GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Fortpflanzungsfreudige, schöne und pflegeleichte Tylomelania

    • Fortpflanzungsfreudige, schöne und pflegeleichte Tylomelania



      Hallo!

      Habe vor 5? Jahren ca., es war gerade der große Tylomelania Hype und die schönen gelben zierten das Datz Titelblatt, zwei schöne, verhältnismäßig kleine, aprikotfarbene Tylos erstanden, nachdem die gelben nicht geliefert wurden.

      Bislang habe ich nirgends finden können, welcher Art sie angehören!
      Da sie sich super vermehren, in weichem, unverändertem Schwarzwaldleitungswasser und bei 23/24 *C, hätte ich auch welche abzugeben, aber nur Abholung bei Freiburg.

      Hat jemand eine Artbestimmung zur Hand?

      Liebe Grüße,
      Dorothee
      Bilder
      • image.jpg

        194,89 kB, 1.052×656, 612 mal angesehen
    • Re: Fortpflanzungsfreudige, schöne und pflegeleichte Tylomel

      Hallo Dorothee,

      Meines Wissens gibt es wenig Litheratur zu Artbestimmung bei den Tylomelania Schnecken.
      Einige Arten sind auf der Seite von Alex (allesumdieschneck.de/html/tylomelania.html) beschrieben, aber da ist auch schon länger nichts mehr Neues hinzugekommen.
      Googel mal nach Artikel von Mathias Glaubrecht und von Thomas von Rinteln.
      Da gibt es im Netz einige Veröffentlichungen, in denen einige Arten beschrieben wurden.
      Ansonsten sind in Büchern nur wenig (meisten die Orange, die T. patriachalis und die T. gemmifera) Arten beschrieben und die Haltungsbedingungen, die angeggeben werden, oft nicht zutreffend. Auch gibt es für einige Arten eine Menge Trivialnahmen, je nach Händler/Importeur. So bin ich mir nicht sicher, ob die "Aprikot" schon wissenschaftlich beschrieben wurde.
      Wie Du schon schreibts, bis 2010 etwa war der Hype, da die Tylos soganz anders sind, als bislang bekannte Aquarienschnecken, eben groß, bunt, atraktiv.
      Aber das war dann schnell vorbei, als die "Aquarianer" bemerkten, dass sie wenig "fischtauglich" sind, einige Arten auch gerne an Pflanzen naschen und doch (nicht jeder Art!) höhere Temperaturen und pH-Werte benötigen.
      So sieht mann heute nur noch die "Orangen", ab und zu die "Yellows" und das war es dann auch schon.
      Ein wenig begehrt, weil klein ist die "Minitylo Yellow", allerdings muß man ihr virl Algenaufwuchs auf Steinen bieten, das sie sonst verhungern. Diese Art geht z.B. so gut wie gar nicht an Gemüse ect.

      Ich halte und vermehre seit 2009 bis heute 14 verschieder Arten / Formen. Dabei versuche ich in Ermangelung von zugänglichen Informationen, für die einzelnen Arten, die Ansprüche an Temperatur, Futter und Lebensraumansprüchen (Bodengrund bzw. Lebensraumoberfläche, wie Stein oder Holz) zu ermitteln.
      Die aprikotfarbene Tylo habe ich noch nicht bisher bekommen können. Allerdings ist Freiburg etwas weit, um sie abzuholen (ca. 950 km)

      VG Peter
    • Re: Fortpflanzungsfreudige, schöne und pflegeleichte Tylomel

      Hallo Peter,

      Danke für Deine Antwort!
      Schade, dass Du soweit weg wohnst!

      Irgendwie ist hier unten im Süden ein bisschen Tylo Niemandsland.....
      Anfragen zur Versendung bekomme ich häufiger, aber das will ich den Tieren nicht zumuten. Allein das Geschepper der Häuschen in der Flasche beim Gang zur Post ..... Und dann muss ja die Hälfte der Flasche Luft bleiben - meiner Erfahrung überleben die Tylos keinen langen Aufenthalt an der Luft...

      Die Apricotfarbenen sind erst seit einem Jahr so viele, dass ich sie abgeben muss. Die Kleinen Wachsen sehr langsam.

      Ansonsten habe ich noch die großen Lemons und die Schwarzen mit weißen Punkten (Perlhühner wurden sie genannt).
      Die Apricotfarbenen muss man getrennt halten, die mischen sich sonst mit anderen Tylos.

      Die Behrendt Seite kenne ich natürlich - ist wohl schon lange nicht mehr bearbeitet worden und teilweise falsch. Ich habe ihr vor drei Jahren zweimal geschrieben, dass meine Tylos sich alle ab und an im Bodengrund eingraben, ob zum Ausruhen oder zum Fressen. Sie schreibt immer nich, dass Tylos sich nie eingraben ....
      Die anderen Seiten kenne ich auch....

      VG
      Dorothee
    • Re: Fortpflanzungsfreudige, schöne und pflegeleichte Tylomel

      Ps. Meine Tylos vertragen sich alle mit friedlichen kleinen Fischen und mit Zwerggarnelen. Auch mit Amanos, diese können aber die Vermehrung einschränken - sobald sie gemerkt haben, dass der Spermatophor, den das Männchen an das Weibchen abgibt lecker schmeckt ....
      Am Anfang hatte ich welche mit drin, hab sie dann abgegeben, ich wollte ja Nachwuchs..... Jetzt hab ich wieder welche in meinen Becken.....
    • Re: Fortpflanzungsfreudige, schöne und pflegeleichte Tylomel

      Hallo und willkommen hier!
      Deine Tylos sind wirklich soo schön! Haben würde ich die auch gerne. Wohne aber auch zu weit weg.
      Ich verschicke alle Schnecken, auch die Tylos in gut feuchten Zewa in einem kleinem Plastikschälchen. Habe auch schon so welche bekommen und allen ging es prima. Ich finde das auch schlimm wenn die in Wasser verschickt werden und dann immer mit den Häuschen zusammen schlagen. Habe jetzt erst welche so bekommen. Die haben es aber trotzdem gut überstanden.
      Das Dumme war nur, ich wollte Tylo sp. Yellow Antenna und bekommen habe ich eine sp. Yellow und eine - vermutlich - Patriarchalis. X/
      Ich habe auch eine Art, keine Ahnung wie die heißen, die graben sich auch gerne mal ein. Kann dem, das sie sich nie eingraben, also auch nicht zustimmen. Aber alle machen das nicht.
      Und stimmt Peter, die Minis gehen so gut wie nie an angebotenes Futter. Ich habe jetzt so Pulver bekommen, das man mit Wasser anmischt und auf Steine schmiert und das dann trocknet. Bin gespannt wie das ankommt.
      VG Nicole
    • Re: Fortpflanzungsfreudige, schöne und pflegeleichte Tylomel

      Ja der Versand von Tylos eingwickelt in feucher Filterwatte oder Zellstoff geht wunderbar. Dann in einer etwas größeren Kunststoffdose (Luft!).
      Das Problem ist die Temperatur. Tylos (die meisten wärmeliebenden Arten) können eine Temperatursturz nur sehr schwer verkraften. Deshalb sollte der Versand auch auf einem Heatpack erfolgen. Das positioniere ich bei den Tylos immer dierekt an oder unter der Kunstoffdose.

      Zum Eingraben:
      T. sp. "Yellow"z.b.graben sich gerne ein,Tylo sp. "Poss -Gelb" auch.
      T. gemmigfera und T. sp. "Orange" z.B. nie. Die minis natürlich auch nie. Oft kann man das "Eingraben" auch nach dem Wasserwechsel beobachten (wehrend dann die ind. TDS an die Oberfläche strebem)
      Die T. patriachalis und die T. towutica graben sich auch nicht ein. dagegen konnte ich z.b. bei der T. perfecta oft das Eingraben beobachten.

      VG Peter