GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Hilfe! Garnele mit trüben Augen und weißen Innereien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe! Garnele mit trüben Augen und weißen Innereien

      Hallo liebes Forum,



      ich hoffe wir als relative Garnelenneulinge sind mit unserer Frage hier richtig.
      In den letzten Tagen ist uns bei einer unserer Garnelen aufgefallen dass sie matte, weißliche Augen hat und ihr Hinterleib statt transparent zunehmen weiß undurchsichtig wird.


      Natürlich haben wir etwas recherchiert und sind dabei auf das Schlagwort "Nekrose/ bakterielle Infektion" gestoßen. Daher haben wir das Tier heute beim Wasserwechsel isoliert und ein paar Fotos gemacht. Wie sollten wir weiter vorgehen? Isoliert halten können wir die Garnele nicht, da wir nur ein Becken haben. Daher bleibt nur 1) zurück ins Becken zu den anderen oder 2) erlösen. Da wir momentan unsere ersten Jungtiere haben, wollen wir natürlich keine Krankheiten riskieren.



      Hier der Fragenkatalog:




      - Um welche Garnelenart handelt es sich?



      Orange Sun Kissed Sarkura/ Orange Fire


      - Wie ist der sonstige Besatz?



      5 Geweihschnecken



      - Was ist das genaue Problem, und seit wann bzw. wie häufig tritt es auf?



      Aufgefallen ist uns vor etwa einer Woche, dass die Garnele eher ein Tigermuster hat, und in den letzten Tagen dann erst die Augen, dann die weißlichen Innereien




      - Gibt es auch Verluste beim restlichen Besatz (Fische, andere Wirbellose, Pflanzen)?



      Nein


      - Welche Maßnahmen hast du bereits ergriffen?



      Wasserwerte gecheckt, Tier isoliert (heute)


      - Wie groß ist das Aquarium?



      20l


      - Wie lange läuft es schon?



      2 Monate


      - Wie wird gefiltert?



      Es ist ein Fluval Spec, das hat eine eingebaute Kammer mit Filterschwamm, außerdem haben wir BioMaxx und etwas Torf (statt der vom Hersteller gedachten Aktivkohle)


      - Wurde der Filter saubergemacht? Wenn ja, wie? Ist der Durchfluss


      verringert, oder besteht die Möglichkeit, dass zugesetztes


      Filtermaterial vom Wasser umwandert wird?



      Durchfluss ist gut, Filterleistung meiner Ansicht auch. Gesäubert wurde er in den letzten 4 Wochen nicht.


      - Steigen vom Boden Blasen auf oder liegt eine dicke Mulmschicht darauf? Sind dunkle Stellen im Bodengrund sichtbar?



      Nein




      - Wie ist es eingerichtet (Bodengrund, Pflanzen, Dekorationsmaterialien)?



      Deponit Mix von Dennerle, dann Garnelenkies drauf. Als Deko Äste und Wurzeln, dazu Christmas Moos, Rotala O'Hra und Eleocharis a. "Mini"




      - Wurden in den vier Wochen vor Problembeginn neue Pflanzen eingesetzt? Wenn ja, wurden sie vorher gewässert, und wie lange?



      Keine neuen Pflanzen, die im Becken sind alle in Vitro und wurden gut gewaschen


      - Welche Wasserwerte herrschen im Becken und womit gemessen (Streifen/Tropfen/etc.)?


      Temperatur: Nicht gemessen - Raumtemperatur


      pH : 6.8 -7.0


      GH : ~ 6-10


      KH : ~ 6


      (Werte vom Teststreifen heute, vor etwa 2 Wochen mit Tröpfchentest bestätigt)


      Ammonium/Ammoniak: ~ 0 mg/ml


      Phosphat: <0.1 mg/ml


      Nitrit : 0 mg/ml


      Nitrat: 0 mg/ml


      Kupfer: 0 mg/ml


      (Werte vom Tröpfchentest vor 2 Wochen)


      - Was für Wasser verwendest du, Leitungswasser, Regenwasser, VE-Wasser, Osmosewasser, etc?



      Leitungswasser (Dortmund)


      - Wie viel und wie häufig wechselst du Wasser? Wird das Wasser aufbereitet, und wenn ja, wie?



      Einmal pro Woche ungefähr 1/4 = 4-5l, Leitungswasser kalt am Tag vorher abgefüllt damit sich die Temperatur über Nacht angleichen kann


      - Roch das Wasser beim Wasserwechsel nach Schwimmbad? Hat der


      Wasserversorger Rohrreinigungen angekündigt oder Maßnahmen bei


      Hygieneproblemen im Leitungsnetz?



      Nein


      - Hast du eine CO2-Anlage am Aquarium?



      Nein



      - Wurden neue Tiere zugekauft? Wenn ja, hast du eine Quarantäne durchgeführt?



      Vor 2 Wochen haben haben wir zusätzlich zu unseren 7 Garnelen 15 reingesetzt und letzte Woche 2 Schnecken - ohne Quarantäne bei uns. Wir sind uns nicht sicher ob die kranke Garnele aus dem ersten oder zweiten Schwung ist


      -Wie alt war/en die verstorbene/n Garnele/en



      Noch lebt sie =D



      - Ist sonst irgendetwas neu im Becken, oder wurde etwas verändert?



      Nein


      - Gibt es irgendwelche Teile im Becken, die Schwermetalle absondern können? Heizfühler, Klammern, Moosgitter...?



      Nein


      - Wurden im Haus Insektizide verwendet oder hattest du Kontakt mit


      behandelten Haustieren (Insektenspray, Floh- oder Zeckenmittel bei


      anderen Haustieren wie z.B. Spot On, Läusemittel)?



      Nein


      - Wurde in dem Raum, in dem das Becken steht, zuvor stark geraucht?



      Nein


      - Siehst du in deinem Becken unkannte Tiere, z.B. Würmer oder Insektenlarven?



      Nein



      - Besteht die Möglichkeit, dass du bei mehreren Becken z.B. Krankheitserreger mit dem Kescher verschleppt hast?



      nein


      - Was und wieviel fütterst Du bei welcher Besatzstärke?



      Etwa einmal die Woche 2-3 Pellets von einem Vollfutter und etwas Mineralfutter. In den letzten Tagen je ~ 1 Messerspitze Staubfutter (Aufzuchtsfutter für die Junggarnelen)


      - Wurden schon Medikamente eingesetzt? Wenn ja, welche?



      Nein


      - Wenn Du ein aktuelles Bild von dem Becken hast, bitte mit posten.



      Done
      Bilder
      • Becken.jpg

        371,65 kB, 2.822×1.791, 46 mal angesehen
      • Garnele.jpg

        192,68 kB, 1.440×1.581, 40 mal angesehen
      • Garnele2.jpg

        306,52 kB, 1.080×1.920, 26 mal angesehen
    • Hallo Biene,
      verhält sich die Garnele denn noch normal? Frisst sie?
      Ich tippe ja auf eine Bakterielle Infektion ausgelöst durch den Zukauf anderer Garnelen (Bakterien Unverträglichkeit) allerdings wundert es mich das dann nur eine Garnele Symptome zeigt.
      Mal sehen was unsere Profis dazu zu sagen haben.
      Viele Grüße
      Tim
    • Hallo Tim,

      Danke für deine Antwort. So erscheint die Garnele ganz normal, krabbelt, schwimmt rum und frisst auch.
      Allerdings würde ich vermuten, dass sich Garnelen auch so lange wie möglich unauffällig verhalten, um nicht als leichte Beute herauszustechen. ?(

      Kann man gegen die bakterielle Infektion irgendwas unternehmen? Oder sterben uns im schlimmsten Fall unsere alten Garnelen weg? Wäre das auch gefährlich für die Schnecken? Oder könnten es "deren" Bakterien sein?

      So machen alle anderen Tiere einen top fitten Eindruck
    • Nun wenn sie frisst ist das auf jedenfall ein gutes Zeichen. Sollte wirklich eine Bakterienunverträglichkeit bestehen kann das im schlimmsten Fall bedeuten das euch alle Garnelen wegsterben, dies kann sich aber über Monate hinziehen. Hierbei trifft es meist zuerst die älteren Tiere. Es kann auch sein das nur eine der Garnelengruppen (altbestand, zugekauft) darunter leidet und die Andere das besser weg steckt.

      Sollte es sich um eine Nekrose handeln liegt das laut google oft an zu wenig Sauerstoff im Becken. Denke ich kann man ausschließen da die Besatzdichte eher gering ist, Pflanzen vorhanden sind und man auf dem Bild auch eine gute Oberflächenbewegung erkennen kann- da sollte genug Sauerstoff drin sein :).

      Ich würde sagen behaltet mal die anderen Garnelen im Auge und die eine fürs Erste weiter in Quarantäne. Heute werden sich hier sicher noch einige melden die das Problem vielleicht schon kennen.
      Ich drücke euch die Daumen ;)
      Tim