GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Bestes "Must Have Hauptfutter" für Bienengarnelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bestes "Must Have Hauptfutter" für Bienengarnelen

      Neu

      Hallo, kann man behaupten, dass es ein bestes "Must Have Hauptfutter" für Bienengarnelen gibt, wo sie sich drauf stürzen? Bei YouTube sehe ich oft die flachen viereckigen und grünen Scheibchen, wo die Garnelen wie verrückt fressen. Was könnte es sein?
    • Neu

      Hallo.
      NEIN so ein Quatsch gibt es nicht und kann man auch nicht behaupten.....es sei denn man hat keine Ahnung oder will was verkaufen !
      Um eine „Garnelenversammlung/wuselhaufen zu haben reicht ganz normales Futter.
      Da macht es meist das „Neue“ was es sonst nicht gibt.
      ZB:Bekommen die Garnelen hauptsächlich natürlichen Aufwuchs dann stürzen die sich auch auf eine Welstablette oder sonstirgendeinen Fischfutterstik......vorausgesetzt die Garnelen sind nicht schon mit allen möglichen Zeugs vollgestopft.
      Mann könnte solch ein Video wo sich Garnelen versammeln und auf etwas stürzen auch mit einer Welstablette machen.
      Die ganze unnütze Garnelenfutterflut mit Pulverchen,Pasten usw. hat schon bei 1000enden ein böses Erwachen gebracht .....und dann noch die Dosierangaben....das ist Garnelenmord.
      Natürlich gibt es auch das ein oderandere Futter was gut ist in sparsamer und ehr seltener Verwendung aber unbedingt brauchen tut man das NICHT.

      Warum macht man bei Garnelen so einen Zirkus was die angeblich brauchen usw.?Und dann wird das auch noch gekauft und die Garnelen damit überschüttet......
      Macht ihr das bei Euren Liebsten Eltern,Partnern und Kindern auch so ?..
      Im Internet was sehen was gut fürs Kind ist und dann draufloskaufen und Kind überschütten???
      Nach dem Motto ....iss das das ist gut steht so im Internet...und das auch noch und das auch noch immer rein in den Bauch....steht ja im Internet.....und wenn’s zuspät ist kommt’s böse Erwachen.
      LG Tommy
    • Neu

      Keine Ahnung warum du in jedem Beitrag so auf Garnelenfutter schimpfst.
      Ich weiß nicht, ob du schlechte Erfahrung gemacht hast.
      Ich füttere ausschließlich Blätter und extra für Garnelen hergestelltes Futter.
      Haupsächlich Staubfutter und Pudding. Fischfutter habe ich keins und habe deshalb direkt zu Garnelenfutter gegriffen. Meinen Garnelen geht es bestens und sie vermehren sich prächtig, wobei, wie du geschrieben hast, die Mengenangaben viel zu viel sind. Aber das ist es bei jedem Futter. Schau mal auf Hunde- oder Katzenfutter.
      Ich glaube schon, dass, wenn man sich die Inhaltsstoffe von hochwertigem Garnelenfutter anschaut, es Sinn macht dieses auch zu verfüttern. Vor allem die Staubfutter Sorten wie z.B. Bacter AE erzeugen viel Biofilm, was der natürlichen Nahrung sehr nahe kommt. Und es bekommt jede Garnele was ab.
      Das ist aber auch nur meine Meinung. Ich verstehe nur nicht warum du Garnelenfutter so verteufelst. Was hast du für negative Erfahrungen gemacht und wie lange hälst du deine Garnelen schon mit welchem Futter? Welche Art von Garnelen und wie sieht es mit dem Nachwuchs aus?
    • Neu

      Liebe Susi.
      Du schreibst ich schimpfe in jedem Beitrag über Futter.....wobei Ich nur 2 Beiträge geschrieben habe.
      In dem einen Beitrag war die Frage nach den Grundsortiment und nicht nach einen xxl Luxus Sortiment also habe ich meine Antwort auch auf das Grundsortiment/Ausstattung beschrenkt.Und mehr braucht es nun mal nicht zur Grundausstattung....welche extra Lekerlies sich da jeder noch zusätzlich holt steht auf einen anderen Blatt und muß jeder selber wissen .Von daher wie gesagt war meine Antwort nur auf das wesentliche der Frage bezogen.

      In diesen Beitrag hier ging es um das beste Hauptfutter für Bienen was man haben muss .
      Und ein Futter was man unbedingt haben muß gibt es nicht das ist und bleibt Quatsch.
      Die Frage war also nicht nach Futter was man haben kann sondern haben muß .
      Um das klar zu stellen,ich verteufele kein Garnelenfutter nur braucht man das meiste davon nicht .
      Ich habe auch erwähnt das es auch gutes Garnelenfutter gibt jedoch mit dem Vermerk es sparsam zu füttern und das man es eben nicht unbedingt braucht.Wer legt das Fest was man unbedingt braucht oder nicht? Das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden.
      Garnelentechnisch bin ich schon recht lange dabei und habe selber mehr gute als schlechte Erfahrung gemacht jedoch ohne das Überangebot von Garnelenfutter.
      Die meisten negativen Erfahrungen habe ich nicht selbst gemacht sondern in unzähligen Garnelensterben Threads mitverfolgt.Und da liegt es nicht immer aber sehr oft an viel zu viel Futter was letztendlich alles zum kippen bringt.
      Ich erwähne auch meistens das es ja meist aus guter Absicht heraus passiert aber um ein böses Ende zu vermeiden schreib ich eben immer deutlich das es all das Zeugs in dem Ausmaß und Menge einfach nicht braucht.
      Der Neuling/Anfänger ohne jegliche Erfahrung meint es oft gut und will seinen Garnelen alles gute tun.Nun liest der Neuling es sollte abwechslungsreich gefüttert werden mit Futter was speziell für das dies und jenes ist und dazu noch die Dosierangaben....täglich...Sound soviel....nun will es der Neuling richtig machen und gibt täglich Die Dosierangaben des einen Futters ins Becken....da aber auch abwechslungsreich gefüttert werden soll und jedes spezielle Futter eine andere Auswirkung/Deckung hat kommt das auch das noch dazu nach Dosierangaben.
      Und das alles zusammen endet nie gut .
      Von daher immer meine eindringliche Warnung von all dem speziellen Garnelenfutter was man eigentlich nicht unbedingt braucht und schon gar nicht in den angegebenen Mengen.
      Wenn mann alles glaubt was Futterwerbung/Empfehlung und Dosierung anbelangt macht man als Neuling oft mehr Schaden als Nutzen .Das ist nunmal so und konnte ich über Jahre mitverfolgen.
      Ich möchte also im Grunde genommen Neulinge nur vor etwas bewahren was passieren kann.
      LG Tommy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heizung ()

    • Neu

      Ok. Dann habe ich das wohl etwas zu heftig wahrgenommen.
      Die Mengenangaben sind wirklich definitiv zu hoch. Aber vielleicht sind die auch für Zuchtbecken konzipiert in denen dauerhaft frisches Wasser nachläuft
      Abwechslungsreich füttern sollte man meiner Meinung schon, aber da reichen wirklich (sehr) wenige Futter Sorten. Ich würde auf ein hochwertiges Staubfutter nicht mehr verzichten wollen. Aber du hast recht. Theoretisch braucht man natürlich kein Futter unbedingt.
    • Neu

      Heizung schrieb:

      In diesen Beitrag hier ging es um das beste Hauptfutter für Bienen was man haben muss .
      Und ein Futter was man unbedingt haben muß gibt es nicht das ist und bleibt Quatsch.
      Die Frage war also nicht nach Futter was man haben kann sondern haben muß .
      Die Frage sollte sein nach der Hochwertigkeit und nach der Menge bei Zufütterung zum natürlichen Aufwuchs.

      SusiQuattro schrieb:

      Keine Ahnung warum du in jedem Beitrag so auf Garnelenfutter schimpfst.
      Ich weiß nicht, ob du schlechte Erfahrung gemacht hast.
      Ich füttere ausschließlich Blätter und extra für Garnelen hergestelltes Futter.

      Bei mir hat es mit Amanogarnelen im Gesellschaftsbecken angefangen. Da bekam jede sichtbare jeden Tag per Futterrohr ein Kügelchen - <3 allerliebst zum Zusehen.

      Später kamen gezielte Garnelenbecken (teils mit kleinen Fischen als Beiwerk).
      Da kannte ich dann die hochwertigeren Futtereien schon (auch für Fische) und ich habe fast ausschließlich das beste Kunstfrutter weit weniger als angegeben gereicht plus selbständiger Aufwuchs und bin bestens damit gefahren.
      Ab und zu ein Laubblatt aus dem Garnelenfuttersortiment und gut wars.

      Dann wollte ich umstellen auf vorwiegend Naturfutter, auch mit gesammelten Blättern aus biozidfreiem Garten. Meine eingespielte Beckenbiologie geriet derart aus den Fugen mit fast sämtlichst bösen Folgen.
      Diese schlechten Erfahrungen werden mich bei neuem Garnelenbesatz zu meiner bewährten, hochwertigen Kunstfuttermethode zurückgreifen lassen.

      @binenneuling
      Schau Dir das Kleingedruckte nach Zutaten und vergleiche die Zutatenschon vor dem Kauf in Katalogen und auf Homepageseiten. Steht Getreide
      oder Fischmehl gleich ganz weit vorne und Algen und Krabbeltiere ganzweit hinten in der Auflistung, dann ist das Futter nicht unbedingt gut
      verdaulich, auch wenn Rohprotein und Rohfett vom Zahlenwert her stimmen sollten. Wer die Angaben nicht preis gibt den kannste gleich fallen lassen.
      Und das Haltbarkeitsdatum.

      Ich nehme am liebsten ShrimpDinner, ShrimpBaby und ganz wenig BacterAE. Dazu auch Naturfutter.
      Bei Fütterung von verschiedenen Kunstfuttern immer die Gesamt höchstmenge beachten und die ergibt sich daraus, ob die Garnelen angestürmt kommen oder nicht.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Hei, die Garnelen, die bei mir bei den Fischen mitfressen, vermehren sich am Besten...
      Da gibts nicht nur einen hochwertigen Granulat und Flocken für die Fische, sondern auch alles mögliche an Lebendfutter.
      In einem reinen Garnelenbecken wäre das nix..das bleibt zuviel liegen.
      In gemischten Garnelen/Fischbecken, ist nach ner Stunde alles weg und die Garnelen wenden sich den Belägen zu, so wie es sich gehört...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Neu

      Danke euch für die Tipps. Ich werde es beherzigen, nicht zuviel mit der Futtermenge zu übertreiben. Und wenn es mal passiert, dann würde ich natürlich Wasser wechseln. Können Garnelen fett werden oder nur kräftig?

      Es steht leider bei meinem aktuellen Granulatfutter in der Tat als Zutaten Getreide und Fischmehl an erster Stelle. Danke für den Tipp mit Shrimp Dinner. Das schaue ich mir näher an.

      Mit guten Wasserwerten und Top Futter müssten die Red Bee bald Nachwuchs bekommen? Gibt's eigentlich mehr Tricks oder insidertipps, um schnell Nachwuchs zu bekommen?
    • Neu

      binenneuling schrieb:

      Können Garnelen fett werden oder nur kräftig?
      Leider können Garnelen fett werden.
      Leider ist dies nur innerlich, weil der Panzer wächst nur nach der Häutung so lange er ganz frisch und noch weich ist.

      Leider haben wir viele Treads zu diesem Thema. Zu finden in der Suchwortstelle oben unter "weißer Ring" oder "Ringplatzung" (dieser Ausdruck ist von mir weil mir nichts besseres einfiel).
      Wie mein Suchwort schon andeutet, der Panzer überdehnt sich an einer Dehnhaut und wenn es zuviel wird platzt er, und zwar rundum hinter dem großen Schulterschild.
      Weil er in falscher Reihenfolge platzt und die Häutungshormone gerade nicht aktiviert sind kann die Garnele sich nicht häuten und verendet.

      binenneuling schrieb:

      Mit guten Wasserwerten und Top Futter müssten die Red Bee bald Nachwuchs bekommen? Gibt's eigentlich mehr Tricks oder insidertipps, um schnell Nachwuchs zu bekommen?
      Die erste Hälfte Deines von mir zitierten ist schon eine gute Antwort.
      Des weiteren bitte Streß für die Tier vermeiden. Nicht zu viel, nicht zu oft und nicht zu hektisch am Becken rumhantieren.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Neu

      Dieses zweimal am Tag Wasserwechseln möchte ich nur noch ca. bis Montag oder Dienstag machen, weil ich vorher ein falsches Salz drin hatte und auf Nummer sicher gehen will, dass es vollständig ausgewechselt ist. Ich hoffe, dass es nicht zu viel ist, obwohl ich in den letzten Tagen gelesen habe, dass man nicht oft genug Wasser wechseln könnte, wie es wünschenswert wäre. Optimal wäre es ständig gewechselt wie am Fluss?
    • Neu

      Hallo,
      "das" Garnelenfutter gibt es eigentlich nicht. Die Abwechslung machts.
      Was ich im Laufe der Jahre bei der Fütterung von Bienengarnelen gelernt habe - nicht zu wenig füttern (!), und nicht zu wenig Eiweiß füttern. Sonst werden sie schnell zu Kannibalen. Praktisch ist es natürlich, wenn man auch Fische hält, dann kriegen die Garnelen einfach etwas vom Fischfutter ab. Auch Frostfutter und Lebendfutter. Bienengarnelen gehen aktiv auf Jagd - wenn Würmchen, Wasserflöhe oder Artemia im Wasser zappeln, werden die direkt angeschwommen und geschnappt.
      Am Anfang, wenn es noch wenige Garnelen sind, kann man sich ja vorsichtig rantasten an die Menge. Erstmal ein Kügelchen/Bröckchen, und schauen, wie es angenommen wird. Da gibt es meistens auch noch genug Aufwuchs zum abraspeln. Je mehr Garnelen, desto wenger Aufwuchs, desto höher darf die Zufütterungsmenge werden.
      Mit den Futtersorten von Glasgarten, in den schwarzen Dosen, wirst du nichts verkehrt machen. Was auch extrem beliebt ist, sind Hokkaido-Kürbischips. Und im Sommer überbrühte Brennessel. Etwas sparsam darfst du am Anfang mit den diversen pflanzlichen Futtersticks sein - die werden oft nicht so gut angenommen, wenn es noch genug andere Sachen zu knabbern gibt im Becken.
      Viele Grüße von Stefanie
    • Neu

      Danke, hat mir sehr geholfen. Was meinst du mit Kannibalismus, dass die Red Bee die Leichen anderer Red Bee fressen oder meinst du auch, wenn die noch leben? Heute habe ich beobachtet, wie drei Bienen eine andere gejagt haben, bis diese erschöpft sich unter der Holzwurzel versteckt hat. Das hat bestimmt eine halbe Minute gedauert.

      Ich weiß nicht, ob meine Bienen schon einen Heißhunger auf Eiweiß haben. Wenn ich ins Becken schaue, sind die Red Bee immer am Raspeln, aber an einen Brennesselstick oder Granulatfutter gehen sie nur zögerlich dran, sie finden diese auch kaum, d. h. sie scheinen es schon riechen zu können, fangen dann an, auch schneller durch die Gegend zu laufen, wenn gefunden und kurz dran geraspelt, lassen sie aber einiges liegen. Auf 10 Bienen habe ich 3-4 Granulatkörnchen reingegeben. Ich denke, dass Bacter AE genug Eiweiß für kleine Bienen hat. Aber für die großen ist es nur Nachtisch?
    • Neu

      Leider erwischt es dann auch lebende Garnelen, vor allem frisch nach der Häutung. Was du heute beobachtet hast, war aber wahrscheinlich eher Paarungsschwimmen - die Männchen haben ein paarungsbereites Weibchen gejagt, und hoffentlich auch befruchtet.
      Momentan finden die rundherum noch so viel. Bei 10 Garnelen ist massig genug Aufwuchs zum abgrasen da, da reicht wahrscheinlich erstmal ein Futterkörnchen zum testen, ob sie überhaupt rangehen.
      Wenn du Bacter E und ein Allround-Garnelenfutter gibst, das nicht rein pflanzlich ist, sollte das erstmal reichen.
      Viele Grüße von Stefanie
    • Neu

      Ja hoffentlich hat es geklappt und bald ist mit Nachwuchs zu rechnen.

      Es ist eigentlich ein Voll-Granulatfutter mit 44% Rohproteingehalt. Ich habe heute nur 1 Granulat reingetan. Nach 1 Stunde haben sie es immer noch nicht gefunden. Dann habe ich 2 weitere reingelegt und schließlich hocken 3 Bienen drin, der Rest der Bande kam nicht. Ich habe mal zur Probe am Futter gerochen, also bei dem Geruch hätten sie es eigentlich aus 100m sogar finden müssen