GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

TDS und Quarantäne- wie macht ihr das?

    • TDS und Quarantäne- wie macht ihr das?

      Hi :huhu:

      Hab da mal ne Frage an Euch ( wie immer :whistling: ). Ich bekomme nächste Woche einen Schwung TDS die ich aber nicht sofort in den Becken verteilen sondern sicherheitshalber erstmal in Quarantäne setzen will. Leichter gesagt als getan weil grad kein eingefahrenes (Quarantäne) becken da. Wie kann ich die Schnecks in einem neu aufgesetzten Becken mit Sand fütterungstechnisch durch die Quarantäne bekommen? Im Boden ist ja noch nix... und Mulm ist auch grad abgesaugt X/ Blätter, Staubfutter und Spirulinapulver sind drin, und ein Filter aus einem der Garnelenbecken auch ausgedrückt - aber langt das?

      Bin für jeden Rat dankbar :thanks:
      "Guck mal- Mama kocht halbe Bäume ! "-" Das ist noch gar nix- gestern hat sie Steine gekocht" X/
    • Hei, da ich vor vielen Jahren eine Planarienplage in mehreren Becken hatte, bin ich da anders eingestellt...bei mir müssen alle Schnecken in Quarantäne.
      Da reichen meistens 2-3 Pöttchen von 1-2 Liter. Bei Wärmebedürftigen Schnecken ist der Sommer besser.
      Da gibt man etwa 1cm feinen Sand rein. Aquarienwasser und die Schnecken.
      Die ersten Tage Nachts mit Taschenlampe kontrollieren, wenn da nichts unterwegs ist, ist schonmal gut.
      Die Schnecken täglich am Tag in ein anderes Pöttchen setzen und das gebrauchte mit kochendem Wasser traktieren.
      Evt. auch mal nachts eine Spritze mit einem Stückchen Fleisch reinlegen...nach 1-2 Stunden kontrollieren, weil die Biester manchmal auch den Weg nach draußen finden.
      Wenn man das eine Weile gemacht hat und keine Planarien gefunden hat, kann man sie in das Zielbecken setzen.
      Evt. erstmal nur in ein Becken...wenn nach einem halben Jahr nix aufgetaucht ist, dann verteilen.
      TDS vertragen Panacur, wenn man sich an die Dosierung hält und optimale vorraussetzungen hat.
      Meistens sterben Tiere an den verwesenden Planarien und nicht am Panacur. Aber das ist eine andere Geschichte...
      Viel Glück mit den Süßen..welche sollen es denn werden?
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hi :huhu: und danke für eure Antworten !

      @ Reiner: Quarantäne deshalb weil ich die Schnecken aus einer Beckenauflösung von jemandem bekomme, den ich nicht kenne- und da bin ich vorsichtig. Mit Unterbrechungen "hüte" ich ja fast schon seit zehn Jahren Zwerggarnelen und bin - bis jetzt - von Planarien oder ähnlichen unerwünschten Plagegeistern zum Glück verschont geblieben. Auf Händlerseiten bin ich so gut wie nie , ich mach ja mein Futter selber und ziehe auch die Pflanzen selbst, die Wurzeln, Blätter und Steine kommen auf meinem wilden Garten.
      Und ja- ich will meine Garnelen aber natürlich auch gleich die ganzen Becken schützen ;)

      @ Monika: genau- darum gehts :saint: Ich hab jetzt drei von meinen durchsichtigen kleinen Plastikwannen die ich sonst auch zum Moose züchten verwende so vorbereitet wie Du vorgeschlagen hast - und werde auch genauso kontrollieren und weiter verfahren. Zur Not können die Schnecken sicherheitshalber auch etwas länger in den Wannen bleiben, sind mit je 5 Litern denk ich groß genug. Quarantäne für PHS, Blasenschnecken, Yodas usw. war auch nie ein Problem- die kann man ja zufüttern. Nur bei den TDS die sozusagen aus dem Bodengrund fressen war ich unsicher- weil eben im Boden noch nix drin ist.
      Es werden übrigens ganz normale malayische :)

      Vielen Dank nochmals !

      lG Gaby
      "Guck mal- Mama kocht halbe Bäume ! "-" Das ist noch gar nix- gestern hat sie Steine gekocht" X/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wasserkante ()

    • Hei Gaby, wichtig ist vor allem an Anfang den Pott täglich zu tauschen.
      Damit die Biester keine Gelegenheit haben sich zu vermehren, wenn welche da wären und wenn es nur eine wäre, am besten gleich weg ist...
      Ich hatte mal ein Schlüsselerlebnis...
      Ein Marmeladenglas mit PHS für meine Anentome Helena von einer Bekannten...
      Hab erst keine Zeit gehabt und hab es im Winter neben die Heizung gestellt.
      Als wir dann nachts heimgekommen sind, ist mir glühend heiß das Glas mit den Schnecken eingefallen...wenigstens mal das Wasser austauschen...ich geh ins Zimmer, knipse das Licht an und reib mir die Augen....alles über und über voll mit Planarien =O Als ich das Glas entgegengenommen habe, hat alles gut ausgesehen...wahnsinn, was da los war...
      Hab es dankend zurückgegeben und gesagt, das ich es so nicht brauchen kann...sie war tief bestürzt...sie wußte garnicht, das sie Planarien im Becken hat...deswegen immer trauschauwem, auch wenn der Vorbesitzer beteuert, das es sowas noch nie hatte :neid:
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • hallo Euch :) :) ,

      gibt es auch eine Form von Schneckenquarantäne um
      den bezogenen Schnecken Schneckenparasiten ab zu locken.

      Wie könnte man Schneckenparasiten von Schnecken runter locken ?
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Kurz nochmal zu den TDS.
      Ich habe diese (allerdings nur ganz wenige :( ) und auch Tarebia granifera sowie Thiara winteri in meinen Becken.
      Die machen sich nicht nur über den Mulm her, sondern lieben auch das normale Garnelenfutter/Laub etc.
      Da musst du dir über das füttern keine Sorgen machen, denke ich.

      Ansonsten finde ich auch, dass eine Quarantäne für Schnecken äusserst sinnvoll ist. Ich habe mir einmal zwei Neritina vom Händler gekauft (Baumarkt :/ ), und die erstmal in einen kleinen Behälter gepackt.
      Und siehe da..auf einmal krochen neben den Schnecks auch Planarien..
      "Tiefkühlerbsen sind keine Hülsenfrüchte"
    • KatzenFische schrieb:

      hallo Euch :) :) ,

      gibt es auch eine Form von Schneckenquarantäne um
      den bezogenen Schnecken Schneckenparasiten ab zu locken.

      Wie könnte man Schneckenparasiten von Schnecken runter locken ?
      Hei, das hab ich oben beschrieben. Ein Teil Planarien wird immer in den Kies wandern und sich dort vermehren wollen.
      Deswegen von Anfang an täglich das Gefäß wechseln und das gebrauchte gründlich auskochen.
      Planarien stehen unglaublich auf Fleisch. Es dauert etwa 1 Std. bis sie sich dort eingefunden haben. Dann schnell den Pott wechseln oder mit Planarienfalle arbeiten.
      Auch JBL Novotabs haben meine Planarien geliebt...die waren dann rot, wenn sie wieder weggekrochen sind 8o wenn ich nicht schnell genug war :/
      Das klappt...
      Ausdauer und Konsequenz vorrausgesetzt...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Mowa schrieb:

      Soadbrennen schrieb:

      Tarebia granifera
      Huhu...gibst Du ab und zu davon ab? Evt. im Herbst?Ich könnte mal noch paar brauchen...
      Würde dann ein anderes Becken nehmen..das wo sie jetzt drin sind, gefällt ihnen nicht, hat Clado, sonst würde ich die grad umsetzen...
      VG Monika
      Sehr gerne...wenn ich die beiden Arten dann unterscheiden kann (hatten wir ja schon mal :/ )
      Ich gebe mein bestes :D
      "Tiefkühlerbsen sind keine Hülsenfrüchte"
    • Neu

      Hallo Moni ,

      Mowa schrieb:

      Hei, da ich vor vielen Jahren eine Planarienplage in mehreren Becken hatte, bin ich da anders eingestellt...bei mir müssen alle Schnecken in Quarantäne.
      Und Du kannst "nachweisen" das die TDS die Überträger waren ?
      Also meine kamen damals definitiv über "Moosbälle" ins Becken .
      Ist ja nun auch kein Beinbruch .
      Als diese allerdings zu viel wurden, mußte ich diese ( nur wegen der Optik ) mit No Planaria elemenieren .
      Ging einwandfrei .
      Das grössere Schnecken mal die eine oder andere Planarie unterm Haus sitzen hat, und ins neue Becken mitschleppt verstehe ich .
      Aber die kleine TDS mit Deckel ??
      Oder werden nur die Eier mit den Tieren übertragen ?
      Aber ne TDS in Quarantäne ? ich weiss nicht .
      Erinnert mich immer so an die Leute, welche nach abschliessen Ihres PKWs noch 3 mal um die Karre laufen und schauen ob diese echt zu ist .
      Grüsse Reiner
    • Neu

      Hei, nee, das hab ich nicht gesagt, das die TDS die Überträger waren.
      Ich war ne Zeitlang in der Pflanzentauschbörse ziemlich aktiv und wer da mitmachte, der hatte alles, was er nicht brauchen kann...Algen, Parasiten, Utricularia gibba, Teichlinsen blahblah
      Damals hat sich auch meine Planarienphobie manifestiert...
      Ich war (unsern Verein gibt es nichtmehr ;( ) auf der örtlichen Zierfischbörse die Pflanzentante und ich bin schier wahnsinnig geworden, den Leuten wissentlich was kontaminiertes zu verkaufen, mit einem Grinsen im Gesicht...neee..nicht mein Ding, das mußte alles weg...Hab dann auf einen Sitzen, die ganze Anlage mit Panacur behandelt..das ging super und hab immer Panacur auf der Rampe...falls ich was feststelle, sofort :bomb:
      Könnte heut noch kotzen, wenn ich daran denke...
      Da ich immernoch gerne tausche oder Pflanzen abgebe, ist es für mich ein absolutes Nogo wissentlich etwas "Ungutes" mitzuliefern...das kostet mich schlaflose Nächte..also geht das garnicht.
      Quarantäne ist für mich das kleinere Problem.
      Im Sommer kann ich auch Tiere, die es wärmer mögen problemlos in meiner kleinen unbeheizten Quarantänestation beobachten und Pflanzen in Plasteboxen auf der Fensterbank, bis sie ihr wahres Gesicht zeigen.

      Das mit No Planaria (dem ich nicht vertraue), Panacur und Flubenol geht immer nur so weit, bis Tiere mit im Beckens sind, die dass nicht vertragen...
      Besondere Schnecken kann man einfach nicht mitbehandeln..wie Kahnschnecken, Pianoschnecken, Gottscheis, Tylos.
      Also muß der ganze Laden frei von solchen Viechzeug sein, damit man es nicht von vom einen, ins andere Becken verschleppt...
      Wehret den Anfängen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Hallo Moni ,
      Pflanzen sind klar ,( schrieb ich ja selber, beim Bremer Moosball ) :whistling:
      Das mit den Schnecken kenne ich natürlich auch , aber gibt es wirklich bekannte und gesicherte Fälle in denen Schnecken die Überträger sind ?
      Als Bsp. kann ich mich z.B. analog an Diskussionen über Anubias im alten Forum erinnern .
      Denen hab ich in " den Vogel " gezeigt .
      Redet heute kein Mensch mehr drüber , eben Mytos .
      Auch wenn Du No Planaria nicht vertraust :o
      Bei mir hat es in meinen 3 Cubes mit Feinwaage super funktioniert .
      Logisch hab ich genau wie beim Panacur die grossen Schneckis geräumt .
      LG sendet Reiner