GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

blutegel in regenwasser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • blutegel in regenwasser

      hallo egelliebhaber,
      ich bin seit einer woche auch blutegelbesitzerin. hab sie nach der behandlung mit nach hause genommen.
      seit dem bin ich im netz auf der suche nach informationen leider gibt es da nicht viel und einiges ist wiedersprüchlich.
      seit gester sind igor, vanessa, jessica und vlad in einem 25l aquarium mit groben kies ein paar steinen und pflanzen.
      ich habe regenwasser genomen das ich am haus in einer großen wassertonne eh sammel für meine kalkempfindlichen pflanzen.
      ist das ok?
      ich möchte ungern plastikmüll produzieren durch den kauf von deselierten wasser oder stillen mineralwasser.
      die egel hängen die meiste zeit an der scheibe mir dem kopf(ich denke es ist der kopf) oberhalb der wasser. ist das normal?
      einer kricht ab und zu auch unten rum und wühlt im kies aber nicht lang und er ist wieder oben.
      hat jemand tips für mich auf was ich unbedingt achten muss oder gibt es ein buch über blutegelhaltung?

      vielen dank schon mal! :huhu: :thanks:

      ich hoff es ist noch jemand da der letzte beitrag ist ja schon älter
    • hallo unfug77,

      Gib mal oben im weißen Suchfeld "Blutegel" ein.
      Es gibt einige tolle Treads dazu.
      Da steht einiges über Haltungsbeispiele.
      Nur so als Tipp, weil diese Tiere doch sehr speziell sind und wenn
      nicht gerade aktuell, dann weiß man nie, ob die Egel-Freaks z.Z. im Forum reinschauen.

      Du mußt ja auch davon ausgehen, daß Deine Tiere irgendwie angeschlagen sind, weil
      sie ja Deine ungesunden Krankfaktoren in ihren kleinen Körper gesaugt haben.
      Die Haltung solcher Behandlungsopfertiere fängt dann gleich anspruchsvoll damit an daß man kranke Tiere gesund pflegen muß.
      Dazu der Streß mit der Haltungsumstellung.

      Ich wünsch Dir viel Spaß und Erfolg mit Deinen Tieren.

      Und wenn man Plastik brav zum Recycling trägt ist es schon gut, hat dafür garantiert unverseuchtes Wasser ohne die Rückstände aus Luftverschmutzung.
      Allerdings sollte das Destillat als aquarientauglich deklariert sein.
      Nur das beste Medium/Umfeld ist zum gesund pflegen kranker Tiere gut.
      Nicht daß das Leben für die Kleinen statt zur Wohltat zur ungewollten Hölle wird.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KatzenFische ()

    • Ich hoffe, deine Egelchen sind 6 Monate später noch wohlauf!? Es ist wirklich schwer im Netz Informationen oder gleichgesinnte zu finden und letztendlich machen ein paar Wochen mit den niedlichen Haustieren mehr Erfahrung aus, als den meisten Unfug, den man so aus Halbwissen von Therapeuten aufschnappt...

      Um es mal direkt zu sagen: Sie finden das Wasser sch***e :D
      Ich verstehe, was du mit dem Plastikmüll meinst, ich habe die ersten 20 Kanister auch gesammelt (und sogar gebraucht, als die Wasserzuleitung unserer Straße 8 statt 4 Stunden erneuert wurde)ärgere mich aktuell aber darüber, dass ich auch einfach nicht mehr weiß wohin damit... Aber wenn sie alle an der Scheibe hängen, ist das ein Zeichen für einen Wasserwechsel, danach sitzen sie alle wieder unten! Dass einer sich im Sand vergraben hat liegt wahrscheinlich daran, dass er sich an der glatten Scheibe nicht häuten konnte und es mit vergraben am schnellsten geht (macht auch am wenigsten Dreck ;) )

      Destilliertes Wasser war mir auch neu, da ich für meine Aquarien auch immer Regenwasser genommen habe, aber es kommt eben nicht nur auf die Region drauf an, sondern auch auf das Dach, von dem es kommt...
      Und Mineralswasser? Um Himmelswillen! Hast du da mal nen Teststreifen rein gehängt? Ich trinke seit dem lieber Leitungswasser...

      Viele Grüße an dich und deine Egelchen :huhu:
    • Neu

      Hallo,
      danke für deine nachricht. ja meine egelchen sind wohl auf. ich halte sie immernoch im regenwasser (das wir neben der gartenhütte mit blechdach sammeln). inzwischen habe ich ein kleines aquarium (40x25x25) mit kiesboden, sand eck, steinen und pflanzen eingerichtet und die eglies fühlen sich ( denk ich) wohl.
      am aktivsten sind sie nach dem wasserwechsel den ich erst alle 5-7 und dann seltener alle 10-14 tage mache.
      ich hab sie gestern gefüttert und sie sind jetzt echt viel grösser... sie sind jetzt wieder etwas träge (faul und vollgefressen halt) aber wohl auf. jetzt werde ich das wasser auch wieder häufiger wechseln (2-4 tage) da ich gelesen habe das sie nach der nahrungsaufnahme für sie giftige stoffe auscheiden.
      viele grüsse
    • Neu

      Freut mich, dass es deinen Egelchen gut geht :thumbup:

      Du darfst gerne mal Bilder von deinem Aquarium posten, ich freue mich immer über Ideen :D
      Meine sind vergangenes Wochenende von 2 10L Gurkengläsern in ein 50L Aquarium umgezogen und ich bin noch nicht ganz zufrieden mit der Einrichtung ?(

      Wenn sie nächste Woche gefüttert werden kommen sie danach wieder erstmal so lange ins Gurkenglas, bis sie sich ausgekotzt haben und ich werde nochmal umgestalten. Ich mache in der Zeit täglich WW im Kotzebecken, ist schon echt ne Sauerei was die in der Zeit anstellen <X

      Viel Spaß mit deinen Egelchen :huhu:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher