aber das geht nicht, weil da noch andere Büsche und Bäume hineinragen. Auch beim Ernten ist es lästig und spätestens dann sind sie dran, wenn man die Gaze wegmacht um an die Früchte ranzukommen...
      Hab versucht sie mit Obstfliegenfallen zu ködern, aber keine Chance X/ Die Brombeeren hab sie mehr angelockt. Die Früchte sahen zwar gut aus, aber beim Waschen trieben lauter Maden im Wasser.
      Hoffe dass es nur von diesem Ausnahmesommer kam...und die Biester sich nächstes Jahr ein anderes Betätigungsfeld suchen...
      Jedes Jahr hat seinen Spielverderber...dann ist nächstes Jahr hoffentlich wieder ein anderer dran.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Mowa schrieb:

      Huhu...ich hab letztes Jahr bei Norma eine Weinbeere und eine Loganbeere ergattert
      Ja ich hab gelesen, das sie nicht so wirklich schmecken würden, aber ich kann sie mit anderm Beerenobst mischen, pürieren und in Eiswürfelförmchen einfrieren. Mach ich auch zb. mit Stachelbeeren und Erdbeeren, weil ich die Stachelbeeren sonst nicht vertrage. Die gehen mir unglaublich auf den Magen.
      Was noch nachteilig ist, sind die Stacheln. Da werde ich ein Lob bekommen von meinem Schatz..er hast stacheliges Gestrüpp, besonders wenn es vorwitzig in seinen Weg reinbaumelt, wie manchmal die Stachelbeeren.
      Aber da erinnerst Du mich an was...die muß ich noch einpflanzen. Diesen Sommer hat man kein Loch in den Boden gekriegt..weder für das Klettergerüst, noch für die Pflanze selbst
      Was unglaublich gut ist, sind Heidelbeeren. Die Pieksten nicht und schmecken sehr, sehr lecker und gehen nicht auf den Magen.

      Mit den Brombeeren hab ich seit 2 Jahren Probleme mit Essigfliegen. Das gab es bissher nicht
      Evt. sind es sogar Kirschessigfliegen.
      Ich müßte das Klettergerüst lückenlos mit feiner Gaze einpacken. Aber das geht nicht, weil da noch andere Büsche und Bäume hineinragen. Auch beim Ernten ist es lästig und spätestens dann sind sie dran, wenn man die Gaze wegmacht um an die Früchte ranzukommen...
      nuja,

      die Weinbeere soll halt säuerlich statt süß sein. Mit mischen bekommt man Geschmacksvielfalt, gute Idee.
      Die Eiswürfelförmchen - super Idee für portionierten, frischen Fruchtmus :)
      Mir hat eben auch ihr äußeres geschmeichelt - die Früchte so glasig rot wie N.d."BloodyMary" in Dolden hängend.
      Die rot gefärbten Knospen und Stacheln (oder sind es Dornen), ein Farbfeuerwerk das gesamte Erscheinungsbild

      Stacheliges wird durch anbinden an geradlinige, waagrechte Spanndrähte gezähmt, an Rändern und Ecken vom Garten damit - Stacheln null Problemo. Pro Rankgewächs jeweils rechts und links 5 Drähte vom Pflanzstand (ca. 40 -100 cm hoch) dann wird die Ranke nicht so hoch, (will die Stacheln auch nicht im Gesicht haben) und an waagechtem Wuchs sollen sich lt. Baumwissenschaft mehr Früchte entwickeln. Und weniger Schatten ist für die anderen Nutzpflanzen auch besser.
      Auch Stachelbeeren kann man zur Erleichterung ans Spalier fesseln :evil: .
      Die Astspitzen kappen, dann werden die Früchte besser. Das würde Deinem Mann gut gefallen :D .
      Und Gaze überlegen ist dann auch viel einfacher.
      Warum hast Du so festen Boden daß Du kein Loch da rein kriegst ? Zu wenig Humus ? Zu wenig Feinkiesanteil ?

      Heidelbeeren gehen bei mir nicht - Voralpenlandkalkboden.
      Als Kind mochte ich die nicht. Keine Ahnung, ob sie mir jetzt schmecken würden. ?(

      Essigfliegen weiß ich noch nichts von.
      Die Kirschfruchtfliege soll was gegen Wermuthjauche haben.
      Andere diverse Gemüsefliegen haben was gegen den Geruch von mediterranen Kräutern und
      Tomate als Blattmulch, Kaltwasserauszug und als Nachbarn.
      Die echten Tagetes, die Stinknelken denen der Geruch noch nicht weggezüchtet wurde werden auch immer wieder zum Zwischenpflanzen empfohlen. Aber nur bei Pflanzen die nichts gegen Korbblütler haben X( .
      Ich sag doch "managing gegen Grüne Mobbinginvasion". Weil, ein Wildgarten hütet auch sein Ungeziefer.

      Wenn der Nutzgarten etwas vom Wellnessgarten weiter weg ist, dann kann man auch besser hohes Drumrum weg lassen,
      eine frei, zugige Ecke (außer für die, die geschützt stehen wollen).
      Wind mögen die kleinen Fliegen auch nicht, weil sie dann weggepustet werden.
      Und Sorten wählen, die ihre Hauptblütezeit nicht in der Flugzeit dieser Fliegen haben.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Huhu Mowa,

      es gibt sowohl Stachel-, als auch Brom- sowie Himbeeren ohne Stacheln. Vielleicht wäre das was für dich und deinen Mann? :D


      Huhu KatzenFische,

      ich tippe auf Dornen. Dornen sind fest in der Pflanze verankert, wie z.B. beim Kaktus. Stacheln sind nur aufgesetzt und lassen sich leicht abbrechen, wie z.B. bei Rosen.
      Ja, Kakteen haben Dornen und Rosen haben Stacheln. Mindblown. :D


      Liebe Grüße, Mondfrettche :)
      Hallo, ich bin eine Signatur! ;D
    • Hi,

      wenn wir schon bei den stacheligen Brombeerblättern sind ....

      Nachdem ich jetzt welche geerntet hab (ging echt nur mit meinen Gartenhandschuhen :evil: ) frag ich mich ernsthaft wie ich die verfüttern soll..... getrocknet ist mir klar, aber wie bekomme ich möglichst einfach die Dornen weg? Kann mir gut vorstellen daß die Stacheln nicht nur von besseren Hälften nicht gemocht werden ..... :whistling:
      Um einen Vorrat anzulegen ist das echt ziemlich mühsam jedes Blatt einzeln zu bearbeiten ......

      Gibts da einen Trick ?

      lg Gaby
      "Guck mal- Mama kocht halbe Bäume ! "-" Das ist noch gar nix- gestern hat sie Steine gekocht" X/
    • Zum bevoraten hab ich Laub zwischen unparfümierten weißen Zewapapierblättern mit etwas Gewicht oben drauf getrocknet.
      Weil, gerade lassen die sich besser eingetütet wie in einem Karteikasten einlagern.
      Ich ärgere mich bei manchen gekauften Blättern wenn die gekräuselt kommen.
      Nach kurzer Zeit ist alles zerbröselt.
      Garnelen stören sich nicht an den Dornen.
      Welsen würde ich die Dornen nicht zumuten.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.