GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

nupsis lustige Wasserwelt

    • nupsi schrieb:

      die Folie ist diesmal von amtra. Sonst steht immer wave drauf, Verpackung ist aber sehr ähnlich.
      Da gabs glaub ich ne Fusion.
      Wenns nicht beide gar von einem dritten geschluckt wurden. (?gelb mit schwarzer Schrift - Italiener ?)
      Amtra-Qualität wird wohl ausgeschleift.

      Zusammen mit Deinen Steinen gibt das richtig Tiefe. :thumbup:
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Moin,

      ich weiß noch nicht, ob nun jeden Tag ein Becken vorgestellt wird, aber heute habe ich wieder eines im Gepäck.
      Red Bees kann ich leider einfach nicht. Jeder Versuch seit 2014 scheiterte kläglich :(

      So suche ich mir Kompromisse. Meine neuen Taiwan Bees kennt Ihr ja bereits. Die kommen dem Herzenswunsch am nächsten. Sind rotweiß geringelt. <3

      "So ähnlich" habe ich auch noch da. Ich habe im September 2017 von einem netten Bekannten eine Startertruppe seiner ausselektierten PRL bekommen. Ich lege nicht so den Wert auf bestimmte Farbe der Beinchen oderso, also bin ich sehr glücklich mit denen, die ich bekommen habe. Leider haben sie die Familienplanung mittlerweile abgeschlossen, aber eine gewisse Mannschaftsstärke ist vorhanden.

      Hier wohnen sie:

      Es ist ein blau square 28 l. Ich hatte zwei davon, aber eines lief leider letzten Winter unverhofft aus und musste entsorgt werden.
      Bodengrund auch hier Environment Soil, etwas viel davon... aber die Cryptocoryne sollte sich ja auch wohl fühlen.
      Die Lavabrücke ist beliebter Tummelplatz, kann man wohl prima drauf herumalbern, wenn man klein genug ist. Mir dient der Klotz in erster Linie als Einfüllhilfe beim Wasserwechsel. :whistling:

      Ansonsten gibt es mein Standartrepertoire: Anubias, Javafarn, Moose und Froschbiss. Ok, auch Cryptos, weil hier kein BoFi sondern ein JBL cristal Profi m greenline das Wasser sauber hält und den Shrimps als beliebter Futterplatz dient, in der Filtermatte sammelt sich so manches an. Beleuchtet wird mit einer AquEl Leddy Plant II, ein inzwischen sehr lieb gewonnenes Produkt. Ich mag kaltweißes Licht - die Pflanzen kommen damit auch gut klar, sonst müsste ich nicht ständig alles zurück stutzen.

      Hier ein paar Tiere aus der Nähe:


      Und hier auf dem Spielplatz:

      Nach dem Sommer, so dieser nicht zu viele Hitzetote fordert, werden die PRL in den bis dahin neu aufgesetzten 50er Tank, in dem momentan noch Raccoons wohnen, umziehen. Vielleicht ist ein größeres ZuHause ein neuer Anreiz, die Famlie noch wieder zu vergrößern? Ich hoffe es.

      Scheinbar habe ich immer nur Garnelen, die sich entweder überhaupt gar nicht vermehren, oder wenn sie es zu Beginn tun, das Ganze schnell wieder dran geben. Ich als kinderlose Halterin der Wasserwesen bin vielleicht auch einfach das falsche Vorbild für sie.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • nupsi schrieb:

      Red Bees kann ich leider einfach nicht. Jeder Versuch seit 2014 scheiterte kläglich
      Eigenartig, Taiwaner und diese Fast-Weißen sind doch auch Bienen.
      Da mußt Du bei @Mowa Nachhilfeunterricht nehmen.
      Müßte doch irgendwie möglich sein.

      nupsi schrieb:

      Scheinbar habe ich immer nur Garnelen, die sich entweder überhaupt gar nicht vermehren, oder wenn sie es zu Beginn tun, das Ganze schnell wieder dran geben. Ich als kinderlose Halterin der Wasserwesen bin vielleicht auch einfach das falsche Vorbild für sie.
      Na dann wißt Du ja was für Dich ansteht. 8o
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Huhu Barbara, wir kennen uns schon paar Jahre...
      Tanja tut alles für die Krabbler, aber wenn sie nicht wollen, dann eben nicht...
      Bei mir ist auch keine Massenproduktion. Will ich auch garnicht.
      Freu mich über die, die da sind und hoffentlich auch bleiben.
      Aber ich habe kein Interesse, ständig Kundschaft nachzurennen und sie anzubieten wie sauer Bier...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Moin,

      ja Moni, ich gebe mir wirklich Mühe. Aber es klappt nicht immer. Noch gebe ich nicht auf, denn ich habe immer mal wieder hier oder dort einen Lichtblick, das läst mich hoffen.

      Da die Stardust auch mit in den neuen Tank einziehen sollen, habe ich gestern mal eine gefangen und umgesetzt. Die Stardust hatten einen ganz kläglichen Start hingelegt und ich sah den ganzen Trupp bereits nach wenigen Tagen als verloren an. Doch sind ca. 8 davon groß geworden :D

      Das kleine Aquarium ist zur Hälfte geräumt (da ja auch aus dem Becken Pflanzen im neuen Tank landen sollten) - nun sehe ich... was?
      Zwei Jungtiere :)
      Eine Stardust ist schon gut einen Zentimeter groß, eine weitere krabbelte winzig und durchsichtig, kaum erkennbar, an der Frontscheibe herum. Das habe ich wirklich nicht erwartet. Ok, die Ein-Kind-Politik scheint auch für Stardust interessant zu sein, aber diese seltsame Einstellung haben meine Shrimps ja eh alle. Die sprechen sich bestimmt untereinander ab. Man weiß ja nie, welche Mama mal Alimente fordert. ;)

      Heute vormittag war ich beim Aquarienbauer. Habe die zu große Abdeckscheibe mitgenommen. Ok, abschneiden tun die nichts. Die Scheibe blieb also beim Händler und ich bekomme eine neue, passende, angefertigt. Die waren so nett, ich bin immer noch begeistert. Natürlich erhalte ich die neue Scheibe kostenfrei. Es war eben einfach ein Denkfehler bei der Aufmaßerstellung. Kann passieren. Nur wer arbeitet, kann auch Fehler machen.

      Und ich bin mir schon jetzt sicher, dass der Aquarienbauer weitere Aufträge von mir erhält. Nicht dieses Jahr, aber ich habe immer Pläne... und wenn man die maßgenau umsetzen kann, ist das viel angenehmer, als vier verschiedene "Designeraquarien" in Reihe zu stellen. Sieht einfach nicht homogen aus.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Heizung schrieb:

      Der Flower hat sich doch prima gemacht.Nur das marbele hat ja mächtig zugeschlagen...er ist ja jetzt fast ganz blau.
      Das habe ich auch schon beobachtet, Tommy. Erinnerst du dich vllt noch an meinen seligen Klaus-Bärbel? Anfangs sah er aus wie ein Red Cambodian mit nur wenigen grauschwarzen Schuppen, als Altfisch war sein Körper ebenfalls komplett dukelblau-schwarz, ähnlich wie Flowers. Ob wohl alle Marbles sich so verhalten?
      Beste Grüße, Biene
    • Hallo Bienchen.

      Jillian schrieb:

      Erinnerst du dich vllt noch an meinen seligen Klaus-Bärbel?
      Na klar erinnere ich mich an den habe sogar noch die Vergleichs-Bilder vor Augen die du mal gezeigt hattest .

      Jillian schrieb:

      Ob wohl alle Marbles sich so verhalten?
      Hm... ich weis nicht ob meine Vermutung stimmt aber vieleicht marbelt ein Marbel nur von Jungfisch bis zum adulten und bleibt dann so ?
    • Moin Tommy,

      also ich bin auch der Meinung, dass die Geschichte mit dem Marblen nur während der Wachstumsphase greift. Ab einem gewissen Alter wurde Flowers halt kräftig blau und nur die Ansätze seiner Flossen sind noch gelb. Nichts mehr gescheckt, kein Rosa-Anteil mehr da.

      Ich fand seine Farb-Entwicklung auf jeden Fall sehr spannend und er hat sich ja für eine hübsche Optik entschieden. ;)

      Robust ist der kleine Mann auch. Er hatte sich mal eine Stelle am Kopf kahl geschubbert. Das sah echt doof aus und bereitete mir Sorgen. Ein paar Wochen lang bekam er eine höhere Dosis LH+ und ein paar Eichenblätter ins Wasser. Nach und nach bekam er neue Schuppen an der kahlen Stelle und sah wieder gesund aus. :thumbup:

      Er ist mir wirklich ans Herz gewachsen, der kleine Fisch.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Neu

      Moin allerseits,

      ich habe ja noch nicht alle meine kleinen Pfützen hier vorgestellt. So mag ich heute um ein Aquarium ergänzen:
      Ein für mich außergewöhnliches Glaskästchen.

      Es ist ein 20l Panoramabecken mit Ausnahmen und Ausnahmen.

      Form: Passt zu nix und macht Kopfweh bei intensiver Betrachtung.
      Beleuchtung: 6 W Power LED Leddy Brücke (total im Weg bei jeder Beschäftigung im Aquarium).
      Bodengrund: Weißer 8| Dennerle Kies 0,8-1,2 mm (weiß zumindest für ca. 3 Tage nach Einfüllen, ansonsten trotz wöchentlichem Mulmsaugen eher so die Zucker-Zimt Mischung passend zum Milchreis).
      Filter: Eheim Liberty hang on.
      Bewohner: Restbestand Blue Jelly (also Neocaridinas... und das mir, wo ich alle Neoarten schnurstracks gehimmelt hatte), Crystal Red (die in Weichwasser tot umkippen, sie sind die absoluten Ausnahmecaridinas, habe ich bei meinem Freund aus dem Gesellschaftsbecken gemopst), Asolene Spixi, TDS.
      Wasser: Aquadest mit GH/KH+ Salz auf ca. GH 8/KH 4/PH 7 gesetzt.

      Nicht Ausnahme stellt meine übliche Bepflanzung dar: Moos, Anubias, Bucephalandra.

      Et voilà:

      Ein paar Bewohner aus der Nähe:

      Und noch ein paar Schneckenbilder aus diesem Becken dazu: Sehr unsportlich, aber irgendwie drollig, oder?


      Die Spixis haben sogar in dieser kleinen Pfütze für Nachwuchs gesorgt, schaut mal


      Und zu guter Letzt noch ein Bild von den TDS, welche unter Verdacht stehen, den Kies zusätzlich zu verunreinigen, anstatt ihn artig zu putzen... aber was soll ich dagegen unternehmen? Sie sind ja in der Gewerkschaft...


      So, nun kennt Ihr eine weitere kleine Wasserwelt aus meiner kleinen Hütte.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Neu

      Das Panorama-becken macht also Kopfweh.
      Beinahe kein Wunder. Wie soll denn bei dieser unterschiedlichen Lichtbrechung das Hirn die Augenentfernungskennung einstellen ?
      Man könnte sagen, daß man da optisch seekrank wird.
      Aber bitte nicht auf seemännische Art "Fische füttern" (Auf Yachten eine zwanghafte Handlung bei starker Seekrankheit 8| ).

      Herzig, wie sich die beiden Garnelen beäugen: "Wer bist Du ?" :love:

      Deine Spixis sind echt gut ! :thumbup:

      Und die TDS, nuja, wat solln se denne mache nach der erledigten Säuberungsaktion ?
      Vorne rein - hinten raus, da brauchen se nicht mal ne Gewerkschaft für 8o .
      Die Haltungsanfordeungen der Fische unterstehen dem Bundesministerium für Ernährung und ...
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Also ich weiß nicht, die Putztrupp-Schnecken knabbern zwar immer fleißig am den Scheibenbelag rum, aber so richtig effektiv ist bei mir doch eher der Algenschaber. Hab die kleinen vom Tunze, die sind teuer, aber echt gut. Das könnte sogar bei gebogener Scheibe klappen..
      Algenradierer und Co mag ich nicht so. Ich bin ein Held darin, Sandkörner zwischen Glas und Radierer zu bringen, ruckzuck alles zerkratzt.
      Viele Grüße von Stefanie
    • Neu

      Hei..ja deswegen werden die unteren 4cm grundsätzlich nicht geputzt...
      Aber wenn alles andere sauber ist, kümmern sich da die Schnecken und Co, liebend gerne drum...
      Ich hab auch festgestellt, das sich Staub und Kieselalgen nur schwer halten, wenn der Biofilm ok ist.
      Hab ich ja schon öfters erzählt..die Story mit dem Bakter AE und wie die echt hartnäckigen Kieselalgen gleich am nächsten Tag angefangen haben den Abflug zu machen :thanks:

      Die können sich einfach auf dem glasklaren Glibbsch nicht halten...

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Moin,

      ich nutze im Normalfall einen JBL Blanki zum Scheiben putzen. Der gefällt mir. Natürlich habe ich im Laufe der Jahre auch den ein oder anderen Blanki verschlissen. Aber dann kaufe ich eben einen neuen. Ja, so gut gefällt der mir. :D

      Nun habe ich mir auf Verdacht mal einen Dennerle "Cleanator" mitgenommen. Mir gefiel der Name irgendwie. Also man kann damit putzen, ja. Aber die weiche Schwammseite macht nichts weg. Habe noch nicht herausgefunden, wozu diese dient. Die Rückseite ist da deutlich hilfreicher. Ist silber und kratzig wie Akopads, aber ich habe damit nur die Algen, nicht jedoch die Scheiben ruiniert. Um in den Ecken zu putzen, scheint der toll zu sein, weil flexibel. :thumbup:

      LG
      dat nupsi (sortiert Fotos für die nächste Wasserwelt-Vorstellung)
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Neu

      Moin nochmal,

      ich habe mal aus der Bilderflut 5 ausgewählt. Ist ja nicht so einfach.

      Es steht bei mir ein Aquarium, das dann an der oberen Grenze Nano anzusiedeln ist, es hat ganze 100 Liter brutto. Somit mein größtes. :rolleyes:
      Hier wohnen: Fische, Schnecken, Amanos. Ja ganz ohne Shrimps geht das einfach nicht.

      Es steht nun 5 Jahre und wurde in der Zeit zweimal neu gemacht (Bodengrund getauscht). Aktuell ist Spielkastensand der Bodengrund, ich denke, dass die Corys das toll finden. Aber auch die Spixis gleiten manchmal unfassbar schnell über den Sand, ist schon drollig.
      Technik ist simpel: JBL cristal profi e 700 (Außenfilter), T5 Röhren (2 x 15 W, nicht mehr original, aber ausreichend.) Das , Wasser ist Aquadest, versetzt mit GH/KH+ Salz bei ca. GH8/KH4/PH7. Für die Spixis kommt zwischen zwei WW eine Ladung (10 Liter) Wasser volle Dröhnung nur KH+ ins Wasser, weil sie die KH in den Keller ziehen...

      Ich kann einfach keine Fische fotografieren. Sie sind zu flink. Es gibt aber welche: ca. 12 Endler Guppy Herren, eine Hand voll Bitterlingsbarben, C. Panda und Metallpanzerwelse. Irgendwo sollten noch C. pygmaeus sein, aber die sind stak dezimiert. :(
      So sieht das Becken (Tetra Aqua Art 100) im Moment aus:

      Mittlerweile haben die Asolene Spixi es so gut im Griff, dass ein Großteil der Pflanzen nicht mehr existiert. Immerhin scheinen sie egeria densa ("Wasserpest") nicht zu mögen. Hornkraut vernichten sie in Massen, zur Zeit habe ich keines mehr, hole am WE Nachschub.
      Bepflanzung derzeit: Javafarn (wird gefressen), Anubias (wird angenagt), Cryptocorynen (Restbestand nach Vernichtung durch Schnecken) und Wasserpest (noch immun gegen Fressattacken).

      Friedlich:

      Ich habe in diesem Aquarium sogar noch "Yodaschnecken" entdeckt. Ich hatte gedacht, alle seien verschwunden, aber sie leben augenscheinlich auf dem Lochgestein. Kenne jetzt den korrekten Namen nicht, ist aber eine Radix-Art:


      Achso, TDS und vereinzelte PHS treiben sich auch dort herum... letztere dienen in erster Linie (wie in jedem meiner Glaskästen) leider als Futter. Hier für Amanos, Spixis und Bitterlingsbarben.

      Ein paar Amanos:

      Ausgerechnet meine Amanogarnelen tragen ständig Eier. Schade, denn daraus wird ja nix. Hier auf dem Bild hat zumindest einer meiner Metallpanzerwelse sich getraut, abgelichtet zu werden. Meine Corys sind alle mehr als kamerascheu.

      Zu guter Letzt:
      Asolene Spixi Nachwuchs in Mache... (5 Minis haben wir schon wieder gefunden).

      Ich denke, dieses Gelege ist recht neu, fünf oder sechs kleben im Becken...

      Soweit zu meinem Gesellschaftsaquarium.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.