GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Trotz Soil steigt der pH Wert stark an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Den Vorschlag mit der Salz kombination wollte ich Dir auch grad machen, aber nicht auf dem Weg mit ins-Becken-schütten, sondern einwechseln.

      Auch Pflanzen haben es lieber sich auf ändernde Umstände langsam, wenn überhaupt, anzupassen.
      Der Mensch ist das einzige Lebewesen welches sein Leben auf Mausklick ändert und
      viele können dann nicht gut schlafen, weil
      wir eben auch nur Tiere sind und keine umprogrammierbaren Chipkarten. 8|

      Naja,
      eigentlich setzt man (empfindliche) Tiere erst ins Becken, wenn sich dies stabilisiert hat oder anders ausgedrückt, wenn man es im Griff hat. :(
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hi,

      das stimmt zwar, was Barbara schreibt. Langsam umgewöhnen ist immer besser. Und je kürzer das Becken läuft und die Tiere eingezogen sind, desto vorsichtiger sollte man sein.
      Insofern ist es ganz sicher kein Fehler, mehrere kleine Wasserwechsel zu machen, um gegen das Wasser mit dem passenden Salz und pH auszutauschen.

      Später geht es dann allerdings auch so... Ich mache jede Woche einen 50% Wasserwechsel. Das Osmosewasser zapfe ich am Tag vorher, damit es Raumtemperatur und damit auch annähernd Beckentemperatur bekommt. Kurz vorm Wasserwechsel fülle ich es in Gießkannen um, und gebe die Menge GH+ Salz dazu, von der ich erfahrungsgemäß weiß, daß sie den passenden Leitwert ergibt. Gelegentlich messe ich den Leitwert im Wechselwasser auch noch nach, zum Beispiel, wenn ich eine neue Dose Salz anfange, oder auch einfach mal so. Aber längst nicht immer.
      Ich zitiere meine Messergebniesse aus einem anderen Thread

      Oehrchen schrieb:

      Probleme mit Ph


      Das Wechselwasser war über Nacht abgestanden und auf Raumtemperatur ca
      22°. GH+ Salz habe ich erst kurz vorm Wechseln dazugegeben.
      Leitwert danach: 200 µS; pH 6,38
      Der pH im Aquarium vor dem Wechsel: 5,89 (pH Steuerung ist auf 5, 88 einegstellt), CO2 Dauertest mittelgrün.
      Nach dem Wechsel von ca. 60% Wasser zeigte der pH 6,07 an.

      Du siehst, die Spanne zwischen den pH Werten war geringer, aber immerhin auch deutlich vorhanden. Und passieren tut da mit den Tieren, oder Pflanzen - nix. Ich denke mir immer, in iHabitat der Bienengarnelen werden die Werte lange nicht so stabil sein, wie wir immer denken. Da kommen Regengüssse, Schmelzwasser, Laub usw dazu, die sich alle zumindest kurzfristig auswirken. Und zum Teil brauchen die Garnelen solche Umschwünge auch, um die Vermehrung zu starten. Das sicherste Mittel, um die RedBee in Paarungsslaune zu bringen, war hier immer ein neu aufsetzen ihres Aquariums mit Soilwechsel! Alles natürlich mit Sinn und Verstand, aber man entwickelt mit der Zeit ein Gefühl dafür, was für die kleinen Krabbler ok ist.
      Viele Grüße von Stefanie
    • binenneuling schrieb:

      Wie kriege ich ihn wieder auf ca. 6,6. Soll ich es einfach ins Becken kippen?

      binenneuling schrieb:

      Einfach ins Becken gekippt, also 50/50 mit dem Beckenwasser gemischt habe ich exakt pH6,7 im Becken
      Ich hab das so verstanden, daß @binenneuling das 50/50-Salz direkt ins Becken gekippt hat und dann die Garnelen auch rein getan hat (vielleicht, weil beides eine Lieferung war).
      Und da dachte ich es wäre vor dem Besatz besser erst die Reaktion der Wasserentwicklung abzuwarten.

      Oehrchen schrieb:

      Kurz vorm Wasserwechsel fülle ich es in Gießkannen um, und gebe die Menge GH+ Salz dazu,
      ... und dann alles ins Becken. So ist es, denke ich besser.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Danke euch für die Tipps. Das Salz kann man gar nicht im Becken umrühren. Ich habe es im Eimer gerührt, bis es komplett unter Zufuhr von Wärme aufgelöst war, sonst würden meine Wasserwertemessung und Temperatur nicht stimmen.

      Ja, ich habe das Wasser reingekippt, aber langsam gekippt :) und in eine im Becken liegende Schüssel, sonst hätte ich den Soil aufgewühlt.

      Die Bienen standen vor der Wahl Eimer oder Aquarium. Bei den Wasserwerten scheint es ihnen auch ziemlich gut zu gefallen (Gh6, Kh0, Ph6,7).

      Heute rennen die Bienen überall im Becken umher und raspeln ununterbrochen an allem rum, als wollten sie alles auffuttern. Nur die vier Granulatkörnchen haben sie kurzer Hand zerkleinert, aber nicht vollständig aufgefressen :( Kann es sein, dass Bacter AE besser schmeckt?
    • Hallo,
      die letzten Werte die Du gepostet hast sehen doch schon mal sehr gut aus. Und wenn das Becken länger steht stabilisiert sich der Ph-Wert auch weiter, Schwankungen während eines Tages gibt es aber und sind auch normal und für die Tiere nicht gefährlich.
      Bacter AE ist wirklich ein gutes Zeug, ich verwende es wenn viele frischgeschlüpfte Jungtiere da sind. Auch zum einfahren von neu aufgesetzten Becken ist es meiner Meinung sehr hilfreich.

      Viele Erfolg noch mit den Bienen!
      Grüsse Peter
    • binenneuling schrieb:

      Heute rennen die Bienen überall im Becken umher und raspeln ununterbrochen an allem rum, als wollten sie alles auffuttern. Nur die vier Granulatkörnchen haben sie kurzer Hand zerkleinert, aber nicht vollständig aufgefressen Kann es sein, dass Bacter AE besser schmeckt?
      Das Freut mich, daß die Bienen Dir so ein eindeutiges Feedback geben. Dann paßt´s ja.
      Granulat ist nicht gleich Granulat. Schau Dir das Kleingedruckte nach Zutaten und vergleiche die Zutaten schon vor dem Kauf in Katalogen und auf Homepageseiten. Steht Getreide oder Fischmehl gleich ganz weit vorne und Algen und Krabbeltiere ganz weit hinten in der Auflistung, dann ist das Futter nicht unbedingt gut verdaulich, auch wenn Rohprotein und Rohfett vom Zahlenwert her stimmen sollten. Wer die Angaben nicht preis gibt den kannste gleich fallen lassen.
      Und das Haltbarkeitsdatum.
      Ich nehme am liebsten ShrimpDinner, ShrimpBaby und ganz wenig BacterAE. Dazu auch Naturfutter.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • binenneuling schrieb:

      Danke euch, es steht leider bei meinem aktuellen Granulatfutter in der Tat als Zutaten Getreide und Fischmehl an erster Stelle.
      So war es bei meinem ersten Garnelenfutter bei den Amanos auch.
      Wir fangen ja alle erst mal irgendwo an.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Endlich weiß ich, warum der PH Wert im Becken wieder auf 7.1 gestiegen ist, ohwohl das frische gesalzene Wasser einen PH von 5.9 hatte.

      Je nachdem, welcher PH Wert das Becken gerade hat, vermischt sich das frische Wasser nach dem Einbringen mit dem Beckenwasser und senkt den PH Wert im Becken entsprechend, sagen wir mal, der Becken PH Wert wäre gerade 6.7, dann würde sich dieser auf 6.5 senken über 1-2 Stunden. Da das ein nicht zu hoher Wert ist, schafft es der Soil diesen auf 6.5 zu stabilisieren.

      Und nun komnt der Grund des PH Wert Anstiegs. Da mein Becken fast 80% bepflanzt ist, verbrauchten die Pflanzen enorm viel CO2, so dass der Soil es nicht mehr nachkommen kann, den PH Wert zu halten. Das erklärt auch, warum der PH Wert kurz bevor die CO2 Licht Anlage anspringt, am höchsten und kurz eine Stunde nach dem Ausschalten der Anlage am niedrigsten ist

      Jetzt benötige ich natürlich eine weitere Zeitschaltuhr, damit ich die CO2 Anlage unabhängig von der Beleuchtung schalten kann, nämlich dann wenn der PH Wert größer als 6.8 ist (ca. 4 Stunden bevor das Licht angeht).

      Mit dieser Erkenntnis könnte man auf natürliche Weise den PH Wert erhöhen, wer ihn zu niedrig hat :)
    • Neu

      Wie lange bleibt CO2 im Wasser gelöst? Die Pflanzen können bei Dunkelheit mit überschüssigem Kohlendioxid ja bekanntlich nichts anfangen. Macht dann ja eigentlich eher nur Sinn, wenn man wie in deinem Fall PH-empfindliche Tiere nutzt wie Bienengarnelen. In einem solchen Szenario würde ich den Vorgang der CO2- Zugabe automatisieren über einen entsprechenden Controller, waren diese nicht so teuer. Die machen auch nichts anderes als eine gezielte Zugabe von CO2.
    • Neu

      Danke ich wusste nicht, dass es diese Steuerung gibt, werde ich mir mal anschauen.

      Ja in der nacht können die Pflanzen kein CO2 verbrauchen, aber sobald um 9 Uhr morgens bei mir das Sonnenlicht ins Wohnzimmer scheint, fangen die Pflanzen an, CO2 aufzubrauchen und das geht so bis 16 Uhr, ungefähr 7 Stunden lang. Dann hat das Wasser höchstwahrscheinlich kaum noch CO2.
    • Neu

      Ja das ist mir bekannt. Hast du Recht, das muss man berücksichtigen. Allerdings produzieren sie deutlich weniger als sie tagsüber verbrauchen.

      Ich muss aber noch ein anderes Problem klären, warum die Karbonathärte auch gestiegen ist (von 0 auf 3) :o

      Ich vermute, dass CO2 den pH-Wert senkt und die KH erhöht. Keine Ahnung, ob das stimmt.