GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Würmer oder Egel? Plagegeister oder nicht?

    • Würmer oder Egel? Plagegeister oder nicht?

      Hallo,

      Ich habe seit einiger Zeit komische transparent bis milchige wurmähnliche Gesellen im Becken. Sie wandern an den Scheiben umher, sind zwischen 2 und 5 mm lang. Kommt man ihnen näher oder berührt sie, ziehen sie sich zusammen. Die Bewegung an Scheiben und auch Pflanzen ist gleitend. Heute habe ich sie sogar gesehen, wie sie senkrecht durchs Wasser "fahren".
      Pickt man sie raus wirken sie leicht bräunlich auf weißem Tuch ?(

      Hier mal ein Foto der Tierchen.

      Ich habe Schnecken und Garnelen im Becken und Frage mich nun, ob Gefahr für sie besteht.

      Viele Grüße Angela
      Bilder
      • 20190623_200740.jpg

        143,16 kB, 692×692, 86 mal angesehen
    • Hallo Angela
      Wie lange läuft dein Becken schon? Schau mal nach Scheibenwürmer. Kann es leider schlecht auf deinem Bild erkennen. Wenn es welche sind, sind sie völlig harmlos und verschwinden von ganz alleine wieder.
      Liebe Grüße Anja






      Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie nicht immer sehen, aber du weißt, sie sind immer für dich da.
    • Hallo,

      das Becken läuft seit Ostern. Ich dachte auch erst an Scheibenwürmer, aber so ganz überzeugt mich der Bildvergleich nicht ?(
      Die Tiere haben alle so prägnante helle Flecken am Anfang und am Ende.

      In meinem anderen Becken hatte ich größere braune Gesellen, so ca. 8mm lang und 3mm breit, sahen eher aus wie Egel von der Bewegung, daher bin ich aufmerksamer geworden, da ich Pflanzen hin und her setze.

      Falls ich so einen mal fotografieren kann, zeige ich mal ein Bild.

      Ich bleibe dran.
      Vielen Dank schon mal
      Angela
    • So, ich habe heute festgestellt, dass die Tiere an den Scheiben von unten transparent wirken, aber eben von oben bräunlich, anbei nochmal ein Bild - der Wurm gleitend am Blatt runter, also das dickere ist vorn. Dann sind tatsächlich alles die gleichen Tiere. Bedeutet aber auch, dass sie alle relativ groß werden können, so 10 mm lange und 3-4mm breite Gesellen habe ich schon gesehen.

      Naja ich hoffe, dass sie nicht für die erhöhte Anzahl leerer Schneckenhäuschen verantwortlich sind und werde es weiterhin mal beobachten.
      Vielleicht bringe ich auch aktuell zu viel Futter ein, dass sie sich daher rasant vermehren...

      Ich bleibe dran und versuche mein Ökosystem im Gleichgewicht zu halten...

      Viele Grüße und danke, passt bei der Hitze auf euch auf, Angela
      Bilder
      • 20190625_114524.jpg

        699,11 kB, 1.221×1.713, 43 mal angesehen
    • Hei..würde auch auf Schneckenegel tippen.
      Die lassen sich gut durch absammeln reduzieren, weil sie keine Eier, sondern lebende Junge zur Welt bringen.
      Jeder entfernte Schneckenegel, entfernt auch die etlichen Nachkommen.
      Denhier hatte ich mal in der Pflanzenquarantäne gefunden.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hi.
      Also ich würde jetzt mal das böse Wort Planarie in den Raum werfen, so leid es mir tut...
      Ich hatte auch Planarien, creme bis beige Farben, OHNE dreieckigen Kopf.
      Unmengen an leeren Schneckenhäuschen. Höheres Aufkommen bei Nacht. Eier im Filter.
      Ich liefer in ein paar Minuten ein Foto nach, da sieht man eine Adulte Planarie, daneben ein Ei. Es ist zweifellos von diesem Tier, weil es saß vor dem Foto einige Stunden allein in einem kleinen Gefäß.
      Ein Scheibenwurm legt keine Eier.
      Ich hab aus verschiedenen Gründen die Reißleine gezogen und letztes Weihnachten mit Panacur behandelt, alle Becken und Werkzeuge. Seitdem ist Ruhe.
      Solang sie nicht überhand nehmen kann man mit ihnen Leben, muss halt jeder selbst entscheiden.
      Mfg Lisa
    • Hei, zeig mal Deine...
      Es besteht ja auch die Möglichkeit, das Du beides im Becken hast...
      Wie Beate schon schreibt, nützt bei Schneckenegeln, und auch Scheibenwürmern Panacur nix.
      Da bleibt nur absammeln.
      Wenn aber auchnoch Planarien drin wären, würde ich auch Panacur nehmen...
      Aber vorher muß man zweifelsfrei feststellen, was hier kreucht.
      Medikamente auf Verdacht geben, ist nicht zielführend.

      Planarien und auch Scheibenwürmer lassen sich gut ködern, Zwecks Befallanalyse. Schneckenegel ehr weniger.
      Zb. eine Sprize, da ein Stückchen Hühnchenfleisch oder ein Karnivorer Futtertab rein. Dazu ein kleines Steinchen, damit es unten bleibt. Ein Nylonfaden, zum wieder rausziehen, ist hilfreich.
      Dann so hinlegen, das die Spitze von der Spritze auf dem Kies zu liegen kommt.
      Da können die nicht anders als reinkriechen. Am besten abends nach Licht aus und spätestens nach einer Std. kontrollieren.
      Weil die Biester krabbeln auch wieder raus, wenn sie satt sind.
      Dann in ein Weißes Gefäß oder ein Glas auf ein weißes Papier und bei möglichst gutem Licht (Sonne) lassen sich scharfe Bilder machen.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hi.
      Ich stimm Monika zu. Versuch gute Bilder zu machen und stell diese hier ein. Vor Medikamentengabe muss definitiv geklärt sein, was du hast.
      Meine haben sich nicht ködern lassen, hab mich aber auch nicht getraut Fleisch zu nehmen. Ich habs mit roten Mückenlarven und Proteinfutter probiert, nix... Aber in gerade leer gefressenen Schneckenhäuschen sind sie gehäuft in größerer Zahl gekrochen, wenn man da ran gekommen ist.

      Stöbern doch auch noch ein bisschen im Hier hauseigenen Wiki. Die Beiträge fand und finde ich sehr informativ, sachlich und klar formuliert mit super Bildern.

      Hier gleich mal der Link zu den Planarien.
      garnelenhaus.de/wiki/planarien-im-aquarium

      Behalte auf jeden Fall die Ruhe. Planarien sind nicht so schlimm wie ihr Ruf. Ich hatte sie über Monate in zwei Becken, ohne eine Populationsexplosion. Wären nicht mehrere Faktoren zusammen gekommen, hätte ich auch nicht allein wegen ihnen alle Becken behandelt.

      Mit Panacur hab ich gute Erfahrungen gemacht. Wichtig ist halt auf die richtige Dosierung zu achten (hab meine gerade nicht im Kopf, kann aber bei Interesse nach schauen).
      Blasen-, Posthorn- und Turmdeckelschnecken, Neocaridina sowie Perlhuhnbärblinge haben die Behandlung unbeschadet überstanden.

      Schönen Tag noch.
      Lisa
    • Hallo,

      ich möchte erst mal auf gar keinen Fall etwas ins Becken kippen, vor allem nicht wenn ich nicht weiß mit wem ich es zu tun habe.
      Es fällt mir echt schwer mit dem Vergleich. Noch sind sie auch nicht riesig, was es nicht einfacher macht ?(
      So richtig ködern lassen sie sich irgendwie nicht, auch kriechen sie um die Schnecken herum. Konnte bisher auch nicht beobachten, dass sie an einer Schnecke sitzen.
      Auch nachts nicht.

      Naja, ich habe mal welche rausgefischt und versucht zu fotografieren. Besser bekomme ich es nicht hin. X/

      Eins von oben und eins von unten.
      Bilder
      • 20190626_180831.jpg

        898,08 kB, 2.880×2.160, 33 mal angesehen
      • 20190626_181017.jpg

        914,95 kB, 2.880×2.160, 3.249 mal angesehen
    • Hi.
      Beim aktiven Jagen hab ich auch nie welche gesehen, sind halt überall rumgeglitten. An Aas sind sie sicher ran. Ich denke aber, das sie trotzdem die Schnecken irgendwie so gestresst oder bejagt haben. Denn auf Dauer haben sie in meinem damaligen Schneckenbecken erst die kleinen, später auch halbwüchsige Schnecken deutlich dezimiert.
      MfG
      Lisa